Seite 26 von 27 ErsteErste ... 1624252627 LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 520 von 532

Thema: ?? - Zehntausend Jahre

  1. #501
    Registriert seit
    Jul 2012
    Ort
    Münsterland NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    4.582
    Renommee-Modifikator
    72




    本営 Daihon’ei


    日本帝國陸軍 Dai-Nippon Teikoku Rikugun
    日本海軍 Nippon Kaigun





    Tagesbericht 20. April 1942

    Durch die 5. Infanteriedivision und einige selbständige Artillerieverbände verstärkt, trat die 14. Armee zum Angriff auf die amerikanischen und philippinischen Stellungen auf der Halbinsel Bataan an. Der Feind wurde weiter nach Süden zurückgedrängt und geschwächt. Bis Ende April sollte die Halbinsel unter japanische Kontrolle sein.


    Ground combat at Bataan (78,77)

    Japanese Deliberate attack

    Attacking force 53221 troops, 653 guns, 790 vehicles, Assault Value = 1845

    Defending force 50158 troops, 604 guns, 702 vehicles, Assault Value = 1238

    Japanese engineers reduce fortifications to 0

    Japanese adjusted assault: 727

    Allied adjusted defense: 397

    Japanese assault odds: 1 to 1 (fort level 0)

    Japanese Assault reduces fortifications to 0

    Combat modifiers
    Defender: terrain(+), leaders(+), fatigue(-), experience(-)
    supply(-)
    Attacker:

    Japanese ground losses:
    2581 casualties reported
    Squads: 12 destroyed, 87 disabled
    Non Combat: 1 destroyed, 27 disabled
    Engineers: 2 destroyed, 53 disabled
    Guns lost 15 (1 destroyed, 14 disabled)
    Vehicles lost 64 (7 destroyed, 57 disabled)

    Allied ground losses:
    1718 casualties reported
    Squads: 27 destroyed, 183 disabled
    Non Combat: 6 destroyed, 89 disabled
    Engineers: 0 destroyed, 13 disabled
    Guns lost 26 (2 destroyed, 24 disabled)
    Vehicles lost 41 (19 destroyed, 22 disabled)

    Assaulting units:
    4th Tank Regiment
    21st Ind. Engineer Regiment
    65th Brigade
    16th Division
    6th Tank Regiment
    48th Division
    2nd Tank Regiment
    8th Tank Regiment
    3rd Ind. Engineer Regiment
    5th Division
    7th Tank Regiment
    3rd Mortar Battalion
    2nd Ind.Art.Mortar Battalion
    1st Medium Field Artillery Regiment
    3rd Ind. Mountain Gun Regiment
    5th Mortar Battalion
    15th Ind.Art.Mortar Battalion
    14th Army
    8th Medium Field Artillery Regiment
    9th Ind.Hvy.Art. Battalion
    17th Medium Field Artillery Regiment

    Defending units:
    11th PA Infantry Division
    194th Tank Battalion
    41st PA Infantry Division
    26th PS Cavalry Regiment
    192nd Tank Battalion
    71st PA Infantry Division
    51st PA Infantry Division
    91st PA Infantry Division
    14th PS Engineer Regiment
    57th PS Infantry Regimental Combat Team
    1st PA Infantry Division
    21st PA Infantry Division
    31st PA Infantry Division
    45th PS Infantry Regimental Combat Team
    4th Marine Regiment
    31st Infantry Regiment
    2nd PA Constabulary Division
    Manila USAAF Base Force
    Clark Field USAAF Base Force
    Subic Bay Defenses
    USAFFE
    Asiatic Fleet
    200th & 515th Coast AA Regiment
    Manila Bay Defenses
    201st PA Construction Battalion
    Cavite USN Base Force
    301st Construction Battalion
    Far East USAAF
    II Philippine Corps
    88th PS Field Artillery Regiment
    I Philippine Corps
    Provisional GMC Grp
    803rd Engineer Aviation Battalion
    PAF Aviation
    Bataan USN Base Force
    301st PA Field Artillery Regiment




    In der Makassar Strasse gelang es einem feindlichen U-Boot, aus einem gesicherten Konvoi einen Küstentanker herauszuschießen, welcher nur wenig später sank. Die Verfolgung des Feindbootes blieb ohne Ergebnis.


    Sub attack near Balikpapan at 64,98

    Japanese Ships
    TK Mirii Maru, Torpedo hits 1, on fire, heavy damage
    PB Showa Maru #5
    PB Nichi Maru #1
    TK Zuiyo Maru
    TK Terukawa Maru
    TK Shoyo Maru
    TK Mitu Maru
    TK Kozui Maru
    TK Kanze Maru
    TK Fujisan Maru
    TK Amatsu Maru
    PB Showa Maru #3
    PB Shonon Maru #10
    PB Shuko Maru #2

    Allied Ships
    SS Permit

    SS Permit launches 4 torpedoes at TK Mirii Maru
    Permit bottoming out ....
    PB Showa Maru #3 fails to find sub and abandons search
    PB Shonon Maru #10 fails to find sub, continues to search...
    PB Shuko Maru #2 fails to find sub and abandons search
    PB Shonon Maru #10 fails to find sub, continues to search...
    PB Shonon Maru #10 fails to find sub, continues to search...
    PB Shonon Maru #10 fails to find sub, continues to search...
    PB Shonon Maru #10 fails to find sub, continues to search...
    Escort abandons search for sub








    In der Java See war ein anderes Feindboot nicht so erfolgreich, als es sich mit dem Torpedobootgeschwader anlegte, welches auf dem Marsch nach Cocos Island ist. Den geschossenen Torpedos konnte ausgewichen werden und in den flachen Gewässern wurde der Feind mit Wasserbomben angegangen. Schließlich nahm der Verband den befohlenen Kurs wieder auf.


    ASW attack near Kalidjati at 51,98

    Japanese Ships
    TB Chidori
    TB Kiji
    TB Hayabusa
    TB Tomozuru
    TB Hatsukari

    Allied Ships
    SS Snapper, hits 1

    SS Snapper launches 4 torpedoes at TB Chidori
    Snapper bottoming out ....
    TB Tomozuru fails to find sub, continues to search...
    TB Hatsukari fails to find sub and abandons search
    TB Tomozuru fails to find sub, continues to search...
    TB Tomozuru fails to find sub, continues to search...
    TB Tomozuru fails to find sub, continues to search...
    TB Tomozuru attacking submerged sub ....
    TB Tomozuru fails to find sub, continues to search...
    Escort abandons search for sub










    Der Verband Schnelltransporter, welcher das 124. Infanterieregiment an Bord hat, wurde im Seegebiet zwischen Rangoon und Akyab von einem feindlichen Seeaufklärer aufgespürt. Trotzdem wird die Landungsoperation bei Akyab fortgesetzt.




    Die chinesischen Truppen bei Sian wurden heute erstmalig von der Artillerie der 13. Armee beschossen. Von Osten her nähern sich die Verbände der 12. Armee, während die 1. Armee zur nördlichen Umfassung der Stadt angesetzt hat.


    Ground combat at Sian (83,41)

    Japanese Bombardment attack

    Attacking force 36012 troops, 458 guns, 112 vehicles, Assault Value = 1037

    Defending force 20899 troops, 148 guns, 0 vehicles, Assault Value = 414

    Japanese ground losses:
    83 casualties reported
    Squads: 0 destroyed, 8 disabled
    Non Combat: 0 destroyed, 2 disabled
    Engineers: 0 destroyed, 0 disabled

    Allied ground losses:
    7 casualties reported
    Squads: 0 destroyed, 0 disabled
    Non Combat: 0 destroyed, 1 disabled
    Engineers: 0 destroyed, 0 disabled

    Assaulting units:
    34th Division
    116th Division
    36th Division
    14th Medium Field Artillery Regiment
    1st Mortar Battalion
    51st Ind.Mtn.Gun Battalion
    2nd Ind. Mountain Gun Regiment
    13th Army
    15th Ind.Medium Field Artillery Regiment
    52nd Ind.Mtn.Gun Battalion

    Defending units:
    36th Chinese Corps
    47th Chinese Corps
    29th Chinese Corps
    48th Chinese Corps
    9th Chinese Corps
    27th Chinese Corps




    Westlich von Nanyang mussten eigene Kräfte wieder einmal gegen eingesickerte Feindverbände vorgehen und drängten sie nach Nordwesten ab.


    Ground combat at 84,45 (near Nanyang)

    Japanese Deliberate attack

    Attacking force 6492 troops, 68 guns, 26 vehicles, Assault Value = 197

    Defending force 1055 troops, 0 guns, 0 vehicles, Assault Value = 49

    Japanese adjusted assault: 155

    Allied adjusted defense: 5

    Japanese assault odds: 31 to 1

    Combat modifiers
    Defender: fatigue(-), experience(-), supply(-)
    Attacker:

    Japanese ground losses:
    77 casualties reported
    Squads: 0 destroyed, 5 disabled
    Non Combat: 0 destroyed, 0 disabled
    Engineers: 0 destroyed, 0 disabled

    Allied ground losses:
    457 casualties reported
    Squads: 15 destroyed, 24 disabled
    Non Combat: 5 destroyed, 2 disabled
    Engineers: 0 destroyed, 0 disabled
    Units retreated 1

    Defeated Allied Units Retreating!

    Assaulting units:
    27th/B Division
    27th/C Division

    Defending units:
    15th Chinese Corps






    Verluste der Kaiserlichen Flotte



    Meldungen der Geheimdienste

    Radio transmissions detected at Anchorage (181,36).
    Radio transmissions detected at Darwin (76,124).
    Radio transmissions detected at Suva (132,160).
    Radio transmissions detected at Katherine (76,128).
    Radio transmissions detected at Dimapur (62,38).
    Radio transmissions detected at Calcutta (52,37).

    Lahat is occupied by the Japanese
    General Lee, ich habe keine Divison mehr!

    George Pickett´s AAR´s

  2. #502
    Registriert seit
    Jul 2012
    Ort
    Münsterland NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    4.582
    Renommee-Modifikator
    72




    本営 Daihon’ei


    日本帝國陸軍 Dai-Nippon Teikoku Rikugun
    日本海軍 Nippon Kaigun





    Tagesbericht 21. April 1942

    Der zweite Angriff bei Bataan war gekennzeichnet von schweren und verlustreichen Kämpfen auf beiden Seiten. Obwohl der Gegner wankt ist es notwendig, den eigenen Soldaten eine 48-stündige Pause zu gönnen. Dann soll die entscheidende Phase im Kampf um Bataan beginnen.


    Ground combat at Bataan (78,77)

    Japanese Deliberate attack

    Attacking force 53036 troops, 652 guns, 805 vehicles, Assault Value = 1646

    Defending force 48242 troops, 592 guns, 684 vehicles, Assault Value = 1050

    Japanese adjusted assault: 508

    Allied adjusted defense: 315

    Japanese assault odds: 1 to 1 (fort level 0)

    Japanese Assault reduces fortifications to 0

    Combat modifiers
    Defender: terrain(+), leaders(+), fatigue(-), supply(-)
    Attacker:

    Japanese ground losses:
    1974 casualties reported
    Squads: 7 destroyed, 184 disabled
    Non Combat: 0 destroyed, 51 disabled
    Engineers: 0 destroyed, 35 disabled
    Guns lost 22 (7 destroyed, 15 disabled)
    Vehicles lost 103 (9 destroyed, 94 disabled)

    Allied ground losses:
    1781 casualties reported
    Squads: 16 destroyed, 224 disabled
    Non Combat: 11 destroyed, 78 disabled
    Engineers: 10 destroyed, 4 disabled
    Vehicles lost 27 (7 destroyed, 20 disabled)

    Assaulting units:
    65th Brigade
    8th Tank Regiment
    48th Division
    4th Tank Regiment
    5th Division
    2nd Tank Regiment
    6th Tank Regiment
    3rd Ind. Engineer Regiment
    16th Division
    7th Tank Regiment
    1st Medium Field Artillery Regiment
    14th Army
    9th Ind.Hvy.Art. Battalion
    2nd Ind.Art.Mortar Battalion
    5th Mortar Battalion
    3rd Ind. Mountain Gun Regiment
    3rd Mortar Battalion
    8th Medium Field Artillery Regiment
    15th Ind.Art.Mortar Battalion
    21st Ind. Engineer Regiment
    17th Medium Field Artillery Regiment

    Defending units:
    1st PA Infantry Division
    31st PA Infantry Division
    91st PA Infantry Division
    14th PS Engineer Regiment
    21st PA Infantry Division
    4th Marine Regiment
    45th PS Infantry Regimental Combat Team
    71st PA Infantry Division
    11th PA Infantry Division
    51st PA Infantry Division
    31st Infantry Regiment
    192nd Tank Battalion
    41st PA Infantry Division
    57th PS Infantry Regimental Combat Team
    2nd PA Constabulary Division
    Cavite USN Base Force
    88th PS Field Artillery Regiment
    26th PS Cavalry Regiment
    Provisional GMC Grp
    USAFFE
    200th & 515th Coast AA Regiment
    194th Tank Battalion
    PAF Aviation
    301st Construction Battalion
    Asiatic Fleet
    201st PA Construction Battalion
    II Philippine Corps
    Manila USAAF Base Force
    I Philippine Corps
    803rd Engineer Aviation Battalion
    Manila Bay Defenses
    Clark Field USAAF Base Force
    Far East USAAF
    Bataan USN Base Force
    Subic Bay Defenses
    301st PA Field Artillery Regiment




    Das Torpedoboot Geschwader wurde erneut von einem feindlichen U-Boote angegriffen. Dieses Mal in der Meerenge zwischen Sumatra und Java. Die Torpedos verfehlten ihr Ziel. Dafür lagen die geworfenen Wasserbomben umso besser, wie aufsteigende Trümmer und Ölflecken zeigten. Leider ging der Kontakt zum Feindboot schließlich verloren und die Torpedoboote gingen auf ihren alten Kurs zurück.


    ASW attack near Oosthaven at 47,97

    Japanese Ships
    TB Kamo
    TB Hayabusa
    TB Otori
    TB Chidori
    TB Tomozuru
    TB Hatsukari

    Allied Ships
    SS KIX, hits 2

    SS KIX launches 4 torpedoes at TB Kamo
    KIX bottoming out ....
    TB Tomozuru fails to find sub, continues to search...
    TB Hatsukari fails to find sub, continues to search...
    TB Tomozuru fails to find sub and abandons search
    TB Hatsukari attacking submerged sub ....
    TB Hatsukari fails to find sub, continues to search...
    TB Hatsukari attacking submerged sub ....
    TB Hatsukari fails to find sub, continues to search...
    Escort abandons search for sub










    Am späten Nachmittag wurde der Verband dann von einem feindlichen Seeaufklärer überflogen. Einmal mehr ein Indiz dafür, dass im Gebiet Coco Island/Christmas Island der Feind präsent ist.




    Bei Sibloga landeten heute Marinetruppen an, um Stadt und Hafen unter ihre Kontrolle zu bekommen. Das soll spätestens morgen der Fall sein.


    Amphibious Assault at Sibolga (44,79)

    TF 83 troops unloading over beach at Sibolga, 44,79




    Der Landungskonvoi mit Kurs auf Akyab wurde auch heute von einem feindlichen Aufklärer überflogen. Von landgestützten Basen aus soll der Verband ab morgen Luftdeckung erhalten.




    Bei Sian kam es auch heute zum Duell der jeweiligen Artillerie. Morgen sollen von Osten her die Kräfte der 12. Armee auf das Westufer des Flusses übersetzen um die 13. Armee beim Angriff auf die Stadt zu unterstützen.


    Ground combat at Sian (83,41)

    Japanese Bombardment attack

    Attacking force 36000 troops, 458 guns, 112 vehicles, Assault Value = 1037

    Defending force 20938 troops, 148 guns, 0 vehicles, Assault Value = 416

    Japanese ground losses:
    25 casualties reported
    Squads: 0 destroyed, 2 disabled
    Non Combat: 0 destroyed, 0 disabled
    Engineers: 0 destroyed, 0 disabled

    Allied ground losses:
    7 casualties reported
    Squads: 0 destroyed, 1 disabled
    Non Combat: 0 destroyed, 0 disabled
    Engineers: 0 destroyed, 0 disabled

    Assaulting units:
    34th Division
    116th Division
    36th Division
    51st Ind.Mtn.Gun Battalion
    13th Army
    15th Ind.Medium Field Artillery Regiment
    12th Army
    1st Mortar Battalion
    2nd Ind. Mountain Gun Regiment
    14th Medium Field Artillery Regiment
    52nd Ind.Mtn.Gun Battalion

    Defending units:
    36th Chinese Corps
    29th Chinese Corps
    47th Chinese Corps
    48th Chinese Corps
    9th Chinese Corps
    27th Chinese Corps




    Verluste der Kaiserlichen Flotte

    ** Keine **



    Meldungen der Geheimdienste

    Radio transmissions detected at Pago Pago (148,161).
    Radio transmissions detected at San Francisco (218,70).
    Radio transmissions detected at Darwin (76,124).
    Radio transmissions detected at Dimapur (62,38).
    Heavy Volume of Radio transmissions detected at Colombo (29,48).

    Maiana is occupied by the Japanese
    General Lee, ich habe keine Divison mehr!

    George Pickett´s AAR´s

  3. #503
    Registriert seit
    Jul 2012
    Ort
    Münsterland NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    4.582
    Renommee-Modifikator
    72
    Zitat Zitat von elbe1 Beitrag anzeigen
    werter George Pickett

    es wird wohl zeit das ihr die PB (Blei Entchen) aus mustert die sind einfach zu langsam und fressen nur Treibstoff und nehmen platz am Pier weg
    um PM Zu versorgen braucht ihr nicht hin eventuell ist die Luftversorgung besser spart Treibstoff oder bei buna / lae abladen
    Unser Plan ist es in der Tat, Port Moresby mittelfristig über Buna zu versorgen. Dafür muss die dortige Infrastruktur jedoch noch weiter ausgebaut werden. Die PB´s sind als Kugelfang für Konvois aber immer noch sehr nützlich und immerhin konnte ein PB bereits ein feindliches U-Boot versenken
    General Lee, ich habe keine Divison mehr!

    George Pickett´s AAR´s

  4. #504
    Registriert seit
    Jul 2012
    Ort
    Münsterland NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    4.582
    Renommee-Modifikator
    72




    本営 Daihon’ei


    日本帝國陸軍 Dai-Nippon Teikoku Rikugun
    日本海軍 Nippon Kaigun





    Tagesbericht 22. April 1942

    Die freie Jagd eines Geschwader Zero-Jäger über dem australischen Townsville führte nicht zum gewünschten Ergebnis. Bei schlechten Wetterbedingungen riss die Formation auseinander, so einige Maschinen zeitlich verzögert über dem Ziel erschienen oder gar nicht erst Feindkontakt hatten. Nur die Hälfte der eingesetzten Jäger verwickelte die feindlichen Jäger in Luftkämpfe, in denen sich die alliierten Piloten durchaus ebenbürtig zeigten. Zählt man die Bruchlandungen am Ende des Einsatzes hinzu, so stehen 20 eigenen Verlusten lediglich 12 feindliche gegenüber. Von derartigen Einsätzen wird vorerst Abstand genommen.


    Morning Air attack on Townsville , at 92,144

    Weather in hex: Severe storms

    Raid detected at 43 NM, estimated altitude 35,000 feet.
    Estimated time to target is 14 minutes

    Japanese aircraft
    A6M2 Zero x 40

    Allied aircraft
    Hurricane IIb Trop x 15
    P-40E Warhawk x 18

    Japanese aircraft losses
    A6M2 Zero: 8 destroyed

    Allied aircraft losses
    P-40E Warhawk: 4 destroyed

    Aircraft Attacking:
    19 x A6M2 Zero sweeping at 32000 feet *

    CAP engaged:
    No.488 Sqn RAF with Hurricane IIb Trop (0 airborne, 7 on standby, 5 scrambling)
    3 plane(s) not yet engaged, 0 being recalled, 0 out of immediate contact.
    Group patrol altitude is 36000 , scrambling fighters between 29000 and 36000.
    Time for all group planes to reach interception is 39 minutes
    49th PG/9th PS with P-40E Warhawk (0 airborne, 9 on standby, 5 scrambling)
    4 plane(s) not yet engaged, 0 being recalled, 0 out of immediate contact.
    Group patrol altitude is 29000
    Time for all group planes to reach interception is 24 minutes



    --------------------------------------------------------------------------------
    Morning Air attack on Townsville , at 92,144

    Weather in hex: Severe storms

    Raid detected at 40 NM, estimated altitude 33,000 feet.
    Estimated time to target is 13 minutes

    Japanese aircraft
    A6M2 Zero x 4

    Allied aircraft
    Hurricane IIb Trop x 10
    P-40E Warhawk x 4

    Japanese aircraft losses
    A6M2 Zero: 1 destroyed

    Allied aircraft losses
    Hurricane IIb Trop: 1 destroyed

    CAP engaged:
    No.488 Sqn RAF with Hurricane IIb Trop (0 airborne, 0 on standby, 0 scrambling)
    10 plane(s) not yet engaged, 0 being recalled, 0 out of immediate contact.
    Group patrol altitude is 36000 , scrambling fighters between 30000 and 34000.
    Time for all group planes to reach interception is 47 minutes
    49th PG/9th PS with P-40E Warhawk (0 airborne, 0 on standby, 0 scrambling)
    4 plane(s) not yet engaged, 0 being recalled, 0 out of immediate contact.
    Group patrol altitude is 29000 , scrambling fighters between 29000 and 32000.
    Time for all group planes to reach interception is 12 minutes










    Das Geschwader Torpedoboote steht nur noch rund 50 Seemeilen östlich von Cocos Island. Auch heute wurde es von Seeaufklärern beschattet. Morgen wird man sehen, ob trotz des fehlenden Überraschungsmoments Beute gemacht werden kann.




    Sibogla wurde heute planmäßig von en Truppen des Tenno in Besitz genommen. Die Sicherung Sumatras macht weiter Fortschritte.




    Kurz vor dem Ziel wurde der Landungsverband vor Akyab dann doch aus der Luft angegriffen. Da die Feindbomber aber ohne Jagdschutz waren, konnte der eigene Jagdschutz viele Bomber abschießen und andere abdrängen. Nur wenigen Feindmaschinen gelang überhaupt der Bombenabwurf. Insgesamt dürfte der Feind rund 20 Bomber verloren haben. Morgen früh soll die Landung bei Akyab beginnen.


    Morning Air attack on TF, near Akyab at 53,45

    Weather in hex: Light rain

    Raid spotted at 19 NM, estimated altitude 10,000 feet.
    Estimated time to target is 6 minutes

    Japanese aircraft
    Ki-43-Ic Oscar x 8

    Allied aircraft
    Blenheim I x 8
    Blenheim IV x 8

    No Japanese losses

    Allied aircraft losses
    Blenheim I: 2 damaged
    Blenheim IV: 4 destroyed
    Blenheim IV: 1 destroyed by flak

    Japanese Ships
    APD Kuretake
    APD Akikaze
    APD Hayate

    Aircraft Attacking:
    2 x Blenheim IV bombing from 6000 feet
    Naval Attack: 4 x 250 lb SAP Bomb
    8 x Blenheim I bombing from 6000 feet *
    Naval Attack: 2 x 250 lb SAP Bomb

    CAP engaged:
    1st Sentai with Ki-43-Ic Oscar (8 airborne, 0 on standby, 0 scrambling)
    8 plane(s) intercepting now.
    Group patrol altitude is 20000 , scrambling fighters between 0 and 20000.
    Raid is overhead
    --------------------------------------------------------------------------------
    Afternoon Air attack on TF, near Akyab at 53,45

    Weather in hex: Thunderstorms

    Raid spotted at 11 NM, estimated altitude 12,000 feet.
    Estimated time to target is 3 minutes

    Japanese aircraft
    Ki-43-Ic Oscar x 7

    Allied aircraft
    Blenheim I x 6

    No Japanese losses

    No Allied losses

    Japanese Ships
    APD Namikaze
    CA Mikuma

    Aircraft Attacking:
    6 x Blenheim I bombing from 6000 feet *
    Naval Attack: 2 x 250 lb SAP Bomb

    CAP engaged:
    1st Sentai with Ki-43-Ic Oscar (7 airborne, 0 on standby, 0 scrambling)
    7 plane(s) intercepting now.
    Group patrol altitude is 20000 , scrambling fighters between 0 and 20000.
    Raid is overhead












    Bei Sian kam es beim Überschreiten des Flusses zu Kämpfen und Verlusten, doch konnten die 3 Divisionen schließlich ihre Stellungen auf dem Westufer beziehen. Mit vereinten Kräften soll morgen der erste Angriff gestartet werden.


    Ground combat at Sian (83,41)

    Japanese Shock attack

    Attacking force 14492 troops, 268 guns, 0 vehicles, Assault Value = 2328

    Defending force 21010 troops, 148 guns, 0 vehicles, Assault Value = 423

    Japanese adjusted assault: 244

    Allied adjusted defense: 490

    Japanese assault odds: 1 to 2 (fort level 3)

    Combat modifiers
    Defender: preparation(-), experience(-)
    Attacker: shock(+)

    Japanese ground losses:
    1260 casualties reported
    Squads: 1 destroyed, 95 disabled
    Non Combat: 0 destroyed, 9 disabled
    Engineers: 1 destroyed, 22 disabled
    Guns lost 15 (3 destroyed, 12 disabled)

    Allied ground losses:
    259 casualties reported
    Squads: 10 destroyed, 8 disabled
    Non Combat: 0 destroyed, 14 disabled
    Engineers: 0 destroyed, 2 disabled
    Guns lost 5 (1 destroyed, 4 disabled)

    Assaulting units:
    36th Division
    34th Division
    37th Division
    41st Division
    116th Division
    28th Division
    12th Army
    51st Ind.Mtn.Gun Battalion
    13th Army
    2nd Ind. Mountain Gun Regiment
    15th Ind.Medium Field Artillery Regiment
    1st Mortar Battalion
    14th Medium Field Artillery Regiment
    52nd Ind.Mtn.Gun Battalion

    Defending units:
    29th Chinese Corps
    47th Chinese Corps
    36th Chinese Corps
    48th Chinese Corps
    9th Chinese Corps
    27th Chinese Corps




    Bei Hengyang versuchte der Feind erneut, einen Brückenkopf auf dem Südufer des Flusses zu bilden. Da ihm jetzt aber 2 japanische Divisionen gegenüberstanden, endete der Angriff in einem regelrechten Blutbad. Tausende chinesische Soldaten trieben tot flussabwärts oder lagen am Ufer. Ein Vielfaches an Soldaten wurde verwundet. Zwar schaffte der Feind schließlich die Bildung eines Brückenkopfes, doch eine nennenswerte Gefahr geht vom Feind zur Zeit nicht aus. Wenn das chinesische Oberkommando seine wenigen kampfstarken Verbände verschleißen will, soll es ruhig so weitermachen.


    Ground combat at 80,54 (near Hengyang)

    Allied Shock attack

    Attacking force 71247 troops, 354 guns, 0 vehicles, Assault Value = 2684

    Defending force 22941 troops, 226 guns, 101 vehicles, Assault Value = 767

    Allied adjusted assault: 634

    Japanese adjusted defense: 481

    Allied assault odds: 1 to 1

    Combat modifiers
    Defender: fatigue(-), experience(-), supply(-)
    Attacker: shock(+), supply(-)

    Japanese ground losses:
    1785 casualties reported
    Squads: 14 destroyed, 324 disabled
    Non Combat: 0 destroyed, 24 disabled
    Engineers: 0 destroyed, 63 disabled
    Guns lost 46 (1 destroyed, 45 disabled)

    Allied ground losses:
    7816 casualties reported
    Squads: 154 destroyed, 818 disabled
    Non Combat: 1 destroyed, 69 disabled
    Engineers: 1 destroyed, 52 disabled
    Guns lost 23 (3 destroyed, 20 disabled)

    Assaulting units:
    75th Chinese Corps
    67th Chinese Corps
    68th Chinese Corps
    44th Chinese Corps
    4th Chinese Corps
    2nd Chinese Corps
    46th Chinese Corps
    79th Chinese Corps
    19th Group Army
    26th Group Army

    Defending units:
    21st Division
    38th Division




    Weiter südöstlich versuchte einer der chinesischen Störverbände die Garnison der Stadt Chusien zu überrumpeln, was jedoch kläglich scheiterte. Die feindliche Infanterie wurde von den leichten Panzerwagen mit MG-Feuer niedergehalten und erlitt Verluste.


    Ground combat at Chuhsien (88,56)

    Allied Shock attack

    Attacking force 1641 troops, 23 guns, 0 vehicles, Assault Value = 39

    Defending force 225 troops, 0 guns, 32 vehicles, Assault Value = 18

    Allied adjusted assault: 7

    Japanese adjusted defense: 16

    Allied assault odds: 1 to 2 (fort level 0)

    Combat modifiers
    Defender: terrain(+), leaders(+), preparation(-), experience(-)
    Attacker: shock(+), leaders(-), supply(-)

    Allied ground losses:
    27 casualties reported
    Squads: 0 destroyed, 5 disabled
    Non Combat: 0 destroyed, 0 disabled
    Engineers: 0 destroyed, 0 disabled

    Assaulting units:
    26th Chinese Corps

    Defending units:
    8th Armored Car Co




    Verluste der Kaiserlichen Flotte

    ** Keine **



    Meldungen der Geheimdienste

    Radio transmissions detected at Suva (132,160).
    Radio transmissions detected at Seward (182,38).
    Radio transmissions detected at Ledo (65,38).
    Radio transmissions detected at Madras (35,40).
    Radio transmissions detected at Rockhampton (95,152).
    Heavy Volume of Radio transmissions detected at Sydney (90,167).

    Sibolga is occupied by the Japanese

    PO1 Yoshimura, K. of Tainan Ku S-1 is credited with kill number 3
    PO1 Nishiyama, S. of Tainan Ku S-1 is credited with kill number 2
    PO1 Nishiyama, S. of Tainan Ku S-1 is credited with kill number 3
    WO Kaguyama C. of 1st Sentai is credited with kill number 3
    WO Degawa A. of 1st Sentai is credited with kill number 3
    2LT Iwashita B. of 1st Sentai is credited with kill number 2
    2LT Kimura, T. of 1st Sentai is credited with kill number 2
    General Lee, ich habe keine Divison mehr!

    George Pickett´s AAR´s

  5. Die folgenden Regenten bedanken sich bei George Pickett für diese Antwort:

    Hohenlohe (12.08.17)

  6. #505
    Registriert seit
    Jul 2012
    Ort
    Münsterland NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    4.582
    Renommee-Modifikator
    72





    本営 Daihon’ei


    日本帝國陸軍 Dai-Nippon Teikoku Rikugun
    日本海軍 Nippon Kaigun




    Tagesbericht 23. April 1942

    Kurz vor Morgengrauen landete das 124. Infanterieregiment nahe des Hafens von Akyab an. Wie bereits vermutet, hatte der Feind Stadt und Hafen geräumt. Morgen soll das Regiment die wichtigsten Positionen besetzten und die Stadt sichern.


    Amphibious Assault at Akyab (54,45)

    TF 122 troops unloading over beach at Akyab, 54,45

    Japanese ground losses:
    Guns lost 1 (1 destroyed, 0 disabled)

    75mm Infantry Gun accidentally lost during unload of 124th Infantry Rgt /16






    In China konnten die beiden Panzerregimenter mit einem erneuten Angriff endlich das chinesische Korps westlich von Hangchow zerschlagen. Die überlebenden Chinesen gingen in Kriegsgefangenschaft. Die beiden Regimenter wurden umgehend zu neuen Kampfeinsätzen abkommandiert.


    Ground combat at 87,55 (near Chuhsien)

    Japanese Deliberate attack

    Attacking force 1650 troops, 0 guns, 219 vehicles, Assault Value = 111

    Defending force 345 troops, 5 guns, 0 vehicles, Assault Value = 1

    Japanese adjusted assault: 58

    Allied adjusted defense: 1

    Japanese assault odds: 58 to 1

    Combat modifiers
    Defender: terrain(+), leaders(+), disruption(-), morale(-), supply(-)
    Attacker:

    Allied ground losses:
    365 casualties reported
    Squads: 6 destroyed, 0 disabled
    Non Combat: 57 destroyed, 0 disabled
    Engineers: 1 destroyed, 0 disabled
    Guns lost 5 (5 destroyed, 0 disabled)
    Units destroyed 1

    Assaulting units:
    3rd Tank Regiment
    23rd Tank Regiment

    Defending units:
    21st Chinese Corps






    Der erste Angriff auf Sian verlief vielversprechend. Unter vertretbaren Verlusten konnte die erste Hauptkampflinie des Feindes überwunden werden, wobei der Feind weitaus höhere Verluste erlitt. Morgen soll der Angriff fortgesetzt werden.


    Ground combat at Sian (83,41)

    Japanese Deliberate attack

    Attacking force 72563 troops, 800 guns, 213 vehicles, Assault Value = 2242

    Defending force 20799 troops, 147 guns, 0 vehicles, Assault Value = 409

    Japanese engineers reduce fortifications to 2

    Japanese adjusted assault: 1363

    Allied adjusted defense: 360

    Japanese assault odds: 3 to 1 (fort level 2)

    Japanese Assault reduces fortifications to 2

    Combat modifiers
    Defender: forts(+), preparation(-), experience(-)
    Attacker:

    Japanese ground losses:
    1180 casualties reported
    Squads: 2 destroyed, 123 disabled
    Non Combat: 0 destroyed, 15 disabled
    Engineers: 1 destroyed, 15 disabled

    Allied ground losses:
    2024 casualties reported
    Squads: 96 destroyed, 63 disabled
    Non Combat: 17 destroyed, 46 disabled
    Engineers: 25 destroyed, 5 disabled
    Guns lost 19 (16 destroyed, 3 disabled)

    Assaulting units:
    116th Division
    37th Division
    34th Division
    41st Division
    36th Division
    28th Division
    13th Army
    51st Ind.Mtn.Gun Battalion
    12th Army
    15th Ind.Medium Field Artillery Regiment
    2nd Ind. Mountain Gun Regiment
    14th Medium Field Artillery Regiment
    1st Mortar Battalion
    52nd Ind.Mtn.Gun Battalion

    Defending units:
    29th Chinese Corps
    36th Chinese Corps
    47th Chinese Corps
    48th Chinese Corps
    9th Chinese Corps
    27th Chinese Corps




    Verluste der Kaiserlichen Flotte

    ** Keine **



    Meldungen der Geheimdienste

    Radio transmissions detected at Chungking (76,45).
    Radio transmissions detected at Christmas Island (174,141).
    Heavy Volume of Radio transmissions detected at Los Angeles (225,76).
    Radio transmissions detected at Khabarovsk (118,41).
    Radio transmissions detected at Broome (62,127).
    Heavy Volume of Radio transmissions detected at Sydney (90,167).

    Nias is occupied by the Japanese
    General Lee, ich habe keine Divison mehr!

    George Pickett´s AAR´s

  7. Die folgenden Regenten bedanken sich bei George Pickett für diese Antwort:

    Hohenlohe (12.08.17)

  8. #506
    Registriert seit
    Jul 2012
    Ort
    Münsterland NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    4.582
    Renommee-Modifikator
    72




    本営 Daihon’ei


    日本帝國陸軍 Dai-Nippon Teikoku Rikugun
    日本海軍 Nippon Kaigun





    Tagesbericht 24. April 1942

    Der heutige Großangriff der 14. Armee auf der Halbinsel Bataan brachte die Entscheidung. Von ihren Offizieren mit gezogenen Schwertern angeführt, auf den Kehlen ein 10.000-faches Banzai, stürmte die Infanterie im Schutze einer Todeswalze aus unzähligen Granateinschlägen vor. Hunderte Panzer brachen in die Stellungen der erschöpften und demoralisierten Verteidiger ein und walzten Gräben und Schützenlöcher nieder. Um 17.31 Uhr wurde auf der Festung Corregidor die amerikanische Flagge eingeholt. Fast 40.000 Mann gingen in die Gefangenschaft oder wurden Opfer dieser letzten Schlacht. Eine verheerende Niederlage für die alten Kolonialmächte und ein strahlender Sieg für Japan als treibende Kraft der neuen ostasiatischen Wohlstandssphäre.


    Ground combat at Bataan (78,77)

    Japanese Deliberate attack

    Attacking force 51546 troops, 648 guns, 802 vehicles, Assault Value = 1582

    Defending force 45968 troops, 550 guns, 663 vehicles, Assault Value = 833

    Japanese adjusted assault: 758

    Allied adjusted defense: 311

    Japanese assault odds: 2 to 1 (fort level 0)

    Japanese forces CAPTURE Bataan !!!

    Combat modifiers
    Defender: terrain(+), leaders(+), disruption(-), fatigue(-)
    experience(-), supply(-)
    Attacker:

    Japanese ground losses:
    1565 casualties reported
    Squads: 43 destroyed, 99 disabled
    Non Combat: 0 destroyed, 41 disabled
    Engineers: 4 destroyed, 27 disabled
    Guns lost 10 (2 destroyed, 8 disabled)
    Vehicles lost 71 (7 destroyed, 64 disabled)

    Allied ground losses:
    39521 casualties reported
    Squads: 2359 destroyed, 0 disabled
    Non Combat: 5458 destroyed, 0 disabled
    Engineers: 164 destroyed, 0 disabled
    Guns lost 429 (429 destroyed, 0 disabled)
    Vehicles lost 868 (868 destroyed, 0 disabled)
    Units destroyed 35

    Assaulting units:
    3rd Ind. Engineer Regiment
    65th Brigade
    2nd Tank Regiment
    4th Tank Regiment
    48th Division
    16th Division
    8th Tank Regiment
    6th Tank Regiment
    5th Division
    7th Tank Regiment
    5th Mortar Battalion
    9th Ind.Hvy.Art. Battalion
    3rd Ind. Mountain Gun Regiment
    14th Army
    8th Medium Field Artillery Regiment
    15th Ind.Art.Mortar Battalion
    1st Medium Field Artillery Regiment
    21st Ind. Engineer Regiment
    3rd Mortar Battalion
    2nd Ind.Art.Mortar Battalion
    17th Medium Field Artillery Regiment

    Defending units:
    51st PA Infantry Division
    31st Infantry Regiment
    1st PA Infantry Division
    4th Marine Regiment
    31st PA Infantry Division
    71st PA Infantry Division
    45th PS Infantry Regimental Combat Team
    57th PS Infantry Regimental Combat Team
    41st PA Infantry Division
    11th PA Infantry Division
    21st PA Infantry Division
    2nd PA Constabulary Division
    26th PS Cavalry Regiment
    14th PS Engineer Regiment
    88th PS Field Artillery Regiment
    Subic Bay Defenses
    Clark Field USAAF Base Force
    Far East USAAF
    192nd Tank Battalion
    803rd Engineer Aviation Battalion
    200th & 515th Coast AA Regiment
    Bataan USN Base Force
    I Philippine Corps
    91st PA Infantry Division
    USAFFE
    Manila USAAF Base Force
    PAF Aviation
    194th Tank Battalion
    Manila Bay Defenses
    Cavite USN Base Force
    II Philippine Corps
    301st Construction Battalion
    Provisional GMC Grp
    Asiatic Fleet
    301st PA Field Artillery Regiment






    Der Vorstoß des Torpedoboot Geschwaders in den indischen Ozean brachte die gewünschten Aufklärungsergebnisse. Cocos Island wird vom Feind als Stützpunkt genutzt. Zumindest gibt es dort eine Garnison und Küstenartillerie, die bewusst hierhin verlegt wurde, sowie U-Boote zum Schutz vor Feindangriffen, was heute jedoch nicht gelang. Der anschließende Beschuss der Insel hatte mehr symbolischen Charakter. Für solche Zwecke sind die Torpedoboote kaum ausgelegt.


    ASW attack near Cocos Islands at 33,101

    Japanese Ships
    TB Kari
    TB Manazuru
    TB Chidori
    TB Tomozuru

    Allied Ships
    SS KXVII

    SS KXVII is sighted by escort
    KXVII bottoming out ....
    TB Tomozuru fails to find sub, continues to search...
    TB Tomozuru fails to find sub, continues to search...
    TB Tomozuru fails to find sub, continues to search...
    TB Tomozuru fails to find sub, continues to search...
    TB Tomozuru fails to find sub, continues to search...
    Escort abandons search for sub




    Night Naval bombardment of Cocos Islands at 33,101 - Coastal Guns Fire Back!

    Japanese Ships
    TB Kamo
    TB Kiji
    TB Kari
    TB Hayabusa
    TB Otori
    TB Tomozuru
    TB Hatsukari
    TB Manazuru
    TB Chidori

    TB Kamo firing at 1st Indian Coastal Artillery Regiment
    1st Indian Coastal Artillery Regiment firing at TB Kamo
    TB Kiji firing at 1st Indian Coastal Artillery Regiment
    1st Indian Coastal Artillery Regiment firing at TB Kiji
    TB Kari firing at 1st Indian Coastal Artillery Regiment
    TB Hayabusa firing at 1st Indian Coastal Artillery Regiment
    TB Otori firing at 1st Indian Coastal Artillery Regiment
    TB Tomozuru firing at 1st Indian Coastal Artillery Regiment
    TB Hatsukari firing at Barisan KNIL Regiment
    TB Manazuru firing at 1st Indian Coastal Artillery Regiment
    TB Chidori firing at Cocos Islands






    Mit der Einnahme der Hafenstadt Akyab am Golf von Bengalen ist die Besetzung Burmas fast abgeschlossen. Akyab könnte auch Ausgangspunkt für einen Feldzug gegen Indien sein. Eine entsprechende Planstudie wird im Oberkommando der Armee gerade ausgearbeitet.




    Ein weiterer großer Sieg konnte in China errungen werden, wo die 12. und 13. Armee heute die Großstadt Sian einnehmen konnten. Bereits vor Tagen ließen die Aufklärungsmeldungen über chinesische Truppenbewegungen darauf schließen, dass der Feind Sian nicht bis zum letzten Mann verteidigen wollte. Das die Stadt so schnell fällt, ist aber wohl nicht im Sinne der Chinesen.


    Ground combat at Sian (83,41)

    Japanese Deliberate attack

    Attacking force 71460 troops, 800 guns, 213 vehicles, Assault Value = 2129

    Defending force 19300 troops, 134 guns, 0 vehicles, Assault Value = 351

    Japanese engineers reduce fortifications to 1

    Japanese adjusted assault: 1050

    Allied adjusted defense: 200

    Japanese assault odds: 5 to 1 (fort level 1)

    Japanese forces CAPTURE Sian !!!

    Combat modifiers
    Defender: forts(+), preparation(-), experience(-)
    Attacker:

    Japanese ground losses:
    1348 casualties reported
    Squads: 4 destroyed, 107 disabled
    Non Combat: 1 destroyed, 8 disabled
    Engineers: 0 destroyed, 13 disabled

    Allied ground losses:
    9011 casualties reported
    Squads: 265 destroyed, 36 disabled
    Non Combat: 381 destroyed, 40 disabled
    Engineers: 50 destroyed, 4 disabled
    Guns lost 69 (31 destroyed, 38 disabled)
    Units retreated 6

    Defeated Allied Units Retreating!

    Assaulting units:
    36th Division
    116th Division
    34th Division
    41st Division
    37th Division
    28th Division
    13th Army
    2nd Ind. Mountain Gun Regiment
    15th Ind.Medium Field Artillery Regiment
    51st Ind.Mtn.Gun Battalion
    1st Mortar Battalion
    14th Medium Field Artillery Regiment
    12th Army
    52nd Ind.Mtn.Gun Battalion

    Defending units:
    47th Chinese Corps
    36th Chinese Corps
    48th Chinese Corps
    9th Chinese Corps
    27th Chinese Corps
    29th Chinese Corps






    Eine kritische Lage könnte sich kurzzeitig am linken Flügel der 13. Armee entwickeln, wo stärkere Feindkräfte abermals versuchen, die Nachschubstraße nach Ankang zu sperren. Die eigenen Sicherungskräfte vor Ort sind zu schwach. Verstärkungen sind jedoch bereits im Anmarsch.


    Ground combat at 83,45 (near Nanyang)

    Allied Bombardment attack

    Attacking force 6176 troops, 60 guns, 0 vehicles, Assault Value = 242

    Defending force 225 troops, 0 guns, 32 vehicles, Assault Value = 18

    Assaulting units:
    56th Chinese Corps

    Defending units:
    9th Armored Car Co




    Verluste der Kaiserlichen Flotte

    ** Keine **



    Meldungen der Geheimdienste

    Heavy Volume of Radio transmissions detected at Los Angeles (225,76).
    Heavy Volume of Radio transmissions detected at Sydney (90,167).
    Radio transmissions detected at Albany (51,153).
    Heavy Volume of Radio transmissions detected at Auckland (115,185).
    Heavy Volume of Radio transmissions detected at Pearl Harbor (180,107).
    Heavy Volume of Radio transmissions detected at Los Angeles (225,76).

    Akyab is occupied by the Japanese
    Japanese forces CAPTURE Bataan !!!
    Japanese forces CAPTURE Sian !!!
    General Lee, ich habe keine Divison mehr!

    George Pickett´s AAR´s

  9. Die folgenden 2 Regenten bedanken sich bei George Pickett für diese Antwort:

    H34DHUN73R (14.08.17), Hohenlohe (12.08.17)

  10. #507
    Registriert seit
    Jul 2012
    Ort
    Münsterland NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    4.582
    Renommee-Modifikator
    72




    本営 Daihon’ei


    日本帝國陸軍 Dai-Nippon Teikoku Rikugun
    日本海軍 Nippon Kaigun





    Tagesbericht 25. April 1942

    Vor Bataan sind die Minenräumer seit den frühen Morgenstunden mit Hochdruck dabei, die Minenfelder zu räumen. Für diese gefährliche Arbeit sind drei Tage veranschlagt. Ab Ende April steht der Hafen von Manila der Flotte dann uneingeschränkt zur Verfügung. In Manila selbst war man in den letzten Wochen auch nicht untätig. So wurden die Werftkapazitäten auf 80.000 Tonnen erhöht und der Produktionsausstoß der lokalen Industrie verdoppelt.


    TF 204 encounters mine field at Bataan (78,77)

    Japanese Ships
    DMS W-19
    DMS W-18
    DMS W-17
    DMS W-16
    DMS W-15

    200 mines cleared




    Südlich von Rangoon gab es erstmalig einen Angriff eines feindlichen U-Bootes, der jedoch scheiterte. Bei der anschließenden Verfolgung und Bekämpfung dürfte das Feindboot beschädigt worden sein.


    ASW attack near Rangoon at 53,55

    Japanese Ships
    DD Shirayuki
    CA Mikuma
    CL Kashii
    DD Uranami
    DD Hatsuyuki
    DD Yugao
    DD Okikaze
    DD Asagiri
    DD Ayanami

    Allied Ships
    SS O16, hits 3

    SS O16 launches 4 torpedoes at DD Shirayuki
    O16 bottoming out ....
    DD Yugao fails to find sub and abandons search
    DD Okikaze fails to find sub, continues to search...
    DD Asagiri fails to find sub, continues to search...
    DD Ayanami attacking submerged sub ....
    DD Okikaze fails to find sub and abandons search
    DD Asagiri fails to find sub, continues to search...
    DD Ayanami fails to find sub and abandons search
    DD Asagiri fails to find sub, continues to search...
    DD Asagiri fails to find sub, continues to search...
    DD Asagiri fails to find sub, continues to search...
    DD Asagiri fails to find sub, continues to search...
    Escort abandons search for sub










    Westlich von Nanyang konnte die Lage teilweise entschärft werden. Die eingetroffenen Verstärkungen griffen den Feinverband an und drängten ihn nach Westen ab. Weiter nördlich jedoch tauchten weitere Feindverbände aus den Wäldern auf und sperren die Straße nach Ankang. Gegen diese Feindpositionen muss als nächsten vorgegangen werden.


    Ground combat at 84,46 (near Ichang)

    Japanese Deliberate attack

    Attacking force 4832 troops, 36 guns, 110 vehicles, Assault Value = 196

    Defending force 1018 troops, 0 guns, 0 vehicles, Assault Value = 57

    Japanese adjusted assault: 141

    Allied adjusted defense: 10

    Japanese assault odds: 14 to 1

    Combat modifiers
    Defender: leaders(+), fatigue(-), experience(-), supply(-)
    Attacker:

    Japanese ground losses:
    99 casualties reported
    Squads: 0 destroyed, 21 disabled
    Non Combat: 0 destroyed, 5 disabled
    Engineers: 0 destroyed, 2 disabled

    Allied ground losses:
    485 casualties reported
    Squads: 20 destroyed, 33 disabled
    Non Combat: 6 destroyed, 1 disabled
    Engineers: 0 destroyed, 0 disabled
    Units retreated 1

    Defeated Allied Units Retreating!

    Assaulting units:
    13th Tank Regiment
    27th/A Division

    Defending units:
    39th Chinese Corps






    Ground combat at 83,45 (near Nanyang)

    Allied Bombardment attack

    Attacking force 6176 troops, 60 guns, 0 vehicles, Assault Value = 242

    Defending force 225 troops, 0 guns, 32 vehicles, Assault Value = 18

    Assaulting units:
    56th Chinese Corps

    Defending units:
    9th Armored Car Co




    Verluste der Kaiserlichen Flotte

    ** Keine **



    Meldungen der Geheimdienste

    Heavy Volume of Radio transmissions detected at Los Angeles (225,76).
    Radio transmissions detected at Pago Pago (148,161).
    Radio transmissions detected at Hobart (81,179).
    Radio transmissions detected at Sintang (59,92).
    Radio transmissions detected at Ahmedabad (41,18).
    Radio transmissions detected at Chittagong (55,41).
    General Lee, ich habe keine Divison mehr!

    George Pickett´s AAR´s

  11. Die folgenden Regenten bedanken sich bei George Pickett für diese Antwort:

    Hohenlohe (12.08.17)

  12. #508
    Registriert seit
    Jul 2012
    Ort
    Münsterland NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    4.582
    Renommee-Modifikator
    72




    本営 Daihon’ei


    日本帝國陸軍 Dai-Nippon Teikoku Rikugun
    日本海軍 Nippon Kaigun





    Tagesbericht 26. April 1942

    Vor Bataan geht die Räumung der Minen weiter. Die Größe des Minenfeldes hat beeindruckende Ausmaße und war zusammen mit den feindlichen Küstenbatterien auf der Festung Corregidor der Hauptgrund dafür, das der Hafen von Manila bisher nicht genutzt werden konnte. Am Abend meldete der Minenräumverband, dass vermutlich alle Minen geräumt sind. Jedoch soll auch morgen noch vorsichtshalber nach Minen Ausschau gehalten werden.


    TF 204 encounters mine field at Bataan (78,77)

    Japanese Ships
    DMS W-19
    DMS W-18
    DMS W-17
    DMS W-16
    DMS W-15

    110 mines cleared


    --------------------------------------------------------------------------------
    TF 204 encounters mine field at Bataan (78,77)

    Japanese Ships
    DMS W-19
    DMS W-18
    DMS W-17
    DMS W-16
    DMS W-15

    93 mines cleared




    Mit einem entschlossen geführten Angriff über den Fluss gelang es den Verbänden der 25. Armee bei Palembang einen Brückenkopf zu bilden. Die Feindkräfte waren schwächer, als von der Aufklärung angenommen und so griff man gegen Mittag, als sich die Truppen sortiert hatten, die Feindstellungen an. Der Feind wehrte sich mutig, aber letztendlich vergebens und musste sich nach Norden zurückziehen. Als am Abend im Hauptquartier der 25. Armee in Singapore die Funkmeldung eintraf, dass diese wichtige Stadt mit ihren reichen Ölvorkommen und Raffinerien unbeschadet eingenommen werden konnte, brachte Generalleutnant Yamashita ein 3-faches Banzai auf die tapferen Soldaten des Expeditionskorps aus, welches von Generalleutnant Kitano, dem Kommandeur der 4. Infanteriedivision kommandiert wurde. Zusätzlich wurde die 4. Infanteriedivision für ihre bisherigen Leistungen in diesem Krieg öffentlich belobigt. Sie war an der Eroberung von Port Moresby, Soerabaja, Batavia und schließlich Palembang beteiligt.


    Ground combat at Palembang (48,91)

    Japanese Shock attack


    Attacking force 42086 troops, 463 guns, 199 vehicles, Assault Value = 1305

    Defending force 3556 troops, 29 guns, 6 vehicles, Assault Value = 130

    Japanese adjusted assault: 767

    Allied adjusted defense: 52

    Japanese assault odds: 14 to 1 (fort level 3)

    Japanese forces CAPTURE Palembang !!!

    Combat modifiers
    Defender: terrain(+), fatigue(-), experience(-)
    Attacker: shock(+), disruption(-)

    Japanese ground losses:
    561 casualties reported
    Squads: 0 destroyed, 23 disabled
    Non Combat: 0 destroyed, 2 disabled
    Engineers: 0 destroyed, 33 disabled

    Allied ground losses:
    2280 casualties reported
    Squads: 68 destroyed, 70 disabled
    Non Combat: 22 destroyed, 31 disabled
    Engineers: 7 destroyed, 0 disabled
    Guns lost 20 (16 destroyed, 4 disabled)
    Vehicles lost 7 (7 destroyed, 0 disabled)
    Units retreated 4

    Defeated Allied Units Retreating!

    Assaulting units:
    15th Ind. Engineer Regiment
    Sasebo 8th SNLF
    4th Division
    4th Ind. Engineer Regiment
    56th Division
    18th Division
    Yokosuka 2nd SNLF
    18th Medium Field Artillery Regiment
    3rd Medium Field Artillery Regiment
    14th Ind.Art.Mortar Battalion

    Defending units:
    Zuid KNIL Battalion
    So.Sumatra Garrison Battalion
    Djambi Base Force
    Palembang Base Force






    Westlich von Nanyang griff der Feind schließlich, wie bereits befürchtet, den schwachen Sicherungsverband an und konnte ihn nach Süden abdrängen. An der Schnittstelle der 11. Armee zu 13. Armee tut sich so etwas wie eine kleine Krise auf. Die Nachschubstraße nach Ankang ist vorläufig unterbrochen und muss wieder freigekämpft werden. Die dafür notwendigen Kräfte werden jedoch bereits herangeführt. Die Operationen der 1. und 12. Armee nördlich von Sian werden durch diese Situation jedoch nicht beeinträchtig.


    Ground combat at 83,45 (near Nanyang)

    Allied Shock attack

    Attacking force 6186 troops, 60 guns, 0 vehicles, Assault Value = 242

    Defending force 225 troops, 0 guns, 32 vehicles, Assault Value = 18

    Allied adjusted assault: 108

    Japanese adjusted defense: 22

    Allied assault odds: 4 to 1

    Combat modifiers
    Defender: terrain(+), experience(-)
    Attacker: shock(+), supply(-)

    Japanese ground losses:
    Vehicles lost 15 (6 destroyed, 9 disabled)
    Units retreated 1

    Allied ground losses:
    27 casualties reported
    Squads: 1 destroyed, 2 disabled
    Non Combat: 0 destroyed, 0 disabled
    Engineers: 0 destroyed, 0 disabled

    Defeated Japanese Units Retreating!

    Assaulting units:
    56th Chinese Corps

    Defending units:
    9th Armored Car Co






    Verluste der Kaiserlichen Flotte

    ** Keine **



    Meldungen der Geheimdienste

    Radio transmissions detected at Vancouver (209,49).
    Radio transmissions detected at Johnston Island (164,112).
    Radio transmissions detected at Canton Island (153,143).
    Radio transmissions detected at Baybay (81,86).
    Radio transmissions detected at Pago Pago (148,161).
    Radio transmissions detected at Wellington (112,191).

    Japanese forces CAPTURE Palembang !!!

    xAK Hanyang is reported to have been sunk near Iba on Dec 09, 1941
    General Lee, ich habe keine Divison mehr!

    George Pickett´s AAR´s

  13. Die folgenden Regenten bedanken sich bei George Pickett für diese Antwort:

    Hohenlohe (12.08.17)

  14. #509
    Registriert seit
    Jul 2012
    Ort
    Münsterland NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    4.582
    Renommee-Modifikator
    72




    本営 Daihon’ei


    日本帝國陸軍 Dai-Nippon Teikoku Rikugun
    日本海軍 Nippon Kaigun





    Tagesbericht 27. April 1942

    Östlich von Nauru Island wurde ein kleiner Konvoi, welcher wichtige Rohstoffe von Ocean Island nach Truk transportiert, von einem feindlichen U-Boot beschattet. Mehrmals scherten die sichernden Patrouillenboote aus und griffen das Feindboot an. Leider ohne Erfolg. Immerhin konnte der Konvoi seine Fahrt ungehindert fortsetzen.


    ASW attack near Nauru Island at 128,128

    Japanese Ships
    PB Tama Maru #5
    xAKL Kaijo Maru #2
    xAKL Katsura Maru
    PB Kure Maru #5
    PB Koei Maru

    Allied Ships
    SS S-43

    SS S-43 is sighted by escort
    PB Kure Maru #5 fails to find sub and abandons search
    PB Koei Maru fails to find sub, continues to search...
    PB Koei Maru fails to find sub, continues to search...
    PB Koei Maru fails to find sub, continues to search...
    PB Koei Maru fails to find sub, continues to search...
    PB Koei Maru attacking submerged sub ....
    Escort abandons search for sub




    In Zentral-Sumatra wurde die kleine Ortschaft Pakanbarce besetzt. In wenigen Tagen soll die letzte Phase des Feldzuges mit dem Angriff auf die verbliebenen alliierten Stützpunkte in Nord-Sumatra beginnen.




    In West-China setzten Verbände der 15. Armee unter starken feindlichem Artilleriefeuer über den Fluss und sicherten einen Brückenkopf für das weitere Vorgehen in diesem Gebiet. Hierfür sind die vorhandenen Kräfte jedoch noch zu schwach. Ende Juni sollen hier 2 weitere Infanteriedivisionen sowie Artillerie eintreffen. Dann soll der Vormarsch nach Osten in Richtung Kunming fortgesetzt werden.


    Ground combat at 67,44 (near Tsuyung)

    Japanese Shock attack

    Attacking force 14007 troops, 130 guns, 222 vehicles, Assault Value = 531

    Defending force 29756 troops, 166 guns, 0 vehicles, Assault Value = 1035

    Japanese adjusted assault: 463

    Allied adjusted defense: 1402

    Japanese assault odds: 1 to 3

    Combat modifiers
    Defender: terrain(+), op mode(-), experience(-)
    Attacker: shock(+), supply(-)

    Japanese ground losses:
    1084 casualties reported
    Squads: 2 destroyed, 65 disabled
    Non Combat: 1 destroyed, 36 disabled
    Engineers: 0 destroyed, 10 disabled
    Vehicles lost 101 (11 destroyed, 90 disabled)

    Allied ground losses:
    590 casualties reported
    Squads: 3 destroyed, 67 disabled
    Non Combat: 0 destroyed, 15 disabled
    Engineers: 0 destroyed, 1 disabled
    Guns lost 2 (1 destroyed, 1 disabled)

    Assaulting units:
    14th Tank Regiment
    1st Tank Regiment
    33rd Division
    21st Medium Field Artillery Battalion

    Defending units:
    5th Chinese Corps
    30th Chinese Corps
    54th Chinese Corps
    66th Chinese Corps
    11th Group Army




    Verluste der Kaiserlichen Flotte

    ** Keine **



    Meldungen der Geheimdienste

    Heavy Volume of Radio transmissions detected at Seattle (212,52).
    Radio transmissions detected at Anchorage (181,36).
    Radio transmissions detected at 47,83.
    Heavy Volume of Radio transmissions detected at Sydney (90,167).
    Radio transmissions detected at Lihue (178,106).
    Radio transmissions detected at Port Augusta (75,159).
    Pakanbaroe is occupied by the Japanese
    General Lee, ich habe keine Divison mehr!

    George Pickett´s AAR´s

  15. Die folgenden Regenten bedanken sich bei George Pickett für diese Antwort:

    Hohenlohe (12.08.17)

  16. #510
    Registriert seit
    Jul 2012
    Ort
    Münsterland NRW
    Alter
    47
    Beiträge
    4.582
    Renommee-Modifikator
    72




    本営 Daihon’ei


    日本帝國陸軍 Dai-Nippon Teikoku Rikugun
    日本海軍 Nippon Kaigun





    Tagesbericht 28. April 1942

    Nahe der wichtigen Hafenstädte Kobe und Osaka entdeckte ein Minenräumverband ein frisch gelegtes Minenfeld, welches gestern noch nicht da war. Hier muss wieder ein feindliches U-Boot am Werk gewesen sein. Mit der Räumung der Minen wurde umgehend begonnen. Die Meerenge wurde am Abend wieder minenfrei gemeldet.


    TF 38 encounters mine field at 108,60

    Japanese Ships
    AMc Toshi Maru #1
    AMc Tamo Maru #6
    AMc Takunan Maru #3

    9 mines cleared


    --------------------------------------------------------------------------------
    TF 38 encounters mine field at 108,60

    Japanese Ships
    AMc Toshi Maru #1
    AMc Tamo Maru #6
    AMc Takunan Maru #3

    7 mines cleared






    In der Makassar-Straße wurde erneut ein Küstentanker von einem feindlichen U-Boot aus einem Konvoi herausgeschossen und versenkt. Westlich dieser Position griff ein anderes Feindboot eine U-Jagdgruppe erfolglos an. Die Southwest Area Fleet in Soerabaja bereitet indes für diese Region die zukünftigen Anti-U-Boot Maßnahmen vor, welche ab Anfang Juni greifen sollen. Eine Kombination aus U-Jagd Verbänden der Marine und einer engmaschigen Luftüberwachung soll dieses Problem minimieren, bestenfalls ganz beseitigen.


    Sub attack near Balikpapan at 66,98

    Japanese Ships
    TK Arima Maru #4, Torpedo hits 2, heavy fires, heavy damage
    TK Zuiyo Maru
    TK Terukawa Maru
    TK Nissan Maru
    TK Kuremente Maru
    TK Kozui Maru
    TK Fujisan Maru
    TK Amatsu Maru
    PB Tokotsu Maru

    Allied Ships
    SS Searaven

    SS Searaven launches 4 torpedoes at TK Arima Maru #4
    PB Tokotsu Maru attacking submerged sub ....
    PB Tokotsu Maru fails to find sub, continues to search...
    PB Tokotsu Maru fails to find sub, continues to search...
    PB Tokotsu Maru fails to find sub, continues to search...
    PB Tokotsu Maru fails to find sub, continues to search...
    Escort abandons search for sub










    Sub attack near Balikpapan at 65,100

    Japanese Ships
    PB Fuji Maru #4
    PB Yokae Maru

    Allied Ships
    SS Permit

    SS Permit launches 2 torpedoes at PB Fuji Maru #4
    Permit diving deep ....
    PB Yokae Maru fails to find sub, continues to search...
    PB Yokae Maru fails to find sub, continues to search...
    PB Yokae Maru fails to find sub, continues to search...
    PB Yokae Maru fails to find sub, continues to search...
    PB Yokae Maru fails to find sub, continues to search...
    Escort abandons search for sub






    Der Luftangriff auf britische Stellungen nördlich von Akyab endete unerwartet verlustreich, da der zugewiesene Jagdschutz den Treffpunkt verfehlte und zur Heimatbasis zurückkehrte. Erschwerend kam hinzu, dass der Feind erstmals in dieser Region Jägerpräsenz zeigte. Diese war zahlenmäßig zwar nicht sehr stark ausgeprägt, konnten jedoch einige Bomber abschießen oder beschädigen. Hierbei wurde auch das erstmalige Auftreten eines neuen Jägertyps der USAAF beobachtet. Es sich um einen 2-motorigen Jäger mit Doppelrumpf. Der Geheimdienst wird dahingehend weitere Nachforschungen betreiben.


    Morning Air attack on Railway BAF Battalion, at 55,44 , near Akyab

    Weather in hex: Clear sky

    Raid spotted at 19 NM, estimated altitude 11,000 feet.
    Estimated time to target is 5 minutes

    Japanese aircraft
    Ki-21-IIa Sally x 42

    Allied aircraft
    P-38E Lightning x 4
    P-40E Warhawk x 5

    Japanese aircraft losses
    Ki-21-IIa Sally: 6 destroyed, 2 damaged

    No Allied losses

    Allied ground losses:
    7 casualties reported
    Squads: 1 destroyed, 0 disabled
    Non Combat: 0 destroyed, 0 disabled
    Engineers: 0 destroyed, 0 disabled

    Aircraft Attacking:
    15 x Ki-21-IIa Sally bombing from 5000 feet
    Ground Attack: 4 x 250 kg GP Bomb
    18 x Ki-21-IIa Sally bombing from 5000 feet
    Ground Attack: 4 x 250 kg GP Bomb

    CAP engaged:
    51st PG/25th PS with P-38E Lightning (4 airborne, 0 on standby, 0 scrambling)
    (4 plane(s) diverted to support CAP in hex.)
    4 plane(s) intercepting now.
    Group patrol altitude is 39000 , scrambling fighters between 0 and 39000.
    Raid is overhead
    50th PG/11th PS with P-40E Warhawk (5 airborne, 0 on standby, 0 scrambling)
    5 plane(s) intercepting now.
    Group patrol altitude is 10000 , scrambling fighters between 0 and 10000.
    Raid is overhead










    Bei Myitkyina wurden die eigenen Bodentruppen von britischen Bombern angegriffen. Auf den kurze Zeit späten beginnenden eigenen Bodenangriff auf die feindlichen Stellungen nahe der Stadt hatte der Bombenangriff jedoch keinen negativen Einfluss. Es gelang, in die vorderen Stellungen des Feindes einzudringen und sich dort festzusetzen. In zwei oder drei Tagen soll der nächste Angriff erfolgen.


    Morning Air attack on 2nd Division, at 64,42 (Myitkyina)

    Weather in hex: Light rain

    Raid spotted at 8 NM, estimated altitude 10,000 feet.
    Estimated time to target is 3 minutes

    Allied aircraft
    H81-A3 x 11
    Wellington Ic x 15

    No Allied losses

    Japanese ground losses:
    27 casualties reported
    Squads: 0 destroyed, 2 disabled
    Non Combat: 0 destroyed, 0 disabled
    Engineers: 0 destroyed, 0 disabled

    Aircraft Attacking:
    15 x Wellington Ic bombing from 7000 feet
    Ground Attack: 8 x 500 lb GP Bomb





    Ground combat at Myitkyina (64,42)

    Japanese Deliberate attack

    Attacking force 28291 troops, 269 guns, 42 vehicles, Assault Value = 1006

    Defending force 13987 troops, 115 guns, 77 vehicles, Assault Value = 454

    Japanese engineers reduce fortifications to 2

    Japanese adjusted assault: 575

    Allied adjusted defense: 1273

    Japanese assault odds: 1 to 2 (fort level 2)

    Combat modifiers
    Defender: terrain(+), leaders(+), experience(-)
    Attacker: disruption(-), morale(-)

    Japanese ground losses:
    1145 casualties reported
    Squads: 6 destroyed, 131 disabled
    Non Combat: 1 destroyed, 10 disabled
    Engineers: 1 destroyed, 19 disabled

    Allied ground losses:
    362 casualties reported
    Squads: 2 destroyed, 44 disabled
    Non Combat: 0 destroyed, 24 disabled
    Engineers: 0 destroyed, 1 disabled

    Assaulting units:
    55th Division
    2nd Division
    4th RTA/C Division

    Defending units:
    BFF Brigade
    1st Burma Division
    Burma Corps
    1st Burma Auxiliary AA Regiment
    103rd RAF Base Force
    108th RAF Base Force
    AVG Ground Echelon




    Verluste der Kaiserlichen Flotte



    Meldungen der Geheimdienste

    Radio transmissions detected at Juneau (193,37).
    Heavy Volume of Radio transmissions detected at Los Angeles (225,76).
    Heavy Volume of Radio transmissions detected at Pearl Harbor (180,107).
    Heavy Volume of Radio transmissions detected at Calcutta (52,37).
    Heavy Volume of Radio transmissions detected at Los Angeles (225,76).
    Radio transmissions detected at Wellington (112,191).

    xAK Centaur is reported to have been sunk near Townsville on Jan 16, 1942
    General Lee, ich habe keine Divison mehr!

    George Pickett´s AAR´s

  17. Die folgenden 3 Regenten bedanken sich bei George Pickett für diese Antwort:

    Hohenlohe (12.08.17), Oerty (13.08.17), Taurus (12.08.17)

  18. #511
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Exil-Schwabe(BaWü) in München
    Alter
    53
    Beiträge
    16.426
    Renommee-Modifikator
    142
    Werter George, wir gratulieren euch zur Einnahme von Akyab, Sian, Bataan und Palembang... Eure tapferen Truppen fahren derzeit einen Erfolg nach dem andern ein. Aber sonderlich leicht macht es euch euer Gegner nicht.
    Aber wir sind zuversichtlich was Burma und Sumatra betrifft. China ist da schon etwas schwieriger, da der edle Divico sich immer wieder etwas Neues einfallen lässt. Wir wünschen euch weiterhin viel Glück und viele Erfolge...

    herzliche grüsse

    Hohenlohe... *BANZAI!!*
    In memoriam Stauffenberg, jota und CJ...
    YouTube - ‪St. Michael, the Archangel‬‏

  19. #512
    Registriert seit
    May 2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    1.848
    Renommee-Modifikator
    42
    Schön das es endlich einige handfeste Erfolge zu verzeichnen gibt. Die kaiserlichen Truppen sind letztenendes doch nicht zu stoppen, Zähigkeit und Beharlichkeit sind nun mal die hervorstechenden Eigenschaften Eurer Soldaten.

    Nach der Einnahme Bataans und der Vernichtung der 35 Feindeinheiten dürfte sich der Punktstand ziemlich deutlich nach oben entwickelt haben, rein optisch vermittelt das wohl ein gutes Gefühl.
    Habt Ihr bezüglich Cocos Island Ambitionen oder besucht Ihr nur ab und zu den Stützpunkt mit Marineeinheiten um ihn klein zu halten?

  20. #513
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Exil-Schwabe(BaWü) in München
    Alter
    53
    Beiträge
    16.426
    Renommee-Modifikator
    142
    Werter George, könntet ihr uns evtl. den aktuellen Punktestand aufzeigen...

    herzliche grüsse

    Hohenlohe...
    In memoriam Stauffenberg, jota und CJ...
    YouTube - ‪St. Michael, the Archangel‬‏

  21. #514
    Registriert seit
    Jun 2013
    Ort
    Germany - Hessen
    Beiträge
    2.604
    Renommee-Modifikator
    46
    Werter Taurus,

    würdet Ihr einen unsinkbaren Flugzeugträger vor eurer Haustür dauerhaft tolerieren?

  22. Die folgenden Regenten bedanken sich bei Bigfish für diese Antwort:

    Hohenlohe (13.08.17)

  23. #515
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Exil-Schwabe(BaWü) in München
    Alter
    53
    Beiträge
    16.426
    Renommee-Modifikator
    142
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Werter George, wir denken, dass der edle Divico Cocos Isld. möglicherweise als Stützpunkt massiv ausbauen könnte, damit die möglichen Konvoirouten Colombo-Perth bzw. nach Australien gesichert werden. Ein frühes Schiffsbombardement könnte dies zwar behindern, aber wir würden einen wiederholten Trägerangriff bevorzugen, sowie mehr U-Boote vor Ort. Falls dort schon erhebliche Truppen stehen, würde eine Landung unter Umständen zu einer Blutmühle führen, was wir nicht hoffen. Ansonsten wünschen wir euch weiterhin viel Glück und gutes Gelingen bei der erfolgreichen Ausdehnung der Asiatischen Wohlstandsphäre...

    herzlichste grüsse

    Hohenlohe... *TENNÔ HEIKÁ BANZAÎ!!*
    In memoriam Stauffenberg, jota und CJ...
    YouTube - ‪St. Michael, the Archangel‬‏

  24. #516
    Registriert seit
    May 2011
    Ort
    Berlin
    Alter
    54
    Beiträge
    1.848
    Renommee-Modifikator
    42
    Zitat Zitat von Bigfish Beitrag anzeigen
    Werter Taurus,

    würdet Ihr einen unsinkbaren Flugzeugträger vor eurer Haustür dauerhaft tolerieren?


    Werter Bigfish,

    hängt ganz von den Ambitionen des Japaners ab. So wie wir das in Erinnerung haben, läuft hier das Szenario 1, was bedeutet, das alle militärischen Resourcen und sonstige Möglichkeiten auf historischem Level sind.
    Um Cocos Island zu besitzen (und dauerhaft zu behaupten), müssen größere Anstrengungen unternommen und Material investiert werden, was evtl. anderswo besser eingesetzt wäre. Die Insel liegt ja etwas exponiert, was vielleicht für Japan wegen der Nähe zu Java und Sumatra weniger problematisch wäre, als für den Alliierten, der seinerseits die Insel nur wirksam von Australien und Indien supporten kann.

    Trotz allem ist Cocos Island leicht angreifbar, nicht permanent aber jederzeit möglich. Ein nicht zu unterschätzendes militärisches Potential muß für die Eigensicherung aufgewendet werden, da bleibt als Bedrohung ein überschaubarer Anteil. Für uns hatte CI primär den Status einer unsinkbaren Aufklärungsplattform, um Japan ein Vorstoßen in den Indik durch rechtzeitige Entdeckung zu erschweren (was auch in den meisten Fällen funktionierte). Sekundär ist ein Stützpunkt für U-Boote zwischen Australien und Indien natürlich auch nicht zu verachten.

    Für Japan wäre CI von den Möglichkeiten her sehr vorteilhaft, die Marine kann ungesehen zwischen die Konvoirouten stoßen und viel Schaden anrichten, was allein schon viel ausmacht, wenn die alliierten Bewegungen im Indik gestört werden. Auch die von dort stattfindende Seeaufklärung (so suboptimal sie auch ist), bietet einiges an Vorwarnzeit bei alliierten Invasionsversuchen in dieser Region.
    Aber ist das den Unterhalt dieser Basis wert? Genau das sollte abgewogen werden, wenn es zur Entscheidung dafür oder dagegen kommt. Die japanischen Resourcen sind wie gesagt endlich, auf CI passen 30K Mann samt Material plus X Staffeln Luftwaffe plus X Marineeinheiten.

    Als alliierter Spieler fanden wir den Verbleib auf CI lohnend genug, um diesen Menschen- und Materialeinsatz zu riskieren, für einen Japanspieler und seine Ansichten können wir leider nicht sprechen.

  25. Die folgenden Regenten bedanken sich bei Taurus für diese Antwort:

    Bigfish (14.08.17)

  26. #517
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Exil-Schwabe(BaWü) in München
    Alter
    53
    Beiträge
    16.426
    Renommee-Modifikator
    142
    Auch, wenn Japan einen erheblichen Aufwand betreiben müsste, um CI zu erobern und auch noch zu halten, würde sich auch für Japan die Basis letztendlich lohnen. Bei entsprechendem Ausbau wäre es der berühmte Stachel im Fleisch für die Allys und beide Seiten müssten einen erheblichen Aufwand betreiben, aber im Jahr 1942 wäre die Einnahme machbar, da die Allys kaum genug Träger besitzen, um die Rückeroberung in Angriff zu nehmen.

    Aber beim edlen Divico ist es trotzdem nicht leicht dies Operation durchzuführen...

    herzlichste grüsse

    Hohenlohe... *BANZAI!!*
    In memoriam Stauffenberg, jota und CJ...
    YouTube - ‪St. Michael, the Archangel‬‏

  27. #518
    Avatar von H34DHUN73R
    H34DHUN73R ist offline
    Wenn wir Eier hätten, hätten wir Eier mit Speck, wenn wir Speck hätten
    Major
    Victoriakreuz
 / Point Value: 0

AAR-Verdienstkreuz - Bronze
 / Point Value: 0

Verdienstkreuz - AAR des Monats
 / Point Value: 0
    Thanked: 99


    Blog-Einträge
    1
    +1
    Registriert seit
    Aug 2012
    Ort
    Nürnberg
    Alter
    52
    Beiträge
    1.890
    Renommee-Modifikator
    38
    Glückwunsch zu den Siegen von Corregidor, Akyab, Sian und Palembang, werter Pickett
    Der Tenno wird ob der fortschreitenden Konsolidierung der Fronten zufrieden sein
    Man sollte nie das Schicksal herausfordern. Das Schicksal kann alles ertragen, nur keine Herausforderung.
    H34DHUN73Rs AAR Bibliothek

  28. Die folgenden Regenten bedanken sich bei H34DHUN73R für diese Antwort:

    Hohenlohe (14.08.17)

  29. #519
    Registriert seit
    Oct 2007
    Ort
    hamburg meine perle
    Alter
    52
    Beiträge
    1.000
    Renommee-Modifikator
    53
    werter George Pickett

    Glückwunsch zum Abschluss des Philippinen Feldzug macht endlich Kräfte frei
    Palembang scheint ziemlich intakt in eure Hände gefallen zu-sein
    sian als großer Industrie Stadt ist ein großer schritt ihn China für euch es geht voran
    Jene, die wissen wann sie kämpfen und wann sie nicht kämpfen sollen, werden siegen

    Carrier Strike /Pacific War /UV/WITP/WITP AE

  30. Die folgenden Regenten bedanken sich bei elbe1 für diese Antwort:

    Hohenlohe (14.08.17)

  31. #520
    Registriert seit
    Jun 2005
    Ort
    Exil-Schwabe(BaWü) in München
    Alter
    53
    Beiträge
    16.426
    Renommee-Modifikator
    142
    Werter George, soweit wir noch wissen, ist Sian eine für China wichtige Industriestadt, daher heisst es erst einmal absichern sowie eine Garnison in die Stadt legen. Uns interessiert nur noch, wieviele feindlichen Verbände ihr in der Umgebung von Sian erkannt habt. Gegen diese solltet ihr im Rahmen eurer Möglichkeiten vorgehen und sie nach Möglichkeit entweder zerschlagen oder abdrängen...
    Wir wünschen euch weiterhin viel Glück und viele Erfolge beim Kampf gegen die alliierten Gaijin...

    herzlichste grüsse

    Hohenlohe... *BANZAI!!*
    In memoriam Stauffenberg, jota und CJ...
    YouTube - ‪St. Michael, the Archangel‬‏

Seite 26 von 27 ErsteErste ... 1624252627 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. 50 Jahre Mauerbau
    Von sato im Forum Geschichte
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 18.08.11, 18:36
  2. Antworten: 448
    Letzter Beitrag: 09.12.10, 19:15
  3. 90 Jahre Kriegsende
    Von [B@W] Abominus im Forum Geschichte
    Antworten: 86
    Letzter Beitrag: 28.01.10, 08:04

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •