Seite 387 von 387 ErsteErste ... 287337377385386387
Ergebnis 7.721 bis 7.739 von 7739

Thema: Wer bin ich?

  1. #7721
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    26
    Beiträge
    1.760
    Renommee-Modifikator
    39
    Ich interpretiere das auch als Uniformen, aber keine amerikanischen

  2. #7722
    Registriert seit
    Nov 2003
    Ort
    zuhause mitten im Wald
    Beiträge
    1.512
    Renommee-Modifikator
    74
    Taiwanese,
    gebildet...
    ---
    Bild schwarzweiß, vor 1970,
    Soldaten im Hintergrund

    In einem Konflikt ein Picknick mit Bier zu genießen....

    Der Muss Zivilist sein, kein Politiker oder Un-beobachter würde das so knipsen lassen...

    Reporter?

    Koreakrieg?
    Ich bin nicht weiblich - Schreibfehler, Grammatikfehler, Logikfehler und ähnliches sind also nicht genetisch bedingt. Sie sollen nur die Bildungslücken im deutschen Schulwesen anprangern.

    MFG
    Mr Rossi

  3. #7723
    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    Harz - Mittelpunkt der Welt.
    Beiträge
    1.698
    Renommee-Modifikator
    75
    1920/30er? Mandschurei? Korea?

    Könnten das japanische Soldatenmützen sein?
    Wenn ich eine Waffe hätte, ich würde sie jetzt auf Euch richten! Bei Gott verdammt nochmal!
    Dr. w.c. Gerland

  4. #7724
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    26
    Beiträge
    1.760
    Renommee-Modifikator
    39
    Rossi und Bronko haben gute Hinweise geliefert!
    Mandschurei ist nah dran, das Bild wurde in den 1940ern im japanisch besetzten Nanjing/Nanking geschossen.
    Der Gesuchte hat dort zwischen 1941 und 1942 fünfzehn Monate seines Lebens u.a. als Journalist verbracht. Berühmt wurde er aber nicht (nur) durch seine journalistische Tätigkeit, sondern dadurch, was er während des Krieges nebenbei machte und erst kurz nach dem Krieg öffentlich bekannt wurde.

  5. #7725
    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    Harz - Mittelpunkt der Welt.
    Beiträge
    1.698
    Renommee-Modifikator
    75
    dadurch, was er während des Krieges nebenbei machte und erst kurz nach dem Krieg öffentlich bekannt wurde.
    War er vielleicht ein Agent/Spion?
    Wenn ich eine Waffe hätte, ich würde sie jetzt auf Euch richten! Bei Gott verdammt nochmal!
    Dr. w.c. Gerland

  6. #7726
    Registriert seit
    Nov 2003
    Ort
    zuhause mitten im Wald
    Beiträge
    1.512
    Renommee-Modifikator
    74
    Buch geschrieben?
    Ich bin nicht weiblich - Schreibfehler, Grammatikfehler, Logikfehler und ähnliches sind also nicht genetisch bedingt. Sie sollen nur die Bildungslücken im deutschen Schulwesen anprangern.

    MFG
    Mr Rossi

  7. #7727
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    26
    Beiträge
    1.760
    Renommee-Modifikator
    39
    Mr. Rossi ist wieder korrekt! Er hat einen Roman geschrieben in dem er sein Leben unter japanischer Kolonialherrschaft und die Erlebnisse in China verarbeitet hat. Das Buch wurde zwei Monate nach Kriegsende veröffentlicht (also noch 1945). Wenn Ihr ihn später auf Wikipedia finden solltet, steht da übrigens ein anderes Veröffentlichungsdatum. Das liegt daran, dass der Titel und die Hauptfigur der Erstveröffentlichung zufällig Ho Chi-minh (bzw. die japanische Lesung des Namens) hieß und das Buch deshalb umgeschrieben werden musste, damit es keine falschen Assoziationen weckt
    Anstoß das Buch zu schreiben kam übrigens von einem Freundeskreis japanischer Professoren der Kaiserlichen Universität Taihoku, die der Autor während seiner Zeit als Kultur-Journalist in Taipei kennenlernte. Da das Buch ziemlich kritisch mit der japanischen Herrschaft umging und auch japanische Kriegsverbrechen in China thematisierte, musste der Gesuchte die Arbeit daran natürlich geheim halten.

  8. #7728
    Registriert seit
    Nov 2003
    Ort
    zuhause mitten im Wald
    Beiträge
    1.512
    Renommee-Modifikator
    74
    Gut einkreisen:

    Taiwan, Journalist, Autor

    Bild war von ca 1940

    der Mann drauf ca 40-50 also 1890-1900 geboren.
    Ich bin nicht weiblich - Schreibfehler, Grammatikfehler, Logikfehler und ähnliches sind also nicht genetisch bedingt. Sie sollen nur die Bildungslücken im deutschen Schulwesen anprangern.

    MFG
    Mr Rossi

  9. #7729
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    26
    Beiträge
    1.760
    Renommee-Modifikator
    39
    Korrekt, er ist 1900 geboren, gehörte also zur ersten Generation in Taiwan, die vollständig unter japanischer Herrschaft aufgewachsen ist.

  10. #7730
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    7.510
    Renommee-Modifikator
    113
    Wir hätten hier einen Wu Cho-liu. Google macht leider einen Wu-chi Liu aus ihm, was zu einer irreführenden Wikipedia-Seite führt. Wu Cho-liu würde so ungefähr aber passen. Bei Wikipedia unter Wu Zhuoliu zu finden.

  11. #7731
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    26
    Beiträge
    1.760
    Renommee-Modifikator
    39
    Korrekt, gesucht war Wu Zhuoliu! In der Biografie auf hakka.gov ist leider politisch ziemlich tendenziös (der Autor hier ist z.B. anti-japanischer als Wu selbst ) und beinhaltet ein paar Fehler, aber das scheint auch daran zu liegen, dass die Seite eher suboptimal von Chinesischen ins Englische übersetzt wurde (Da wollte man sich wohl das Geld für einen Profi sparen...)

    Wu Zhuoliu ist 1900 im ländlichen Taiwan als Mitglied der Hakka-Minderheit geboren. (Er hat wohl zu Lebzeiten auch nie Taiwanisches Minnan, die Sprache der Mehrheit, gelernt.) Er begann eine Karriere als Lehrer und wurde sogar zum Schulrektor, bevor er sich 1940 mit den japanischen Behörden überwarf, hinschmiss und ins Mutterland (China) zog, nur um auch von den dortigen Zuständen schockiert zu werden. In Nanking begann er als Journalist zu arbeiten und diese Arbeit setzte er bis 1947 fort, währenddessen er auch seinen berühmtesten Roman und mehrere Kurzgeschichten und Gedichte schrieb. Nach 1945 wurden allmählich alle Taiwanischen Journalisten der Zeitung, für die er arbeitete (Taiwan Xinshengbao), gegen Festländer ausgetauscht und in ein KMT-Propaganda-Instrument umgebaut, so dass er zur Zeitung Minbao wechselte, die von einem rein taiwanischen Team geleitet wurde. In der Folge des 2-28-Aufstandes von 1947 wurden allerdings die meisten Journalisten der Zeitung verhaftet oder erschossen, so dass sie nicht fortgesetzt wurde. (Die Taiwanische Exilregierung unter Liao Wen-yi in Japan griff den Namen später wieder für ihr Propagandaorgan auf.) Wu entging irgendwie der Säuberung und wurde von Tatung-Konzern eingestellt, da der Konzernchef ein Fan von Wus Geschichten war. Nach 1945 hat er noch zwei Autobiographien geschrieben, die erste "The Fig Tree" war auf Chinesisch und behandelt sein Leben bis zum Aufstand von 1947. Die zweite Autobiografie "Taiwan Lianqiao" ist im Original auf Japanisch und ist vor allem kritisch gegenüber den KMT-Regime eingestellt. Eine englische Übersetzung gibt es nicht, das japanische Original wurde scheinbar auch nicht publiziert (aber immer mal vergebens danach gesucht), sondern nur die posthum angefertigte chinesische Übersetzung. Die meisten von Wus Büchern wurden zuerst in Japan veröffentlicht, da sie in Taiwan verboten wurden, und auch Wu selbst soll darüber nachgedacht haben zu emigrieren, hat es dann aber aufgrund seines fortgeschrittenen Alters letztlich nicht gemacht. 1976 starb er im Alter von 77 Jahren.
    Sein Buch "Orphan of Asia" gilt heute in Taiwan als Klassiker der nationalen Literatur.

    Bin überrascht, dass das so schnell mit der Lösung ging! (Hatte extra ein Bild genommen, dass sich nicht so einfach auf Google finden lässt.)
    Geändert von Li Shunchen (Gestern um 23:52 Uhr)

  12. Die folgenden Regenten bedanken sich bei Li Shunchen für diese Antwort:

    Hohenlohe (Heute)

  13. #7732
    Registriert seit
    Nov 2003
    Ort
    zuhause mitten im Wald
    Beiträge
    1.512
    Renommee-Modifikator
    74
    du hast gut mitgeholfen,
    Ich bin nicht weiblich - Schreibfehler, Grammatikfehler, Logikfehler und ähnliches sind also nicht genetisch bedingt. Sie sollen nur die Bildungslücken im deutschen Schulwesen anprangern.

    MFG
    Mr Rossi

  14. #7733
    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    Harz - Mittelpunkt der Welt.
    Beiträge
    1.698
    Renommee-Modifikator
    75
    Wer soll denn diesen Schlitzi kennen?

    Da habt ihr ja sehr tief in der Kiste gebuddelt.
    Wenn ich eine Waffe hätte, ich würde sie jetzt auf Euch richten! Bei Gott verdammt nochmal!
    Dr. w.c. Gerland

  15. #7734
    Registriert seit
    Dec 2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    26
    Beiträge
    1.760
    Renommee-Modifikator
    39
    Zitat Zitat von Bronko40 Beitrag anzeigen
    Wer soll denn diesen Schlitzi kennen?

    Da habt ihr ja sehr tief in der Kiste gebuddelt.
    Wenn Ihr mal auf Wikipedia den Artikel Taiwanese Literature nachschlagt, dann werdet ihr sehen, dass Wu Zhuoliu in der Liste der Autoren ganz oben steht, da muss man also nicht tief buddeln Sein Buch haben wir übrigens im Grundkurs im 2. Semester gelesen, also nicht jemand besonders obskures. Hat halt auf Grund der anti-taiwanischen Politik der KMT bis in die 1990er nicht die Aufmerksamkeit bekommen, die er verdient hat.
    Geändert von Li Shunchen (Heute um 13:13 Uhr)

  16. #7735
    Registriert seit
    Feb 2011
    Ort
    Harz - Mittelpunkt der Welt.
    Beiträge
    1.698
    Renommee-Modifikator
    75
    Naja, also taiwanesische Literatur ist in der Kiste selber aber auch sehr tief unten eingegraben...
    Wenn ich eine Waffe hätte, ich würde sie jetzt auf Euch richten! Bei Gott verdammt nochmal!
    Dr. w.c. Gerland

  17. #7736
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    7.510
    Renommee-Modifikator
    113
    Ganz frisch, regional und altersmäßig () vielleicht forumskompatibler. Wer sind wir?


  18. #7737
    Registriert seit
    Nov 2003
    Ort
    zuhause mitten im Wald
    Beiträge
    1.512
    Renommee-Modifikator
    74
    schulklasse beim letzten Treffen?

    Nicht relevant...

    ehemaliges Militärpersonal beim Treffen passt eher

    Europa? das Ding hinten sieht wie ein Herrenhaus in ENG aus.
    Ich bin nicht weiblich - Schreibfehler, Grammatikfehler, Logikfehler und ähnliches sind also nicht genetisch bedingt. Sie sollen nur die Bildungslücken im deutschen Schulwesen anprangern.

    MFG
    Mr Rossi

  19. #7738
    Registriert seit
    Apr 2014
    Beiträge
    1.700
    Renommee-Modifikator
    32
    Bletchley Park?

  20. #7739
    Registriert seit
    Apr 2012
    Beiträge
    7.510
    Renommee-Modifikator
    113
    Gut erkannt. England. Ehemaligentreffen, ehemals militärisch bedeutsam.

    - - - - - - - - - - AUTOMATISCHE ZUSAMMENFÜHRUNG - - - - - - - - - -

    Zitat Zitat von Strategienordi Beitrag anzeigen
    Bletchley Park?
    Ja. Treffen der Ehemaligen zum Jahrestag des Kriegsausbruches.

    https://www.thetimes.co.uk/article/b...gain-zh6grpgrb

Seite 387 von 387 ErsteErste ... 287337377385386387

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •