PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Patch 2.1 [Niven] Dev Diary



[B@W] Abominus
19.04.18, 17:30
Stellaris Dev Diary #111 - Anomaly Rework & Expanded Exploration (https://forum.paradoxplaza.com/forum/index.php?threads/stellaris-dev-diary-111-anomaly-rework-expanded-exploration.1090092/)

AG_Wittmann
19.04.18, 23:52
*sabberdroll*

[B@W] Abominus
20.04.18, 08:58
Ja, finde ich auch.

Hohenlohe
20.04.18, 14:52
Wir warten erst einmal ab, ob es nicht schon wieder Bugs gibt...:)

herzlichste grüsse

Hohenlohe...:top:

[B@W] Abominus
27.04.18, 13:19
Stellaris Dev Diary #112 - The L-Cluster (https://forum.paradoxplaza.com/forum/index.php?threads/stellaris-dev-diary-112-the-l-cluster.1092266/)

[B@W] Abominus
13.05.18, 12:24
Stellaris Dev Diary #113 - New Anomalies, Systems and Leviathans (https://forum.paradoxplaza.com/forum/index.php?threads/stellaris-dev-diary-113-new-anomalies-systems-and-leviathans.1095021/)

[B@W] Abominus
13.05.18, 12:26
Stellaris Dev Diary #114 - Space Creatures, Strategic Resources and Experimental Subspace Navigation (https://forum.paradoxplaza.com/forum/index.php?threads/stellaris-dev-diary-114-space-creatures-strategic-resources-and-experimental-subspace-navigation.1096931/)

Mr_Rossi
13.05.18, 21:23
ich wusste es sie bringen 2.0 nicht zuende, da ein DLC Taler bringt

Montesquieu
14.05.18, 11:57
Da Stellaris gerade mein Paradox-Titel Numero Uno ist, freue ich mich schon auf den neuen DLC, auch wenn der ein wenig kleiner ausfällt.

Das Science Ship Ding ist natürlich sehr Gamey. :D

Arminus
15.05.18, 14:12
Da Stellaris gerade mein Paradox-Titel Numero Uno ist, freue ich mich schon auf den neuen DLC, auch wenn der ein wenig kleiner ausfällt.Ist halt ein Story Pack und immer noch besser als Plantoids. Mein Problem ist eher, dass ich seit dem ersten Screenshot von Niven keine Lust mehr habe auf 2.0. Will endlich nicht mehr sämtliche Hyperlanes von Anfang an sehen.

Montesquieu
15.05.18, 14:41
Ist halt ein Story Pack und immer noch besser als Plantoids. Mein Problem ist eher, dass ich seit dem ersten Screenshot von Niven keine Lust mehr habe auf 2.0. Will endlich nicht mehr sämtliche Hyperlanes von Anfang an sehen.

Ja, hast du recht. Habe noch meinen Run mit meinen Hive-Baum-Menschen fertig gemacht:

6884

Nach Groß Khan und habe gewonnen, nachdem ich ein spirituelles erwachtes Reich komplett geschluckt habe. Der "Contain Threat"-CB ist da auch zu stark.

Jetzt will ich aber eigentlich noch bis zur Galaxie-Krise spielen und mal schauen, ob ich die schaffe. Die letzten beiden Male hat die mich einfach überrollt.

Greenhorn
15.05.18, 16:30
Gänseblümchen for President! ... äh ... Großkhan!!!

[B@W] Abominus
22.05.18, 16:10
Scheint wohl raus zu sein:

https://forum.paradoxplaza.com/forum/index.php?threads/dev-team-niven-update-2-1-0-released-checksum-01a9.1099864/

Performer
23.05.18, 19:44
Distant Stars gekauft und erstes Spiel begonnen ...
Nett sind die neuen Sternensysteme und die Veränderung bei den Anomalien. Aber: Neue habe ich bisher keine gesichtet. Komisch. Die sind wohl wirklich sehr "distant" ...

JoeMill
23.05.18, 20:50
Also ich habe schon einige der neuen Events dabei gehabt. Nur nach dem Öffnen vom L-Cluster hat das Spiel angefangen wie bekloppt zu laggen inklusive Freezes von mehreren Sekunden ...

Neue Sachen an die ich mich erinnern kann:




Entdeckung von Symbionten die ich meiner Spezies (bzw. allen gerade in meinem Reich befindlichen Spezies) verpasst habe, scheint bei Stargate und den Goa'uld abgekupfert zu sein, nur böse sind die Symbionten zumindest bei mir nicht gewesen
Ein möglicher Ausgang der L-Gate Event-Kette waren Unmengen an Invasionsflotten von Naniten aus dem L-Cluster. Bei meiner Flottenstärke von 18k und deren Flottenstärke von 30k pro Invasionsflotte werden die wohl die Galaxie leer fegen. Erinnert an die Replikatoren aus Stargate ...
Ein Amöbenjungtier, dass mein Forschungsschiff als Muttertier aussuchte und dann nach dem es "erwachsen" war, als Kreuzer meiner Flotte zur Verfügung stand
Ein Ozean-Planet mit einem psionischen Ozean, der ganz nette Boni gibt
Irgendsoein Void Spawn Dingens (erinnert an den jungen Ether Drake) das man zähmen kann




Paar Bugs gibt es auch. Neben dem Lag nach dem Öffnen vom L-Gate, hatte ich beim Start in Binär bzw. Trinärsystemen keine Planten zum besiedeln in der Nähe. Also die normalerweise vorhandenen 2 Welten gleichen Types haben gefehlt. Außerdem hat Paradox vergessen eine einschneidende Änderung für Modder zu erwähnen, die if-else Logik wurde überarbeitet und dürfte die meisten Mods erstmal kaputt machen.

Btw. Paradox scheint mit den Tile-System der Planten zu experimentieren und das wird eventuell abgeschafft bzw. "stark überarbeitet": https://forum.paradoxplaza.com/forum/index.php?threads/removal-of-tile-system.1098944/

Performer
23.05.18, 21:04
Wie? was? Die Tiles streichen? Das wäre ja wirklich superbescheuert ... :eek:

clone
23.05.18, 21:12
Wie? was? Die Tiles streichen? Das wäre ja wirklich superbescheuert ... :eek:

Die K.I. kann tiles immernoch nicht benutzen... neija zumindest die vanilla K.I.

Das Tilesystem hat seine Schwächen, das vorgestellte System ist aber leider so traurig generisch wie das vom MoO reboot. Sie könnten auch versuchen das Tile system zu überarbeiten und ansprechender zu machen... und für die Leute denen das zu viel Micro ist, eine funktionierende A.I. schreiben.

AG_Wittmann
23.05.18, 21:17
Na, soll Paradox etwas Neues probieren, die Idee mit den Planetenfeldern ist doch auch schon fast 30 Jahre alt.

clone
23.05.18, 21:27
Na, soll Paradox etwas Neues probieren, die Idee mit den Planetenfeldern ist doch auch schon fast 30 Jahre alt.

Ja das stimmt, Planetenfelder sind keine Innovation. Aber sie geben jedem Planeten etwas anderes, immer wenn man den Planeten ansieht/anklickt.
Die Sliders mit den Gebäuden/Feldern daneben sind so schreiend generisch, dass sie nach dem Ende der alten FTL-Antriebe einfach nur noch als "ein weiteres gut gedachtes, nicht wirklich gut gemachtes Feature, welches nicht gefixed, sondern gescrapped wird" in die Geschichte von Stellaris eingehen.

Man könnte das Tilesystem auch ausbauen, aufhübschen und verbessern: Hexagone anstatte Quadrate. Merkatorprojektion oder direkt 3D Modell (Option zum auswählen) anstatt Schachfeld, welches einem einen schönen Planeten zeigt, deutlich mehr Boni von Spezialfeldern für benachbarte Gebäude, Löcher zwischen den Feldern, unterschiedliche Klimazonen für Tiles: z.B. eine Erde hätte Polartiles für die Antarktis, Wüstentiles für die Wüsten, ein zwei Regenwaldtiles, viele gemäßigte Tiles usw, in den Spezies unterschiedlich gerne leben.
Anschließend einen fähigen K.I. Entwickler einstellen und wer keine Lust auf Mikromanagement hat, kann sich nur an seinen schönen Planeten erfreuen und die Planetenverwaltung regelt den Rest.

Einerseits ist es toll, dass die Entwickler sich Gedanken um die Entwicklung des Spieles machen (wenn auch aus meiner Sicht nicht immer die Richtigen), aber die Tiles oder auch die verschiedenen Antriebe stehen einfach für Stellaris, zumindest das Urstellaris. Sie zu scrappen und generischere Systeme mit weniger Spieltiefe dafür hinzusetzen anstatt sie zu perfektionieren....das passt mir persönlich schlicht nicht.

Jorrig
23.05.18, 23:35
Ein Kompromiss wäre aber sinnvoll. Statt jeden Planeten immer neu nach dem optimalen Feld zu scannen, könnte das Spiel immer das beste Feld für ein Gebäude anbieten und dann automatisch dort setzen. Das kann dann gern graphisch sichtbar sein, würde aber die Arbeit sparen, immer wieder über denselben Planeten zu gucken. Dieser könnte dann auch ein rotierbares 3D-Modell sein mit beispielsweise 80% Nuklearwüste oder Lavasee, was auch immer, und nur 20% bewohnbarer Fläche. Die Proportionen müssten auch nicht 100% stimmen, man könnte also optisch einiges rausholen dabei, ohne das Tilesystem komplett aufzugeben.

Allenthalben
24.05.18, 18:33
Werte Regenten,

wir können seit heute kein Stellaris mehr starten.
Gestern hat sich bei uns ein großes Win 10 Update installiert.
Vor dem Update hat alles noch wunderbar funktioniert (inkl Patch und letzten DLC).
Kann irgendein Regent hier ähnliches vermelden :(, oder am besten dementieren :)?

Danke.

Edit: Ach ja, wir spielen ohne jegliche mods...

JoeMill
24.05.18, 19:39
Also bei mir hilft warten. Das Starten des Launchers dauert alleine ca. 1 Minute und dann das eigentliche Spiel zu starten dauert dann gefühlt 5 Minuten wobei die ersten 1 oder 2 Minuten der Rechner einzufrieren scheint

Allenthalben
24.05.18, 19:53
Danke für der Tip, werden wir mal probieren. Bislang sind wir nicht auf die Idee gekommen zu warten.
Jetzt müssen wir erst mal weg. Wir geben Laut sobald wir es getestet haben (vermutlich erst morgen).

Mr_Rossi
25.05.18, 13:41
das gleiche hatte ich bis vor kurzem bei Cities Skyline

Gefühlte 5 Min warten bis es startet, dann 5 min bis der Save geladen war.
Entweder Windows oder Paradox lieferte später nen Patch damit es wieder normal lief.

In den Foren liest man dazu dann immer Graka patchen.
Nur komisch das es immer nur einen Paradoxtitel von vielen erwischt.

Bassewitz
25.05.18, 15:08
Bei uns dauert EU4 auch so ewig und wir sind da nicht der einzige. :D

Allenthalben
25.05.18, 17:24
Wir bedanken uns für die Kommentare. Hilft uns aber leider nicht.
Das Spiel startet wirklich nicht mehr. Wir haben nun 25 Minuten gewartet, aber es tut sich nichts. Es kommt kein Ladescreen nachdem wir im Launcher auf starten geklickt haben.
Grafiktreiber haben wir aktualisiert.

Wir werden es nun einmal mit einer Neuinstallation versuchen.
Wie gesagt, es ging die ganze Zeit ja ohne Probleme...

Edit: Wir haben mit den Grafikeinstellungen herumexperimentiert und nun geht es wieder. Randloses Fenster anstelle Vollbild war die Lösung :D

Trajan
25.05.18, 18:53
Fast eine halbe Stunde, respekt! Da habt ihr in der Tat Kampfgeist bewiesen werter Allenthalben! Wir hätten Stallaris mit Sicherheit schon von der Platte verbannt. :cool:
Mit unter hängt es dann aber wirklich nur kleinen Einstellungen, oder auch nicht, wenn wir an unsere Problematik mit Rome 2 zurück denken. :rolleyes:
Wie dem auch sei, freut es uns für euch, dass ihr wieder in den Genuss von Stellaris kommen könnt! :prost:
Möge die Macht mit euch sein, oder so ähnlich... :D

AG_Wittmann
26.05.18, 17:56
Bis jetzt gefällt mir die letzte Aktualisierung recht gut, die KI hilft einem endlich auch, wenn man gute Beziehungen zu Ihr hat, mit Rohstoffen bzw. fragt auch nach Hilfe. Endlich ein wenig Diplomatie. Habe ein benachbartes freundliches Sternenreich und zwei unangenehmere Nachbarn, eines davon meine geliebten Rogue Defense Systems-Terminatoren und das andere aggressive Schnappschildkröten. Erstere beleidigen mich ständig, harmlos. Die SchnischnaSchnappies beanspruchen ständig neue Systeme von mir, muss denen wohl zeigen, wie man eine Schildkrötesuppe zubereitet.

Ansonsten sind die Sternenreiche relativ stabil, bisher vielleicht 13 von 16 Sternenreichen gefunden, zusätzlich noch zwei Marauderhorden und drei Fallen Empires. Eine Föderation wurde auch schon gebildet, mal schauen, was passiert in Zukunft.

Es gibt neue Missionen und viele sind von Serien, Büchern und Filmen inspiriert, z. B. riesiger radioaktiver Müllhaufen (Star Trek TNG und Futurama), Weltraumlebewesen, welches das Forschungsschiff für die Mama hält (Star Trek TNG), für letzteres gibt es auch eine Errungenschaft, was ich auch gleich bekommen hatte, man darf sich sogar einen Namen aussuchen für das kleine Knuffelbrumm.

Die Verteilung von strategischen Ressourcen gefällt mir auch ganz gut, hatte recht viel Glück und konnte einen großen Teil eines Seitenarms der Galaxie für mich sichern und beim Erforschen der entsprechenden Region sogar einige recht interessante Rohstoffe aufgedeckt, darunter die altbekannten Rohstoffe wie Living Metal, Neutronium und jetzt auch noch einige neue entdeckt, die ich noch nicht kannte wie Grey Dust (Terraforming) und noch ein paar andere.

Am besten gefallen mir jedoch die abwechslungsreichen Systeme, es gibt jetzt zwei verschiedene Arten von Asteroidengürteln, einmal vorwiegend aus Wassereis (bläulicher Schimmer) bestehend und die übliche Sorte aus Gestein (bräunlicher Schimmer). Braune Zwerge gibt es auch, mein Startsystem ist ein Triplet, blauer Riese, roter Zwergstern und ein brauner Zwerg und die Planeten kreisen jeweils um ihren Mutterstern. In anderen Systemen kreisen die Planeten um alle drei Sterne gemeinsam.

AG_Wittmann
09.06.18, 14:44
Hmm, heute kam die Endspielkrise (The Shroud), hab es weggeklatscht, als wär es eine Fliege. War wohl nur Zufall, das die Föderationsflotte, deren Kommando ich gerade innehatte, im Nachbarsystem war, als die Gespenster aufgetaucht sind.

So schnell habe ich noch nicht eine Krise weggeklatscht, die konnten gerade einmal dieses System erobern, hatte auch keine bewohnten Planeten oder Habitate, die haben ihre Sternenbasis gebaut, die ich zweimal wegklatschen konnte und dann sind 1x eine 110k Flotte gespawnt und 6x oder 7x kleinere Flotten zu 50k Stärke. Die Föderationsflotte hatte gut 120k Flottenstärke, war aber nicht optimal auf den Gegner eingestellt, konnte diesen aber zumindest vom Ausbreiten abhalten und Widerstand leisten, bis meine eigenen Flotten eintrafen, habe 4 von meinen 7 Flotten eingesetzt, alle mit 90k Stärke.

Hach, als würde Mike Tyson eine alte Oma totschlagen, genauso kurz war es.

Und das alles gerade nach einer großen Reichsintegration, hatte mir gerade eines der mittelgroßen Sternenreiche (+12 bewohnte Systeme) eingesaugt, da hatte ich mal eben plötzlich -7k Energie für einige Monate, aber wenn man 100k auf Vorrat hat, macht das auch nicht solche Panik. Konnte es mit ein paar neuen Sektoren wieder auf +2k Energieeinkommen bringen. Muss jetzt erstmal alle neuen Planeten umbauen, die KI baut mir zuviel Nahrung an, habe jetzt über 500 Nahrung pro Monat. Na, wenigstens vermehren die sich jetzt wie die Karnickel, +7 Punkte Fortschritt pro Monat beim Besiedeln leerer Planetenfelder.

Achja, eine der drei Siegesbedingungen (40% aller Planeten besitzen) 73 von 74 Planeten im Moment, ich hasse sowas.

AG_Wittmann
10.06.18, 15:29
Heute weitergespielt, waren ja noch drei Fallen Empires vorhanden, eines davon ist kurz vor der Krise aufgewacht, hat sich aber nicht getraut, anzugreifen, weil ich vorsorglich zwei Flotten in deren Nähe stationiert habe.

Bin mittlerweile Mitglied in einer Föderation, die übrigens 2285 gegründet wurde und aktuell schreiben wir das Jahr 2842. Bestand die meiste Zeit nur aus drei Mitgliedern, erst in den letzten 50 Jahren bin ich und noch ein kleineres Imperium zugestoßen. Zusammen haben wir dann das erwachte Fallen Empire weggeklatscht.

Fehlen nur noch die Fürsorger und die Spirituellen, wobei letztere die Arschkarte gezogen haben, sind nämlich direkte Nachbarn von Maschinenzivilisationen, uehehehe, eines davon meine niedlichen Baumaschinen und das andere das Kollektiv, Assimilatoren. Die hatten schon vor dem Erwachen lange Abnutzungskriege geführt, wobei die Spirituellen anfangs gut reingehauen haben, dank dicker Flotte, aber da die Maschinenvölker beide ziemlich groß sind, hat das nicht viel gebracht auf lange Sicht, irgendwann war die Flotte weg und dann gabs Klatsche ohne Ende von den Maschinen. Die Spirituellen haben nur noch ein System und jetzt traut sich wohl keine Seite, den letzten Schritt zu machen.

Achja, habe endlich die Siegesbedingung geschafft dank des eroberten Fallen Empires, 78 von 74 Planeten und noch drei neue Technologien bekommen (Dark Matter Antriebe, Schilde und Energiekonverter). :burns:

Fehlt eigentlich nur noch die Gateway-Technologie, aber die kriege ich merkwürdigerweise nicht, obwohl ich schon den L-Space erobert und besiedelt habe sowie die neuen Gateway-Tore, die das eroberte Fallen Empire kurz vorm Fall noch gebaut hatte. Merkwürdig.

Sunabouzu
11.06.18, 08:41
2842 ist das ein Tippfehler? Wenn nicht dann alle Achtung. Wir können es in der Regel so bis Mitte des 25 Jahrhunderts spielen bevor Wir die Lust verlieren.

AG_Wittmann
11.06.18, 17:20
Nö, spiele gern so weit, will ja schließlich ein beinah perfektes Reich hinterlassen.

Ruprecht I.
11.06.18, 17:36
1. wem hinterlasst Ihr es?
2. was macht Ihr kaputt, sollte Euch ein absolut perfektes gelungen sein?

AG_Wittmann
11.06.18, 19:26
Das perfekte Reich gibt es nicht, das würde ein perfektes Spiel voraussetzen.

Aelfric
11.06.18, 23:09
Das perfekte Reich gibt es nicht, das würde ein perfektes Spiel voraussetzen.

Auch wenn wir verstehen was ihr meint, würden wir dem vehement widersprechen: Ein perfektes Spiel macht in unseren Augen ein perfektes Reich unmöglich, oder besser sollte.

[B@W] Abominus
11.06.18, 23:22
Ein perfektes Spiel ist für mich, wenn der Gegner keine Möglichkeit mehr hat, sich zu wehren. Wenn ich auf Millionen toter Xenos einen Fruchtbarkeitstanz aufführen kann und nur das schiefe Anblicken eines nicht unterworfenen Reiches mich dazu nötigt, auch dieses Reich dem Erdboden gleichzumachen und zur Abschreckung anderer jede Bevölkerung ausgerottet wird, dann ist ein perfektes Spiel nah...

Bassewitz
11.06.18, 23:28
Wenn es andere Reiche gibt, habt Ihr es offensichtlich noch nicht erreicht. :tongue:

Aelfric
11.06.18, 23:31
Abominus;1120398']Ein perfektes Spiel ist für mich, wenn der Gegner keine Möglichkeit mehr hat, sich zu wehren.

Seht ihr, werter Abominus, da liegt der Unterschied. Wir haben diese Situation im sog. "real life", daher suchen wir in Spielen etwas anderes.

[B@W] Abominus
11.06.18, 23:34
Wenn es andere Reiche gibt, habt Ihr es offensichtlich noch nicht erreicht. :tongue:


https://www.youtube.com/watch?v=YDpxuWj2A7o&ab_channel=MiG2880

Was liebe ich diese Szene...

AG_Wittmann
22.06.18, 20:51
Tzz, da versucht man monatelang diese eine Errungenschaft zu bekommen (Outside Context), in der man die Erde, die sich im 2. Weltkrieg befinden muss, annektieren soll. Bisher immer fehlgeschlagen, entweder waren die schon im falschen Zeitalter, waren außer Reichweite oder waren schon ausgestorben und heute starte ich mal eine Runde, weil ich etwas ausprobieren wollte und jetzt habe ich das Gefühl, das Spiel verarscht mich.

Starte als Terranische Union, spiele eigentlich sonst nur meine Exterminatoren oder Eigenbrötler, und habe direkt Sol als Nachbarsystem, gleich mal geschaut, ob es eine Menschheit gibt und in welchem Zeitalter diese ist, oh, Maschinenzeitalter und fünf Armeen sind vorhanden (Wehrmacht, US-Army, British Army, Rote Armee und Japanische Armee), gleich mal fünf Armeen produziert und mal vorbeigeschaut, waren ganz entzückt. Glaube, so schnell habe ich noch keine Errungenschaft bekommen.

AG_Wittmann
23.06.18, 22:32
Heute meinen ersten Kolossus ausprobiert, tolle Sache. Die Waffe Neutronenstrahl ist wohl die kosteneffektivste Wahl, Planet entkeimt und wiederverwendbar. Schild ist fies, mag keine unerledigten Dinge und Planeten sprengen ist zwar auch schön, aber sowas mach ich wohl eher, wenn ich auf verlorenem Posten stehe á la Untergang. Verbrannte Erde mal wörtlich genommen. Wenn ich nichts haben darf, dann kriegt der Gegner auch nichts.

Hjalfnar
23.06.18, 22:34
Japp, Neutronenstrahl ist sehr nützlich. Würde fast sagen, sie sollten ihn ein wenig schwächen, jede Welt wird automatisch zu einer Tomb World. Wäre aber für Uns auch kein Problem, Unser bevorzugtes Federal Commonwealth of Terra hat als Heimatwelt eine nuklear zerstörte Erde und siedelt daher eh gerne auf solchen Welten. :D

AG_Wittmann
24.06.18, 05:15
Ja, würde auch sagen, der Neutronenstrahl ist bisschen zu mächtig. Finde es witzig, das er nur die intelligente Bevölkerung auslöscht, aber nicht das planetare Ökosystem.

Was ich vergessen habe, hatte gestern noch ein neues Speziesmerkmal kennengelernt, Gehirnschnecken. Machen einen intelligenter, aber dafür vermehrt man sich langsamer. Mal schauen, ob es langfristige Nachwirkungen hat.

[B@W] Abominus
24.06.18, 11:09
Ja, würde auch sagen, der Neutronenstrahl ist bisschen zu mächtig. Finde es witzig, das er nur die intelligente Bevölkerung auslöscht, aber nicht das planetare Ökosystem.

Was ich vergessen habe, hatte gestern noch ein neues Speziesmerkmal kennengelernt, Gehirnschnecken. Machen einen intelligenter, aber dafür vermehrt man sich langsamer. Mal schauen, ob es langfristige Nachwirkungen hat.

https://vignette.wikia.nocookie.net/en.futurama/images/7/7e/Brainslug.jpg/revision/latest?cb=20090504195508

AG_Wittmann
24.06.18, 11:15
Fry seine Schnecke ist ja verhungert. :D

[B@W] Abominus
24.06.18, 11:20
Fry seine Schnecke ist ja verhungert. :D

Höhö, daran musste ich auch denken. Hach, warum werden die guten Serien immer (wieder mal) abgesetzt...