PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : War of the Vikings



Elias
12.10.13, 14:37
Der War of the Vinkings folgt dem War of the Roses, wird wieder von Fatshark entwickelt und von Paradox publiziert.

Auf dieser Seite gibt es ein paar Informationen, Bilder und anderen Krempel: http://www.warofthevikings.com/

Wie gehabt benötigt man Steam zum Spielen und wer seine Neugierde gar nicht zügeln kann und die Rosenkriege ganz prima fand, der kann für klingende Münze schon jetzt mit vom Blute triefender Axt durch das frühmittelalterliche England stapfen. Das nennt sich heutzutage „Early Access“.

Die aktuelle Version ist 0.60 gilt als Alpha, stürzt auch gelegentlich ab, enthält momentan nur zwei Spielmodi, drei Karten, zwei Fraktionen, nämlich die Sachsen und die Wikinger, sowie drei, für beide Seiten identisch ausgestattete, aber optisch etwas unterschiedliche Standard-Profile.
Fatshark hat die Zeit also rund 600 Jahre zurückgedreht, die Grafik ganz dezent aufpoliert, an ein paar Ecken gefeilt und ein paar Kleinigkeiten verändert und hinzugefügt. Ein gänzlich anderes Spiel sollte man jedoch nicht erwarten und das ist, wie Wir finden, auch ganz in Ordnung so.

Da Wir uns ein ein Leben ohne gelegentliche, mittelalterliche Rauferei gar nicht mehr vorstellen mögen, haben Wir uns verlocken lassen und tummeln Uns bereits jetzt hin und wieder auf den diversen, schon jetzt freigeschalteten Servern.

Sigmund
13.10.13, 05:55
Könnte Potential haben. :)

Bassewitz
14.10.13, 10:34
Cooles Szenario!

Elias
14.10.13, 18:06
Das finden Wir auch, zumal wir ein großer Verehrer er literarischen Figur des Uthred sind, Ihr wisst, schon, den Sohn von Uthred... Wem das nichts sagt: Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Das_letzte_K%C3%B6nigreich)

Die augenblicklich verfügbaren Profile sind schön ausbalanciert. Selbst als Bogenschütze ist man im Nahkampf nicht chancenlos, sondern kann, ganz im Gegenteil, mit seinem Hackebeilchen ziemlich heftig austeilen. Nahkämpfer haben im Gegenzug aber auch Fernkampfwaffen als Zweitoption. Man wird sehen, wie sich das mit den nächsten Versionen entwickelt und wie es aussieht, wenn sich das weiter auffächert und die Individualisierungsmöglichkeiten hinzukommen, die es ja wohl hoffentlich wieder geben wird. Aber der Anfang ist gut.
Die Kämpfe sind im Vergleich zu War of the Roses taktischer geworden, denn man kann z. B. den Schild heben oder senken, dadurch bestimmte Bereiche schützen und entsprechend auch im Angriff darauf reagieren. Es gibt zudem unterschiedliche Spezialattacken, die im Erfolgsfall sehr viel Schaden anrichten, aber auch sehr viel Ausdauer kosten. Ausdauer? Ja, denn jede Aktion kostet und ist der Balken leer, dann hat der Gegner für ein paar Sekunden leichtes Spiel. Da sind ein paar gute, neue Ideen drin.

Private_S
14.10.13, 18:21
Schöne Screenshots. Erstaunlich viele bewusstseinserweiternde Pilze im Bild :-)

Elias
14.10.13, 20:35
Es sollte Uns nicht verwundern, wenn die von Fatshark da eigenen Erfahrungen mit einfließen lassen. Allerdings haben ausgedehnte Versuche auf einem recht verlassenen Server soeben ergeben, dass sich auch mit den vereinten Kräften von drei fleißigen Baumfällern die mittelalterliche Holzwirtschaft nicht ankurbeln lässt.
Aber, ja, die Grafik ist etwas hübscher geworden und die Bewegungen sind auch ein wenig geschmeidiger.

Bassewitz
14.10.13, 20:45
Ist das Spiel zwingend Multiplayer?

Sigmund
14.10.13, 21:32
Das klingt ja fast wie Fightnight. Schade, wir wünschen uns eher etwas wie Wfas als so ein Martial Arts - Knopfdrück Ding.

Elias
16.10.13, 22:02
Ist das Spiel zwingend Multiplayer?

Man konnte beim Vorgänger auch gegen mechnische Gegner antreten, aber es machte viel mehr Freude, echten, menschlichen Widersachern kräftig auf den Helm zu schlagen. So wird es wohl auch bei War of the Vikings sein.

Greenhorn
17.10.13, 01:09
"mechnische Gegner"? :???:

Elias
17.10.13, 03:36
Vom Computer gesteuert.

KIWI
17.10.13, 08:06
Was uns bei den Bildern aufgefallen ist, die Software-Entwickler sind leidenschaftliche Pilz-Sammler oder aber in England gab es mehr Pilze als Bäume. Vielleicht gibt es ja Bonus-Gegenstände für die meist gesammelten Pilze *MuHaHaHaHaHa*

Montesquieu
17.10.13, 09:27
Das finden Wir auch, zumal wir ein großer Verehrer er literarischen Figur des Uthred sind, Ihr wisst, schon, den Sohn von Uthred... Wem das nichts sagt: Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Das_letzte_K%C3%B6nigreich)

Na, dann aber bitte auch die "Shieldwall" darstellen. Ihr wisst: The shieldwall makes the man!

Aber dass man das voraussetzen kann, denke ich nicht. Was bei M&B: Warband; Napoleonic Wars mit der Linieninfanterie klappt, ist natürlich auch schon die gehobene, anspruchsvolle Kunst der Historschen-Action-MP-Schlachterei. Denke, dass ist noch nicht abbildbar. Wäre aber schade, wenn das Spiel einfach nur das Szenario über die normale Technik stülpt.

Bronko40
17.10.13, 09:42
Mal sehen, was die unter "Large scale multiplayer" verstehen. War das bei "WOR" nicht nur 64 oder gar 32 Männer? Da würde bei mir kein Schlachtenfeeling aufkommen.

Elias
17.10.13, 10:44
Gestern gab es ein Update auf Version 0.60b und das brachte unter anderem drei neue, vordefinierte Profile, wobei man bei den neuen einfach nur die bekannten Waffenausstattung neu gemischt hat.

Allzu episch darf man sich das Ganze nicht denken, dass ist wohl richtig. Aber im Augenblick gibt es bei War of the Vikings noch nicht einmal die bisher gewohnten 32er Server (die Wir allerdings auch für gewöhnlich vollkommen ausreichend fanden).
Einen richtigen Schildwall wird man in dem Spiel mit den paar Leuten natürlich nicht hinbekommen und dagegen sprechen auch noch ein paar andere Umstände. Aber geschlossen Vorzugehen, Gegner gemeinsam angreifen und sie so vielleicht auch ihres Schildes berauben, die Fernkämpfer mit hochgehaltenem Schild zu schützen suchen und aufpassen, dass man nicht umgangen wird, dass lohnt sich schon.

Sigmund
17.10.13, 11:23
Na, dann aber bitte auch die "Shieldwall" darstellen. Ihr wisst: The shieldwall makes the man!

Aber dass man das voraussetzen kann, denke ich nicht. Was bei M&B: Warband; Napoleonic Wars mit der Linieninfanterie klappt, ist natürlich auch schon die gehobene, anspruchsvolle Kunst der Historschen-Action-MP-Schlachterei. Denke, dass ist noch nicht abbildbar. Wäre aber schade, wenn das Spiel einfach nur das Szenario über die normale Technik stülpt.

Wobei die Linien in NW nicht im Spielprinzip angelegt sind. Taktisch sind sie vollkommen unsinnig: Im Fernkampf geben sie ein unnötig einfaches Ziel, im Nahkampf verwischt die Linie eh in der ersten Sekunde zu einer Vielzahl Einzelkämpfe. Ein Knäuel zu bilden ist gegen Kavallerieangriffe sehr viel effektiver (wobei man sich auch alleine gut gegen Kavallerie wehren kann wenn man des Bajonetts mächtig ist).

Das die in lbs in Linien laufen liegt nicht am Spiel, sondern an den Spielern. Wie es ein Freund treffend formulierte: Das ist Fire and Sword für Leute die gerne bunte Uniformen tragen und einem Führer hinterherlaufen. :)

Anders übrigens bei Fire&Sword: Da gibt es zwar keinen Schildwall, aber den höchst effizienten Pikenmob, aka Gewalthaufen. Es gibt nichts was im Nahkampf eine Chance gegen geschlossene Pikeniere hat. Entsprechend spielen sich die cws unter den höherklassigen Clans auch immer im aufeinandertreffen der Pikenierformationen ab. *Das* ist episch. Denn im Gegenteil zu einer beknackten Linie braucht das Kämpfen als Pikenier langes gemeinsames training, blindes Vertrauen in seine Mitstreiter (wenn man auf Angriffnähe vorrückt müssen die Jungs links und Rechts von einem die Gegner links und rechts von einem beschäftigen, ansonsten ist man in Sekundenschnelle tot), Fähigkeit und hohe taktische Raffinesse (blitzschnell Angriffe auf einen Gegner konzentrieren, aber genauso schnell wieder umschalten wenn der Gegner einen der eigenen bedrängt). Der richtige Pikenmob besteht nicht aus Einzelkämpfern, er ist eine Einheit. Und wenn man es wieder mal geschafft hat, die feindlichen Pikeniere auseinanderzunehmen fühlt sich das ungefähr so an:

http://www.youtube.com/watch?v=zASZxsbXwDs

:D

Wenn sie es schaffen, dass der Schildwall praktische Vorteile bildet werden sich in den Clans auch Schildwälle bilden.