PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Open Group Who you gonna call? Blobbuster! - die Blobjagd am Dienstag geht weiter!



Seiten : 1 [2] 3

Bushi
24.06.15, 22:50
Nachrichten aus Schweden:

Der Blick des schwedischen Königs richtete sich nach Osten, genauer auf das Baltikum. Bereits seit einigen Jahren war die Unabhängigkeit des Livonischen Ordens eine Gefahr für den Frieden in dieser Region. Immer wieder überfielen trunkene Ordensritter Grenzdörfer und vergewaltigten Frauen. Dies konnte Karl VIII. nicht weiter mit ansehen und griff den Orden an. Schnell gewann die schwedische Armee die Oberhand, woraufhin der Orden einige Gebiete abtreten musste und zum Vasallen Schwedens wurde. Wiederholte Bündnisanfragen des Deutschen Ordens, der sich den Zugriff Polens fürchtete, lehnte Karl VIII. ab, da die Zeit der Ritterorden in seinen Augen vorbei ist. Außerdem sollte Polen das Gebiet des Deutschen Ordens als Kompensation für die schwedischen Gebietsgewinne im Baltikum bekommen. Kurz darauf wurde der Orden von Polen zerschlagen. Doch Karl erntete nicht, was er säte. Der siegestrunkene polnische König schlug ging nun auf Konfrontationskurs. In Krakau schäumte der polnische Monarch, Stockholm würde zu mächtig werden und seinen Einfluss im Baltikum schmälern. Irrwitziger Plan des polnischen Königs scheint es zu sein, ein Großreich von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer zu errichten. In Folge dessen garantierte Polen die Unabhängigkeit Dänemarks, um Schweden beim Erfüllen seiner gottgegebenen Mission, nämlich Skandinavien die Freiheit zu bringen, zu behindern. Aber der Sohn Karls, Fredrik, hatte kluge Berater. Sie schafften es eine Situation herzustellen, in der die Unabhängigkeitserklärung Polens nicht galt.
In diesem Krieg zeigte sich abermals die Stärke der schwedischen Marine. Und auch das Heer besiegte die Koalition von Dänemark, Norwegen, Friesland und Pommern. Dänemark gab im Frieden von Oslo Ösel an den Livonischen Orden zurück. Ferner erkannten die Norweger, dass Dänemark sie nicht vor ausländischen Mächten schützen kann. Daher traten sie er schwedischen Union bei.
Die Tinte auf dem Vertrag war noch nicht trocken, da wurde Schweden der nächste Krieg aufgezwungen. Polen überfiel ohne Not das Land Fredriks von Palme. Gemeinsam mit seinem litauischen Knecht fielen die Horden Polen-Litauens im Baltikum ein. Kaum hatten sie die Grenze überschritten brannten bereits die Dörfer. In Krakau hatte man sich einen leichten Krieg vorgestellt. Die Soldaten waren nicht bereit für einen Kampf, man hatte ihnen gesagt, dieser Krieg würde ein Spaziergang werden, bei dem sie so viel plündern und vergewaltigen könnten, wie sie wollen. Die Forderungen Polens sind barbarisch: Man will, dass Schweden den Livonischen Orden Polen ausliefert, damit Krakau die Möglichkeit bekommt, die Bevölkerung zu versklaven.
Doch dann traf die schwedische Armee im Baltikum ein, um sich den barbarischen Horden entgegenzustellen, egal wie aussichtslos der Kampf gegen das Böse auch sein mag. Der Heerwurm Polens-Litauens war leicht auszumachen. Man musste nur den Rauchschwaden folgen. Die Bevölkerung der geplünderten Dörfer begegnete dem schwedischen Heer auf seinem Weg. Es berichtete von den Schandtaten, welche die polnische Soldateska beging. Diese schockierenden Tatsachenberichte motivierten die schwedischen Soldaten noch mehr. Bei Reval kam es dann zur ersten großen Schlacht dieses Krieges. Diese endete mit einem glänzenden Sieg Schwedens. Das Heer Polen-Litauens zog sich vorerst aus dem Baltikum zurück. Daraufhin unterbreitete Fredrik I. dem polnischen König ein Friedensangebot. Um die kriegsgebeutelte Bevölkerung zu schonen, sollten die Waffen schweigen und zum Status quo zurückgekehrt werden. Die Antwort aus Krakau folgte, der abgetrennte Kopf des schwedischen Gesandten erreichte Stockholm...…

Jorrig
24.06.15, 23:06
Es könnte sich bei dem abgetrennten Kopf natürlich um Selbstmord handeln, weil der Gesandte wochenlang Sauerkraut und saure Gurken essen musste.

Bassewitz
25.06.15, 08:50
Polen muss geteilt werden.

Grimbarth
25.06.15, 14:37
Viel zu tun vor dem Urlaub. An MK schickte ich später noch eine seperate Botschaft. Ansonsten, an alle Beobachter:

Genua konnte in dieser Runde seine Politik der vorsichtigen Expansion fortsetzen. Es wurden die Provinzen Montferrat, Romagna, Neapel, Korfu, Ragusa sowie eine weiter Provinz an der Stiefelspitze Italiens hinzugewonnen werden. Der Sprung nach Afrika ist noch immer nicht gelungen.

Bezüglich der Weiterentwicklung unseres Staatswesens wurde im Stadtrat viel diskutiert. Viele forderten eine plutokratische Ausrichtung zu wählen. Andere favorisierten eine humanistische, andere eine religiöse Ausrichtung der Stadt. All dies ist noch nicht vom Tisch. Humanismus bzw. religiös macht jetzt, da man noch nicht aus Italien hinausgewachsen ist, noch nicht soviel Sinn.

Letztlich zeigten die Kriege, hier vor allem die Verluste bei Belagerungen, dass eine Stärkung der quantitativen Truppenentwicklung am meisten Sinn machte. Wie uns jetzt zu Ohren bekommen ist, wurden Länder in fernen Gestaden entdeckt. Zur Besiedlung, vor allem Ostafrikas und weiterer Handelspunkt, könnte die Idee um die Entdeckungen sicherlich als zweites folgen.

Bündnispolitisch muss leider festgestellt werden, das von den alten Bündnissen nur noch die Schweiz übrig geblieben ist. Aktuell ist Genua zusätzlich noch mit Frankreich und dem ottomanischem Reich verbündet. Letzteres vor allem aus defensiven Gesichtspunkten, nachdem die Eroberung Neapels zu einer Koalition gegen Genua geführt hat.

Neapel, die verräterische! Die genuesische Handelsrepublik hatte das defizitär wirtschaftende Ragusa unter den Schutz einer fähigen Verwaltung stellen müssen. Dazu wurden einige Berater nach Ragusa gesandt. Diesen Moment nutzte Neapel um Genua anzugreifen. Dies im Verbund mit Kastilien, Aragon, Venedig und weiterer Handlanger.

In diesem Krieg war Genua auf die Hilfe seiner Partner angewiesen. Frankreich schlug gegen Kastilien, musste aber Gelände abgeben, um die kastlilianische Aggression zu beenden. Der Erzherzog von Österreich schlug in einem sepraten Feldzug gegen die Venezianer und konnte Geländegewinne für sich verbuchen. Der Sultan setzte nach Neapel über und schlug die dortigen Horden zurück. So muss die friedliebende Handelsnation Genua großen Dank für diese Hilfe aussprechen.

Als Entschädigung für die eigenen Mühen konnte dann die Provinz Neapel befreit und unter genuesische Verwaltung gestellt werden.

Bassewitz
25.06.15, 15:30
Da will man Ragusa unter einen Rettungsschirm nehmen und dann das. :D

Jorrig
30.06.15, 10:35
Wie sieht es aus mit dem Beta-Patch? Verwenden wir den oder nicht?

Ryo
30.06.15, 13:58
Da dass auch den Mod zerlegen würde wäre ich weiter für die Aktuelle Version... auch weil eine Beta eben nur Beta ist und wer weiß wieviele Sachen da zerschossen wurden

Spartacus
30.06.15, 19:02
Es kann sein, dass ich heute 10-15 Mins später komme. Hängt wieder von anderen Personen ab...

MK_Ermac
30.06.15, 20:01
Aloha, könnte mir bitte jemand die TS-Daten zur Verfügung stellen?

Barra
30.06.15, 23:12
Letztes Save vor Beta-Patch:

mp_Castile1499_12_30_vor_beta.zip (http://www.file-upload.net/download-10731144/mp_Castile1499_12_30_vor_beta.zip.html)

Ryo
30.06.15, 23:26
Wir (Barra, Bilga und ich) haben mehrmals das Save (letzter Beta Save von Ody) gestartet und es lief ohne Probleme. Nun scheint der Patch aber verbugded zu sein (unter anderen gibt es wohl Probleme beim Entdecken. An dieser stelle sei auch erwähnt das wir das im abwechselnder Spieler Nation getestet haben- sprich alle unsere MP Länder. Wir haben uns aber passend verteilt (das heißt ich saß nicht in Moskau oder Schweden sondern aber z.b in England) und bis auf leichte Lags beim Otto fiel da also auch kein Länder spezifisches Problem.

Um alle Klarheiten zu beseitigen: wenn werden wir mit der Normalen (nicht Beta) Version weiterspielen mit den Save von Barra.

Spartacus
01.07.15, 00:40
Da wir nicht wissen, wie das jetzt genau aussieht, gibt es diese Woche von mir aus nichts zu lesen und keine Karte usw, da ich nicht 1000% weiß, ob wir den komischen Save weitermachen. Ob die Paradoxtiteln zumindest im Jahre 2030 einwandfrei laufen werden? Gegen kleinere Bugs usw kann man nichts sagen, das gibt es in allen Spielen. Aber dieses Asynchronitätsmist kann sich Paradox ................ . Wenigstens hat man bei den Unterhaltungen mit den ganzen lieben Leute seinen Spaß.

Jorrig
01.07.15, 01:53
Also, noch einmal so eine Session, und ich spiele nicht mehr mit. Da habe ich bessere Verwendung für meine Zeit. Nicht eure Schuld, das liegt allein am ständigen Neuladen wegen obskurer Desyncs.

RumsInsFeld
01.07.15, 09:06
Ich hoffe jetzt einfach mal schwer, dass es wieder besser wird. Letzte Session lief ja fast fehlerlos. Hilft es evtl. etwas, wenn jemand das Spiel mit einem KI Land startet, 1 Tag laufen lässt und dann abspeichert? Dann sollte ja wieder alles synchron sein. Am Besten zeitnah, damit jeder unter der Woche dann den Save mal anschauen kann, ob bei seinem Land schwerwiegende Veränderungen durch die KI durchgeführt wurden.

Generell würde ich jetzt noch nicht so eine Untergangsstimmung verbreiten, ist halt immer noch ein Paradox Spiel, man weiß ja worauf man sich einlässt :D. Und ich fande den gestrigen Abend trotz der Widrigkeiten auch keinen verschenkten Abend sondern immer noch unterhaltsam

Bassewitz
01.07.15, 09:46
Was ist denn so passiert ingame?

Erinnern uns an ein CK2 MP, bei dem wir im entscheidenden Moment asynchron in einer parallelen Realität unseren Krieg erfolgreich beendeten. In der offiziellen Version wurde unser König mit 24 und heldenhaften Werten zum Pflegefall. :donk:

Jorrig
01.07.15, 10:19
Ingame ist wohl wesentlich die Entdeckung passiert, Frankreich, Spanien, Burgund und England haben Entdecker losgeschickt und erste Kolonien gegründet. Sonst gab es wohl nur Sachen, die auch vorher schon passiert sind.
Grundsätzlich finde ich das neue Entdeckersystem ziemlich mies. Es ist nun Spieljahr 1500, und ich habe bereits sämtliche Küsten und Provinzen Nordamerikas aufgedeckt. In ca. 6 Jahren. Die Karibik ist auch schon erkundet, ein, zwei Jahre mehr, und ich kenne alles bis Brasilien hinab. Wenn das so weitergeht, habe ich 1550 die ganze Welt erkundet. Und die anderen Kolonisierer ebenfalls. Mit Koloniespringen ist man dann vermutlich wenig später auch in Australien. Ich habe bisher immer ohne das DLC gespielt, aber es scheint mir keine Verbesserung zu sein.

Spartacus
01.07.15, 11:55
@Bassewitz

Polen-PU-Litauen hat gegen Moskou und Schweden verloren, die beide Parallelkriege gegen Polen geführt haben. Der Pole wird jetzt ziemlich mies geblockt, da der Türke alle Küstenprovinzen am schwarzen Meer für sich beansprucht und eine Expansion in das Reich würde auch die letzte Himmelsrichtung gegen Polen aufbringen. Wobei ich am Überlegen bin, ob ich aus Güte doch noch den Polen einige Provinzen überlasse. Immerhin braucht das Bündnis Russland-Schweden ein Gegengewicht und Polen-Pu-Litauen hätte dann einen Freund mehr, genau wie ich.

Im aktuellen MP finde ich die Situation da in Zentral- Osteuropa etwas... Ok, Herr Oddy hat wieder seinen Kaisertitel, aber der ist dann auch wirklich mein einziger Feind. Gegenüber den Polen bin ich übermächtig und jede Provinz, die ich ihn abnehme, nimmt ihn gleichzeitig immer mehr aus dem Rennen. Vielleicht will er ja gemeinsam mit mir ins Herz von EUropa expanieren. Der Brandenburger hat ja genug Provinzen zum abtreten.

@Jorrig
Das mit der Entdeckung ist bestimmt Geschmackssache. Die meisten finden es toll, da man nicht mehr so viel Micomanagen muss. Als Spanier hat man so schon oft genug zu klicken.
Den Spieltag fand ich auch unglaublich krank, zumindest aus Spielersicht. Un sei dir sicher, dass diese Probleme erst seit dem letzten Patch auftreten. Davor lief es immer zumindest nach 2-3 Startversuchen immer bis zum Ende. Das ist nur eine schlechte Phase und eine SEHR unprofessionelle Handlung von Paradox, das Spiel zu verbuggen und den Beta Patch auch noch kaputt rauszubringen. Jetzt haben sie ihren Sommerurlaub... Das gönne ich zwar jeden auf dieser Welt, aber davor sollte man zumindest auf die Qualität seiner Ware denken.

Noch nie hat mich Paradox so sehr enttäuscht wie jetzt.

Abgesehen davon:
Wenn es nächste Woche auch kaputt ist, müssten wir wohl bis zum Erscheinen des Vollpatchs pausieren. Hoffe Jorrig und die anderen stehen weiterhin dem MP zu Verfügung.

Bassewitz
01.07.15, 11:58
Ja Osteuropa ist sehr voll. Falls Polen keine Lust auf Kolonien hat...
Die polnischen Teilungen hatten schon ihren Grund. :D

- - - - - - - - - - AUTOMATISCHE ZUSAMMENFÜHRUNG - - - - - - - - - -

Ja Osteuropa ist sehr voll. Falls Polen keine Lust auf Kolonien hat...
Die polnischen Teilungen hatten schon ihren Grund. :D

Grimbarth
01.07.15, 16:17
Che cosa successo questa settimana a Genova?

MK_Ermac
02.07.15, 08:12
@ Grimbarth:
Nicht viel, wir haben ca. 8 Jahre gespielt.
In dieser Zeit hat sich Genua hauptsächlich dem Abbau der AE gewidmet.
Technologische Fortschritte wurden erzielt und eine neue Idee gewählt.
Zugunsten des Geldflusses und des Handels haben wir uns aber für die Handelsidee entschieden.
Genua braucht einfach mehr Geld, damit kann man wenigstens die AE kompensieren.

Außerdem prophezeie ich dir einen Wechsel in deinem Bündnissystem, da sich ein Sturm am Horizont zusammenbraut.
Beidem wird Genau zwischen den Fronten sitzen und sich entscheiden müssen.

Bassewitz
02.07.15, 11:56
@ Grimbarth:
Nicht viel, wir haben ca. 8 Jahre gespielt.
In dieser Zeit hat sich Genua hauptsächlich dem Abbau der AE gewidmet.
Technologische Fortschritte wurden erzielt und eine neue Idee gewählt.
Zugunsten des Geldflusses und des Handels haben wir uns aber für die Handelsidee entschieden.
Genua braucht einfach mehr Geld, damit kann man wenigstens die AE kompensieren.

Außerdem prophezeie ich dir einen Wechsel in deinem Bündnissystem, da sich ein Sturm am Horizont zusammenbraut.
Beidem wird Genau zwischen den Fronten sitzen und sich entscheiden müssen.
Typisch Italiener. Siehe WK 1.:P

Ryo
02.07.15, 13:16
Bei einen gestrigen MP, wo ich ausgeholfen hatte, lief es die ersten ca. 2 Stunden auch nicht rund. Auch relativ viele Neustarts aufgrund von Synchron Fehlern. Tatsächlich soll aber, zumindest gestern, relativ viele "Störungen" in den Deutschen Steam Server gewesen sein bzw. hat dann tatsächlich das Umstellen auf Österreichische Server zu einer Stabileren runde geführt. Ob es am Ende des Spieltags auch noch Stabil war und sowas überhaupt logisch bzw. möglich ist oder es sich einfach nur um eine Prise Hoffnung mit sehr viel Voodoo und Glück handelt: man kann es zumindest nächstes mal Probieren sollte es wieder Mies losgehen.

[B@W] Abominus
02.07.15, 14:09
Ich drücke den Osmanen die Daumen, alle drei!

Spartacus
02.07.15, 16:29
http://www.eu4wiki.com/images/thumb/8/89/Ottomans.png/330px-Ottomans.png

Der Sultan sieht eine kleine Änderung in seiner Politik vor. Von nun an wird den Polen die Präzens am schwarzen Meer gewährt. Außer Bessarabien gibt es keine Provinz, die der Sultan von den Polen-PU-Litauer haben möchte. Der Pole soll ruhig alle restlichen Provinzen dort erobern, die nicht unter osmanischen Einfluss stehen. Außerdem wird die eine pure Festlandprovinz der Krimtataren an Polen abgetreten, sobald die Krim annektiert wurde. Am Kaukasus kann der Pole alles machen was er will. Wichtig ist zumindest. dass die Grenze zu Georgien, den zukünftig osmanischen Vasallen, respektiert wird. Da Polen-PU-Litauen sonst in alle Richtungen geblockt wird, zeigt der Sultan hier an dieser Stelle seine Größe. Die Abgesen von der südwestlichsten Provinz von Transylvanien kann der Pole sonst auch den Transylvanen alle Provinzen abnehmen. Dazu raten wir, wenn er kann, die Tranylvanen jetzt sofort zu vasallisieren. Dazu garantieren wir die Neutralität ALLER Länder, wenn die Polen um die Goldprovinzen in Ungarn und Böhmen gegen die Österreicher kämpfen. Polen kann jetzt ruhig mit den Genuesen um die zwei restlichen Genuaprovinzen am schwarzen Meer verhandeln. Die wollte der Genuese ursprünglich dem Reich des Sultans geben, aber für einen gesunden Wachstum sehen wir das gerne in den Händen von Polen-PU-Litauen.

Außerdem wird das Reich des Sultans die Polen, sobald sie Litauen geschluckt und die Religion gewechselt haben, gegen alle katholischen Fanatiker in Form von Aufständischen und Reichsarmeen unterstützen.

Eine weitere Änderung in der Politik des Sultans, den bisher noch niemand kennt, wird man bald sehen können. Es wird aber nicht schön für die Ungläubigen.

Spartacus
02.07.15, 16:49
Da ich jetzt nicht 3 Posts hintereinander haben wollte und den RP Post nicht mit unwichtigen Zeug verdrecken will, habe ich den 1. Post von mir gelöscht und es kommt in neuer Form als 3. Post zurück. Also HIER:

---------------------------------------------------------


Außerdem prophezeie ich dir einen Wechsel in deinem Bündnissystem, da sich ein Sturm am Horizont zusammenbraut.
Beidem wird Genau zwischen den Fronten sitzen und sich entscheiden müssen.

Ach, ich zwinge die armen Genuesen doch nicht, für mich zu kämpfen. Sie dürfen ruhig neutral bleiben. Abgesehen davon sollte sich der Franke mehr Gedanken um seine Kolonien machen und natürlich Spanien im Süden. Letzendlich bleibt der Össi allein mit ihren kleinen Brandis.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Da wir doch 7-8 Jahre gespielt haben und ich der Sultan bin und nie Jahre vergehen, ohne dass ich territorial wachse, kommt doch noch eine neue Europakarte. Man sieht da auch die verlorenen Gebiete von Polen-PU-Litauen in den Händen der neuen Meister.

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/ffffffff4jbxdouhv2.png (http://www.fotos-hochladen.net)

Bassewitz
02.07.15, 17:17
Welchen echten Wert hat die Krim eigentlich, dass der Sultan an ihr als Enklave festhält?

Spartacus
02.07.15, 17:30
Statussymbol. Als Osmane und auch alle anderen Reiche sollte man ja versuchen, die historischen Größtgrenzen zu erreichen und die Krim ist deshalb so wichtig für mich. Deshalb seh ich Kroatien usw auch als legitimes Terrirorium des osmanischen Reiches, genau so wie Transylvanien, Moldawien und die Südlicheren. Da ich langfristig nichts von Vasallen halte, werden die Krimer eben diplomatisch annektiert. Frankreich will ja auch am liebsten die Napoleongrenze usw. Allerdings werde in ich in der Region zumindest auf einige historische Provinzen verzichten, damit Polen-PU-Litauen nicht untergeht. Im Gegensatz zur Geschichte wird zumindest Wien fallen.

Ruprecht I.
02.07.15, 17:30
Ta-ta-ta, Ihr wisst doch, daß die Krim heilig ist... ;)

Bassewitz
02.07.15, 18:07
Venedig ist eine ganz arme Sau.

Bushi
07.07.15, 08:05
Hey Jungs, ich falle heute Abend leider wegen Krankheit aus. Vielleicht kann sich der werte MK_Ermac einspringen?

Spartacus
07.07.15, 08:19
Der liebenswerte MK spielt noch 2 Spieltage die Genuesen. Vielleicht hast du ja jemand in der Freundesliste, den du fragen kannst oder es meldet sich einer hier im Forum,was hier in der SI aber eher eine seltenheit ist, zumindest meiner Erfahrung nach.
Ich dir gute Besserung.

RumsInsFeld
07.07.15, 10:38
Ich kann auch jemanden von meinen Freunden fragen, sind aber nur SP oder Klein MPs erfahrene Spieler. ABer mit ein paar Anweisungen sollte das denk ich kein Problem sein.

Außerdem: Welche Spielversion wird heute abend gespielt, bzw. was erscheint das stabilste zu sein?

Ryo
07.07.15, 14:36
Ich kann auch jemanden von meinen Freunden fragen, sind aber nur SP oder Klein MPs erfahrene Spieler. ABer mit ein paar Anweisungen sollte das denk ich kein Problem sein.

Außerdem: Welche Spielversion wird heute Abend gespielt, bzw. was erscheint das stabilste zu sein?
Vorweg: Ob Erfahren oder nicht ist egal- Wille und bestenfalls Spaß reicht aus ;) Schon mal danke und teil vielleicht mit ob jemand mit Zeit und lust gefunden wurde damit wir das Thema "streichen" können für heute :)

Ansonsten: Wir werden mit der Ursprünglichen Version Spielen- sprich OHNE Beta und mit Mod. Wir werden sehen wie es läuft und ggf. den "Voodo" Trick mit den Steam Einstellungen Probieren. Wir hatten auf diese Weise gestern den Abend über(Auch mit Oddy als Host) 3 Neustarts. Natürlich nicht Ideal aber da lässt sich wenig machen beim Aktuellen Zustand des Spiels. Und es wird wohl nötig sein das Save vor dem Beta Patch zu nehmen. Ein hin und her wäre wohl noch ein größerer Breaker als es jetzt schon ist zur Zeit.

Bushi
07.07.15, 14:57
Ich habe gerade erfahren, dass ich es nächsten dienstag wohl auch nicht schaffen werde, da zeugniskonferenzen sind und anschließend galb verbindliches essen gehen ist. Danach werde ich aber wieder regelmäßig dabei sein

Bushi
07.07.15, 15:02
Ach nein...die woche dadrauf habe ich eine verpflichtende seminarfahrt vom studienseminar...

Spartacus
07.07.15, 15:10
Und danach Urlaub... und dann Hochzeitstag... :)

Hoffe man kann da nette Ersatspieler finden. Der Ryo reibt sich schon bestimmt die Hände ... und der Hendi

RumsInsFeld
07.07.15, 15:33
Ich konnte bisher leider keinen mobilisieren, wenn spontan ist die Aussage von einem

Bushi
07.07.15, 16:28
Für heute Abend habe ich einen Ersatz gefunden. Allerdings ist er noch blutiger Anfänger. Also seid nett.

@ Spartacus

Danach habe ich erstmal wieder Zeit. Dann sogar auf nem vernünftigen PC.

Bushi
07.07.15, 18:12
Wie ist nochmal das TS Passwort?

Oddy
07.07.15, 19:11
Wie ist nochmal das TS Passwort?

Gibts per Steam. Verweis deinen Kumpel doch am besten einfach an einen der Leiter oder erfahreneren Mitspieler, dann kriegen wir das gleich wohl hin.

Grimbarth
07.07.15, 19:25
Euch viel Erfolg dem Genuesen und wenige Neustarts wünsche ich euch aus dem schönen Fehmarn.

Oddy
08.07.15, 00:02
Aktuelles Save: http://www.file-upload.net/download-10748749/Di-MP-1518.rar.html

Grimbarth, du kannst mit deinem Genua zufrieden sein.

Spartacus
08.07.15, 00:20
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/aaaaaaaaaaac20emzi54l.png (http://www.fotos-hochladen.net)

Österreich hat mit Hilfe seiner unzähligen Verbündeten einen großen und knappen Verteidigungskrieg gegen die Osmanen gewonnen. Das erst vor kurzem vasallisierte Ungarn wurde wieder befreit.

MK_Ermac
08.07.15, 08:58
Da der ehrenwerte Doge im Urlaub weilt, fasst sein Stellvertreter kurz die für Genua relevanten Geschehnisse der letzten 19 Jahren zusammen.
Es waren gemischte Jahre aber am Ende kann man sehr stolz auf Genua sein.
Die Jahre begannen, wie sollte es anders sein, mit dem Abbau der AE in Italien, den Ausbau der Provinzen, der Aufstockung der Armee sowie der Entdeckung technologischer Geheimnisse.
Danach bat der Kaiser um Unterstützung bei der Befreiung von Luxemburg um unsere Reichstreu unter Beweis zustellen sagten wir diese zu.
Dabei mußten wir aber leider das wertvolle Bündnis mit Frankreich brechen, da diese dem Burgunder zu Hilfe eilten.
Nach diesem Krieg kehrte wieder Ruhe in Genuas Provinzen ein.
Außenpolitisch wurde seit der Vertretungen zum 3. Mal eine Koalition gegen uns gebildet aber wie schon zuvor löste diese sich wieder auf bevor sie den Krieg erklären konnte.
(Mittlerweile ist die AE so tief das keine Koalition mehr entstehen kann.)
Währenddessen konnte der ehrenwerte Kaiser seine Personalunion mit Böhmen militärisch durchsetzen, herbei benötigte er nicht die Unterstützung der ehrenwerten Handelsrepublik.
In dieser Zeit kündigte der Osmane das Bündnis mit uns aber garantierte uns im Gegenzug.
Außerdem wurden in Genua Pläne geschmiedet und wieder verworfen, Bündnisblöcke analysiert und auf Schwachstellen überprüft.
Nach einiger Zeit war es dann klar, dass die Handelsrepublik gegen Lucca in den Krieg ziehen würde, da diese durch Rebellen besetzt waren.
Die Verbündeten von Lucca, der Vatikan und Savoy waren sofort zur Stelle um Lucca zu helfen.
Die Genuesen zogen gegen den Vatikan schlugen deren Armee und besetzten das Land.
Während sich die Schweiz um die Ländereien von Savoy kümmerte, kämpfte der Kaiser erfolgreich gegen die Armeen von Savoy, dem Vatikan und Lucca.
Savoy schied schnell aus dem Krieg aus, Lucca war besetzt, nur Rom weigerte sich zu fallen.
Da rief uns der Kaiser in einen italienischen Großkrieg.
Wir mußten die Belagerung von Rom abbrechen und uns kurzzeitig zurückziehen, da die Zerschlagung der geteilten genuesischen Armee drohte.
Nachdem sich die beiden Armeen vereinigt hatten, schlugen wir die Truppen von Siena und Neapel und konnten die Belagerung fortsetzen.
Wir eroberten Rom und konnten mit dem Vatikan frieden schließen, dieser mußte nur Urbino freilassen, danach konnten wir Lucca annektieren.
Nach der Eroberung Roms eilten wir zurück nach Nizza um diese Provinz zu erobern, denn dies wurde uns versprochen wenn wir diesen Krieg unterstützen.
Währenddessen ereilten uns schreckliche Nachrichten, eine Katastrophe bannte sich allmählich ihren Weg und wollte die Handelsrepublik zerstören.
Der Kaiser beendete den Krieg und Nizza konnte als neue Provinz begrüßt werden.
Nach diesen beiden Krieg hofften wir auf eine friedliche Zeit um unsere Reserven wieder aufzufüllen aber es kam anderes als gedacht.
Der Osmane erklärte den Krieg gegen den Kaiser, da dies unser letztes großen Bündnis war, traten wir auf der Seite des Kaisers in den Krieg ein konnten aber aufgrund unsere Situation nichts ausrichten.
Kurz bevor die Katastrophe ihren Höhepunkte erreicht bot uns der Osmane einen Weißen Frieden an, den wir sofort akzeptierten, leider ohne den Kaiser vorher zu informieren.
Dafür möchte sich der Stellvertreter nochmals entschuldigen.
Wir konnten im letzten Moment die Katastrophe abwehren und das Land befrieden.
Als nächsten vasallisierten wir Urbino und haben nun eine gut Ausgangsposition für unseren nächsten Eroberungsfeldzug.
Nach dem erfolgreichen Verteidigungskrieg gegen den Osmanen, brach auch der Kaiser das Bündnis mit uns (da dieser zuviele diplomatische Beziehungen unterhielt).
Daraufhin schloss die Handelsrepublik ein Abkommen mit der Provence.
Technologisch konnte Genua endlich aufholen und zählt nun im militärischen zu einer der führenden Nationen in Europa, administrativ sind wir auf der Höhe der Zeit, nur diplomatischen hängen wir noch etwas hinterher.
Einkommenstechnisch sind wir gut aufgestellt und können nun jeder Koalition in Italien entgegentreten, falls sich nochmal eine bilden sollte.

Ich hoffe der ehrenwerte Doge ist mit dieser Entwicklung zufrieden und genießt seinen wohlverdienten Urlaub.

Bassewitz
08.07.15, 12:09
Also steht Genua jetzt also allein da?

MK_Ermac
08.07.15, 12:20
Mehr oder weniger.
Aber zum Glück bin ich ja ein Reichsstaat und hab noch eine Garantie vom Osmanen.
D.h. im Verteidigungsfall bin ich geschützt, nur offensiv wird es etwas schwerer.

Spartacus
08.07.15, 12:27
Wenn Genua weiterhin die Neutralität ziwschen mir und dem Reich wahrt, kann ich zumindest vor seiner Kriegserklärung etwas in Italien aufräumen. Muss ja nur Neapel den Krieg erklären und die anderen Italiener ziehen als deren Verbündete mit. Mit den angelandeten Truppen werden die dann alle nacheinander gestackwiped.

Bassewitz
08.07.15, 12:41
Wieso wollt Ihr den Italienern welche verpassen?

Dass eine christliche Koalition die Osmanen aus Ungarn vertreibt spricht für den Flair der Runde. ;)

Spartacus
08.07.15, 12:52
Koalition? Das ist das natürliche Verteidigungsbündnissystem von Österreich. Beim nächsten mal brauch ich 20K Soldaten mehr und es sollte machbar sein. Außerdem kann er sowieso nichts machen, wenn der Kroatengeneral stirbt. Der hat als einziger Mann bei den Christen, der den Titel General verdient, die Schlachten gut beeinflusst.

Den Italienern verpass ich doch nur, damit der einzig vernünftige Italiener weiter wachsen kann. Ich helfe ihn und er verhält sich neutral, geben und nehmen. Sonst wird es Genua zu viel, da Toskana, Neapel usw nicht zu unterschätzen sind.

MK_Ermac
08.07.15, 20:34
Glücklicherweise ist die Toskana zur Zeit kein Gegner die haben nur 15k Soldaten, die sollte ich mit meinen 22k ohne Probleme schlagen können.
Außerdem haben sie momentan nur die Provence als Verbündeten und die haben nur 8k an Truppen.
Also hoffentlich machbar. ^^
Und wenn nicht gibt es ja noch Söldner und die kann ich jetzt auch in etwas Größerer Zahl unterhalten.

Vernichter
08.07.15, 20:54
Koalition? Das ist das natürliche Verteidigungsbündnissystem von Österreich. Beim nächsten mal brauch ich 20K Soldaten mehr und es sollte machbar sein. Außerdem kann er sowieso nichts machen, wenn der Kroatengeneral stirbt. Der hat als einziger Mann bei den Christen, der den Titel General verdient, die Schlachten gut beeinflusst.

Den Italienern verpass ich doch nur, damit der einzig vernünftige Italiener weiter wachsen kann. Ich helfe ihn und er verhält sich neutral, geben und nehmen. Sonst wird es Genua zu viel, da Toskana, Neapel usw nicht zu unterschätzen sind.

Italien wird euch verraten. Das wisst ihr doch?

Bassewitz
08.07.15, 21:22
Der weise Sultan sei gepriesen!

Spartacus
08.07.15, 23:58
Italien wird euch verraten. Das wisst ihr doch?

Das hoffe ich nicht. Immerhin sind wir gute Handelspartner. Vertrauen ist also da von meiner Seite. Die Weisheit von Grimbarth und MK werden sie ins Licht führen, das reine Licht des Sultans.

Vernichter
09.07.15, 00:05
Das hoffe ich nicht. Immerhin sind wir gute Handelspartner. Vertrauen ist also da von meiner Seite. Die Weisheit von Grimbarth und MK werden sie ins Licht führen, das reine Licht des Sultans.

Solange Genua nicht ganz Italien hat sicherlich nicht, aber dann.

Bassewitz
09.07.15, 06:16
Woanders gibt es doch viel bessere Provinzen als beim Türken.

Spartacus
09.07.15, 21:44
Genua hilft den Kaiser gegen die Türkengefahr = 1-2 Provinzen mehr in Italien durch des Kaisers Hilfe. Es lohnt sich immer. Allerdings würde Genua die wenigen inseln die er hat riskieren und die Flotte kann noch lange nicht mithalten. Aber ich denke sowieso, dass Genua eine friedliche und den Islam gegenüber tolerante Handelsrepublik ist. Daher würde werden sie, noch ich einen Krieg, wollen.

Vernichter
09.07.15, 22:03
Genua hilft den Kaiser gegen die Türkengefahr = 1-2 Provinzen mehr in Italien durch des Kaisers Hilfe. Es lohnt sich immer. Allerdings würde Genua die wenigen inseln die er hat riskieren und die Flotte kann noch lange nicht mithalten. Aber ich denke sowieso, dass Genua eine friedliche und den Islam gegenüber tolerante Handelsrepublik ist. Daher würde werden sie, noch ich einen Krieg, wollen.

Wir würden nur darauf achten, dass Genua auch weiterhin so klein bleibt. Später seid ihr die natürliche Expansionsrichtung, gerade wegen der Inseln. Polen dagegen ist der perfekte langfristige Verbündete für die Türken. Das hat man doch auch historisch so gesehen. Die Kriege gegen Katharina führte die hohe Pforte auch weil man dann doch erkannte, dass das Gleichgewicht kippte und man Polen als einen Faktor gegen Habsburg und Russland retten wollte. Das klappte nur militärisch nicht. Die Österreicher verbündeten sich logischerweise mit Russland und auch Preussen half aus egoistischen Beweggründen dabei, die Polen nieder zu machen . Zwischenzeitig hatten die Russen aber schon arge Probleme gleichzeitig gegen die Osmanen und die Polen zu kämpfen.

Nun seid ihr im Gegensatz zum historischen Istanbul nicht in der Gefahr irgendwann in Rückständigkeit zu verfallen und so nicht mehr militärisch fähig zu sein. Genauso wird Polen sich nicht durch innere Machtkämpfe selbst schwächen. Verbleibt freundlich gegenüber Polen und achtet darauf, dass Genua nicht ganz Italien schluckt. Dann dürfte alles gut werden.

Grimbarth
09.07.15, 23:34
Was muss ich hier immer für Lügenpropaganda lesen. Hetze an allen Orten. Dies von Leuten, die es sich in ihren Salons bequem machen und anderen die schwere Arbeit des Regierens und der Diplomatie überlassen.

Schreibtischtäter!

Vernichter
09.07.15, 23:41
Was muss ich hier immer für Lügenpropaganda lesen. Hetze an allen Orten. Dies von Leuten, die es sich in ihren Salons bequem machen und anderen die schwere Arbeit des Regierens und der Diplomatie überlassen.

Schreibtischtäter!

Ihr könnt ja auch nichts dafür. Allein dadurch, dass ihr mit den Italienern spielt saugt euer Verstand schon Verrat in sich auf und die Saat wird zwangsläufig aufgehen.

Barra
13.07.15, 18:05
Hab ne Vertretung für morgen gefunden: Recur wird für mich übernehmen.

Daten und Anweisungen hat er.

Bushi
13.07.15, 18:49
Könnte mich der Doc morgen wieder vertreten?

Spartacus
13.07.15, 19:11
@Bushi

Ich frage ihn heute im Montagsmp.

--------------------
Achja, da ich bald wieder auf Vollzeit+ Schichtarbeit(Schichtarbeit ist nur ein Vielleicht!) gehen werde, werde ich irgendwann in einigen Wochen vielleicht meinen Stammplatz abgeben müssen. Aber je früher ein Spieler ein Land übernimmt, desot besser. Wenn sich also jemand für die OSmanen begeistern kann, kann er sie jederzeit übernehmen. Bis sich jemand findet, würde ich die noch spielen und außerdem würde ich in Frühschichtwochen sehr gerne hier vertreten.

Ja, so wie es aussieht, muss ich ehemaliger Lückerfüller owhl selber eine Lücke hinterlassen.

RumsInsFeld
14.07.15, 14:15
Heute wieder um 20:00 unverändert wie letzten Dienstag?

Spartacus
14.07.15, 14:51
Jop, 19:45 im TS.

Oddy
15.07.15, 00:25
Aktuelles Save: http://www.file-upload.net/download-10767404/Di-MP-Save-1550.rar.html

Bassewitz
15.07.15, 00:27
Bilder! Schilderungen!

Spartacus
15.07.15, 00:56
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/aaaaaaaaaaaaaa4eoc615kxt.png (http://www.fotos-hochladen.net)

Kriege gab es einige im Westen, im Osten war es eher ein Säbelrasseln und weder der Össi mit seinen Megaverbündeten, noch der Osmane haben den ersten Schritt gewagt. Als Osmane sind mir die Hände gebunden, da der Össi verdammt viele Reichsverbündete hat und Genua wahrscheinlich auch mitmachen würde und weil der Papsthabsburger einen Kreuzzug gegen mich ausgerufen hat.

Wenigstens konnte ich mein Land gewaltig ausbauen, schön Richtung Süden expandieren und Kreta und Zypern erobern und Zweiprovinzennaxos vasallisieren.

Wichtiger aber ist das: Wir hatten die einmalige Ehre, kein einziges Mal das Spiel neustarten zu müssen. Kein Desync, keine Abstürze, ... Stabilität pur. Wenn das doch immer so wäre

Ryo
15.07.15, 01:10
Polen konnte endlich seinen ledigen PU Partner Litauen eingliedern und Riga zum (erneuten) Vasallen machen und auch eingliedern. Nun ist man zum Protestantischen Glauben gewechselt und plant in mehr oder weniger jeglicher Richtung.... den Dunklen HErscher im Westen (Hendi) sei gesagt: schaut gen Osten.. dort werden sie erscheinen, die Reiter Polens! :D

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Brandenburg zerstört werden muss

MK_Ermac
15.07.15, 08:32
Es waren wieder durchwachsene Jahre für Genua.
Auf der Haben Seite stehen eindeutig die Übernahme von Toskana und Cuneo.
Sowie ein exzellentes Haushaltsplus.

Auf der Soll Seite hingegen haben wir unseren letzten Verbündeten verloren (der Kaiser wollt gehen Westen!).
Wir haben einen Krieg angefangen als uns just der Kriegsgrund auslief und bähm 60 AE und mehr (aber keine Koalition!).
Burgund war so dreist und hat sich Piedmont geschnappt.
Der Osmane hat uns Kreta genommen als wir den Krieg starten wollten bzw. scheint er nicht mehr an der Mehrung seines Reichtums interessiert zu sein (Handel von Indien abzweigen).

Genua sollte sich nun auf die Einigung Italiens konzentrieren, sowie mit dem Spanier in Sachen Afrika verhandeln.

Bassewitz
15.07.15, 09:45
Einen Verbündeten für einen Haufen Dreck wie Kreta aufs Spiel setzen?
Armes Genua. Von allen verlassen. :(

Grimbarth
15.07.15, 10:34
Das mit dem Kaiser habe ich nicht ganz verstanden. Nach Westen? Die Aktion des Osmanen geht wohl auf die Hetze des guten Vernichters zurück ^^.

So wie ich das verstehe hat Genua jetzt Geld und wertvolle Provinzen gewonnen. Dafür aber alle verbündeten (Österreich, Osmanen, Frankreich) verloren und, wie auch schon zuvor, einen Arsch voll AE. Das klingt reizvoll ;-) .

Ich wäre an PMs der anderen Herrscher interessiert, die unseren aktuellen diplomatischen Status erläutern.

Auch eine kleine Zusammenfassung der aktuellen Lage (politisch, technologisch, die aktuellen Pläne betreffend) durch meinen geschätzten Mit-Dogen MK in Form einer PM würde ich begrüßen.

So oder so danke ich MK für seinen Einsatz. Bin froh, dass das geklappt hat :-)

MK_Ermac
15.07.15, 12:59
Jup, nach Westen.
Soll heißen der Kaiser hat seine Einfluss Sphäre auf die Schweiz ausgedehnt.
Die AE ist zwar recht hoch aber keiner der KI Staaten traut sich eine Koalition gegen uns zu schließen.
Eine PM hätte es so oder so natürlich noch gegeben.
Hab nur jetzt gerade nicht alle Infos im Kopf.
Gern geschehen auch wenn ich dein Reich nicht zu deiner vollsten Zufriedenheit hinterlassen habe.

Jorrig
15.07.15, 13:34
England hat zu Anfang einen kleinen Krieg gegen Burgund geführt um St. Martin. Nachdem Burgund dafür die englischen Besitzungen in Frankreich besetzt hatte und man dann einige Jahre so verharrte, gab Burgund St. Martin ab. Gleichzeitig lief parallel ein Krieg Spanien gegen Frankreich, an dem England teilnahm. Hier konnte eine karibische Kolonie Frankreichs übernommen werden. Dafür rächten sich beide Partner dann am Ende und England musste alle drei Provinzen auf dem Kontinent abgeben. Gegen Burgund und Frankreich gemeinsam hätte es keine Chance gehabt. Burgunds Armee ist dabei überraschenderweise kleiner als die englische, und England liegt hier schon sehr weit hinten... Interessanterweise gibt einem das Spiel ja immer wieder Informationen darüber. So ist auch England beeindruckt von der Grösse der österreichischen Armee.
In Nordamerika haben wir wohl auch etwas geschlafen. Schweden hat sämtliche Indianer Nordamerikas um Geld ausgepresst, um seine Finanzen zu sanieren und erst nachträglich nach einigen Verhandlungen ungefähr die Hälfte davon abgetreten. Ich habe noch nie mit den neuen Indianern gespielt und kenne die Mechanik nicht. Frankreich annektiert einfach alles, was er in Südamerika finden kann. Wir sind dazu übergegangen, die Strategie zu kopieren. Es hat interessanterweise Null Konsequenzen, wenn man das macht. So wurden alle Indianer an der Ostküste assimiliert. Das englische Kolonialreich wächst also und gibt uns auch zusätzliche Händler, auch eine Mechanik, die uns unbekannt war. Es gelingt uns aber zumindest, bislang andere Mächte aus Nordamerika herauszuhalten.
England selbst wurde nicht gross ausgebaut, Schottland konnte aber endlich mit England fusioniert werden zu Grossbritannien.
Insgesamt sind wir etwas überfordert momentan und laufen den Ereignissen eher hinterher. Passend dazu sind die englischen Monarchen sämtlich unterdurchschnittlich belichtet, Summe 7 ist schon ein Fortschritt und das höchste seit der gescripteten Königin. Ein Monarch hatte passenderweise gleich zweimal "Temporary Insanity". Alles in allem wird England wohl nicht das spielbestimmende Land in Europa werden. Die Flotte muss sich aber naturgemäss vor niemandem verstecken.

Bassewitz
15.07.15, 14:39
Alles aus Nordamerika raus halten? Was macht Schweden denn dann? Muss Polen doch geteilt werden. :D

Bushi
15.07.15, 14:48
Wie kam es dazu, dass Polen Riga erobert hat?

Spartacus
15.07.15, 15:25
Das mit dem Kaiser habe ich nicht ganz verstanden. Nach Westen? Die Aktion des Osmanen geht wohl auf die Hetze des guten Vernichters zurück ^^.

So wie ich das verstehe hat Genua jetzt Geld und wertvolle Provinzen gewonnen. Dafür aber alle verbündeten (Österreich, Osmanen, Frankreich) verloren und, wie auch schon zuvor, einen Arsch voll AE. Das klingt reizvoll ;-) .

Ich wäre an PMs der anderen Herrscher interessiert, die unseren aktuellen diplomatischen Status erläutern.

Auch eine kleine Zusammenfassung der aktuellen Lage (politisch, technologisch, die aktuellen Pläne betreffend) durch meinen geschätzten Mit-Dogen MK in Form einer PM würde ich begrüßen.

So oder so danke ich MK für seinen Einsatz. Bin froh, dass das geklappt hat :-)

Mit Hetze hat das wenig zu tun. Genua wollte im Falle eines Krieges nicht neutral bleiben. Kreta ist jetzt deshalb der erste Schritt gewesen. Es kann zukünftig nur dabei bleiben, wenn Genua dann neutral bleibt.

MK hat dem MP sehr geholfen mit 3 Spieltagen und deswegen möchte ich mich auch bedanken. Ein sehr netter Mann dieser MK

Ryo
15.07.15, 16:07
Wie kam es dazu, dass Polen Riga erobert hat?

Diplomatisch zum Vasallen gemacht;)

Grimbarth
15.07.15, 17:19
Was heißt hier nicht zur vollsten Zufriedenheit? Ich bin mit den zufrieden,was ich vorfindet. Natürlich hatte ich gern ein Reich von London bis Moskau … aber man kann ja nicht alles haben^^. Ich schau mir das ganze an Sonntagabend mal an.

Also wie gesagt, bin interessiert an der diplomatischen Situation zwischen mit und den Nachbarn.

Bilga
15.07.15, 18:39
Frankreich verkündet:

-Vier weitere Kolonialnationen gegründet: Antillen (Karibik),Französisch-Kolumbien,Französisch-La-Plata, Französisch Peru

-Bretagne und Provence vasallisiert

-Dem Hinterhältigen Spaniern und Engländern Bearn, Rousillion, Normadie, Calais und Caux (die beiden letzteren gingen an Burgund) abgenommen

-Protestantisch geworden mit Hilfe des Pariser Reformationszentrums

MK_Ermac
15.07.15, 22:36
Immer wieder gern, hat wirklich Spaß gemacht.
Nur war es im diplomatisch eine ganz schöne Umstellung zu Montag.
Hier wird ja fast gar nix besprochen sondern man wird vor vollendeten Tatsachen gestellt. xD

Spartacus
15.07.15, 23:07
Ich hasse Besprechungne vor einem Krieg. Daher finde ich das sogar besser hier. Dieses "5:1 Überlegenheit vor dem Krieg aufbauen", um den Krieg sicher zu gewinnen, stört mich in den anderen MPs. Der Krieg am Montag Frankreich+Genua+Burgund gegen mein Spanien ist eine dieser blöden Beispiele.

MK_Ermac
16.07.15, 09:48
Der werte Aushilfsdoge vergaß noch zu erwähnen das dieser nun Restrukturiert ist.

Was heißt hier Besprechung vor dem Krieg?
Es geht darum Interessenzonen und Grenzen abzustecken, man soll nicht sagen "Gib mir das oder ich greife an".
Es geht ganz einfach darum, dass wenn man seine persönlichen Interessenzonen für sich abgesteckt hat und jemand anderes darin wildert diesen eine entsprechenden Hinweis gibt.
Und dieses Problem dann in erster Linie durch diplomatische Verhandlung zu lösen sucht.
Zumal wenn die involvierten Parteien nicht feindlich gesinnt sind.
Schließlich spielen wir doch ein MP, wenn ich das nicht vorhabe, dann kann ich auch ein SP spielen.

Spartacus
16.07.15, 14:34
Der werte Aushilfsdoge vergaß noch zu erwähnen das dieser nun Restrukturiert ist.

Was heißt hier Besprechung vor dem Krieg?
Es geht darum Interessenzonen und Grenzen abzustecken, man soll nicht sagen "Gib mir das oder ich greife an".
Es geht ganz einfach darum, dass wenn man seine persönlichen Interessenzonen für sich abgesteckt hat und jemand anderes darin wildert diesen eine entsprechenden Hinweis gibt.
Und dieses Problem dann in erster Linie durch diplomatische Verhandlung zu lösen sucht.
Zumal wenn die involvierten Parteien nicht feindlich gesinnt sind.
Schließlich spielen wir doch ein MP, wenn ich das nicht vorhabe, dann kann ich auch ein SP spielen.

Besprechung vor dem Krieg heißt jetzt in meinem Fall (zumindest mein ich das so), dass man hinter verschlossenen Türen so viele Nationen wie möglich überzeugt, damit man als Angreifer so stark überlegen ist, dass man dne Krieg garnicht verlieren kann als Angreifer. In dem Mp hier ist das bisher nicht der Fall gewesen, aber in anderen MPs ist das eben extrem.

Graue Eminenz
16.07.15, 18:28
nächsten dienstag werd ich noch gebraucht?

Spartacus
16.07.15, 18:38
Wenn du kannst, wäre das sehr hilfreich. Ein Spieltag wird der Stammschwede nämlich noch fehlen.

MK_Ermac
17.07.15, 09:09
Besprechung vor dem Krieg heißt jetzt in meinem Fall (zumindest mein ich das so), dass man hinter verschlossenen Türen so viele Nationen wie möglich überzeugt, damit man als Angreifer so stark überlegen ist, dass man dne Krieg garnicht verlieren kann als Angreifer. In dem Mp hier ist das bisher nicht der Fall gewesen, aber in anderen MPs ist das eben extrem.

Und genau das meine ich nicht.
Es ist klar das man einen Krieg nur gegenüber seinen Verbündeten kommunizieren sollte.
Mir geht es um Verhandlungen im Vorfeld.
Bsp. mit Osmane und Russe zwecks Kaukasus, während den Verhandlungen wird eine provisorische Grenze gezogen wo jeder der Verhandlungspartner weiß wer was beansprucht.
Ob man sich später immer noch daran hält ist eine ganz andere Sache, aber man weiß wie weit man gehen kann ohne von vornherein einen Krieg zu provozieren.
Klar kommt es auch immer wieder zu Überscheidungen der Interessenzonen (Bsp. Frankreich England Festlandprovinzen) aber auch hier kann man verhandeln.
Obwohl es meist zwangsläufig auf einen Krieg hinausläuft.

Graue Eminenz
17.07.15, 13:45
ich plan mal den dienstag ein.

Ryo
17.07.15, 15:59
Und genau das meine ich nicht.
Es ist klar das man einen Krieg nur gegenüber seinen Verbündeten kommunizieren sollte.
Mir geht es um Verhandlungen im Vorfeld.
Bsp. mit Osmane und Russe zwecks Kaukasus, während den Verhandlungen wird eine provisorische Grenze gezogen wo jeder der Verhandlungspartner weiß wer was beansprucht.
Ob man sich später immer noch daran hält ist eine ganz andere Sache, aber man weiß wie weit man gehen kann ohne von vornherein einen Krieg zu provozieren.
Klar kommt es auch immer wieder zu Überscheidungen der Interessenzonen (Bsp. Frankreich England Festlandprovinzen) aber auch hier kann man verhandeln.
Obwohl es meist zwangsläufig auf einen Krieg hinausläuft.

Warum soll ich Grenzen Verhandeln an die ich mich eh nicht Halte? Im zweifel weiß ich auch so wann ich jemanden provoziere. Ob ich es aber durch mein "Verhandeln" direkt oder indirekt *ankündige* oder ich meinen gegenüber unter Zugzwang setze und er nachdenken muss während ich ihn vor vollendete Tatsachen gestellt habe.. ich weiß was Spannender und Unterhaltsamer ist. Hätte Napoleon oder Hitler seine *Europa Tour* ankündigen sollen? ;)

Spartacus
17.07.15, 18:28
ich plan mal den dienstag ein.

Das ist sehr nett lieber EU4-Grandmaster

RumsInsFeld
21.07.15, 11:41
Damit alle Regenten einen kleinen Überblick bekommen, versuche ich jetzt mal in einer kurzen Zusammenfassung die Ereignisse im Großfürstentum Moskau von Anfang an wieder zu geben:
In den ersten Jahren unserer Herrschaft wurde der Herrschaftsbereich Moskaus durch Integration kleinerer russischer Staaten sowie durch die Expansion nach Süden in die ehemaligen Gebiete sunnitischer Tartaren ausgeweitet. Mit dem Königreich Schweden wurde erster Kontakt aufgenommen und Vorschläge zu einer stabilen Situation im Ostseeraum ausgehandelt. Als Schweden durch Polen Litauen angegriffen wurde, musste Moskau den Schweden zu Hilfe kommen, nachdem Polen-Litauen schon am Schwarzen Meer so aggressiv diplomatisch vorgegangen war und man den Eindruck gewonnen hatte, als ob in Krakau nur geplant werden würde, das Großfürstentum in seinem harmonischen Wachstum zu begrenzen.
In kurzen Kämpfen wurde der Krieg beendet, Kurland ging an Schweden, Riga wurde entvassallisiert und die russischen Menschen in Smolensk und Bryansk wurden unter den Schutz Moskaus gestellt. Moskau wähnte sich in einer goldenen Zeit.
Doch dann stellte sich das Schicksal gegen uns. Ein Herrscherwechsel in Schweden erschwerte uns die diplomatische Zusammenarbeit mit Stockholm (Ersatz für Bushi durch Doc, der keinerlei Anweisungen hatte), gleichzeitig wurde Moskau alleinstehend von einer Allianz zwischen Polen Litauen und dem deutsch-römischen Kaisertum überfallen, so dass Bryansk und Smolensk wieder an Polen zurückfielen. Gleichzeitig ereilte uns auch noch das Schicksal, dass unser Thronfolger beim Jagen starb und dadurch das Hause Rurikovich ohne Nachfolger starb. Nach dem verlorenen Krieg folgte nun auch noch ein Bürgerkrieg um den Thron den das Haus Bagration für sich entscheiden konnte.
Die Konsequenzen des Dynastiewechsels waren außer dem Verlust der Personalunion mit Ryasan, die sofort wieder hergestellt wurde (im Nachhinein wegen Russland werden nicht so clever) eher gering. Vielmehr wurde mit der neuen Herrscher Dynastie ein Weg der Stabilisierung eingeleitet und wieder hervorragende Beziehungen zu Stockholm hergestellt. Unter Anderem wurde Karelien gegen Ostlettland getauscht, auch wenn unter den Rurikovichs noch eine andere Einigung erzielt worden war. Doch ist die Freundschaft Schwedens für Moskau elementar wichtig, angesichts der inzwischen vereinigten Länder Polen und Litauen.
Die Familie Bagration hat dem Polnischen Herrscher bereits Verhandlungsbereitschaft und Handelsbeziehungen in Aussicht gestellt, wurde dabei aber nur grob abgewiesen. Das Diplomatische Gebahren Polens (Bündnisse mit Nogaischen ungläubigen Steppenreitern), das Abschneiden Moskaus zum Kaukasus und ständige große Truppenpräsenz in den Grenzregionen haben letztendlich Moskau erneut zum Bündnis mit Schweden gedrängt. Generell hat man in Moskau den Eindruck Opfer der Anbiederungspolitik des Osmanen und des Kaisers gegenüber Polens geworden zu sein.
Daher wird sich Moskau erstmal weiter in Richtung Osten orientieren um hier Siedlungsgebiete und Ressourcen für das russische Volk zu sichern.
Innenpolitisch wurden in Moskau seit Spielbeginn die religiösen Ideen durchgesetzt und mit der Missionierung und Kulturkonvertierung großer Landstriche begonnen. Durch Militärreformen soll die Größe der Armee und die Mannstärke verstärkt werden während die neuen Expansionsideen Möglichkeiten zur Erweiterung unseres Landes nach Osten schaffen sollen.

Ryo
21.07.15, 14:09
Lügen durch den Russischen Vertreter: Polen hätte im Krieg gegen Schweden alleine schon auf dauer seine Niederlage eingestehen müssen. Der Russische Beitritt war völlig unnötig und hatte nur das Ziel der Expansion auf den Kosten von Polen-Litauen. Alleine das beide Länder sich Öffentlich zu den Zeitpunkt als Rivalen betrachteten und trotzdem den Herscher Familien verkaufen wollten das dies ein Akt eines Bündnisses wäre wo es doch eindeutig rein Aggressiver Natur war. Diese UNGERECHTIGKEIT durch das Königshaus Moskau konnte Glücklicherweise durch einen Einmaligen Handel mit dem Ehrenwerten Kaiser des Heiligen Römischen Reiches wieder rückgängig gemacht werden!

Auch hat das Commonwealth an den ehemals Livonischen Provinzen keinerlei Interessen mehr. Wenn der König von Schwede zustimmt das Riga Polnisch bleibt und eine Landverbindung (gern auch gegen Gold) zugestanden wird ist einen Potenziellen langfristigen Frieden zwischen den Königreichen nichts mehr im Weg und sogar eine Zusammenarbeit wäre möglich.

Hendi
21.07.15, 17:29
Unser Grenzschleuser und Schieber, der Oddy, kommt heute erst um 20:30 Uhr!

Spartacus
21.07.15, 17:37
Dann späterer Start, Herr Ryo?

Graue Eminenz
21.07.15, 18:09
ersetzt den mann ^^bs dahin

Ryo
21.07.15, 18:22
Dann späterer Start, Herr Ryo?

würde ich vorschlagen ja.

Treffen: ab 20:15!

Spartacus
21.07.15, 18:28
ersetzt den mann ^^bs dahin

Ein 30 minütiger Ersatz lohnt sich nicht so, besonders weil wir sowieso immer 10-15 Mins nach 8 starten. Um 20: 30 Uhr, wenn der Oddy auftaucht, sollten wir alle bereit sein und in TS nur noch auf Oddys grüne Host-Signal warten.

Grimbarth
21.07.15, 18:30
Dann gehe ich noch kurz zum Sport. Bin um 20.00 Uhr im TS. Würde in diesem Fall aber gerne bis 0.00 Uhr spielen.

Jorrig
21.07.15, 19:37
Dann gehe ich noch kurz zum Sport. Bin um 20.00 Uhr im TS. Würde in diesem Fall aber gerne bis 0.00 Uhr spielen.

Schauen wir mal. Meine Arbeit morgen früh kann ich nicht so leicht verschieben.

Oddy
21.07.15, 19:59
Der Grenzschleuser bedankt sich und trudelt in 5 Minuten im Hbf ein. 20,30 + EU4 starten wird es sein.

Oddy
21.07.15, 23:49
Aktuelles Save:

http://www.file-upload.net/download-10783689/mp_Osterreich1565_12_31.rar.html

Graue Eminenz
21.07.15, 23:50
schwedens hauptspieler möge sich doch bitte an mich wenden damit wir ne kurze nachbesprechung meinter aktivitäten in Schweden abhalten.

MK_Ermac
22.07.15, 08:33
Kaum hat man keine Vertretung mehr, erhält man hier auch keinerlei Informationen über den Spielstand.
Ich hab nur gesehen, dass es ab und zu ein paar Neustarts gab.

Klärt den Ersatzdogen (oder generellen Ersatzspieler) auf!
Was ist in der Welt passiert und wie geht es Genua?

Jorrig
22.07.15, 09:22
In der letzten Session gab es einige Neustarts, insgesamt war es aber nicht so frustrierend wie vor zwei Wochen. Im Spiel ist auch einiges passiert, mehrere Spielerkriege. England und Schweden gegen Frankreich, England gegen Burgund, Frankreich gegen Spanien und England, Schweden und Polen gegen Brandenburg und Österreich. Osmanen gegen Österreich, aktuell wieder Schweden gegen Frankreich. Habe ich damit alle aufgezählt?
England hat die Kolonialkriege gegen Burgund und Frankreich gewonnen, Frankreich gegen Spanien verloren, Schweden/Polen gegen Brandenburg/Österreich endete mit Weissem Frieden, wenn ich recht mitbekommen habe, ebenso Osmanen gegen Österreich.
Auch sonst ist einiges passiert, vor allem berichte ich natürlich aus den Kolonien. Die Mississippi-Mündung ist nun britisch, ebenso einige Karibikinseln. Frankreich hat dafür die Inkas erobert, Spanien Mittelamerika. Das Kap ist spanisch, ebenso die meisten Inseln im Indischen Ozean. Frankreich hat offenbar China entdeckt (?), Schweden hat El Dorado gefunden (ich wusste bis dahin gar nicht, dass es das gab). Es bleibt weiter interessant, weil bisher niemand so übermächtig ist, dass er seine Nachbarn dominiert, aber auch niemand so weit zurückgefallen ist, dass er keine Rolle mehr spielt (Genua schätze ich noch als etwas zu klein ein, aber das kommt sicher noch).

Grimbarth
22.07.15, 10:16
An alle Beobachter.

Genua geht es weiterhin gut. Die Handelsbeziehungen in aller Welt gedeihen prächtig. Die Einnahmen sprudeln.

Auch politisch steht Genua stabil da. zwar haben wir aktuell keinen direkten verbündeten, jedoch konnte projektbezogen sogar der ehemalige Feind Spanien für einen gemeinsamen Feldzug gewonnen werden. Die Freundschaft zum Kaiser des HRR steht weiterhin stabil und gibt dem Rat um den Dogen einiges an Sicherheit. Zudem konnte der Kaiser durch diplomatische Bemühungen erreichen, dass Burgund Piemont friedlich an Genua abgegeben hat. Zudem wurde der Vasall Urbino eingegliedert.

Natürlich gibt es weiterhin Neider in den benachbarten Ländern. Neapel und Mailand zündeln in unerträglicher Weise gegen unsere friedliche Handelsnation. Was dieses Zündeln zur Reaktion hat, musste Tunesien schmerzlich erfahren. Hier versuchte man genuesische Händler in ihren Aktivitäten zu hindern. Das konnte nicht länger hingenommen werden. Genua beanspruchte den Handelsplatz Tunis für sich (per Mission). In diesem Fall konnte Spanien als Partner gewonnen werden. Ein kurzer Krieg wurde geführt und Genua konnte Tunis, Djerba und zwei weitete Provinzen der eigenen Einflusszone hinzufügen.

Sorgen allerdings bereitet dem Dogen, das spanische Beamte begonnen haben, die kulturelle Freiheit der italienischen Bevölkerung auf den Mittelmeerinseln zu beschneiden.

Spartacus
22.07.15, 10:41
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/aaaaaaaaaaaaaaadhrcwx0byt.png (http://www.fotos-hochladen.net)

Duke of York
22.07.15, 11:16
Wieso existieren eigentlich noch so viele deutsche Kleinstaaten und Dänemark? Will die keiner? :D

Spartacus
22.07.15, 11:38
HRR: Eine der drei Veränderungne der Mod ist die geänderte politische Haltung der Reichsstaaten. Sie sind nämlich auf diplomatisch gestellt und sind deshalb nie bis wenig expandiert.

Dänemark: Der Ersatzschwede hat gesgat, dass Dänemark permanent sehr hohes Freiheitsbestreben hatte und das dieses Problem erst gestern beseitigt wurde. Ka, wie man so ein Problem haben kann mit einem 5-Provinzendänemark, aber in EU 4 hat man immer wieder so einiges an Problemen, die man nie vorher hatte.

Hendi
22.07.15, 16:52
@Duke

Die Kaiserlichen Boni sind im letzte Patch nochmal gesteigert worden, zudem gibts es diverse neue Modifikatoren wie freie Reichsstädte, die dem Kaiser noch mehr Geld in die Kasse spülen. Ein intaktes Reich ist zum Vorteil (fast) aller Reichsstaaten (Das sage ich als Brandenburger)

Ryo
23.07.15, 00:19
(Das sage ich als Brandenburger der trotzdem sich nicht zu schade dafür ist das halbe Reich zu fressen)

Korregiert

Spartacus
29.07.15, 01:39
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/eu4maptur159pebt7mxqku.png

Änderungen bzw Neues:
Krieg Österreic, Genua und Polen-Litauen gegen die Osmanen

Genua hat Kreta bekommen, Österreich die Provinz Travik und die Krimtatare nwurden freigelassen.

Grimbarth
29.07.15, 09:53
An alle Beobachter und meinen Mit-Dogen:

Genua geht es gut. Der Handel funktioniert und unsere Handelshäuser melden gute Gewinne. Der Rat der Stadt hat nun zusätzlich entschieden, die Wirtschaftforschung (Idee) zu verstärken, um die finanzielle Basis des Landes breiter aufzustellen.

Auch militärisch wird geforscht. Hierbei handelt es sich um die Qualitätssicherung ( Idee) unserer Truppen. Diese hat positive Auswirkungen sowohl für die Land-als auch für die Seestreitkräfte.

Politisch hat sich einiges getan. Genua ist aktuell mit Frankreich und Österreich verbündet. Gemeinsam mit Frankreich wurde ein Feldzug gegen Milano/Napoli geführt. Es konnte erreicht werden, dass Mantua wieder selbständig ist. Auch wurden Novarra (heißt die Provinz so?) und Salerno unter genuesische Verwaltung gestellt werden.

Auf eine Anforderung des Kaisers hin, zogen genuesische Truppen gemeinsam mit Verbänden aus Österreich und Polen gegen das osmanische Reich. In diesem Krieg konnte Kreta gewonnen werden. Jetzt allerdings sinnt der Sultan auf Rache.

Gleich mit dem Beginn der nächsten Runde wird erneut Milano angegriffen. Die Truppen stehen schon an der Grenze.

RumsInsFeld
29.07.15, 10:07
Mir ist aufgefallen, dass nächsten Dienstag wohl mein Mitbewohner in seinen Geburtstag reinfeiert, da kann ich wohl nicht.
Hat jemand Lust das Zarenreich zu subben?

MK_Ermac
29.07.15, 11:18
Wenn du möchtest, kann ich ja als "offizieller" Vertretungsspieler das gern übernehmen.
Kannst mir ja eine PN mit Anweisungen hinterlassen. ^^

RumsInsFeld
29.07.15, 12:56
Vielen Dank schonmal.
Die PN kriegst du die nächsten Tage, muss mir noch ein wenig Gedanken über Anweisungen machen.

Vernichter
29.07.15, 16:58
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/eu4maptur159pebt7mxqku.png

Änderungen bzw Neues:
Krieg Österreic, Genua und Polen-Litauen gegen die Osmanen

Genua hat Kreta bekommen, Österreich die Provinz Travik und die Krimtatare nwurden freigelassen.

Wie "überraschend", dass Genua sich bei den Türken für die Starthilfe bedankt hat. ;)

Bassewitz
29.07.15, 17:26
Die Polen sind doch viel schlimmer. Die Türken haben sich immerhin schon vorher gegen die Italiener gewendet.

Ryo
29.07.15, 17:31
Die Polen sind doch viel schlimmer. Die Türken haben sich immerhin schon vorher gegen die Italiener gewendet.

Ich sehe nicht wo Polen sich etwas zu schulden gekommen ist. Ein Krieg, an der Seite des ehrenwerten Kaisers, gegen das Ungläubige Ottomanische Reich ist immer gerechtfertigt den Gott will es! Genauso will Gott es das der einzige wahre Protestantische Glauben auch an der Grenze nach Persien verbreitet werden muss!

Vernichter
29.07.15, 17:34
Die Polen sind doch viel schlimmer. Die Türken haben sich immerhin schon vorher gegen die Italiener gewendet.

Das ist wiederum eine Dummheit von Polen. Die Türken sind die Einzigen, die von Polen nichts wollen und von denen Polen eigentlich nichts braucht. Bei Italien war es dagegen zwangsläufig, dass es nach Osten gehen wird. Jetzt würden wir an Stelle von Istanbul Schweden und Russland im Bezug auf Krakau gewähren lassen. Zumindest eine Weile lang. Wie sagte man so schön über Polen: Man kann sie sich weder im Leid, noch im Glück ansehen.

Grimbarth
29.07.15, 17:37
Mein lieber Vernichter und Schreibtischtäter,

Bassewitz nimmt mir mein Argument vorweg. Mit den Osmanen waren wir lange Zeit partnerschaftlich verbunden. Es gab Überlegungen, im Sinne des florierenden Handels zusammen zu arbeiten. Einige Gebiete, so auch Kreta, hatte der Sultan Genua in Aussicht gestellt. Nur hat sich die Politik in Konstantinopel geändert, und man scheint auch sehr gut ohne Genuas Hilfe zurechtzukommen. So weit so gut, alles in Ordnung.

Das jetzt Genua eine Gelegenheit ergriffen hat, um seine Basis im Mittelmeer zu festigen, ist letztlich Folge der neuen Politik des Sultans. Dennoch ist Genua jederzeit betreit, konstruktive Gespräche mit dem Sultan zu führen. Das osmanische Reich wird nicht an dem Verlust Kretas zugrunde gehen, wie auch Genua Kreta nicht zum überleben braucht.

Vernichter
29.07.15, 17:42
Wir stellen nur fest, dass unsere Vorhersagen zugetroffen haben. Wir hätten vielleicht noch schreiben sollen, dass Genau wie es bei Italien üblich ist das Ganze natürlich nicht als Verrat sehen wird. Im Gegenteil bei der nächsten guten Gelegenheit werdet ihr Österreich anfallen, sobald ihr fett genug seid. Dann wird Wien seine Politik geändert haben und der Osmane ist wieder euer bester Freund. Freilich werdet ihr Kreta trotzdem nicht an den neuen alten Freund wiedergeben.

Bassewitz
29.07.15, 17:53
Uns scheint, der werte Vernichter, den wir sonst so für seine schmerzlos objektiven Analysen schätzen, hegt gewisse Ressentiments gegen Bewohner der Apenninhalbinsel.

Wir verstehen Genua voll und ganz.

Vernichter
29.07.15, 18:01
Uns scheint, der werte Vernichter, den wir sonst so für seine schmerzlos objektiven Analysen schätzen, hegt gewisse Ressentiments gegen Bewohner der Apenninhalbinsel.

Wir verstehen Genua voll und ganz.

Nein, wir wüssten nur nicht wohin Genua sonst expandieren soll. Zunächst holt man sich die Insel und dann geht zwangsläufig in Richtung Osten. Nach Westen oder Norden ist objektiv gesehen zu schwierig. Höchstens Nordafrika käme noch in Frage. Aus den gleichen Gründen halten wir die Zusammenarbeit Polens mit Österreich auch für einen Fehler. Lieber weiter Russland rupfen.

Insgesamt macht es Genua richtig. Der Fehler lag bei dem Türken.

Bassewitz
29.07.15, 18:14
Marseille und Zagreb kann man doch auch erobern. Oder Katalonien. :duck:

Grimbarth
29.07.15, 19:57
Ich hatte gestern im TS schon verkündet, dass, falls alle ihre Reiche in meines integrieren, es dann für alle Rotwein, Pasta und BungaBunga geben wird...

Ryo bot sich auch gleich für letzteres an.

Spartacus
29.07.15, 23:05
Wir stellen nur fest, dass unsere Vorhersagen zugetroffen haben. Wir hätten vielleicht noch schreiben sollen, dass Genau wie es bei Italien üblich ist das Ganze natürlich nicht als Verrat sehen wird. Im Gegenteil bei der nächsten guten Gelegenheit werdet ihr Österreich anfallen, sobald ihr fett genug seid. Dann wird Wien seine Politik geändert haben und der Osmane ist wieder euer bester Freund. Freilich werdet ihr Kreta trotzdem nicht an den neuen alten Freund wiedergeben.

Jap, genau so ist es :)


Bassewitz nimmt mir mein Argument vorweg. Mit den Osmanen waren wir lange Zeit partnerschaftlich verbunden. Es gab Überlegungen, im Sinne des florierenden Handels zusammen zu arbeiten. Einige Gebiete, so auch Kreta, hatte der Sultan Genua in Aussicht gestellt. Nur hat sich die Politik in Konstantinopel geändert, und man scheint auch sehr gut ohne Genuas Hilfe zurechtzukommen. So weit so gut, alles in Ordnung.

Die Politik des Sultans hat sich nicht geändert. Kreta hat man vor den Augen von MK (Vertretungsspieler) weggescnappt, weil er nach eigenen Angaben im Falle eines Türkenkrieges auf Seiten von Österreich gekämpft hätte. Sein Argument war "Der Kaiser wird sonst wütend". Das Gleiche habe ich dann auch gestern von Hauptgenuesen gelesen und eigentlich bin ich shcockiert. Der Sultan würde sogar bis 1821 seine schützende Hand über Genua gehalten, wenn Genua seine Angst vor dem Kaiser überwunden hätte. Aber nein, da geht es lieber weiter auf dem "Angst vor dem Kaiser"- und "Hau drauf auf den Türken"-Kurs. Dabei wäre es eine Freude für mich gewesen, mit den Genuesen die alten venezianischen Städte für Genia zu erobern. Immer sollte mittel- bis langfristig ganz Italien an Genua gehen.


Die Polen sind doch viel schlimmer. Die Türken haben sich immerhin schon vorher gegen die Italiener gewendet.

Ich habe mich nicht gegen Genua gewendet. Ich habe ihnen bis vor 2 Spieltagen noch die Unabhängigkeit garantiert. Ein Bündnis von vorher habe ich aufgelöst, weil sie sonst auch in meinen Kriegen kämpfen müssten. Aber bei sGarantiefällen muss nur ich ihnen helfen. Aber auf meine Anfrage wegen Neutralität antwortete der Vertretungsdoge, dass Genua auf Seiten von Österreich kämpfen würde.
Der Pole selbst ist nicht schlimm. Es ist in der Tat allein meine Schuld, dass er so viele neutrale Schwarzmeerprovinzen erobert hat. Bei den ersten "Ich bin zu schwach"-Sätzen im TS haben bei mir wie immer die "Trottelsensoren" geklingelt und ich dachte mir, da überlass ich ihn einige Provinzen, damit er nicht untergeht. Das erste Mal hat meine Trottelseite gewonnen, als Österreich den Kaisertitel verloren hat. Da habe ich ihn statt anzugreifen einfach Zeit gegebn, wieder Kaiser zu werden.

Ich selber bin leider geblockt, da ich nie ein Krieg gegen den Kaiser oder den Polen führen kann, ohne dass sich der andere einmischt. Und im Gegensatz zu den anderen MPs ist der Pole hier auf meine Kosten sträker geworden, weil ich ihn im schwarzen Meer geduldet habe. Jetzt wächst er unkontrollliert weiter und ich kann nichts machen. Der Kaiser muss ich sich keine Sorgen um die Westflanke machen, da Burgund immer noch Burgund ist und der Franzose die südburgundischen Provinzen unbedingt braucht. Es bringt ihn einfach mehr Geld, Armylimit, Manpower usw. und außerdem hat er dann eine längere Grenze zum Reich und stellt eine größere Gefahr. Aktuell ist Frankreich laut Aussagen des Spieler schwächer als Spanien bzw 1:1 mit dem Spanier. Im Osten brauch ich nichts sagen. Ein Russland kann in einem MP vor 1650 nichts unternehmen, da er davor viel zu schwach ist. Wenn die Defensivideen abgeschlossen sind, wird das natürlich etwas besser. Aber jetzt hat der Pole keine Probleme.

Hauptproblem also: Ich war leider zu dumm und habe viele Provinzen "verschenk". Verschenkt, wiel ich es jederzeit erobern könnte, aber habe dann beschlossen, sie den Polen zu geben. Der Pole selber macht alles richtig, wie der Össi.

Bassewitz
30.07.15, 07:24
Habe ich ja gesagt.

Oddy
31.07.15, 16:20
Das Gewicht auf dem Balkan ist ganz schwierig. Alleine hätte auch das sehr große Österreich keine Chance gegen den Osmanen. Selbst nach dem ziemlich eindeutigen Kriege war Österreichs militärische Reserve auf 0 und die Nationalbank verschuldet.

Defensiv würde man mit den kleinen Reichsstaaten sicherlich etwas Widerstand leisten können, offensiv ist man gegen den Osmanen aber chancenlos. Genauso ist ein Bündnis Österreich-Polen dem Osmanen natürlich deutlich überlegen.

Ich bin mir nicht sicher, welche diplomatische Veränderung da Abhilfe schaffen würde.

Generell hat seine Hoheit, der Kaiser des heiligen römischen Reiches deutscher Nation, ja oft betont, dass stets jeder europäische Diplomat in Wien willkommen ist. Solange man aber aus Schweden, Spanien, Frankreich und co. keinerlei Diplomatie hört, gibt es absolut keinen Grund, das Bündnis mit den sehr reichstreuen Brandenburgern aufzukündigen.

Jorrig
01.08.15, 07:55
England hat eine friedliche und freundliche Periode hinter sich. Leider weigert sich die alte Königin, Platz zu machen für den neuen und viel kompetenteren Regenten. Langfristig muss England aber weiter aktiv bleiben. Andere Staaten mit ihrer stärkeren ökonomischen Basis in Europa ziehen England davon. Wir haben dafür einen neuen Schiffstyp entwickelt und warten darauf, wie er sich im Kampf bewähren wird.

MK_Ermac
03.08.15, 09:17
@RumsInsFeld:
Ich will ja nicht drängeln, aber ich habe noch keinerlei Anweisungen bekommen.
Wäre nett wenn du sie noch schicken könntest.

Spartacus
03.08.15, 10:34
Freu dich doch, wenn du keine kriegst. Kannst dich dann so austoben wie du willst

Friedrich III.
04.08.15, 14:47
Werde heute Abend eventuell nicht da sein.

MK_Ermac
04.08.15, 15:14
Ich komme eventuell 15 Minuten später (Sicherheitspuffer).
Bin aber definitiv da.

Spartacus
04.08.15, 15:20
Friedrich, eine eindeutige Aussage wäre hilfreicher. Dann könnte man so früh wie möglich anfangen, eine Vertretung zu suchen.

PS: An so einen Tag ist deine Abwesehenheit völlig verständlich. Alles Gute.

Grimbarth
04.08.15, 16:51
PS: An so einen Tag ist deine Abwesehenheit völlig verständlich. Alles Gute.

Was ist passiert?

Spartacus
04.08.15, 17:31
http://www.si-games.com/forum/forum.php
Ganz weit runterscrollen.

Grimbarth
04.08.15, 18:52
Hmmmm... eine Übersicht über dieses Forum.... Was könnte er damit meinen? Das ist mir zu schwierig, Spartacus. Egal. Werde schon noch herausfinden was los ist.

p.s. Hatte auf dem Handy geguckt. In der Ansicht sah ich die Info nicht^^

Jorrig
04.08.15, 20:06
Geburtstag, hat mich ca. eine halbe Sekunde gekostet. :)

Spartacus
04.08.15, 20:16
Bushi, wo bist du?

Oddy
04.08.15, 23:04
http://www.file-upload.net/download-10818408/mp_Osterreich1606_11_06.rar.html

Bushi
04.08.15, 23:05
Stabi: 0
Kriegsmüdigkeit: 2-3
Prestige: 21

Spartacus
04.08.15, 23:18
Prestige ?

RumsInsFeld
05.08.15, 03:15
Kann jemand das ganze Geschehe kurz übersichtlich zusammenfassen?

Bushi
05.08.15, 08:30
In einem Satz? Schweden hat sich im Krieg gegen Brandenburg ordentlich übernommen und wurde quasi zerpflückt.


https://www.youtube.com/watch?v=4oKEIor2olA

Spartacus
05.08.15, 09:46
Russalnd musste etwas an Polen abtreten, aber ich glaube nur 2 Provinzen.
Brandenburg, die Krieger vom alten Fritz, haben alleine einen Krieg gegen Schweden, Großbritannien und Pole-Litauen gewonnen. Midylland (2.nördlichste Provinz in Dänemark) ging an Brandenburg.
Türke hat alleine gegen Polen gekämpft und war ihn doch ziemlich stark überlegen. Der Pole musste die Qualle (5-6 Provinzen) entlassen und eine Provinz an Georgien (osmanischer Vasall) abtreten.
Im Westen war alles ruhig.

Es war ein ruhmreicher Tag für Hendi und seine Brandenburger. Möge er endlich bald Preußen werden, da es einen sehr hohen Coolnessfaktor hat.

Großes Dankeschön an Grandmaster Doc und MK. Diese beiden Vertretungen haben uns ganz schön oft den Spieltag gerettet.

Jorrig
05.08.15, 11:23
Wir haben uns ziemlich unprofessionell koordiniert in dem Krieg. Dazu spiele ich praktisch nie MP und führe nicht oft solche Kriege. Warten wir mal ab, wenn es zu einem See- oder Kolonialkrieg kommt.
Grossbritannien hat weiter unglaubliches Glück mit seinen Herrschern. Die eigentlich für britische Verhältnisse recht akzeptable Königin (4/3/1) weigerte sich auch mit 76 Jahren beharrlich abzutreten. Die Thronfolgerin Anne (5/3/3) musste 43 Jahre warten, bevor sie dann natürlich unerwartet starb. Neuer Thronfolger wurde irgendein Edward, ein widerlicher kleiner Nichtsnutz (3/0/1). Nicht ein Jahr später trat die alte Königin dann doch ab. Leider war Edward erst drei Jahre alt, und so durfte Grossbritannien schicke 12 Jahre mit einem fast genauso unfähigen Regentschaftsrat (0/4/0) leben. Die beste Monarchin bleibt weiter Anne von Anjou (3/4/3), und dieser Herrscher ist geskriptet.
Immerhin haben wir das mit dem Handel etwas besser begriffen. Grossbritannien verfügt über das grösste bis zweitgrösste Handelseinkommen. Das wird sich mit der bevorstehenden Gründung der Niederlande aber vermutlich wieder ändern.
Zu guter Letzt möchte ich ankündigen, dass ich am 18.8. nicht spielen kann wegen Urlaubs. Wer gerne sein Glück versuchen möchte und mir einen vernünftigen Thronerben hinterlassen möchte, darf sich gern melden.

Spartacus
05.08.15, 13:43
@Jorrig
Da freut sich ganz bestimmt der Doc, wenn er dich vertreten kann. Und ja, hätten die Allierten immer zusammen gekämpft, hättet ihr gewinnen können. Außerdem glaube ich, dass der Pole noch etwas geschwächt war vom türkisch-polnischen Krieg davor.

Aktuelle Map:

http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/eu4maptur16007kzp3etfs.png (http://www.fotos-hochladen.net)

Wegen Schweden:

@An alle Mitspieler
1.Sollten die Rebellen in Schweden ebenfalls wegeditiert werden, wie auch immer das gehen soll? Immerhin sind die Rebellen wegen der -Stabi, Kriegsmüdigkeit und -Prestige aufgeploppt. Alternativ könnte man den Schweden einfach noch zusätzlich 200 Gold reineditieren, damit er die Rbellen mit dem Geld ordentlich bekämpfen kann und ein Teil des Geldes wäre dafür, dass er kein Minus macht. Immerhin besetzen die Rebellen einige Provinzen und die Rebellenbekämpfung, die Verstärkungskosten und die fehlenden Einnahmen wegen den Rebellenprovinzen wären mit dem Cheatgeld auch gedeckt.

2.Soll ich das machen? Als Otto bin ich weit weg vom Schweden und ich könnte schnell Google fragen, wie man sich die Teile ercheatet.

PS: FÜr alle Unbeteiligtne. Wir hatten einen Bug und der Schwede hat dadurch insgesamt 3 Stabi und 122 Prestige verloren und hat sehr viel Kriegsmüdigkeit dazubekommen.

Ryo
05.08.15, 15:38
Vorweg: ich habe von dem Russen 4 Provinzen gefordert. Die Idee war , unter anderen, Grenzbegradigung (wie sie mir passt :D *hust*) Wobei ich von einer ursprünglichen Provinz Forderung Abstand genommen habe und die Grenze nun trotzdem recht... mies ausschaut. Hintergrund war das, obwohl die Provinzen einen recht überschaubaren Wert nur haben, in drei Provinzen jeweils eine Festung gestanden hätte. Das wäre auch meinen Verständnis nach zu krass gewesen, weil eine Festung ja doch einen gewissen Wert hat und zumindest auch Finanziell ja doch recht teuer wieder eine neue errichtet werden müsste. Die ursprüngliche Provinz kann man auf der Karte gut erkennen: es ist dieser ekelhafter Russen Stachel im Süden :D

Bzgl. Krieg gegen Brandenburg: Ich war nicht nennenswert geschwächt. Meine Einheiten hab ich so effektiv mit Politiken und co. ausgestattet wie es geht... es war ein Schlachtfest.


Bzgl. Schweden: Wer kann es Editieren oder kennt jemanden der weiß wie ich geht? Die Rebellen würde ich übernehmen, wenn Russland mir Durchmarsch gewähren würde... oder Hendi. Wobei ich bei letzteren eher Plündernd durchmarschieren wollen würde aber das dürfte sich ja erledigt habe. Ein dank an Oddy der Hendis Größe wie schon seit langen befürchtet ordentlich vergeigt hat :D

Grimbarth
05.08.15, 16:28
An alle Beobachter,

Genua ist in dieser Runde recht erfolgreich gewesen. Auch wenn dies auf der politischen Karte nicht unmittelbar zu sehen ist.

In einem ersten Krieg konnte Mailand vasallisiert werden. Mailand stellte sich dabei als extrem kampfstark heraus. Der Doge musste in diesem Zusammenhang den Kaiser zu Hilfe rufen. Und selbst mit der Hilfe österreichischer Truppen brauchte es die doppelte Übermacht um Mailand ganz knapp zu schlagen.

In einem zweiten Krieg konnte Pisa ebenfalls vasallisiert werden. Dies nachdem das Bündnis Pisas mit Neapel gebrochen worden war.

Am Ende der Runde wurde dann Neapel durch unsere Truppen vollständig besetzt. Ein Friedensvertrag ist noch nicht geschlossen worden. Ziel ist es, Neapel möglichst am Stück dem genuesischen Einflussbereich zuzuordnen.

Im Krieg der Brandenburger gegen die große Koalition aus England, Schweden und Polen wurde Brandenburg finanzielle Hilfe gewährt. Grund hierfür war, dass unser kurfürstlicher Bruder in Berängnis geraten ist und auch das Reich durch fremde Mächte angegriffen wurde.

Der Kaiser selbst konnte seinem brandenburgischen Vetter nicht zu Hilfe eilen, da er sich zu diesem Zeitpunkt auf einer Bädertour durch Mittelitalien befunden hat. Die Depesche mit dem Hilferuf des brandenburgischen Kurfürsten ist dementsprechend viel zu spät beim Kaiser angelangt. Der Doge hat in diesem Sinne dann eine finanzielle Hilfe als Wiedergutmachung für die schlechte postalische Anbindung in Italien gewährt.

Hendi
05.08.15, 21:08
Der letzte Krieg ist mal eine Meldung aus der kleinen Mark wert.

Brandenburg wurde überraschend von Schweden & Briten invadiert, die die nordischen Provinzen um Holstein & Schleswig verwürsteten, und sich bereits an den Festungen zuschaffen machten. Die plündernden und Mordenden Invasoren hatten Ihre Rechnung jedoch ohne die eiserne Marschdisziplin der märkischen Armee gemacht, und wurden überraschend geworfen.

Nach erneuten erfolglosen versuchen suchten sich die verzweifelten Aggressoren hilfe, und fanden ihn in dem auf einem, wie sich zeigen sollte, wackeligen Thron sitzenden Polenkönig. Beim übersetzen der neuen Koalitionsarmee erwartete diese jedoch kalter Stahl, ein Massaker an den Stränden war das Ergebnis.

Damit war der Krieg doch erst begonnen, es folgten Invasionen in Schlesien und Pommern, selbst die Festung Berlin wurde beschossen, es wurde mit dem schlimmsten gerechnet, doch dann das Wunder - der polnische Adel erhob sich gegen den Tyrannenkönig und verwüstete das Polenland und dessen heidnische Bündnissstaaten. Ein Wunder in letzter Sekunde, die Gelegenheit für die geschlagenen Armee sich zu erholen, neue "freiwillige" aus diversen deutschen Landen in die Armee zu pressen um den Kampf um die Brandenburgische Stellung in Europa zu verteidigen.

Schließlich ging der Krieg nach weiteren blutigen Schlachten in Pommern zuende, und Brandenburg hielt dem Konzert der 3 Mächte stand.


Zuletzt muss gesagt werden, das ich vom Vetter in Österreich enttäuscht bin, da er Brandenburg seinem Schicksal überließ, dem treuesten aller Treuen!

Friedrich III.
06.08.15, 17:12
kleinen Mark

Wat? :ähem:



:teufel:

Ryo
06.08.15, 17:40
ich wiederhole nochmal die frage: kann wer das Save editieren oder kennt jemanden der es kann?

Spartacus
06.08.15, 17:45
Und ich wiederhole meine Frage: Soll ich es schnell lernen und das erledigen?

Spartacus
06.08.15, 18:23
Stabi: 0
Kriegsmüdigkeit: 2-3
Prestige: 21

Da weder Host, noch Leiter antwortet, habe ich mir selber die Erlaubnis gegeben.

Schweden wurde bearbeitet:
Änderungen:
-3 Stabi geändert in 0 Stabi
-98 Prestige geändert in 21 Prestige
17.30 K.müdigkeit geändert in 2.50 K.müdigkeit (weil Bushi 2-3 angegeben hat, habe ich die magische Mitte genommen)
PS: Bin nun in der Lage, jederzeit etwas zu verändern, wenn wir wieder so ein Problem haben sollten.

Der bearbeitete Save
http://www.file-upload.net/download-10823009/16061106--Signed-by-Spartacus.rar.html

Ryo
06.08.15, 18:39
Da weder Host, noch Leiter antwortet, habe ich mir selber die Erlaubnis gegeben.

Schweden wurde bearbeitet:
Änderungen:
-3 Stabi geändert in 0 Stabi
-98 Prestige geändert in 21 Prestige
17.30 K.müdigkeit geändert in 2.50 K.müdigkeit (weil Bushi 2-3 angegeben hat, habe ich die magische Mitte genommen)
PS: Bin nun in der Lage, jederzeit etwas zu verändern, wenn wir wieder so ein Problem haben sollten.

Der bearbeitete Save
http://www.file-upload.net/download-10823009/16061106--Signed-by-Spartacus.rar.html

Als Spielleiter erfreut es mich wenn der Sklave selbständig für seinen herren mitdenkt: besten dank!

Spartacus
06.08.15, 20:29
Tja, wenn ich weiterhin so gute Arbeit leiste, kriege ich niemals den Ryo Unfähigkeitspreis.

Ryo
06.08.15, 21:05
Tja, wenn ich weiterhin so gute Arbeit leiste, kriege ich niemals den Ryo Unfähigkeitspreis.

Keine Sorge: deine Kulturelle Herkunft alleine reicht notfalls IMMER für einen Unfähigkeitspreis aus....

Gez. PEGIDA Ryo :D

Spartacus
11.08.15, 00:52
@Leutchen

Aktuell bin ich viel Unterwegs und wenn ich um 20 Uhr nicht da bin, liegt es an der ver... Sonne, die mein Gehirn zum einschmelzen bringt mich alles vergessen lässt. Notfalls sollte man mich also anrufen. Der Kaiser der Herzen (Hendi) hat ja meine Nummer.

RumsInsFeld
11.08.15, 01:14
Ein Freund von mir kommt heute unerwartet in die Gegend und will was unternehmen. Das würde ich ungern absagen müssen, findet sich evtl. wieder ein Sub (Russland)?

Bushi
11.08.15, 09:24
Let's call the Doc

RumsInsFeld
11.08.15, 11:59
Wie erreiche ich Doc am Besten?

Spartacus
11.08.15, 12:08
Doc will Khorasan spielen. Wir sollten einen anderen finden.

Jorrig
11.08.15, 12:29
Derjenige könnte jedenfalls in der nächsten Woche auch Grossbritannien übernehmen.

Oddy
11.08.15, 23:39
Save:

http://www.file-upload.net/download-10835152/mp_Osterreich1627_12_24.rar.html

Jorrig
11.08.15, 23:51
Würde der Russe von heute wohl auch in der nächsten Woche mitmachen? Er könnte für GB einspringen und auch mal ein bisschen Segeln üben. :-) Wäre gut, wenn ich das bis Donnerstag wüsste, damit ich noch ein paar Instruktionen geben kann.

Spartacus
12.08.15, 00:28
Der Recur kann erst am Montag sagen, ob er vertritt und wenn dann, müsste er sich noch zwischen Schweden und GB entscheiden. Du kannst deine Anweisungen aber an einen neutralen Spieler schreiben und er gibt die Order weiter.

Spartacus
12.08.15, 11:48
http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/eu4maptur162jh3w1xc4f0.png

Den ganzen Tag war nichts los und 30-45 Mins begann es dann plötzlich. Die Türken griffen wie die ehrenlosen Polen an, denen sofort die Franzosen zu Hilfe eilten. Aktuell läuft dieser Osmanisch-Polnischer Krieg um den Kaukasus.
2 Mins nach der türkischen Kriegserklärung erklerte Schweden Brandenburg den Krieg. Dieses Mal wird es für Brandenburg jedoch ein richtigen harter Test. Zwar hilf der Russe seinen Verbündeten und der es herrscht im Norden in 1vs1 zwischen Russen und Schweden, aber dafür hat der Schwede ein Kurzzeitverbündeten auf dem Kaiserthron gefunden und Großbritannien und Österreich bekämpfen das kleine, arme und schwache Brandenburg.

Achja: Nach einer gefühlten Ewigkeit, in der sogar die stärksten Elben mit noch so tollen magischen Ringen schon längst gestorben wären, wurde die Niederlande gegründet.

Jorrig
12.08.15, 11:59
Kleine Korrektur: Grossbritannien greift in den Krieg nicht ein und ist nur aus Loyalität mitgezogen. Bis auf ein kleines Handelsflottenscharmützel gab es keinerlei Kampfhandlungen. Britische Truppen sind weit entfernt, und Grossbritannien wurde auch nicht in die Kriegsplanung einbezogen. Kommentar dazu aus Schweden: "Verklickt."
Durch erhebliche Kommunikationsprobleme war Grossbritannien vom Rest der Welt nahezu abgeschottet. Man verlegte sich daher auf das, was man am besten kann: Schiffe bauen und Geld scheffeln. Ein paar kleine Kriege wurden geführt, um die Expansionsgelüste der Ostindischen Handelskompanie zu befriedigen, ebenso wurden die Kolonien in den Gewürzinseln ausgebaut. Die 13 Kolonien bauen mittlerweile auch selbständig neue Kolonien auf, was uns sehr erfreut.

Bassewitz
12.08.15, 17:10
Korea würde sich gut in Russland machen.

Hoffentlich bekommen Polen und Brandenburg mal ein paar auf die Nase.

Ryo
12.08.15, 17:56
Korea würde sich gut in Russland machen.

Hoffentlich bekommen Polen und Brandenburg mal ein paar auf die Nase.

Lässt sich gut sagen wenn man auf die Karte schaut. Abgesehen davon sind Brandenburg, Österreich und das Ottomanische Reich stärker sein als Polen.

Spartacus
12.08.15, 19:37
Achja: Wieso ist die verfluchte Qualle wieder Vasall von Polen und nicht von mir ? Im letzten Spieltag habe ich sie befreit und wollte sie dann auch diplomatisch vasallisieren. Wegen den ein oder anderen Krieg konnte ich das auch nicht tun und sie haben dann alleine (!!) die Perer angegrifen, der noch mit einigen Inder verbündet war und hat dann den Krieg gewonnen und die Qualle vasallisiert. Dann hat Polen Persien den Krieg erklärt und ich habe das ebenfalls sofort dann getan, als ich es gesehen habe. (X). Am Ende wurde Persien ungefähr im Verhältnis 50:50 von Polen und die Ottomanen besetzt und die Polen haben es dann geschafft, die Qualle zu vasallisieren.

(X)= Da wir am Anfang 2 oder 3 mal neustarten mussten wegen synchfehler usw, habe ich beim letzten mal vergessen, die Nachrichten einzuschalten. Deshalb habe ich viel zu spät gesehen, dass der Pole einen Krieg mit den Persern+Quallenvasall angefangen hat und er konnte genug Provinzen besitzen, um die Qualle zu fordern.

Aktuell sieht es Krieg für mich schlecht aus. Frankreich müsste ziemlich stabil sein, dafür bin ich von den Truppen (wegen mangelnden Reserven) unterlegen, während der Pole anscheinend in Schulden steckt. Jeder sieht sich natürlich als unterlegen an, auch ich und ich sage, dass meine Gewinnchace bei 30% liegt, auch wenn die Gegenüber jetzt behaupten, dass sie Unterlegen sind. Die Polen haben verf.... 123% Disziplin! Ich stehe noch bei 110%. genau wie die Franzmänner. Dieses Spiel hat wieder meine Sicht zu Eu4 minimal veränedrt und in Zukunft werde ich weniger auf die Quantitäsideen setzen. Mit den Qualitätsideen wäre ich ungefähr gleich stark wie jetzt, also zwar weniger Truppen, dafür aber viel stärkere (mit qualitätsideen hätte ich jetzt mit der Politik +30%Infkampfertigkeit, +10% Kavkampffertigkeit und +10%(+ noch 20% wegen der Wirtschaft/Offensivpolitik) Artykampffertigkeit) und ich wäre weniger eine so große Zielscheibe, da die Leute mehr Angst vor Masse als vor Qualität haben. So sehen alle "Wow, der Osmane hat xxx Regimenter und macht jeden fertig. Außerdem würde ich ohne Quantitätsideen weniger für die Armee ausgeben und hätte dafür immer sehr viele Tausender als Reservegold, um Notfalls in großen Kriegen weit über mein Truppenlimit gehen zu können.

Was ich sagen will: Ich freu mich auf das nächste MP mehr als auf den nächsten Spieltag. Habe jetzt erstmal genug von den Türken, da sie im 1vs1 Megastark sind und deshalb meistens gegen eine Koalition aus (je nach MP) 2-4 Großmächten kämpfen müssen und wenn sie mal ein Bündnis haben, meckern 50% der Spieler.

Vielleicht sollte man statt dumme Regeln einzuführen, irgendein Mod einbauen, der die Osmanen am Anfang etwas schwächt, aber dafür am Ende nicht mehr so schwach aussehen lässt. Aber insgesamt dürfen die Osmanen ruhig 10-20% an Power verlieren. Vielleicht die Ambition von 33% auf 20% senken und dafür 7,5 statt 5% Disziplin geben. Dafür könnte man auch die Plätze tauschen, dass sie erst später die Disziplin bekommen. Die meisten Nationen kriegen erst sehr spät ihre beste Nationalidee, die Osmanen haben sie aber von 1444 an. Das sorgt dafür, dass man im Laufe der Zeit einfach das Gefühl für die Stärke der eigenen Armee verliert, weil die Gegner qualitativ mit der Zeit einen einholen bzw sogar überholen. Die osmanischen Events in den ersten 100 Jahren, die einen viele Militärboni gibt, sind übrigens auch nicht gerade förderlich für dieses "Gefühl für die Stärke der eigenen Armee".

Und ich habe inzwischen das Gefühl, dass man als Russe die Finger von den Quantitäsideen lassen sollte. Zwar habe ich im letzten Montagsmp die Quantitäsideen ebenfalls genommen, aber da hatten wir eine Mod, der die anderen Ideen abgeschwächt hatte. Mit den Quantitäsideen haben Russen etwas mehr Morhuunzielscheiben für die Polen und Türken. Daher kann unser Russe nichts machen. Zwar sollte der Schwede besiegbar sein, aber das wars dann auch schon. Gegen die Polen und die Türken ist er total unterlegen. PS: Die Kaukasusprovinzen und weitere Ausdehnung Richtung Süden, die ein Russe sonst hat, bringen ihn nur mehr Morhuunkrieger. Daher würde es jetzt auch nicht viel dran ändern.

Also, euer lieber Mitspieler Spartacus hat folgendes gelernt:

Als Russe (Papierkrieger) oder Türke (Zielscheibe wegen der Ach so großen Armee :) ) kommt die Quantitäs erst als 3. oder 4. Militäridee. Bei den anderen Nationen kann man die Quanti ruhig öfter nehmen, immerhin haben die meisten Nationen nicht von Grund auf (also Nationalideen) einen Bonus auf Manpower, Armylimit oder Manpowererholung.

Achja: Wir brauchen 2 Vertretungen für nächsten Dienstag
Der Jorrig (Brite) und der Bushi (Schwede) sind nächsten Dienstag abwesend und es wäre sehr nett, wenn sich jemand dafür meldet. Komischerweise gibt es in einem Riesenforum wie die SI kaum EU4-MP-Spieler. Traut euch was!

Jorrig
13.08.15, 11:58
Ich teile die Einschätzung der Stärken. Polen sieht gross aus, ist aber nicht so stark wie die beiden deutschen Staaten. Frankreich und Spanien dürften zu Land ebenfalls stärker sein wegen der höheren Kolonialeinnahmen. Der Osmane sowieso.
Meiner Meinung nach sollte der Osmane aber genau zu Anfang bärenstark sein, aber im Laufe des Spiels an Power verlieren. So war es doch auch historisch. Spanien sollte es ebenso gehen, während Russland, England und Frankreich gegen Ende stärker werden sollten.
Als Russe oder Osmane würde ich auch auf Quantität verzichten. Die hat man ja ohnehin. Qualität oder Defensiv wären sicher praktischer. Als Russe würde ich wohl eher Offensiv/Defensiv nehmen als eine von den Qualitätsideen. Die Schiffsverbesserungen bringen ihm schliesslich erstmal gar nichts.
Das Problem mit den Nachrichten hatte ich auch. Es hat auch eine ganze Weile gedauert, bis ich überhaupt bemerkt hatte, welche Meldungen alle ausgeschaltet waren.
Ich werde Instruktionen mal an Oddy schicken, der dürfte momentan mit GB am wenigsten Probleme haben, immerhin kämpfen wir auch im Krieg miteinander. Wenn sich ein Sub findet, kann Oddy ihm die Infos weiterleiten.

Vernichter
13.08.15, 13:11
Aus der Beobachtung heraus erscheint uns das Spiel mit den Russen als nicht so interessant. Irgendwie wirkt es so als sei das Land die meiste Zeit nicht in der Lage mit einem der westlichen Nachbarn auf Augenhöhe zu kämpfen.

Spartacus
13.08.15, 13:27
In dem MP ist es leider auch zum Teil meine Schuld, dass es so ist, Gewöhnlicherweise hat ein Russland etwas vom Kaukasus, während der Pole erst garnicht so tief rein durfte. Das stärkt natürlich den Polen, auch wenn der Polenspieler meint, dass der Kaukasus ihn kaum etwas bis nichts bringt. Gegen Schweden hätte Russland aber vielleicht Chancen, wenn er es richtig anstellt. Die Ideen habe ich jetzt leider schon vergessen, aber meiner Meinung nach sollte Russland die Entdecker, statt die Expasionsideen nehmen. Dann hat er später 3 Missionare und kann so schnell wie möglich die Kolonisation beenden und die Kolonialidee entfernen und dafür eine anständige Idee nehmen. Oder er macht es sehr langsam und kolonisiert nur mit den einen Kolonisten von den nationalen Ideen, jedoch dauert die Kolonisation dann natürlich wesentlich länger. Dafür könnte er als 3. Ideengruppe wieder eine militärische Idee nehmen.
Gewöhnlicherweise erreicht ein Russe die kritische Soldatenmasse erst ca im Jahre 1650. .Also er ab 1650 ist er wirklich kriegstauglich und zählt du den Großmächten. Ein Russe, der vieles richtig macht und aggresiv gegen die KI Staaten vorgeht, kann auch bereits 1600 sehr gefährlich werden. In unseren aktuellen Spiel werden die Russen aber vielleich erst ab 1675-1700 gefährlich für Polen.

Allerdings geht es den Polen nicht so viel besser. Er kann den Schweden und den Russen schlagen, ist aber dafür gegen die Türken, Össis und sogar gegen die Brandenburger unterlegen. Die Aussage von Jorrig ist eigentlich sehr zutreffend. Die nationalen Ideen liefern den Russen bereits die Quantitäsideen, weshalb er sie nicht nochmal braucht. Stattdessen sollte er auf Defensive, Offensive und Qualität gehen. Qualität hat zwar 3 Ideen für die Marine, jedoch ist es nicht so schlimm. Dafür hat man +10% Inf, Kav und Artypower, +5% Disziplin und mit den Religiösideen +10% Moral und +2,5 Disziplin und mit den Wirtschaftsideen hat man +5% Disziplin. Die Politiken der Qualittäsideen sprechen also für sich. Das gute ist, dass man OHNE die Quantitäsideen verdammt viel Geld spart, weil mehre Soldaten einfach extrem viel kosten. Da kann man schön das Land aufbauen und hat auch als Russe keine Geldprobleme. Dadurch kann man in vielen Provinzen Baracken bauen (wenn nötig) und hat dann auch so extrem viel Manpower und gleichzeitig eine schlagkräftige Armee. Außerdem könnte man mit noch mehr Geld wirklich die gesamte Grenze befestigen (Jede 2. oder 3. Provinz).

Wenn es geht, will ich im nächsten MP die Russen spielen.

PS: Dass der Russe bis zu einem gewissen Zeitraum ncihts zu melden hat, genau wie viele andere Mächte, dafür manche Länder erst nur am Anfang etwas zu melden haben, liegt natürlich an der Geschichte. Das ist auch zum Teil ein kleines Problemchen von Eu4. Zwar verläuft das Spiel nicht 1:1 wie in der Geschichte, aber dennoch finde ich eben z.B. das mit den Osmanen ziemlich nervig.

Aber wer ein ziemlich gut ausgeglichen Spiel haben möchte, sollte wohl auf Stellaris warten. Da wird es nicht so nervig sein mit den fest vorgegeben Events und nationalen Ideen.

Vernichter
13.08.15, 14:04
Ja, das muss auch so sein, wenn man unter historischen Gegebenheiten spielt. Nur kommt uns Polen ein wenig zu heftig vor. Vielleicht kann man es als Russe mit dem Fokus auf Qualität ausgleichen.

Auf der anderen Seite haben wir ja hier eine Korrektur der Historie. Polen ist im Gegensatz zu der wirklichen Geschichte innerlich stabil und damit nicht mehr eine Dauerbeute für die Nachbarn. Der Aufstieg Russlands ist aber auch zu einem guten Teil dadurch bedingt gewesen, dass man interessante Gebiete im Westen und Südwesten erobern konnte. Nur tun Istanbul und Warschau einem im Mulitiplayer nicht den Gefallen sich innerlich zu zerfleischen.

Der Russe ist hier eindeutig erst etwas für die Spätphase des Multiplayers. Wenn man von Anfang an mitmischen möchte, sind andere Nationen empfehlenswerter.

Ryo
13.08.15, 14:23
Die Provinzen im Kaukasus sind nicht nutzlos. Aber letzten Endes nicht ein Faktor der mich um 500% stärker macht. Immerhin habe ich Lange Zeit, bedingt durch Religion und Unabhängigkeit der Provinzen, relativ wenig von den dortigen guten Provinzen erhalten. Die Provinzen an der Grenze zum Russen/Astrakahn sind gut- der Rest bei Zirkassien ist teilweise Ausbaustufe 3... gesamt.

Ich schätze an den dortigen Provinzen, neben dem Geld und MP Sahnehäubchen, vor allem aber die Erweiterung meiner Größe und der damit besseren Position bei Defensiv Kriegen. Ich bekämpfe den Ottomanen lieber in für mich weniger Wichtigen Gegenden als im Kern Land bzw. kann ich so jederzeit eine Horde von Plünderern und Verg.... Befreiern in die Gegend schicken. Eine Große Front gibt ja doch ein wenig Flexibilität in den Möglichkeiten.

Jorrig
13.08.15, 17:04
Polen ist wirklich grösser auf der Karte als in Wirklichkeit im Spiel. Historisch standen die Polen im 17. Jahrhundert in Moskau und haben den Zar nach ihrem Belieben eingesetzt. Erst ab ca. 1650 ging es bergab. Da sind wir ja bald, schauen wir mal, was dann passiert. Die Provinzen in Westeuropa sind jedenfalls so reich, dass die Staaten dort immer kompakter und wesentlich schlagkräftiger sind als Russland oder Polen mit den weiten Wegen durch arme Provinzen. Polen hat noch das Problem, dass alle guten Provinzen direkt vor der Tür von Preussen und Österreich liegen. Was weiter im Osten liegt, ist eigentlich ziemlich wertlos. Es hat also keinen Puffer zu diesen Staaten.
Ich muss mal schauen, wie hoch die britische Disziplin eigentlich ist, weiss ich gar nicht so genau. Ich lerne aber viel erst hier im Spiel, weil ich die DLCs nicht alle habe. Handelskompanien, beispielsweise.

RumsInsFeld
15.08.15, 11:31
Schweren Herzens muss ich das Angebot machen, aus dem MP auszusteigen und Russland einem anderen Spieler zu überlassen falls sich einer findet. Ich konnte ja jetzt schon die letzten Wochen nicht und werde die nächsten 3 Wochen auch nur zum Spielen kommen wenn das Wetter schlecht ist, da ich die Zeit die ich im Moment habe bei gutem Wetter lieber in mein anderes Hobby, Bergsteigen, stecken möchte. Zudem bin ich im September 3 Wochen im Urlaub und kann da sowieso nicht.
Also falls sich ein Interessent findet, kann er gerne von mir übernehmen. Ich würde mich wiederrum gerne als Sub zur Verfügung stellen, wenn ich Zeit habe. Das MP hat mir bisher nämlich sehr viel Freude gemacht nur möchte ich nicht allen Mitspielern zumuten ständig mit anderen russischen Regenten sprechen zu müssen. Nächsten Dienstag sollte ich normalerweise aber können, sollte sich bis dahin keiner finden der übernimmt, spiele ich das nächste Mal nochmal weiter.

Spartacus
15.08.15, 12:50
Ich kenn das, wenn man aus beruflichen Gründen oder für (meiner Meinung nach) sinnvollere (reallife)Hobbies aus einem MP aussteigen muss. Ich habe gerade den Doc gefragt und er will Khorasan weiterspielen. Als nächstes Frag ich den recur und MK. Mk hat so oft vertreten, der kann ja gleich eine Nation übernehmen.

Ansonsten wünsch ich dir viel Spaß beim Bergsteigen. Habe es zwar noch nie selber gemacht, aber das gehört noch zu meinen künftigen Hobbies (hoffe ich mal stark). Vielleicht sieht man sich ja wieder in einem MP oder wenn du vertrittst.

RumsInsFeld
15.08.15, 13:12
Ich habe auch vor bei einem etwaigen folge MP wieder mitzuspielen, während dem Semester sollte es mit einem geregelteren Wochenablauf deutlich besser gehen. Wie gesagt, als Sub stehe ich auch gern zur Verfügung

Vernichter
15.08.15, 13:24
Polen ist wirklich grösser auf der Karte als in Wirklichkeit im Spiel. Historisch standen die Polen im 17. Jahrhundert in Moskau und haben den Zar nach ihrem Belieben eingesetzt. Erst ab ca. 1650 ging es bergab. Da sind wir ja bald, schauen wir mal, was dann passiert. Die Provinzen in Westeuropa sind jedenfalls so reich, dass die Staaten dort immer kompakter und wesentlich schlagkräftiger sind als Russland oder Polen mit den weiten Wegen durch arme Provinzen. Polen hat noch das Problem, dass alle guten Provinzen direkt vor der Tür von Preussen und Österreich liegen. Was weiter im Osten liegt, ist eigentlich ziemlich wertlos. Es hat also keinen Puffer zu diesen Staaten.
Ich muss mal schauen, wie hoch die britische Disziplin eigentlich ist, weiss ich gar nicht so genau. Ich lerne aber viel erst hier im Spiel, weil ich die DLCs nicht alle habe. Handelskompanien, beispielsweise.

Stimmt so nicht ganz, Gegen Iwan den Schrecklichen und zuvor zwischen Litauen und Moskau gab es schwere Kriege um das Baltikum und die Gebiete um Smolensk. Das mit dem nach der beliebigen Einsetzung des Zaren stimmt jedenfalls so nicht. War eher eine Privatiniative, die sich auf Kosaken und andere Abenteurer stützte, aber von dem polnischen Staat auch nur halbherzig unterstützt wurde. Was auch ein Grund für das Scheitern gewesen ist. Was sich auch wieder nur erklärt, wenn man sich nochmal klar macht, dass es damals viel stärker um dynastische Belange ging und man weniger in gesamtstaatlichen Kategorien dachte. Selbst bei einer Durchsetzung eines der wechselnden Demitries hätte der neue Zar kaum eine andere Politik verfolgt als die Romanows.

MK_Ermac
16.08.15, 20:51
Da ja am Dienstag zwei Ersatzspieler benötigt werden werden, wäre es durchaus sinnvoll wenn RumsInsFeld nocheinmal den Russen spielt.
Danach kann immernoch ein Spieler gesucht werden der Russland dauerhaft übernimmt.

Desweiteren kann ich durchaus abwechselnd mit einem anderen Spieler Russland spielen, will halt nur nicht komplett einsteigen, da ich sonst ja von Anfang an hätte mitspielen können.

RumsInsFeld
17.08.15, 09:14
Alles klar, dann schau ich mal, dass ich mir morgen Abend noch freihalte

Bushi
17.08.15, 12:03
Sollte mk schweden übernehmen, würde ich ihm die anweisungen schicken

Spartacus
17.08.15, 14:01
@Bushi

Du bist morgen auch abwesend ?

MK_Ermac
17.08.15, 14:50
@Bushi

Du bist morgen auch abwesend ?

Das hast du selbst eine Seite vorher geschrieben!
Bushi und Jorrig sind nicht da und brauchen demzufolge Vertretung.

@Bushi, ich kann dein Schweden durchaus übernehmen.

Spartacus
17.08.15, 15:04
@MK

Habe ich wohl vergessen. Immerhin ist es schon 1 Woche her :D

Bushi
17.08.15, 15:40
Danke werter mk. Anweisungen erfolgeb im laufe des tages per pn

MK_Ermac
17.08.15, 15:59
Mach ich doch gern. :)

Oddy
18.08.15, 23:18
Save 1649: http://www.file-upload.net/download-10850062/mp_Osterreich1649_03_04.rar.html

http://fs2.directupload.net/images/150818/8w8itwqu.png (http://www.directupload.net)

Spartacus
18.08.15, 23:52
Danke an Recur, MK und RumsInsFeld für die Vertretungen!

Nächste Woche brauchen wir Spieler für Russland und das Mogulreich.

An die Beobachter: Bis ihr detaillierte INformationen von den Spielern kriegt, hier eine kleine Übersicht:
Polen hat mit Frankreich den Osmanen gehauen.
Kaiser hat mit Schweden den Brandenburger gehauen
Brandenburg hat mit Polen den Kaiser gehauen
Osmane hat Polen gehauen
Kaiser haut aktuell den Polen

Im Westen nichts neues, da halten sich alle zurück, sowohl die Iberer, als auch die Franzsen und Holländer.
Genua hat sich auch sehr zurückgehalten. Khorasan ist nun Mogul.

Das wichtisgte nochmal:
Danke an die Ersatzspieler. Für Vertretungen kann man nicht oft genug danken.

RumsInsFeld
19.08.15, 01:08
Evtl. kann ich nächste Woche erneut, allerdings werd ich das nicht weit vor dem Wochenende wissen, weil das ganze Wetter abhängig ist.

suo
19.08.15, 01:11
Wert haut als nächstes die Polen?

Spartacus
19.08.15, 01:29
Danach komm ich wieder dran :D (also die Osmanen)

Vielleicht traut sich aber der Russe auch mal rein.

Bassewitz
19.08.15, 07:19
Wert haut als nächstes die Polen?
Das ist die richtige Einstellung. :prost:

[B@W] Abominus
19.08.15, 22:37
Der Türke ist noch zu klein, DA GEHT WAS!

Jorrig
24.08.15, 10:39
Vielen Dank auch von mir für die Vertretung der Briten! Der Ersatzspieler scheint seine Arbeit nach Ansicht der Karte solide gemacht zu haben. Ich gehe natürlich auch in die Berge, aber so etwas macht der arbeitende Teil der Bevölkerung am Wochenende! :) Ich bin also zurück und kann morgen auch wieder spielen.

RumsInsFeld
24.08.15, 12:09
Gern geschehen Jorrig, brauchst du noch genauere Infos? An sich ist aus GB Sicht nichts bahnbrechendes was nicht aus dem Save zu entnehmen wäre geschehen.
Als Student hat man nunmal die Möglichkeiten unter der Woche bei gutem Wetter in die Berge zu gehen, was sich doch ziemlich lohnt. Mein Aussteigen an sich ist aber sowieso auf meinen kommenden Urlaub zurückzuführen.
Morgen kann ich auf jeden Fall nicht subben, ich hoffe es finden sich ausreichend Subs.
Viel Spaß!

Jorrig
24.08.15, 13:06
Wenn Ihr noch etwas Erwähnenswertes findet, schreibt doch einfach eine kurze PM. Ich kann vermutlich erst heute Abend ins Save schauen. Wird aber schon passen. Ansonsten schiebe ich alles wie immer auf "Temporary Insanity of Monarch". :)

MK_Ermac
24.08.15, 15:09
Eine schlechte Nachricht, ich kann am Dienstag leider keine Vertretung übernehmen.

Nächste Woche sollte es kein Problem sein.

Ryo
24.08.15, 15:33
Dumme frage: brauchen wir eigentlich einen Ersatzspieler? Russland fehlt noch aber sonst...?

MK_Ermac
24.08.15, 17:43
Vertretung wird für Russland und das Mogulreich benötigt.

Jorrig
24.08.15, 21:04
Kann das sein, dass das Save wieder gelöscht ist? Ich kann es jedenfalls nicht herunterladen. Na gut, dann sehe ich morgen abend direkt, was los ist.

Spartacus
24.08.15, 22:09
Wieder hochgeladen:

http://www.file-upload.net/download-10862208/mp_Osterreich1649_03_04.rar.html

Ryo
25.08.15, 19:47
Der ehrenwerte König von Polen verkündet: Nachdem die Polnische Armee ihre Flagge in Persien wehen lassen, kann es nur noch EIN Ziel geben für unsere glorreiche Polnische Expansion:


https://www.youtube.com/watch?v=69z_IN64EG4&list=PLVIB6mb7MHQKmuJtd0oDlXv7HPXbR2TrA&index=7!

Bushi
25.08.15, 19:55
http://i0.kym-cdn.com/photos/images/original/000/523/576/e43.png

Oddy
25.08.15, 23:06
Save: http://www.file-upload.net/download-10864710/mp_Osterreich1664_09_11.rar.html

http://fs2.directupload.net/images/150825/gm5g83qv.png (http://www.directupload.net)

Ryo
25.08.15, 23:35
Der Weise König von Polen kann verkünden: am Spieltags beginn herrschte ein Krieg gegen den Kaiser aus Österreich. Dieser Wünschte sich die Gold Provinz *Helms Klamm* (meine Benennung :D) wieder zurück. Da das dortige Gold nur bedingt wichtig war für den Polnischen Thron wurde mit den Kaiser einen schnellen Frieden gesucht und auch geschaffen.

Kurz nachdem Frieden griffen Russland und Brandenburg in einer WIEDERLICHEN Aktion unser armes Land an. Die Polnischen Truppen stellten sich sofort gegen die Brandenburgischen Elite Armeen.Den Russen wurde leider freier Einmarsch gewährt.. den Männern in den Östlichen Festungen sei der dank des Polnischen Volkes gewiss.

Nachdem unser Verwandter, der König von Frankreich, mit in den Krieg eintrat wendete sich das Blatt: die Brandenburger wurden vor uns her getrieben und der Königspalast schnell besetzt. Daraufhin wurden einige Regimenter nach Osten gesandt. Während die Russen schon vor den Toren Warschaus standen Ritten die Polnischen Reiter tapfer von Westen gegen die Barbarischen Belagerer der Festung und lösten diese auf! Die Russen legten nun eine Beispielslose Flucht in die Heimat vor. Ein Beitritt Spaniens brachte keine Wende mehr für die Aggressoren: Polen konnte ebenfalls auf die Hilfe seines Ehrenwerten Königs von Schweden bauen. Zusammen wurde dieser Krieg gewonnen! Der Polnische Vasall Pommern wurde erfolgreich um eine Provinz vergrößert und im Osten sind die Grenzen nun ebenfalls begradigt.

Ein späteres 1 vs 1 gegen das Osmanische Reich wurde, nachdem dieses von den Ehrenwerten Kaiser und seinen verbündeten Angegriffen und deutlich geschwächt wurde, ebenfalls gewonnen: Georgien und Quara Qou... zukünftiges Polenland sind nun Polnische Vasallen.

Ein *Bild* der Feier... :D (;) ) Geehrt werden die Heldenhaften Generäle... und auch der sehr behaarte kriegte seine Ehrung.


https://www.youtube.com/watch?v=BjDaPOWdx6s

Es ist gelungen einen großen Rundumschlag gegen ALLE Feinde des Königreichs zu führen. Der dank geht an die ehrenwerten Verbündeten. Nun legen die Polnischen Truppen erstmal eine Pause in der Persischen Region ein um neues... Urlaubsland per Handtuch und Schusswaffen zu sichern.

suo
25.08.15, 23:39
Kara Koyunlu... die schwarzen Hammel. :D
Ihr macht Abo als Herrscher aller Schafe Konkurrenz! MÄÄÄÄÄH!

Ryo
25.08.15, 23:58
Kara Koyunlu... die schwarzen Hammel. :D
Ihr macht Abo als Herrscher aller Schafe Konkurrenz! MÄÄÄÄÄH!

Die Qualle reicht :D

Hey... hier sind durchaus einige Provinzen was wert! Die KI Hat glaube auch ausgebaut. Also eine Steuerprovinz 9 hab ich schon gesehen ;)

Spartacus
26.08.15, 02:25
Jeder sollte irgendwann einen erfolgreichen Spieltag haben. Der Ryo war jetzt mal dran und wenn er glücklich ist, bin ich es auch.

@An den Antipolen hier im Forum, der ständig gegen Ryo hetzt und dessen Nick ich vergessen habe

Es tut mir leid, ich konnte die Polen nicht aufhalten mit einer restlichen Armee von 60.000 Mann, die nach dem Krieg gegen Össi und Spanien übrig waren.

Heute habe ich Serbien und die Walachei freilassen müssen (beide jedoch nur 2 Provinzen, da alles andere türkisiert war) und die Qualle und Georgien gingen an Polen. Ein schrecklicher Tag für das osmanische Reich, da ich habe dadurch ganze 10 Armylimit verloren!!! Dadurch habe ich nur noch 60-70.000 Mann mehr als die Polen :)
Leider spürt es der Osmane kaum, wenn man ihn was rausschlägt in solchen KRiegen, die sind zu Imba... Ich bin froh, wenn ich eine kleinere Nation spielen kann im nächsten MP, der hoffentlich bald gestartet wird. Mit bald mein ich natürlich in nächster Zeit in 1-3 Monaten. Sind ja schon im Jaher 1670, wenn ich mich nicht täusche.

Aber da Russland und Frankreich ziemlich schwach ausfallen in dem MP, fehlt etwas an Spannung. Der Pole hat keinen gefährlich Russen, der auch noch den Türken gefährlich werden könnte. Der Kaiser muss ich 0 Sorgen um den Westen machen, da der Franzose unglaublich schwach ist (Frankreich ist seit dem letzten Patch von Natur aus sehr schwach, das hat nicht viel mit Bilga zu tun).

Bushi
26.08.15, 17:41
Schweden konnte Schleswig endlich aus den Fängen des Brandenburgers befreien und hat seine Kolonien vergrößert. Schweden präsentierte sich während des gesamten Spieltages defensiv und friedliebend. Doch friedliebende Nationen sind ein Dorn im Auge Brandenburgs. Daher erklärte dieses Schweden den Krieg, um sich Schleswig wieder einzuverleiben. Doch Stockholm hatte vorgesorgt und Großbritannien sowie Frankreich eilten Schweden zur Seite. Daraufhin entschied Russland, dass es nicht sein könne, dass Brandenburg in einem Krieg nur leicht überlegen ist und erklärte Schweden ebenfalls den Krieg. Offenbar ist Russland an einer Freundschaft mit Schweden nicht mehr interessiert, da es trotz mehrfacher Beschwörungen Schwedens doch neutral zu bleiben auf Seiten Mordors intervenierte. Und dies obwohl Brandenburg der Aggressor ist. Durch den Kriegseintritt Russlands wird Brandenburg diesen Krieg wohl gewinnen und Schweden wird Schleswig wieder verlieren, denn gegen Brandenburgs enorme Qualität und Berlins übermenschlichen Generäle ist kein Kraut gewachsen.

Oddy
27.08.15, 13:49
da es trotz mehrfacher Beschwörungen Schwedens doch neutral zu bleiben auf Seiten Mordors intervenierte.


Mordor. Gefällt mir :D


Zur Lage:
Der Kaiser der wahren deutschen Nation ist zufrieden mit dem Spieltag. Die verlorene Kernprovinz Helms Klamm konnte aus den Fängen der Uruks befreit werden, die anderen zentraleuropäischen Grenzverläufe liefen ruhig. Österreich ist saturiert.

Zusammen mit den ehrenhaften Spaniern konnte ein Bestrafungskrieg gegen die imperialistischen Türken geführt und gewonnen werden. Ziel war keine Landnahme oder Bereicherung - es ging lediglich um die Beschützung Europas vor der Bedrohung durch die muslimischen Barbarenhorden aus Mordor. Hendi ist für mich mehr sowas wie Isengard. Die letzten Serben und Romänen konnten vor dem laufenden Genozid im Osmanischen Reich gerettet werden. Die beiden - nun souveränen Staaten - stehen unter kaiserlicher sowie polnischer Schutzherrschaft. Der Kaiser begrüßt die Polnische Hilfe bei der Stabilisierung der gefährdeten Region.

Jorrig
27.08.15, 14:59
Grossbritannien hat sich weiterhin nicht in grosse Kriege verwickelt. Man ist der Annahme, dass das britische Empire noch genügend Expansionsspielraum hat. Die East India Company bestand auf der Eroberung eines Hafens in Indien. Also wurde Orissa angegriffen und die indischen Truppen trotz zahlenmässiger Überlegenheit immer wieder geschlagen und vernichtet. Ceylon ist also nun britisch. Nachdem Spanien und die Niederlande sich bereits die Filetstücke der Insel Java gesichert hatten, übernahm Grossbritannien den Rest. Ansonsten wurde die Verwaltung weiter optimiert und die Einnahmen erhöht. Handel und Flotte bleiben britische Domänen. Kontinentaleuropa ist ohnehin ein einziger Sumpf, da hält man sich besser heraus.

Barra
27.08.15, 18:09
Ich glaub zwar für andere ist die Partie noch spannend, trotzdem werfe ich mal in den Raum mit 1.13 neu zu starten in der nächsten Zeit.
Sollte auch die OOS-Probleme beheben.

Oddy
27.08.15, 18:24
Ich glaub zwar für andere ist die Partie noch spannend, trotzdem werfe ich mal in den Raum mit 1.13 neu zu starten in der nächsten Zeit.
Sollte auch die OOS-Probleme beheben.

Gibts etwa endlich ein Datum für den Patch?

Bushi
27.08.15, 18:46
Er ist heute erschienen und mein Russlandsave gekillt. Dabei war ich doch gerade dabei das Reich zu zerpflücken.:reiter:

Ryo
27.08.15, 18:48
Auch wenn die Partie noch viel bieten kann und ich kann Fan von tot schreiben bin: will ich mich dem grundsätzlich nicht völlig verschließen. Es kommt vor allem darauf an ob und wie unser altes Save weiter läuft und ob es nicht angenehmer wäre ohne diese andauernden abstürze. (sollte ein altes Save weiterhin darunter leiden)

Ruprecht I.
27.08.15, 18:57
Er ist heute erschienen

Yay!
Gerade gestern wollten Wir mal wieder eine Partie starten. Gut, daß Wir gewartet haben :D
https://forum.paradoxplaza.com/forum/index.php?threads/patch-1-13-checksum-30a2-not-for-problem-reports.878910/

Spartacus
27.08.15, 19:04
Ich hätte auch nichts gegen einen Neustart. Wenn es weiter geht, mach ich natürlich motiviert weiter.

Bushi
27.08.15, 21:22
Angesichts Schwedens enormer Stärke, hätte ich nichts gegen einen Neustart...Wenn wir weiterspielen wird Brandenburg vermöbelt, denn im Norden leben Riesen

http://img2.wikia.nocookie.net/__cb20130510132349/gameofthrones/de/images/c/cb/Riese1.png

Bilga
27.08.15, 21:54
Da Frankreich und Russland wieder stärker wurden durch den Patch bin ich nicht gegen einen Neustart. Ansonsten können wir auch ganz normal zuende spielen solange der Save funktioniert.

Spartacus
27.08.15, 23:41
Was genau meinst du damit? Wie sind diese beiden Nationen stärker geworden ? Kann sein, dass ich gerade extrem müde bin, aber mir fällt wirklich nichts vom Patch ein, dass ausgerechent die beiden stärkt und die anderen nicht.

Bilga
28.08.15, 02:53
Hat einen Moment gedauert hier:


- French Development levels boosted slightly in 1444.
- Boosted Russian base development levels from 1444.

Oddy
28.08.15, 03:01
Was genau meinst du damit? Wie sind diese beiden Nationen stärker geworden ? Kann sein, dass ich gerade extrem müde bin, aber mir fällt wirklich nichts vom Patch ein, dass ausgerechent die beiden stärkt und die anderen nicht.


- French Development levels boosted slightly in 1444.
- Boosted Russian base development levels from 1444.

Da haste ;)

Dass Schweden so in Ordnung ist und nicht geändert wird, finde ich merkwürdig.

Übrigens auch:

- Polish and Lithuanian development levels adjusted slightly.
Da man oben von "boosted" spricht und hier von "adjusted", ist Polen wohl (etwas) geschwächt worden.

Jorrig
28.08.15, 08:11
Könnte auch einfach verschoben worden sein.
Wenn Barra das Spiel nicht interessant genug scheint, können wir gern mal unsere Allianz auflösen. Dann wird es interessant, das kann ich versprechen. :) Ich möchte gern noch einmal Schiffe versenken spielen.

Ryo
28.08.15, 08:25
Würde sagen wir spielen nächste Woche nochmal unser Aktuelles weiter. Nachdem Spieltag bzw. sollte das Save mit den neuen Patch nicht laufen, kann man immer noch reden bzw. handeln.

Spartacus
28.08.15, 08:33
@Bilga

Ah Danke, das habe ich in den Patchnotes übersehen, mein Fehler.

@Jorrig

Damit würdest du jeden glücklich machen. Hau den Spanier auf die Nase und lass sie spüren, aus welchem Holz die britischen Schiffe geschnitzt sind.

@Oddy
Die Schweden wurden minimal gepusht, eben nur indirekt. Die Entwicklungskosten steigen inzwischen ja nur in 10er Schritten, was heißt, dass er seine Provinzen erstmal alle auf 10 bringen kann, ohne dafür so viel zu investieren. Ein leichter Boost wie bei Frankreich und Russland wäre natürlich besser gewesen, aber das ist ja immerhin auch etwas. Natürlich ist das auch eien Stärkung für alle Nationen, die im Allgemeinen so schwache Provinzen haben. Das Blöde ist jetzt nur, dass der Schwede nicht nur Diplomatiepunkte investieren kann, sondern auch immer wieder Militär- und Adminpunkte in die Entwicklung stecken muss, da man Provinzen jetzt nicht eindeutig in eine einzige Richtung entwickeln kann. Allerdings tut das dem Schweden bestimmt auch gut, wenn er Admin- und Militärentwicklung erhöhrt, da er dadurch mehr Manpower und mehr Armylimit bekommt.

EDIT:
@Ryo

Lass uns demnächst den Spielstand testen, wenn es Probleme geben sollte, können wir ja schon das neue MP organisieren und müssten uns dann nicht plötzlich am Dienstag Abend entscheiden, wer was nimmt.

Jorrig
28.08.15, 09:03
Ich hatte so etwas schon für letzte Session geplant. Es ist aber ziemlich blöd, wenn ich durch die TS-Probleme von jeder Kommunikation abgehängt bin. Es soll nicht hinterhältig vorkommen, aber ich glaube, etwas Kampf auf See täte dem Spiel gut. Nicht, dass ich automatisch gewinnen würde. Ich bin in Kriegführung ziemlich unerfahren, kann gut sein, dass ich das nicht hinbekomme. Zumal Spanien vermutlich auch mehr Geld und definitiv die besseren Truppen hat. Ich kündige also hiermit ein episches Gefecht an und verspreche, es mindestens ein Jahr vorher anzukündigen aus Respekt gegenüber meinem Bündnispartner.
Die TS-Probleme bleiben rätselhaft für mich. Ich habe auch herausgefunden, dass ich gewisse Webseiten nicht laden kann. Buchung bei der DB-Seite, Login bei Zattoo, funktioniert beides nicht, egal, welcher Browser. Ich kann Firewall und Virenscanner ausschalten, es geht nicht. Am Router liegt es nicht, denn TS funktioniert einwandfrei auf dem alten Laptop mit Win7. Entweder macht also Win10 etwas Komisches dort oder mein neuer Laptop hat irgendeine Einstellung, die etwas blockiert, vielleicht ein bestimmtes Skript oder so. Google-Suche hilft mir nicht weiter, weiss jemand der Regenten Rat?

Ryo
28.08.15, 09:33
Ich benutze ebenfalls Windows 10. Also bei mir ging damals nach den (Update) wechsel fast Problemlos. Wenn es eine Windows Einstellung wäre, dann müsste sie nachträglich durch Einstellung oder ein Programm ausgelöst wurden sein. Aber letzten Endes kann man sich wohl nie sicher sein... wer weiß schon was in den unendlichen weiten des Windows los ist.

Letzte Idee meinerseits: da ich vermute das mit Firewall und Anti Viren Programm eigene Programme gemeint sind- vielleicht nochmal in den Windows Sicherheitseinstellungen geschaut? Windows hat ja einige eigene Sachen die gerne ganz schön behindern statt schützen können...

Jorrig
28.08.15, 09:55
Es hat bei mir unter Win10 auch erstmal funktioniert. Es liegt sicher nicht grundsätzlich an Win10. Ich habe nur keine Ahnung, welche Einstellung dann gemacht wurde, dass es nicht mehr funktionierte. Firewall ist schon die Windows-Firewall.
Interessant ist auch, dass ich den TS-Server nicht einmal pingen kann. Ist aber möglich, dass der Server das Protokoll abgeschaltet hat. Den Public Server kann ich pingen. Hostname wird von beiden aufgelöst, aber die Verbindung dann bei beiden abgelehnt.

Jorrig
28.08.15, 10:25
Noch eine terminliche Ankündigung: Ich habe soeben für den Dienstag ein Meeting bis 18:30 Uhr reinbekommen. Das bedeutet, dass ich erst gegen 20:15 Uhr zuhause bin. Ich werde mich dann so schnell wie möglich verbinden.
Für die TS-Probleme habe ich keine Zeit mehr, um dort gross zu testen. Vielleicht spiele ich einfach mit dem alten Laptop oder schalte den nur fürs TS daneben an.

Ryo
28.08.15, 11:58
Auch wenn ich selber nicht daran glaube: mal gründlich auf Viren und Spyware durchsucht?

Jorrig
28.08.15, 12:09
Der Laptop ist neu, ich habe kaum etwas damit gemacht. Zudem ist ein aktuelles Malware- und Virenprogramm drauf, das kann ich mir kaum vorstellen. Ausschliessen kann man es natürlich nie, aber da würde ich es zuletzt vermuten.

Barra
28.08.15, 12:51
Ich befürchte ja mit meinen Ideen und Diplo Tech wird das nicht sehr interessant werden. England darf sich aber natürlich gerne bedienen.
Bin einfach zu schwach um mit Spanien offensiv was zu tun und die Nachbarn sind passiv, das machts extrem öde.
Richte mich aber nach der Mehrheit.

Jorrig
28.08.15, 13:16
Wenn das so ist, dann hätte ich gerne alles. :)

Ryo
28.08.15, 13:44
Ich befürchte ja mit meinen Ideen und Diplo Tech wird das nicht sehr interessant werden. England darf sich aber natürlich gerne bedienen.
Bin einfach zu schwach um mit Spanien offensiv was zu tun und die Nachbarn sind passiv, das machts extrem öde.
Richte mich aber nach der Mehrheit.

1: Wer hat dich gezwungen mit allen und jeden Frieden zu halten außer den Franzosen? Ihr habt am Anfang oft Krieg geführt. Das man sich auch mal Abwechslung sucht ist normal.... außer vielleicht in Spanien?

2: Warum nicht Diplomatisch Hilfe suchen für offensive vorgehen?

3: Was willst du uns eigentlich sagen? Du bist zu schwach und kriegst es, laut deinen text, somit nicht hin die Lage gleich zu verbessern und findest es schlecht das keiner mit dir den Boden aufwischen will?

Oddy
28.08.15, 14:04
Ich votiere übrigens direkt für Neustart am Dienstag. Ich bin heiß auf ne neue Runde.

Spartacus
28.08.15, 14:35
Der Kaiser hat gesprochen!

Ryo
28.08.15, 14:49
Würde sagen wir spielen nächste Woche nochmal unser Aktuelles weiter. Nachdem Spieltag bzw. sollte das Save mit den neuen Patch nicht laufen, kann man immer noch reden bzw. handeln.

Ich schon um 08:25.... GPRAZ entscheidung!( Größter Pole aller Zeiten)

Wer weiter ohne gute Argumente (außer der eigener Unlust) das MP beenden will den ich schiebe ich eigenständig am nächsten Dienstag Oettinger Bier in Regionen wo die Sonne nicht scheint!

Barra
28.08.15, 15:09
Merke mein Vorschlag findet Anhänger. Lasst uns die Diktatur des Prekariers über den Haufen werfen! Revolution!

Ryo
28.08.15, 15:10
Oder ich Schlag dich einfach mit der Keule des Spielleiters? Oder halt die angekündigte Orale Einführung von oettinger... das wünsch ich meinen schlimmsten feinden nicht ;)

Jorrig
28.08.15, 15:16
Wieso denn nach gut der Hälfte neu anfangen? Fände ich nicht so gut. Habt ihr alle so viel Angst vor mir? :)

Bushi
28.08.15, 15:19
Der Süden fürchtet sich nur vor der schwedischen Armee aus weißen Wanderern.

Spartacus
28.08.15, 15:31
Unser MP ist nicht unspannend, weshalb wir nich neu anfangen müssen. Im Westen und im Norden scheint es natürlich etwas langweilig zu sein, aber dann muss man einige Risiken eingehen und die verstaubten Musketen rausholen.

Ich selber bin für einen Neustart, da ich mit den Osmanen einige Fehler gemacht habe bzw der Meinung bin, dass ich mit meinen neuen Militärtheorien in einem Neustart viel erfolgreicher wäre. Außerdem mag ich es, wenn die Karte so schön bunt ist. Allerdings bin ich auch dafür, dass wir weitermachen, denn selten hat man solche Partien ohne riesige Bündnisblöcke und ohne 12 rummaulenden Spielern wie in den anderen MPs. Außerdem ist kein Land zu Imba und überall könnte jederzeit ein weiterer schöner Krieg ausbrechen. Im Falle einer Umfrage würde ich deshalb für "mir egal" stimmen.

Die aktuelle Partie könnte aber noch locker 1 Monat weitergehen (4 Spieltage), ohne dass die Spannung verloren geht.

Barra
28.08.15, 15:41
Wenn das so ist, dann hätte ich gerne alles. :)

Hatte ich ja ganz überlesen. Ich drohe offiziell mit Ragequit :p

Ernsthaft: Wegen mir können wir auch weiter spielen, würde aber für neu anfangen stimmen. Sollten wir vllt ne Abstimmung aufmachen?!

Jorrig
28.08.15, 15:48
Also, bevor wir einfach so mittendrin aufhören, wäre ich noch für eine Armaggeddon-Session oder etwas in der Art. Das ganze Aufbauen sonst für nichts? Fände ich schade. Gerade Russland oder der Moghul oder auch Genua brauchen etwas mehr Zeit, bevor sie richtig mitmischen können. Wäre schade, dann aufzuhören, nur weil sich die Protagonisten in der Mitte abreagiert haben.

Ryo
28.08.15, 15:56
Also jetzt nochmal ganz klar: es gab eine Umfrage mit deutlichen Ausgang. 102% der Stimme von Ryo ist für weiter spielen. Der nächste Spieltag wird das jetzige MP weiter geführt.

Ich werde, zur Organisation, zwar heute oder morgen einen neuen Thread eröffnen aber das MP startet erst nach offiziellen ende dieser Runde hier.

Vergesst das Chillen nicht Boys.


https://www.youtube.com/watch?v=09m0B8RRiEE

Bushi
29.08.15, 01:22
http://www.bilder-upload.eu/upload/3c488e-1440804866.jpg

Hendi
01.09.15, 14:02
Ich weiß nicht ob ichs bis um 20:00 Uhr schaffe, könnte irgendwas zwischen 20-22 Uhr werden...

Ich guck mal ob ich jemanden finde

Edit: Cuza übernimmt

Oddy
01.09.15, 15:38
Hiermit gibt das Kaiserhaus in Wien bekannt: Kaiser Franz II, im Volksmund Franz der Große, erklärt sich zum Kaiser aller Deutschen. Die Herrscher anderer deutschen Nationen werden aufgefordert, die Rechtmäßige Herrschaft von Kaiser Franz II anzuerkennen und sich Großdeutschland anzuschließen. Wer sich diesen Bestrebungen widersetzt, muss zum Feind aller Deutschen erklärt werden.