PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HoI4 | ULTRA Mod für mehr historische Korrektheit



Seiten : 1 [2]

Colonel Chris
14.12.20, 16:30
Abhängigkeiten, die evtl. (noch) nicht eingetreten sind?

Hmh... habe alles wie gewohnt erledigt, nur keine Truppen nach Afrika verschifft, da der Duce sein Gebiet hält und selbst bis El Alamein kommt.

Ruprecht I.
14.12.20, 16:33
Und Italien? Dort etwas Auffälliges (aus dem Ruder) gelaufen?

Hjalfnar
14.12.20, 16:36
Eventuell mal zu den Italienern rübertaggen und schauen, was sie von der Kriegserklärung abhält?

Colonel Chris
14.12.20, 17:45
Eventuell mal zu den Italienern rübertaggen und schauen, was sie von der Kriegserklärung abhält?

Scheinbar nichts...?

Eine Decision war bei "Speeches", die andere bei "Operations".

Hab ich vlt noch dern Mod historical Speeches drauf oder gehört der mittlerweile zu Ultra dazu?

Übrigens versucht der Duce jetzt andauernd, in England oder im Nil-Delta zu landen...

Colonel Chris
23.12.20, 11:47
@Hjlafnar

Bin jetzt bei Barbarossa und die KI verteidigt die Krim anständig. :eek::top:

Aber ich traue mich immer noch nicht, die Finnen zu aktivieren, da die KI bei zu viel Potential (per Cheat) die Finnen zu früh überrennt und das mag ich gar nicht... :D

Hjalfnar
24.12.20, 16:39
Einfach eine Armee zu den Finnen stecken, die sollten die Salpa-Linie gebaut und Euch Militärischen Zugang gewährt haben. Damit könnte Ihr Ihnen unter die Arme greifen und auch sogar nach Leningrad marschieren.

Colonel Chris
25.12.20, 10:24
Bringt nur nichts, wenn der Finne den Focus dazu nicht nach dem Winterkrieg wählt...

Aufgrund der Erfahrungen meiner letzten Runde (vor den größeren Änderungen) halte ich die Finnen diesmal raus...

Kriegserklärung gegen USA hat auch gehapert. Mangels World-Tension ("nur" 94%) konnte ich das nicht und der Japaner hat auch nicht erklärt.

Hab das dann mal wieder per Konsole gelöst.

Hjalfnar
28.12.20, 15:20
In den nächsten Tagen gibt es eine Reihe von Updates, die die Balance der gepanzerten Fahrzeuge und aller sonstigen Waffen (abzüglich Marine/Luftwaffe) umkrempeln, auf Basis des Systems, das Wir oben genannt hatten.

Dazu kriegt die Marine ihren eigenen Rework. Träger greifen nun jeweils andere Träger als Primärziel an, außerdem wurden sie verwundbarer gemacht. Im Nordatlantik sind damit Träger immer noch nützlich, bei schlechtem Wetter aber beinahe ohne Effekt und auch gefährdet, wenn das eskortierende Schlachtschiff versenkt wird. Eskortquote ist nun 3 Träger => 1 Großkampfschiff => 3 Eskortschiffe, das heißt die kleinstmögliche effektive Flotte bestände aus 3 Trägern, 1 Schlachtschiff/Schlachtkreuzer/Panzerschiff, 12 Schweren/Leichten Kreuzern/Zerstörern. Das ULTRA-System bevorzugt außerdem kleinere Flotten, entsprechend empfiehlt es sich, z.B. 3xCV, 1xBB, 15xCL einzusetzen. Damit verschmerzt man den Verlust von ein oder zwei leichten Kreuzern, ohne die Deckung für das Schlachtschiff zu verlieren.

https://cdn.discordapp.com/attachments/792066841710297159/793117007976857600/unknown.png

Colonel Chris
28.12.20, 16:30
Cool! :top:

Was mach ich mit meinem aktuellen Save (kurz vor Stalingrad)? Am besten zocke ich Ostern wieder... wenn es wieder Feiertage gibt! :D

Thomasius
01.01.21, 22:47
Wann ist der Mod den einmal fertig?

Hjalfnar
02.01.21, 00:25
Niemals! xD Aber er macht aktuell große Fortschritte und sollte 1.0 im Februar erreichen, dann müssten die Flugzeuge eingebaut werden. Wirklich fertig ist so ein Mod wie bei Paradox Spielen selbst auch niemals wirklich. Nach dem großen Flugzeugrework gibts dann als nächstes das große Spionage- und Geheimoperationen-Rework als nächstes (immerhin heißt der Mod ULTRA, nicht wahr?) und dann steht ja auch schon wieder ein DLC an, der angepasst werden muss.

Thomasius
02.01.21, 09:23
Niemals! xD Aber er macht aktuell große Fortschritte und sollte 1.0 im Februar erreichen, dann müssten die Flugzeuge eingebaut werden. Wirklich fertig ist so ein Mod wie bei Paradox Spielen selbst auch niemals wirklich. Nach dem großen Flugzeugrework gibts dann als nächstes das große Spionage- und Geheimoperationen-Rework als nächstes (immerhin heißt der Mod ULTRA, nicht wahr?) und dann steht ja auch schon wieder ein DLC an, der angepasst werden muss.

Danke, also könnte man den Mod in absehbarer Zeit auch einmal spielen.
Als Rework der Spionage wurde uns ein "Ausschalter" reichen.

AG_Wittmann
03.01.21, 16:11
Mir wäre es lieb, wenn die Flugzeugdoktrine auch auf Raketen- und Strahlflugzeuge wirken würden und die Flugzeughersteller auch eventuelle Boni auf diese Fluggeräte geben würden, im Moment ist da nichts im Vanilla-Spiel.
Flugzeugträger bräuchten dann auch Zugriff auf Strahlflugzeuge, die ersten flogen und landeten ja schon Ende 1945 von englischen Trägern.

Hjalfnar
03.01.21, 16:15
Die Hersteller wirken bereits auf die entsprechenden Flugzeuge. Strahlflugzeuge für Träger kommen auch definitiv. Problem ist natürlich, dass es da für die Achse nichts gibt. Wenn da jemand was weiß, immer her damit.

Thomasius
03.01.21, 18:13
Historisch gab es da auch für die SU und die meisten anderen Länder nichts.
Was hindert euch daran im Rahmen der Plausibilität eigene Typen zu kreieren? Das Grundspiel tut dieses auch auch und diese Designentscheidung gefällt uns besser, als alle großen Länder in ein historisches Korsett zu pressen. Der Spieler will doch gerade das historische Korsett aufbrechen und besser/anders als historisch abschneiden.

Hjalfnar
04.01.21, 01:48
Historisch gab es da auch für die SU und die meisten anderen Länder nichts.
Was hindert euch daran im Rahmen der Plausibilität eigene Typen zu kreieren? Das Grundspiel tut dieses auch auch und diese Designentscheidung gefällt uns besser, als alle großen Länder in ein historisches Korsett zu pressen. Der Spieler will doch gerade das historische Korsett aufbrechen und besser/anders als historisch abschneiden.Oh, das ist durchaus so, dass Wir da plausible Modelle nehmen würden. Allerdings sind Wir da überfragt, was diese plausiblen Modelle wären. Für die Sowjets würden Wir wohl mit Ach und Krach noch etwas zurechtstückeln können, vielleicht sogar bei Deutschland und Japan. Aber Italien?

Colonel Chris
04.01.21, 10:47
@Hjalfnar

Immer noch: Forschungsbonus (+15%) wirkt nicht auf Panzer-Submodelle. Design-Bonus, bin ich mir grad nicht sicher.
Und bei der Masse an Submodellen sind die generell zu teuer. In Vanilla waren die um einiges günstiger. Oftmals handelt es sich ja eben nur um Variationen/Weiterentwicklungen.
Und ich weiß nicht in fern das gewollt/historisch ist, aber die z.B. die leichten Panzerjäger, auch die ganze Marder-Reihe, lohnt nicht vom Zeitpunkt der Verfügbarkeit her. Selbst der Hetzer bringt immerhin gut Armor aber immer noch zu wenig Piercing.

@KI UdSSR

Sorry, war vorher besser... zwar wird die Krim und Leningrad etc anständig verteidigt, aber irgendwann baut die KI nur noch Mist.
Front nur schwach besetzt, viele Truppen wandern planlos im Hinterland, Dauerangriffe an beliebigen Frontabschnitten mit zu wenig und abgekämpften Truppen.
Überhaupt, die KI lässt sich keine Zeit, die Truppen zu regenerieren, aufzumarschieren, Planungsbonus aufzubauen und dann mal wenigsten wie früher fette Generalangriffe (ohne Schwerpunkt zwar auch blöd), wo immerhin einige Frontabschnitte gefährdet waren.

Es ist auch mittlerweile egal, wie sehr ich die KI mit Manpower, Ausrüstung, Techs etc buffe, es bleibt bei dem, was ich oben beschrieben habe. Neu Laden bringt auch nichts mehr.

Lediglich 1941 bis zum Wintereinbruch machts Spaß an der Ostfront. Dann muß man nur noch halten und 1942 kann man alles machen.
Übrigens habe ich bis dahin (also 1941) auch schon einmal massiv der KI geholfen.
Was übrigens wirklich katastrophal ist, sind die die Aufmärsche und folglich auch Verluste der Roten Armee in der Karpaten-Ukraine. Inkl. haufenweise mechanisierter(!!!) Truppen.
Wurde der KI der Einmarsch nach Ungarn an der Stelle dort so schmackhaft gemacht? Das führt 1941 bei Eröffnung zu Barbarossa jedenfalls zu einem gigantischen Kessel und das Gelände verschafft der Roten Armee dabei nur Zeit, mehr aber auch nicht.

@ITA
Daß die Duce-KI zwischendurch in GB gelandet ist... und geschlachtet wurde, habe ich erzählt? Dafür kackt die GB KI in Afrika auch ohne mein Zutun gegen die Duce-KI ab.

@FRA
Frankreich sollte stärker nach BEL/LUX verteidigen, Maginot ok, ITA m.M. nach zu stark. Duce kommt überhaupt nicht durch.

===

Alles, was ich nicht kritisiere, gefällt mir! :)

Colonel Chris
11.01.21, 09:34
@Aufrüstbarkeit Panzermodelle

Vom Panzer 38(t) kann man problemlos aufrüsten auf:
- Panzer 38(t) 40
- Grille
- Hetzer
- Marder III
- Flakpanzer 38 (t)

Vom Panzer 38(t) 40 dagegen nur auf:
- Marder III

Auch kann man vom Panzer III N nicht auf die StuH 42 aufrüsten.

Das kann wohl nicht so gewollt sein, oder?

Und wie wäre es, wenn man von der BF109 (Jäger) auf die BF109 (Mehrzweckjäger /1941) umrüsten könnte? ;)
Ebenso bei der FW190?

Hjalfnar
11.01.21, 13:23
Bzgl. der Panzer werden Wir mal sehen, was sich machen lässt. Bei den Fliegern erinnern Wir Uns, dass das geplant ist, aber wohl technische Schwierigkeiten macht.

Hjalfnar
11.01.21, 14:18
Hotfixes changelog:
-Panzer 38(t) F can now be converted to the other relevant vehicles on it's chassis.
-Panzer III N can now be converted to StuH 42

Colonel Chris
11.01.21, 14:53
Hotfixes changelog:
-Panzer 38(t) F can now be converted to the other relevant vehicles on it's chassis.
-Panzer III N can now be converted to StuH 42

Oh... dann spiele ich wohl irgendwie nichts aktuelles... :(
Betrifft das auch explizit nicht nur den den 38(t) sondern auch den 38(t)40?

Was muß man denn aktuell installiert bzw. deinstalliert haben?

EDIT:
Lese jetzt erst beide Postings... wurde das gerade erst erledigt und JETZT sofort erledigt?!?!?!? :eek::top:

Hjalfnar
11.01.21, 15:51
Jetzt sofort. :P

Colonel Chris
11.01.21, 15:55
Jetzt sofort. :P

Sehr gut! Damit wurde die Erwartungshaltung neu definiert! :D

Hjalfnar
11.01.21, 16:39
Waren zwei Codezeilen, die per Copy'npasta hinzugefügt werden mussten. Das kriegte unser Hotfix-Dev flott hin. xD

Colonel Chris
11.01.21, 17:11
Waren zwei Codezeilen, die per Copy'npasta hinzugefügt werden mussten. Das kriegte unser Hotfix-Dev flott hin. xD

Eben! Ich finde die Dateien der Panzermodelle übrigens nicht... habe mir 'nen Wolf gestern gesucht.

Wo wir dabei sind, wäre cool, wenn man z.B.:
- Marder I auf Marder II umrüsten könnte
- Geschützwagen II auf Wespe umrüsten könnte
- jeweils selbes Fahrgestell und bleiben dann quasi in der Variantenklasse

Colonel Chris
17.01.21, 19:24
@Hjalfnar

Die 3. Stufe Raketenwerfer wird nicht vom Ausrüstungsmanager als moderner/besser anerkannt. Einheiten rüsten erst darauf auf, wenn man das vorige Modell verbietet.

Hjalfnar
18.01.21, 08:56
Meint Ihr die deutsche MotRocket oder generell Raketenwerfer?

Colonel Chris
18.01.21, 09:43
Genereller Raketenwerfer (der auch "zu Fuß" geht).

Das andere Teil habe ich nur bis Stufe II erforscht, kann also nicht sagen, ob da was nicht passt.

Hjalfnar
26.02.21, 10:01
Mit dem nächsten großen Patch für ULTRA kommt ein kompletter Rework der Industrie. Dies bedeutet nicht nur deutlich mehr Fabriken insgesamt, sondern auch beträchtlich größere Bedeutung der nationalen Bevölkerung und Effizienz. Unter anderem haben wir festgestellt, dass Frankreich zwar nicht weit hinter Deutschland lag, was die Zahl der Fabriken anging, aber die Produktionseffizienz war erschreckend niedrig. Britische Arbeiter waren etwa drei Mal so effizient wie französische Arbeiter.
Bevölkerungsmanagement wird dabei eine besondere Bedeutung zukommen. Deutschland, Italien und Japan sowie die Sowjetunion haben auf Grund der geringen Mechanisierung der Landwirtschaft überproportional viele Menschen im Agrarsektor. Die Sowjetunion hat entsprechend vor dem Krieg nicht sonderlich viel Manpower, diese wird erst wirklich mit Kriegsbeginn verfügbar via "Women in the Workforce" und Nahrungsmittelimporte aus den USA und vor allem Kanada. Ja, wir haben herausgefunden, dass Kanada während des Krieges mehr als 6 Mal mehr Nahrungsmittel an die Sowjets lieferte als die Amerikaner. Das hat uns ziemlich überrascht. Wir sind noch unsicher, ob wir die forcierten Nahrungsexporte aus den deutschen Besatzungsgebieten einbauen, da sie Kriegsverbrechen waren oder zumindest an diese grenzen. Paradox' Politik hinsichtlich solcher Ereignisse ist extrem unausgegoren, manches wird toleriert, anderes nicht.

Wie auch immer, kleiner Teaser:

https://cdn.discordapp.com/attachments/608990070862512138/814779702555181066/unknown.png

Colonel Chris
26.02.21, 15:50
@Hjalfnar

Interessant!!! :^^:

Hab das Thema Generäle übrigens nicht vergessen. Aber ich steige durch die ganzen Ordner der Mods nicht mehr durch und weiß nicht, wo ich anfangen soll... :(

Vlt sollte ich mal alles runterschmeißen und nur 2 Mods installieren...?

Thomasius
27.02.21, 11:45
Mit dem nächsten großen Patch für ULTRA kommt ein kompletter Rework der Industrie. Dies bedeutet nicht nur deutlich mehr Fabriken insgesamt, sondern auch beträchtlich größere Bedeutung der nationalen Bevölkerung und Effizienz. Unter anderem haben wir festgestellt, dass Frankreich zwar nicht weit hinter Deutschland lag, was die Zahl der Fabriken anging, aber die Produktionseffizienz war erschreckend niedrig. Britische Arbeiter waren etwa drei Mal so effizient wie französische Arbeiter.
Bevölkerungsmanagement wird dabei eine besondere Bedeutung zukommen. Deutschland, Italien und Japan sowie die Sowjetunion haben auf Grund der geringen Mechanisierung der Landwirtschaft überproportional viele Menschen im Agrarsektor. Die Sowjetunion hat entsprechend vor dem Krieg nicht sonderlich viel Manpower, diese wird erst wirklich mit Kriegsbeginn verfügbar via "Women in the Workforce" und Nahrungsmittelimporte aus den USA und vor allem Kanada. Ja, wir haben herausgefunden, dass Kanada während des Krieges mehr als 6 Mal mehr Nahrungsmittel an die Sowjets lieferte als die Amerikaner. Das hat uns ziemlich überrascht. Wir sind noch unsicher, ob wir die forcierten Nahrungsexporte aus den deutschen Besatzungsgebieten einbauen, da sie Kriegsverbrechen waren oder zumindest an diese grenzen. Paradox' Politik hinsichtlich solcher Ereignisse ist extrem unausgegoren, manches wird toleriert, anderes nicht.

Wie auch immer, kleiner Teaser:

https://cdn.discordapp.com/attachments/608990070862512138/814779702555181066/unknown.png

Woher habt Ihr die Idee, dass die deutsche Landwirtschaft weniger mechanisiert war als die französische oder die britische? Selbst die Landwirtschaft der USA bestand damals noch zu erheblichen Teilen aus kleinen Farmern die sich mit Ihrer Ernte gerade so über Wasser halten konnten und von Maschinen und Fahrzeuge nicht einmal träumten.
Die SU wiederum hatte enorme Anstrengungen unternommen die Landwirtschaft zu mechanisieren und um das Jahr 1930 herum eine ganze Reihe riesiger Traktorenfabriken errichtet, die im 2. WK fast alle dann Panzer gebaut haben. Ohne gewaltige Fortschritte in der Produktivität der Landwirtschaft wäre die Industrialisierung der SU nicht möglich gewesen, denn all die Menschen die anstatt in der Landwirtschaft in den neuen Industriebetrieben arbeiteten mussten ja ernährt werden. Die SU dürfte in den 30er Jahren der Welt größter auf jeden fall zu mindestens nach den USA zweitgrößter Traktorenhersteller der Welt gewesen sein. Alleine von diesem Traktor (https://de.wikipedia.org/wiki/SChTS-15/30) sind in der SU in den 30er Jahren über 300.000 Stück gebaut worden.
Die Nahrungsmittelknappheit der SU im 2. WK beruhte primär auf der Besetzung der Ukraine (die riesigen Schwarzerdeböden der Ukraine zählen zu den fruchtbarsten Böden der Welt) und dem Mangel an Arbeitskräften, weil viele Bauern Soldaten waren.

Hjalfnar
27.02.21, 12:16
Aus den Daten von drei verschiedenen Forschern und Historikern zu industrieller Entwicklung vor und während des Zweiten Weltkrieges. Weltweit betrachtet war die britische Landwirtschaft tatsächlich die am höchsten mechanisierte, gefolgt von den USA, Kanada und Frankreich. Die Sowjetunion unternahm gewaltige Anstrengungen, an diese Entwicklung anzuschließen, konnte aber nicht wirklich aufschließen auf Grund geradezu lächerlicher Produktionsraten. Dazu kommt, dass ein guter Teil dieser Traktoren dann auch noch direkt an die Rote Armee gingen oder in deren Depots. Die massiven Anstiege der landwirtschaftliche Produktivität der UdSSR kommen nach Ansicht des damit betrauten Teammitglieds eher aus diesen Gründen zustande:
- unterdurchschnittliche Produktivität im Zarenreich
- generell klimatisch bessere Bedingungen in den später 20ern
- Teilindustrialisierung der Landwirtschaft...auch wenige Traktoren erhöhten bereits die Produktivität dramatisch
- systematischer Einsatz moderner Düngemittel

Die USA mechanisierten die Landwirtschaft massiv im Anschluss an den 1. Weltkrieg, gleiches geschah in Großbritannien. Nur so, aber bis 1928 stellte Ford z.B. 700.000 Traktoren her. Und das ist Ford of America alleine, dazu kommen die in Irland für die Briten, Franzosen und Kanadier gebauten Exemplare. Diese Traktoren waren ähnlich verbreitet wie der Ford T. Deutschland hinkte in der Hinsicht weit hinterher. Und das bezieht noch nicht die weiteren Traktorenproduzenten in den USA und anderswo mit ein.

Thomasius
27.02.21, 13:34
Wir sind kein Fachmann auf dem Gebiet und was Ihr schreibt klingt in weiten Teilen plausibel. Wobei wir bezüglich der Traktoren in der SU nicht die Debots der Roten Armee als Problem ansehen, sondern den allgemeinen Umgang mit Technik, den wir ja als Kind der DDR noch in den 80ern live bei der Roten Armee erleben durften. Technik wurde kaum gewartet und allgemein schlecht behandelt. Dafür gab es nach 10 Jahren neue Technik. Womit wir sagen wollen, dass von 300.000 gebauten Traktoren des oben genannten Typs, nach 10 Jahren, vermutlich keine 10% noch einsatzbereit waren.
Das Deutschlands Landwirtschaft wenig modern war ist bekannt, bis auf Ostelbien sehr viele kleine Bauern die sich moderne Technik weder leisten konnten noch Felder hatten auf denen diese effektiv angewendet werden konnte.
Frankreich war da aber sehr ähnlich und der Widerstand des ländlichen Frankreichs gegen jede Veränderung und die Verklärung der Bauern ist legendär. Frankreich beschäftigt heute noch einen größeren Anteil an der Gesamtbevölkerung in der Landwirtschaft als Deutschland.
Wie kann Frankreich da in den 30er Jahren eine modernere Landwirtschaft gehabt haben als Deutschland?

Hjalfnar
27.02.21, 21:43
Frankreich hatte nach dem 1.WK einen deutlich schwereren Stand was die Verfügbarkeit von Arbeitskräften anging als Deutschland. Die französischen Verluste waren extrem gewesen. Entsprechend wurde zumindest bei der Nahrungsproduktion recht flott modernisiert, insgesamt hatte Frankreich 1936 wohl mehr Traktoren in staatlicher und privater Hand als Deutschland, bei deutlich kleinerer Population. Staatlicher Hand wohl auch da tatsächlich der französische Staat Traktoren importierte und verpachtete, um kleineren Bauern Zugang zu modernem Gerät zu verschaffen.

Dass Frankreich heutzutage mehr Menschen in der Landwirtschaft beschäftigt liegt vor allem am Charakter der französischen Agrarprodukte: Wein, Käse etc. aus Frankreich gelten als hochklassige oder gar Luxusprodukte, können aber nur schwer voll industriell erzeugt werden und mit relativ geringem Ertrag auf Fläche bei hohem Arbeitsaufwand. In Deutschland dominieren dagegen Ackerbau mit Kartoffeln, Getreide oder Massentierzucht, die auf vergleichsweise kleiner Fläche und mit geringem Personalaufwand hohe Ertragszahlen einbringen.

Kodachrom
10.03.21, 11:08
Ich habe vor kurzem Den-Zweiten-Weltkrieg-verstehen (https://www.amazon.de/Den-Zweiten-Weltkrieg-verstehen-Infografiken/dp/3423281898/ref=sr_1_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=2BM9RXWU14AYL&dchild=1&keywords=den+zweiten+weltkrieg+verstehen&qid=1614155459&s=books&sprefix=den+zwei%2Cstripbooks%2C173&sr=1-1) bekommen und da geht es auch unter anderm um diese Themen.
Da schreiben auch die Autoren , das es unter den Kriegsteilnehmern 1938 ein sehr unterschiedliche BIP pro Kopf und Struktur der arbeitsfähigen Bevölkerung gab:

USA 18,5% Bauern | 37% Arbeiter | 44,5% Dienstleistungsbereich
GB 5% | 50% | 45%
GER 28,5% | 47,3% | 24,2%
FRA 35% | 31% | 34%
ITA 54% | 25% | 21%
JAP 45% | 25% | 29%
SOV 45,5% | 36,5% | 18%

und das auch noch bei einem sehr unterschiedlichem BIP pro Kopf, was ja ein Maß für die Produktivität darstellt
USA 6134$
GB 5983$
GER 5126$
FRA 4424$
ITA 3244$
JAP 2356$
SOV 2150$

Hjalfnar
10.03.21, 14:43
Völlig korrekt, ja. Wir freuen Uns da sehr auf die nächste Version, die mit Sicherheit eine der ungewöhnlichsten Mods darstellen wird. Wie eventuell schon einige gemerkt haben, ist bereits die Steigerung der Erdölförderung als Technologie weggefallen. Während des Krieges gab es keine Neuentwicklungen, die irgendwelche gewaltigen Ertragssteigerungen zur Folge hatten (dies gilt übrigens für alle Rohstoffe). Synthetische Treibstoff- und GUmmierzeugung ging auf der ganzen Welt durch die Decke, entsprechend bleibt diese Technologie drin. Ansonsten wird der Industrietechnologiebaum leergefegt. Alle Parteien kriegen ihre individuell eingestellte Industrie, mit nationsspezifischen Produktionseffizienzen (Frankreichfans dürfen hier anfangen zu zittern). Man wird diese Effizienz mit der Regulierung der Arbeitskräfte in Fabriken etc. etwas regeln können, aber mehr Leute in den Fabriken heißt natürlich weniger im Feld. Dies hat einen interessanten Effekt auf den Bau weiterer Fabriken, die zwar mehr Produktionskapazität bieten, aber ohne Erhöhung der Quote der Fabrikarbeiter insgesamt die Effizienz der Fabriken etwas absacken lässt. Das sollte vor allem die übermächtigen USA etwas zügeln und zu dem historischen Problem führen, dass die USA gewaltige Mengen an Kriegsmaterial produzierten, aber ohne Reduktion der Produktion durch Einberufung von Arbeitskräften zu den Streitkräften selbiges Material gar nicht bemannen konnten. Einige Nationen werden spezielle ENtscheidungen in dieser Hinsicht bekommen, z.B. werden die Sowjets eine Hungersnot riskieren können, um mehr Arbeiter und Soldaten zu bekommen. Diese wird aber natürlich üble Auswirkungen haben, sollten nicht die USA und insbesondere Kanada mit Nahrungsmittellieferungen einspringen. Was natprlich wiederrum deren Möglichkeiten limitiert, selbst Truppen aufzustellen. Wir hoffen, dass dies die Bündnisdynamiken auch etwas besser abbildet.

Edit: Zum Thema Erdöl wäre vielleicht auch noch interessant dass...

1. Albanien minimale Vorkommen bekommt.
2. die rumänischen Vorkommen wohl in Zukunft langsam zurückgehen werden. Wir arbeiten da noch an der Mechanik. Insgesamt gingen die rumänischen Erdölförderquoten während des Krieges auch ohne Bombardierungen kontinuierlich zurück auf Grund der Erschöpfung der Lagerstätten. Ein schönes strategisches Problem für die Achse.

Colonel Chris
10.03.21, 15:01
Völlig korrekt, ja. Wir freuen Uns da sehr auf die nächste Version, die mit Sicherheit eine der ungewöhnlichsten Mods darstellen wird. Wie eventuell schon einige gemerkt haben, ist bereits die Steigerung der Erdölförderung als Technologie weggefallen. Während des Krieges gab es keine Neuentwicklungen, die irgendwelche gewaltigen Ertragssteigerungen zur Folge hatten (dies gilt übrigens für alle Rohstoffe). Synthetische Treibstoff- und GUmmierzeugung ging auf der ganzen Welt durch die Decke, entsprechend bleibt diese Technologie drin. Ansonsten wird der Industrietechnologiebaum leergefegt. Alle Parteien kriegen ihre individuell eingestellte Industrie, mit nationsspezifischen Produktionseffizienzen (Frankreichfans dürfen hier anfangen zu zittern). Man wird diese Effizienz mit der Regulierung der Arbeitskräfte in Fabriken etc. etwas regeln können, aber mehr Leute in den Fabriken heißt natürlich weniger im Feld. Dies hat einen interessanten Effekt auf den Bau weiterer Fabriken, die zwar mehr Produktionskapazität bieten, aber ohne Erhöhung der Quote der Fabrikarbeiter insgesamt die Effizienz der Fabriken etwas absacken lässt. Das sollte vor allem die übermächtigen USA etwas zügeln und zu dem historischen Problem führen, dass die USA gewaltige Mengen an Kriegsmaterial produzierten, aber ohne Reduktion der Produktion durch Einberufung von Arbeitskräften zu den Streitkräften selbiges Material gar nicht bemannen konnten. Einige Nationen werden spezielle ENtscheidungen in dieser Hinsicht bekommen, z.B. werden die Sowjets eine Hungersnot riskieren können, um mehr Arbeiter und Soldaten zu bekommen. Diese wird aber natürlich üble Auswirkungen haben, sollten nicht die USA und insbesondere Kanada mit Nahrungsmittellieferungen einspringen. Was natprlich wiederrum deren Möglichkeiten limitiert, selbst Truppen aufzustellen. Wir hoffen, dass dies die Bündnisdynamiken auch etwas besser abbildet.

Edit: Zum Thema Erdöl wäre vielleicht auch noch interessant dass...

1. Albanien minimale Vorkommen bekommt.
2. die rumänischen Vorkommen wohl in Zukunft langsam zurückgehen werden. Wir arbeiten da noch an der Mechanik. Insgesamt gingen die rumänischen Erdölförderquoten während des Krieges auch ohne Bombardierungen kontinuierlich zurück auf Grund der Erschöpfung der Lagerstätten. Ein schönes strategisches Problem für die Achse.

:^^: Oh wie geil! :^^:

AjaxII
10.03.21, 15:39
Wird dann auch Event die FRauen in Fabriken widerspiegeln?

Hjalfnar
10.03.21, 16:08
Wird dann auch Event die FRauen in Fabriken widerspiegeln?Ja. Es gibt ja bereits die Decision "Women in the Workforce", diese wird in Teilen ausgebaut. Das wird mitunter auch hinter einigen Foci sitzen und somit teilweise nationsspezifisch werden. Deutschland steckte z.B. früher als alle anderen Nationen Frauen in die Fabriken, und zwar mehr oder minder ab Tag 1. Großbritannien setzte allerdings sehr viel mehr Frauen insgesamt ein, insbesondere in militärischen Bereichen. Es gab ganze Transportfliegerstaffeln aus weiblichen Piloten. Von den Sowjets wollen Wir da gar nicht erst anfangen. Wir werden versuchen, das verstärkt abzubilden.

Edit: In diesem Zusammenhang suchen wir derzeit auch nach einem Weg, weibliche Aces wieder zu aktivieren. Die gibts nämlich sogar, randomisiert. Nur Paradox hat das aus irgend einem Grund abgeschaltet. Komplette Namens- und Bilderliste plus Spitznamen, für alle Majors. Entweder man aktivierts oder halt nicht. Wenn möglich, wollen wir dieses Liste nur für die Sowjets aktivieren, haben aber noch keinen Weg gefunden.

AjaxII
10.03.21, 16:43
Zwangsarbeiter auch?

Colonel Chris
10.03.21, 17:50
Zwangsarbeiter auch?

Für Paradox ist das ein heikles Thema und sie blenden so etwas komplett aus.

Über die unterschiedlichen Besatzungspolitiken ist das m.E. zumindest in den eroberten Gebieten aber widergespiegelt.

Hjalfnar
10.03.21, 18:10
Zwangsarbeiter auch?Es gibt mehrere Mods die sogar das Gulagsystem darstellen. Wir haben uns für eine "Foreign Workers"-Quote entschieden, die Zwangsarbeit darstellt. Wir dürfen es nur nicht so nennen. -.- Ist bescheuert und kotzt das gesamte Team an, aber anders gehts zumindest aktuell nicht.

Hjalfnar
24.03.21, 07:14
Der grobe Plan für den neuen italienischen Flugzeugbaum.

https://cdn.discordapp.com/attachments/720924401864015882/824161251361685544/italy_planes.jpg

Die Torpedobomber sind etwas ganz spezielles. Die Fiat-Modelle sind eine Version des G.55-Jägers bzw. seiner Nachfolger. Dieses Konzept eines Torpedo-Jägers wurde tatsächlich ab 1943 erprobt und Ende 1944 als hocherfolgreich betrachtet. Die G.55 war damals einer der besten Jäger der Welt, laut Kurt Tank sogar besser als alle Bf-109- oder Focke-Wulf-190-Varianten. Selbst mit Torpedo erreichte die Maschine über 500km/h und konnte den Torpedo immer noch mit knapp 300km/h abwerfen, was signifikant schneller war als alle anderen Torpedobomber damals. Die kurze Reichweite von 400km spielte im Mittelmeer auch keine wirkliche Rolle. Nach dem Abwurf war die G.55/S praktisch wieder ein vollständiger Jäger. Entsprechend wird die G.55/S und die Folgemodelle über sehr gute Luftkampfwerte verfügen.

Hjalfnar
10.04.21, 12:05
Changelog zur neuen Version (nur viele Fixes, Balanceanpassungen und das neue Manpowersystem):

Changelog:
-Nerfed general stats;
-Rebalanced division speeds;
-Overall organisation damage increased;
-Nerfed Last Stand and Force Attack;
-Rebalanced division experience (overall should be lower);
-Various AI fixes;
-Rebalanced Artillery, AA and AT.
-Strategic redeployment back to vanilla numbers (5 base + 15 max, previously 0 base + 20 max)
-Division hit and miss changes back to old values
-Localisation changes
-Trump Experience Events less annoying (Now only 50% of stated congressmen value will randomly have a chance to go to opposition, since I can't find localisation line for that)
-Congress support decisions cost less pp (50% of previous values)
-Localisation actually works this time properly (and hopefully I haven't broken anything in the meantime)
-Soviet Northern and Far Eastern Fleets are also where they should be
-Fixed French missing a battleship cost reduction national spirit from a focus (now it's +5% naval output)
-Added South Sinai and Shanghai states.
--Actually added localisation to aforementioned states
- -Fixed the General Motors for America not working (by removing it from the start) and the Indian handicraft modifier (Added to the first focus instead)
-Slightly tweaked Chinese Focus tree
-Fixed bugs in the Indian Focus Tree
-Nerfed Italian Infrastructure Focuses to make the war in North Africa more historically accurate
--Fixed USA being able to guarentee HOL,BEL,FRA
-Optimzed capital production for Japan, USA, England. (Yamatos for Japan, King George for England etc.)
-Gave Finland some guidance for it's focus tree
-Added Khois RAJ oob and corresponding ai templates
-Renabled Chinese ai slight buff to ai xp gain
-Added updated Agrarian changes from test version to fix glaring issues with Chinese ai (wasted research slots forever)
-Slight increase of British focus on North Africa
-England will no longer blockade themselves of fuel and resources making them immensely more difficult.
- Chinese AI buffed
- Fixed convoy raiding issue.
-Inexperienced Imperialist buffed
-Communist China will no longer surrender immediately
-Indian Autonomy only available when at war with Japan and Germany.
-Reworked Italian Civil War events
-Buffed planned economy
-Raj now starts with heavy infantry weapons
-USSR starts with first machine tooling tech researched
- Burma removed, to be readded later
-Italian changes actually in
- Output penalty to planned econ is back
- Soviet naval output buffed (just -50% output, not -70)
-Italian capitulation event fixed
- Cavalry nerfed
-MPs buffed, but they're worse at suppression
-HQ training time reduced to 90 days
- Support company HP nerfed
- Support equipment requirements for units rebalanced
-Fixed UK's convoy purchase decision (would work only once)
- England will defend north africa much better
-Increased infantry equipment cost
-Ai less likely to only research doctrine
-Infantry equipment will be more expensive
-Lessened chinese debuffs
-Removed Soviet chock for ai
-Adjusted some templates to be more realistic
-Various ai changes
- Japanese starting air groups now have experience
- Changed German tank armour stats.
-USSR attacking Germany won't let them take great patriotic war focus
-USSR declaring war on Poland won't let them take Lessons of War.
- USA now starts with naval level 6 FCS and level 3 AA FCS unlocked, with the ability to get level 7 FCS very early on on the Sims class destroyers.
-All USN DDs with exception of Clemson, Wickes and Sampson classes start now with level 6 FCS and level 3 AA
-USN cruisers have reworked fire-control systems too
-St. Louis class cruisers now have a tier 2 spotter plane
-USA's decisions to get ship classes were reworked with aforementioned changes in mind
- Severely nerfed the Finnish tank import decisions
-Nerfed the Mannerheim Line
-Adjusted the Finnish troop experience to be inline with ULTRA values
-Finnish airforce has starting experience, so that they are actually useful
-Added fort to Viipuri
- Soviet AI gains Great Patriotic War focus bonuses immediately on Barbarossa start
-Severely nerfed German MEFO bills
- Troop transport convoys speed increased, should go 11kt instead of 6kt
- French arms purchase decisions buffed (they cost less pp across the board, provide better airplanes)
-Superior Firepower supply consumption penalty removed
-Germany and Italy gain 10% war support each if France intervenes in Spain
- Fixed Poland having stockpiles event twice.
- CVs reworked, should be more brittle now
-Battleship to CV ratio changed (now you need 1 BB per 9.5 CVs)
-More AI changes
-OOB changes for China and USSR
-Tanks, mechanized and armoured cars stats reworked once again
-Weapons purchase decisions added
-Economy/labour management added
-Tank tech trees updated
- Carriers are much more vulnerable to being critted
-Now 100 mechanized equipment is required per battalion
-Carriers now have 2 days to launch their strikes, not 12h
-Naval critical damages are now more common and deadly
- Increase Naval damage, both from guns and aircraft. Naval combat should be faster.
-Decrease naval org damage. Unless there the ammunition storage detonate or the ship is on fire then ship will not suffer significant org damage.
-AA is actually a lot more useful now.
-Decrease lethality of carrier air battle by 33%, plane wipe in carrier combat should be less frequent now. However, carrier fighters will still kill much more planes than AA.
-Artillery 1 should have more soft attack
-Rocket artillery have more combat width, less org and consume more supply. Rocket artillery will retain its low cost
-Canada's focuses won't cancel now if world tension drops
-MEFO bills fixed
-French fighter purchase decision fixed
-Libyan infrastructure focus fixed
-New Zealand Crash fixed
- Chinese nations, Italian, Japanese, Soviet oobs and templates adjusted to be more realistic (lots of oob files and ai template events/files changed, mostly minor)
-ai only Order 227 added for org regain rate
-Chinese debuffs lessend to account for smaller army
-China told to rush some focuses
-Japan told to defend shanghai better
-Improvements to ai production and construction
-MEFO bills back to pre-nerf state
-Canadian focuses won't cancel now once tension drops below a certain level.
- Fixed some templates to accommodate the rocket artillery combat width change.
-Added event for AI USSR to switch to mass mob in19 41 so they have enough troops.
-Reworked the AI-only order 227.
- More tank stat changes
-More equipment stat changes
- Merged starting Soviet tank brigades into corps, and made new templates for AI after the tank changes.
- Panzer III L, Panther II w/ 8.8cm gun and Panther F got new pictures.
- Panzer 38(t) F can now be converted to the other relevant vehicles on it's chassis.
-Panzer III N can now be converted to StuH 42
- Italian Libyan infrastructure
-Trade cost is the same for everyone, regardless if free or puppet
-Prince of Terror now gives a additional spy
-Illusive Gentleman now gives 2 additional spies, instead of a single one
-SS templates are now better
-Greater Germanic Empire is no more, say hello to Greater Germanic Reich
-More bug fixes
-More AI improvements.
- AI will be magnitudes more aggresive with lend leasing. (hundreds or even thousands of equipment instead of dozens)
-UK will now properly defend Far East.
-USA will be much more aggressive with their Navy in the pacific.
-USA will garrison the Philippines.
-USA will produce enough synth rubber to self sustain.
-Soviets will switch mobilization laws faster so they don't run out of manpower.
-Several minors have received historical stockpiles and new templates to reach historical numbers.
-Spanish civil war factions will have larger, more historically appropriate army sizes, better equipment.

Bedeutet im Übrigen, dass die Hotfix nicht mehr benötigt wird.

Hjalfnar
05.05.21, 20:57
Mal ein paar News zu neuen, kommenden Veränderungen:

Alle Panzer bekommen in Kürze neue Panzerungswerte, komplett mit Winkelberechnung etc. Wir haben ein neues (deutsches) Mitglied, Mathe-Crack, der werkelt sich da jetzt durch. xD Härteste 2.WK-Panzer werden wohl die Russen sein, IS-3 und T-44. Nur die "Doom Turtle" der Amis kommt da noch ran, aber ist natürlich auch annähernd nutzlos. Ach ja, die unterschiede in der Panzerungswirkung von gewalzten und gegossenem Panzerstahl werden dabei auch miteingerechnet. Ein Geschützrework kommt auch irgendwann, aber das wird deutlich schwieriger: Es gibt nicht eine einzelne Quelle. Das wird eventuell sogar dann die Basis für ein Standardwerk, wer weiß! Amis, Briten, Deutsche, Russen...alle benutzten andere Standards um die Durchschlagskraft ihrer Geschütze zu bemessen...könnte also sein, dass wir als Erste einen allgemeinen Standard erschaffen.^^

Ein Marine-Rework ist in der Mache und fast fertig, Wir haben die erste Testversion heute schon gestreamt. Geht vor allem ums U-Boot-Balancing, von jetzt an werden frühe U-Boote anfangs ordentlich Erfolg haben, mit vielen kleineren Schäden aber seltenen Totalverlusten, was sich ab 42/43 massiv ändert. Um die späteren U-Boote zu repräsentieren, müssen wir noch etwas tüfteln, aber das schaffen wir auch noch.

Außerdem werden die Einheitenbreiten wieder angepasst, höchstwahrscheinlich: Panzer 4W, indirektes Feuer 0W (Artillerie & Flak aller Art)

Dazu ist der Army Designer jetzt in der Testversion schon voll funktionsfähig, was Wir absolut lieben.^^

Ruprecht I.
05.05.21, 21:12
- Ein neues Standardwerk
- worauf stützt sich die Expertise?
- auf Kriegsveteranen
- welcher Kriege?
- aller :cool:

Hjalfnar
05.05.21, 22:42
- Ein neues Standardwerk
- worauf stützt sich die Expertise?
Korrektur: Archivquellen aller Seiten, wir haben glücklicherweise dank verschiedener Teammitglieder Zugang zu Archiven aus den USA, Kanada, Frankreich, Deutschland, Polen und inzwischen theoretisch sogar Russland, bzw. hier zumindest auf russischsprachige Quellen...Archivzugang ist da ja so eine Sache. Außerdem auf ein Teammitglied, das aktiver kanadischer Fallschirm-Kampfpionier ist. Die Elite der Elite, sozusagen. xD Tatsächlich hätte er eventuell sogar Zugang zu dem einen oder anderen älteren Geschütz, das noch über Munition verfügt und genutzt werden dürfte. Das wäre natürlich der Hammer. Nix deutsches, leider. Wohl ein paar sowjetische Sachen und einiges amerikanisches und britisches.

Colonel Chris
06.05.21, 09:54
Korrektur: Archivquellen aller Seiten, wir haben glücklicherweise dank verschiedener Teammitglieder Zugang zu Archiven aus den USA, Kanada, Frankreich, Deutschland, Polen und inzwischen theoretisch sogar Russland, bzw. hier zumindest auf russischsprachige Quellen...Archivzugang ist da ja so eine Sache. Außerdem auf ein Teammitglied, das aktiver kanadischer Fallschirm-Kampfpionier ist. Die Elite der Elite, sozusagen. xD Tatsächlich hätte er eventuell sogar Zugang zu dem einen oder anderen älteren Geschütz, das noch über Munition verfügt und genutzt werden dürfte. Das wäre natürlich der Hammer. Nix deutsches, leider. Wohl ein paar sowjetische Sachen und einiges amerikanisches und britisches.

EY! Ihr habt Zugang zu mir!!! Ehemaliger Infanterie-Offizier, gedient bei den Jägern und Fallschirmjägern. Kenne mich super aus mit Handwaffen, Ortskampf, Waldkampf, Löcher in den Dreck buddeln, im Dreck schlafen, im Dreck kriechen, im Dreck essen, im Dreck hungern, im Dreck leben, im Dreck... ach egal.... :D

Hjalfnar
09.05.21, 21:31
Nachdem Wir offiziell in sturzbesoffenem Zustand einen MP gewonnen haben (ernsthaft, machen Wir nie wieder, eine Flasche Coopers Cider, eine Flasche Irish Whiskey und ca. 200ml Absinth war echt viel zu viel, aber dem Sowjetspieler konnten Wir trotzdem Wir tatsächlich doppelt sahen und sehr undeutlich sprachen noch schwere Verluste beibringen), haben Wir Uns wieder an die Arbeit am Mod gemacht. Derzeit wird fleissig an den Fahrzeugbeschreibungen gewerkelt. Dabei fiel Uns ein, dass Wir ja tatsächlich einige Marder I aus französischen Panzern konvertiert hatten während des MP, und das erinnerte Uns daran, dass Wir schon länger eine Decision im Spiel haben wollten.^^ Ergo...

https://cdn.discordapp.com/attachments/828992356614144090/841031664599826502/unknown.png

Edit: Falls es sich jemand ansehen will: https://www.twitch.tv/videos/1015705543
Schmerzt fast das zu sagen, aber ohne Unseren französischen Coop, übrigens der Lead Dev des Mods, hätte das wohl nicht geklappt. xD Er hat die Kriegsmarine zum Sieg in der Schlacht im Atlantik geführt.

Montesquieu
09.05.21, 22:18
Alter! Das ist ja schon über Konvents-Niveau! :eek:

Managarm
09.05.21, 22:27
Alter! Das ist ja schon über Konvents-Niveau! :eek:

Aber nur, wenn Cholerik nicht anwesend ist. ;)

Hjalfnar
09.05.21, 23:39
Alter! Das ist ja schon über Konvents-Niveau! :eek:Der Gedanke kam Uns auch, ja. Auf dem Konvent ging es Uns auch besser. xD

Mr_Rossi
17.05.21, 21:47
Lol, ich weiß wie du spielst, das mit dem unterm Helm verstecken geht nicht...
.

Hjalfnar
10.06.21, 00:13
Neues Update ist live!

New version of the mod is online!

Changelog

+## 0.8.9

### Compatibility

- 1.10.7 compatibility update

### Features

- Added Army Manager : This feature allow to represent logistic tails of divisions and the quality of communications

### Balance

- Nerfed seducer and buffed Master Operative traits.
- Counterintelligence mission does not get diminushing returns
- Forming Vichy France nows properly gives complience in France and low countries
- Defeatism national spirit now lower resistance target instead of previous effect
- Intel network now reduce entrenchment/planification by a % instead of flat values
- Reduced drasticaly the numbers of divisions per general/FM
- Reduced the political power given by Hitler trait
- Germany starts with Hess and Bormann recruited
- Everything related to "Sieg im Westen" national spirit removed
- Chinese supply rebalanced
- Finland buffs toned down
- Quartered all ship steel cost
- Oil Provessing techs nerfed
- Halved time to reopen a closed mill
- Doubled convoys needed for resource transport
- Added back industrial/resources malus for the 3 last levels of conscription
- Depth Charges overhauled to be closer to reality
- Sub stealth rebalanced
- Subs will attempt to flee losing combats to avoid everlasting naval combats.
- Halved xp cost for soviet army reforms
- Reduced purges maluses
### Database

- Added a third lvl of operative xp
- Spy network now works for every VP
- Occupation of Denmark does not gives a reichkommisariat anymore
- Removed collaboration operation
- Most of the tanks have now refined armor values
- Overstreched Dockyards debuff removed
- Various historical ships added on templates decisions
- Baustab Becker decision for Germany
- Portugal starts with Free Trade
- Pupetts starting with Free Trade can't remove it
- Added events/decisions to represent the rares materials Germany got in Spain after the civil war
- Added/added back some colonial puppetts to fix a decisive balance issue about colonial resource transfers
- Germany can take a decision to pressure Persia if Iraq is secured on Axis
- Research bonus for T34/85
- Modern tanks merged into medium tanks
- Planes fuel consumption is consistant
- Trucks fuel consistant is consistant with mechanized and tanks
- Default fuel capacity is 3 days for divisions
- Oil depletion event chains on some places
- Panzer III/IV rework on availibility to avoid early spamm
- Panay incident cannot trigger a war anymore
- UK/Netherlands should be already at war against a major power to be guaranted by USA
### QoL

- Added a decision to show/hide equipment purchases decisions
- Integrated resource topbar mod (by Lennard)

### AI

- Commonwealth AI more coordinated
- Chinese AI improved
- Italian AI will build less Battleships
- Japanese AI is better to make naval invasions

### Bugfixes

- Fixed some occurences where AI Germany stopped all offensives during Fall Gelb
- Historical tanks divisions templates are now properly considered as tanks divisions by the game

Colonel Chris
10.06.21, 09:36
- Reduced drasticaly the numbers of divisions per general/FM

Kann das präzisiert werden?
Gibt es denn nun mehr Generäle?

Hjalfnar
10.06.21, 12:33
Kann das präzisiert werden?
Gibt es denn nun mehr Generäle?Noch nicht, wird aber vermutlich bald folgen.

Colonel Chris
10.06.21, 15:33
Noch nicht, wird aber vermutlich bald folgen.

Yaaaaaaaay:^^::top::ritter::burns::ph:

Hjalfnar
11.06.21, 13:58
Vermutlich wird damit ein Rebalancing der Generalserfahrung einhergehen: Traits werden ein bisschen schneller zu bekommen sein, dafür werden die XP-Grenzen für den Grundwert angehoben. Heißt, es dauert länger bis ein General zum völlig überlegenen Taktikmonster wird, aber sie sollten relativ schnell Erfahrung mit Kampfmethoden und Gelände sammeln.

Colonel Chris
11.06.21, 14:39
Vermutlich wird damit ein Rebalancing der Generalserfahrung einhergehen: Traits werden ein bisschen schneller zu bekommen sein, dafür werden die XP-Grenzen für den Grundwert angehoben. Heißt, es dauert länger bis ein General zum völlig überlegenen Taktikmonster wird, aber sie sollten relativ schnell Erfahrung mit Kampfmethoden und Gelände sammeln.

Entspricht auch eher der Realität. "Taktikmonster" waren die guten von der Veranlagung idR schon vorher. (Die Ausbildung ist trotzdem ein mehr als wichtiges Instrument.)

Das ist auf der Ebene der Führung etwas anderes, denn als "einfacher" Offizier ganz ganz vorne, der Hand in Hand mit Mannschaften kämpft und führt.
Die lernen viel mehr Taktik durch direkte Kampferfahrungen.

Deswegen war es für die Wehrmacht auch durchaus vorteilhaft, daß die meisten der (guten) Generäle im I.WK als junge Offiziere (kaum einer war schon Major bis 1918) viel an der Front waren.

X_MasterDave_X
17.06.21, 21:18
Kann es sein, dass der ULTRA-Mod die ganzen Werfen die man sich über die Naval Politiken erspielt nicht auszahlt?

Da hab ich 3x je 4 Werften bekommen sollen....und am Ende hab ich gar nicht bekommen.
Auch da wo man als Decision 15 Civ-Fabriken eine Zeitlang opfert um 3 Werften zu erhalten....gabs am Ende auch nix?

Bug, oder habe ich da was übersehen?

Hjalfnar
17.06.21, 23:46
Kann es sein, dass der ULTRA-Mod die ganzen Werfen die man sich über die Naval Politiken erspielt nicht auszahlt?

Da hab ich 3x je 4 Werften bekommen sollen....und am Ende hab ich gar nicht bekommen.
Auch da wo man als Decision 15 Civ-Fabriken eine Zeitlang opfert um 3 Werften zu erhalten....gabs am Ende auch nix?

Bug, oder habe ich da was übersehen?Die Decisions sind die Werften, die Ihr aus den Foci kriegt. Und Wir sind Uns sehr sicher, dass Ihr die auch bekommt.

Edit: Grade getestet. Foci und Decisions funktionieren bei Uns. Wenn Ihr allerdings irgendwelche anderen Mods mitnutzt, können Wir für nichts garantieren...

X_MasterDave_X
18.06.21, 00:53
Keine anderen Mods...nur Ultra.

Gerade noch einmal neu eine Partie gestartet und gleich als 1. Fokus die Werften angesteuert. Nach den 35 Tagen habe ich immer noch 9 Werften und kann immer noch keine Flugzeugträger erforschen. Auch Tage danach dasselbe. Die nächsten 2 Foci bringen auch keine Werften bei mir. Irgendwas ist da massiv verbuggt, wenn ihr mich fragt.

Sicher dass wir beide die selbe Version des Mods nutzen? Ich nutze die "HOI4 ULTRA (Historical Industry Project)" (https://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=1516163124&searchtext=HOI4+ULTRA+%28Historical+Industry+Project%29) mit letzter Aktualisierung vom 09.06.21. Das ist die Version 0.8.9 beta for HOI4 1.10.7.

Hjalfnar
18.06.21, 08:47
Keine anderen Mods...nur Ultra.

Gerade noch einmal neu eine Partie gestartet und gleich als 1. Fokus die Werften angesteuert. Nach den 35 Tagen habe ich immer noch 9 Werften und kann immer noch keine Flugzeugträger erforschen. Auch Tage danach dasselbe. Die nächsten 2 Foci bringen auch keine Werften bei mir. Irgendwas ist da massiv verbuggt, wenn ihr mich fragt.

Sicher dass wir beide die selbe Version des Mods nutzen? Ich nutze die "HOI4 ULTRA (Historical Industry Project)" (https://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=1516163124&searchtext=HOI4+ULTRA+%28Historical+Industry+Project%29) mit letzter Aktualisierung vom 09.06.21. Das ist die Version 0.8.9 beta for HOI4 1.10.7.Ihr missversteht.^^ Die Foci schalten nur die Decisions frei. Erst die Decisions geben die Werften. Funzt alles ganz wunderbar seit ca. 0.4.

Ach ja, Flugzeugträger normal forschen lohnt als Deutschland nicht. Aber wenn man den Freundschaftsfokus mit Japan macht, darf man eine Delegation schicken, die mal deren Träger unter die Lupe nimmt und mit ziemlich geilen Ideen wieder nach Hause kommt. ;)

X_MasterDave_X
18.06.21, 13:45
Gott, warum so kompliziert? Das ist doch in vanilla HoI4 auch nicht so...da bekommt man die Werften gleich.

Welche Decision soll das überhaupt sein....ich seh da keine.

Naval Rearment?
Aufkündigung des Flottenvertrages?

Hjalfnar
18.06.21, 13:48
Gott, warum so kompliziert? Das ist doch in vanilla HoI4 auch nicht so...da bekommt man die Werften gleich.

Welche Decision soll das überhaupt sein....ich seh da keine.

Naval Rearment?
Aufkündigung des Flottenvertrages?Sollte so heißen wie der Fokus. Grund: Keiner kriegte magische Fabriken aus dem Nichts im 2.WK. Unsere Repräsentation des Wirtschaftswachstums ist verflucht nah an realen Werten. Es gab einige große Anstrengungen in bestimmten Bereichen, die sind dadurch gut dargestellt und kosten einen halt auch was.

X_MasterDave_X
18.06.21, 14:18
Ah, dann ist es für den ersten, die Decision "Naval Rearment", und dauert dann nochmal 90 Tage....und kostet 15 Civ-Fabriken in der Zeit.
Da muss man erst mal drauf kommen!


Was mich ein wenig stört an dieser Mod ist die m.M.n. beinahe völlige Redundanz der Forschung. Für 1936 gibts kaum genügend Forschungen die man machen kann. Und schon die 1937er Forschung ist so überteuert (ich glaub 4x fach) dass das sowieso keiner macht. Da ist mir der Ansatz von Vanilla-HoI4 irgendwie viel lieber. Hat mehr Sandbox-Feeling. Bei ULTRA fährt man praktisch wie auf Gleisen, man kann gar nichts anderes erforschen als für das jeweilige Jahr. Lediglich die Reihenfolge untern Jahr varieren. Ich musste mich oft durch alle Tabs klicken um überhaupt noch was zu finden zum erforschen. Wird das irgendwann besser in den zukünftigen Jahren? Bin erst Anfang 1937.

Ich meine, es ist ja gut, wenn man No-Brainer aus dem Spiel nimmt. In HoI4 Vanilla erforscht praktisch jeder dasselbe am Anfang, im Industrie- und Engeniering Tab. Das kann man in ULTRA nichtmal weil die schon alle zu Spielbeginn erforscht sind.
Das ist ok, aber dass dann gerade mal soviel zum Erforschen zur Verfügung steht wie man auch schafft mit seinen 5 Teams...ist dann semi-optimal. Das ist keine Sandbox mehr...sondern praktisch historische Forschung. Fast wie ein Buch lesen über die damalige Zeit. Stört mich leider sehr.

Und dass es dann auch noch unnötig ist die berühmtesten Schiffstypen zu erforschen, weil man die alle über Decisions auch geschenkt bekommt, erübrigt irgendwie den ganzen Sinn der Forschung. Bekommt man die ganzen wichtigen Panzer später auch alle durch Decisions geschenkt?


Gerade die Forschung in HoI4 ist eines der Features die ich echt liebe, neben der genialen Produktion....weil man so viele Möglichkeiten hat zu erforschen...ja sich im Forschungsbaum richtig gehend zu verlieren. Auch gezielt weit voraus forschen kann mann....natürlich auf Kosten anderer Dinge die dann zurück bleiben. Bei 4-fach verteuerten Voraussforschungskosten, selbst fürs nächste Jahr....ist praktisch nichts anderes wie die Forschung für zukünftige Jahre gleich hardcoded abzuschalten.

Erinnert mich ein wenig an den HoI1 oder wars HoI2 Mod von Mantikor. Bei dem bekam man glaub ich sogar Divisionen geschenkt....oder wars für die KI? Kaum hatte man eine der Städte in Russland erreicht, ploppten da 20 Divisionen aus dem Nichts auf.
Ich habe ja nichts gegen Hilfen für die KI....aber eben dann bite Produktions- oder Bauzeit-Boni. Nicht einfach geschenkte Armeen heavens-send. Genauso bin ich kein Freund von geschenkten Schiffstypen. Dafür eben gibts die Forschung.


Mal sehen wie die KI in Ultra ist. Interessiert mich sehr.

Hjalfnar
18.06.21, 15:14
Hehe, Ihr missversteht ein paar Sachen. Erstmal, vorforschen ist immer noch möglich...nur halt im realistischen Rahmen. Später auch noch recht weit, den Panther kann man mit Mühe sehr schnell ins Feld bringen. Das läuft dann aber eher über Forschungsboni. Später wirds eh sehr, sehr voll mit der Forschung, das wird noch etwas wechseln mit den kommenden Änderungen, aber bleibt grundsätzlich so. 1936 forschen Wir vor allem Marinekram und ein paar Techs vor der Zeit (Industrie forschen Wir meist bei 250 Tagen).

Schuiffstypen...versucht die mal freizuschalten, wenn Ihr die Techs nicht habt.^^ Das sind keine Forschungen, sondern vorgefertigte Schiffstemplates. Die mit dem ULTRA-Schiffsdesigner zu bauen kann kompliziert sein, also gibts vorgefertigte historische Designs für ein bisschen XP. Aber man muss die notwendigen Technologien schon erforscht haben.

Aufploppende Bonusdivisionen gibts bei ULTRA nicht. Die KI kriegt ordentlich Hilfe, aber nichts in derart.

Mr_Rossi
18.06.21, 16:05
Mantikor hatte diese Plopp div mit 0 KM/H, die blieben dann garantiert in Gibraltar
, etc. verdammt war der gut.

X_MasterDave_X
18.06.21, 16:21
Später auch noch recht weit, den Panther kann man mit Mühe sehr schnell ins Feld bringen. Das läuft dann aber eher über Forschungsboni.
Das kann man in Vanilla HoI4 ja auch mit den Panzer Forschungsboni durch die Deals mit den Russen. Rein theoretisch kann man den Panther dann auch schon zum Barbarossa Start 1941 in kleineren odler mittleren Stückzahlen haben.


1936 forschen Wir vor allem Marinekram
Ja, das ist ja auch der einzige Tab der halbwegs was zum Forschen erlaubt in 1936 in ULTRA, die anderen Tabs haben ja vieles aus vanilla hoI4 nun in andere Jahre gepackt, wo es in Vanilla zu den 1936 techs gehörte.
Ist ja auch nicht verkehrt, ich forsche in HoI4 ja auch anfangs hauptsächlich für die Navy weil man anfangs ja schon bald vieles bauen will wie bessere Zerstörer oder U-Boote.



Schuiffstypen...versucht die mal freizuschalten, wenn Ihr die Techs nicht habt.^^ Das sind keine Forschungen, sondern vorgefertigte Schiffstemplates.
Naja aber die ersten 3 Schiffstypen sind ja schon zu Spielstart erforscht. Lediglich Typ 4 der Zerstörer, Kreuzer und Schlachtschiffe ist noch zu erforschen. Dafür bereits ab 1940. 1944er Schiffstypen scheints ja nicht mehr zu geben...was ok ist, denn in HoI4 nutzen die auch kaum mehr war. Bis die erforscht und gebaut sind ist der Krieg eh bereits vorbei.

Aber ich konnte ohne Schiffstypen zu erforschen lediglich über Events oder Decisions die modernen 1940er Zerstörer, die Typ 9 U-Boote und die Bismarck bauen, und das schon ab 1936. Das war ungewohnt....und wie gesagt erübrigt die Forschung....die ich ansonsten in Vanilla HoI4 immer vorantreiben musste um rechtzeitig eine moderne Bismarck zu bauen. So nimmt mir der Mod die Entscheidungen, oder erleichtert es mir zu sehr.

Was auch seltsam ist, dass man jedes einzelne U-Boot und Zerstörer einzeln baut....das macht die Bauschlange ungewöhnlich lange. Warum nicht wie in Vanilla in 10 Werft Bau-Gruppen um damit im Dauerauftrag Schiffe raus zu pumpen? Ist irgendwie übersichtlicher als in ULTRA, wo schon mal gerne alleine die Navy-Bauschlange 20-30 Felder lange ist. Das erzeugt auch viel unnötige Handarbeit, weil ich ja gerne die Bauaufträge direkt auf bestimmte Häfen und Ausbildungsgruppen zuweise. Das macht man beim Hoi4 Vanilla Konzept 1x für die 10er Zerstörer Baugruppe, die dann jahrelang Schiffe ausspuckt und automatisch den Ausbildern zuweist. Bei ULTRA muss ich das bei jedem Schiff einzeln machen...oder immer wieder aus der Reserve Fleet Gruppe in die Ausbilder Gruppen umleiten. Sowas geht in Vanilla eben automatisch. Ein Rückschritt für Ultra. Wer will schon mehr unnötige Handarbeit?

X_MasterDave_X
18.06.21, 16:34
Mantikor hatte diese Plopp div mit 0 KM/H, die blieben dann garantiert in Gibraltar
, etc. verdammt war der gut.

Dirty tricks, wie eben etliche die ich in Downfall einarbeitete.
Eleganter ist es aber eben wenn die KI das selbstständig richtig macht. Das klappt übrigens inzwischen in HolI4 ganz gut. Gibraltar oder Malta war ständig gut besetzt.

Hjalfnar
18.06.21, 18:37
Das kann man in Vanilla HoI4 ja auch mit den Panzer Forschungsboni durch die Deals mit den Russen. Rein theoretisch kann man den Panther dann auch schon zum Barbarossa Start 1941 in kleineren odler mittleren Stückzahlen haben.Ja, das kann man...ist aber unrealistisch. Deswegen ist es ziemlich schwer, ohne Kriegserklärung an die Sowjets (und den T-34/KV-1-Schock) wirklich moderne Panzer zu bauen. Erst nach Beginn von Barbarossa könnt Ihr zeitgerecht die modernen Panzer erforschen, bzw. über den Focusbaum einen sehr hohen Boost für den Panther einheimsen.


Naja aber die ersten 3 Schiffstypen sind ja schon zu Spielstart erforscht. Lediglich Typ 4 der Zerstörer, Kreuzer und Schlachtschiffe ist noch zu erforschen. Dafür bereits ab 1940. 1944er Schiffstypen scheints ja nicht mehr zu geben...was ok ist, denn in HoI4 nutzen die auch kaum mehr war. Bis die erforscht und gebaut sind ist der Krieg eh bereits vorbei.

Aber ich konnte ohne Schiffstypen zu erforschen lediglich über Events oder Decisions die modernen 1940er Zerstörer, die Typ 9 U-Boote und die Bismarck bauen, und das schon ab 1936. Das war ungewohnt....und wie gesagt erübrigt die Forschung....die ich ansonsten in Vanilla HoI4 immer vorantreiben musste um rechtzeitig eine moderne Bismarck zu bauen. So nimmt mir der Mod die Entscheidungen, oder erleichtert es mir zu sehr.

Wenn Wir Uns nicht sehr irren, sind alle genannten Decision-Schiffstypen 1936er-Rümpfe. Für die H39-Klasse braucht Ihr dann die letzte Schlachtschifftech. Historisch kam in Sachen Schlachtschiffe ab 1940 nix neues mehr. Bei den Kreuzern, Zerstörern und Flugzeugträgern werden eventuell nochmal Techs nachgelegt, aber die sind dann eher was für ein Kalter-Krieg-Szenario.


Was auch seltsam ist, dass man jedes einzelne U-Boot und Zerstörer einzeln baut....das macht die Bauschlange ungewöhnlich lange. Warum nicht wie in Vanilla in 10 Werft Bau-Gruppen um damit im Dauerauftrag Schiffe raus zu pumpen? Ist irgendwie übersichtlicher als in ULTRA, wo schon mal gerne alleine die Navy-Bauschlange 20-30 Felder lange ist. Das erzeugt auch viel unnötige Handarbeit, weil ich ja gerne die Bauaufträge direkt auf bestimmte Häfen und Ausbildungsgruppen zuweise. Das macht man beim Hoi4 Vanilla Konzept 1x für die 10er Zerstörer Baugruppe, die dann jahrelang Schiffe ausspuckt und automatisch den Ausbildern zuweist. Bei ULTRA muss ich das bei jedem Schiff einzeln machen...oder immer wieder aus der Reserve Fleet Gruppe in die Ausbilder Gruppen umleiten. Sowas geht in Vanilla eben automatisch. Ein Rückschritt für Ultra. Wer will schon mehr unnötige Handarbeit?Ah, simpel! Weils realistischer ist.^^ Die Schiffe haben alle die korrekten historischen Benennungen, das könnte mit einer Bauschlange nicht sichergestellt werden. Wenn Ihr die Schiffe selber designt (was Vorteile hat, da man historische Fehler korrigieren kann), könnt Ihr immer noch eine Bauschlange machen. Ist natürlich was für etwas erfahrenere ULTRA-Marinespieler.

Hjalfnar
18.06.21, 18:40
Dirty tricks, wie eben etliche die ich in Downfall einarbeitete.
Eleganter ist es aber eben wenn die KI das selbstständig richtig macht. Das klappt übrigens inzwischen in HolI4 ganz gut. Gibraltar oder Malta war ständig gut besetzt.Ah, Malta...das wird gerade gefixt! Die KI setzt da zwar Garnisonen drauf, sehr gute Arbeit Unseres KI-Mannes, aber: Ist durch einen Verständigungsfehler aktuell Ebene. Selbst mit verstärkten Verteidigungsanlagen dann etwas zu leicht einzunehmen. Wird demnächst entweder in Stadt oder Hügel geändert.

Gibraltar ist tatsächlich brutal zu erobern. Im MP gelang es nur mit 4 Fallschirmjägern (Deutsch) und 4 Marines (Italienisch), mit massiver vorhergehender Bombardierung und der Seebeschießung durch die gesamte Regia Marina...und das gegen zwei schwache Infanteriedivisionen...

IsorokuYamamoto
18.06.21, 23:50
Mantikor hatte diese Plopp div mit 0 KM/H, die blieben dann garantiert in Gibraltar
, etc. verdammt war der gut.

Also quasi wie meine Festungs-Infanterie in HOI3. Geschwindigkeit von 0 km/h bzw -1 km/h und damit nur per Reserve zu verlegen. Kann sich damit auch nicht im Gefecht zurück ziehen und ist standardmäßig so schwer, dass sie von der KI selbst mit einer Transportflotte von 200 Schiffen nicht bewegt werden kann. Kann nur über eine Tech leichter gemacht werden die die KI nicht auslösen kann.

AjaxII
19.06.21, 00:49
Ah, Malta...das wird gerade gefixt! Die KI setzt da zwar Garnisonen drauf, sehr gute Arbeit Unseres KI-Mannes, aber: Ist durch einen Verständigungsfehler aktuell Ebene. Selbst mit verstärkten Verteidigungsanlagen dann etwas zu leicht einzunehmen. Wird demnächst entweder in Stadt oder Hügel geändert.

Gibraltar ist tatsächlich brutal zu erobern. Im MP gelang es nur mit 4 Fallschirmjägern (Deutsch) und 4 Marines (Italienisch), mit massiver vorhergehender Bombardierung und der Seebeschießung durch die gesamte Regia Marina...und das gegen zwei schwache Infanteriedivisionen...

Klingt dann doch sehr unrealistisch.

Hjalfnar
19.06.21, 09:04
Klingt dann doch sehr unrealistisch.Müssen Uns korrigieren, zwei Fallschirmjäger- und zwei Marineinfanteriedivisionen warens, also 4 insgesamt. Das finden Wir durchaus realistisch, insbesondere da der Seebeschuss erst verspätet begann, der Italienspieler vergaß seine Flotte richtig zu platzieren. Gibraltar war eine wirklich schwer befestigte Anlage, nicht ohne Grund sah die deutsche Planung eigentlich vor, diesen Angriff von Land zu führen (also nach Achsenbeitritt Spaniens, bzw. später nach Besetzung Spaniens). Ein Angriff von der Seeseite mit Fallschirmjägern zur Unterstützung wurde als fast unmöglich betrachtet.

X_MasterDave_X
19.06.21, 17:04
So, bin nun gerade bis zum 1. Jan 1940 gekommen.

Der Krieg spielt sich mit der Mod echt anders, die Panzer sind viel schneller im Vergleich zur Infanterie die 3-4 mal so lange braucht. Interessant und auch realistisch. Habe sogar zum ersten Mal in einem Polenfeldzug eine Panzer Division verloren. Wahrscheinlich überrannt...da auch die Org verdammt schnell verbraucht ist. Spielt sich damit völlig anders...weil die Angriffe nur kurz anhalten und dann abbrechen. Ob das recht stressig wird in einem Russlandfeldzug kann ich noch nicht sagen. Auf alle Fälle wird man sicherlich schneller eigene Einheiten verlieren, was in Vanilla HoI4 ja praktisch kaum vorkommt.

Was total übertrieben wirkt ist der Luftkampf. Ehrlich gesagt ist er mir in Vanilla HoI4 zu lahm...denn da gibts kaum Verluste. Jahrelanger Luftkrieg und man verliert nur wenige %te seiner Luftflotte. Eindeutig zu wenig.
Das macht ULTRA wesentlich anders....weil blutiger. Aber....leider VIEL zu blutig. Da sterben am Tag in einer deutschen Luftprovinz eben nicht 2-5 Jäger auf jeder Seite, sondern teilweise 20-40 Jäger am Tag. Und gerade wenn anfangs die Franzosen und Briten nach dem Polenfeldzug sich zusammen tun mit ihren gewaltigen Jäger Flotten, und man verteidigen soll, dann überlebt man das nicht lange. Hatte im Oktober 1939 noch 1400 Jäger gegen 3000 franz und brit Jäger. Jetzt anfang Januar, habe ich noch 470 Jäger, die Allierten über Deutschland am Ende 1400. Damit brauche ich gar nicht mehr antreten weil meine Verluste nun 2 bis 3 zu 1 zu ihnen sind. Das war anfangs noch anders. Aber...ehrlich mal...wie realistisch soll das denn sein? Das ist weitab jeglicher Realität im 2. Weltkrieg. Wenn Luftschlachten so blutig gewesen wären...hätten die Deutschen ab Februar 1940 keine Jägerflotte mehr gehabt. -- Also Tipp von mir...den Faktor der Abschüsse um Faktor 2-4 verringern. Womöglich noch mehr. Vanilla HoI4 sollte 2-3 mal wilder sein...aber Ulta....ist wie ein Atomkrieg in der Luft.


Was die Forschung betrifft....ich sehe leider dass es so bleibt wie zuvor. Nun nach 4 Jahren Forschung das selbe Bild. Man schafft alles locker ohne irgendwie nachdenken zu müssen. Während es in Vanilla HoI4 zu Beginn als Deutschland ein paar wenige No-Brainer gibt, ist das in ULTRA ein Dauerzustand. Man schafft stets alles was das Land zur Forschung für das jeweilige Land zur Verfügung stellt. Man muss keinerlei Überlegungen anstellen, einfach alles der Reihe nach erforschen. Das macht die Forschung, eines der 3 Hauptkonzepte des Spiels (Forschung/Produktion/Kriegführen) totlangweilig. Seit HoI1 habe ich mich noch nie so gelangweilt beim forschen. Wo man sonst Sandbox-mässig stets überlegen musste wo man seine Foki legt, was man vernachlässigt um woanders vorzupreschen. Wo man in jeder neuen Partie eine andere Herangehensweise austestete, um zu sehen ob es noch andere erfolg-versprechende Forschungs-Strategien gibt....ist bei ULTRA leider totale Fehlanzeige. Da könnte man die Forschung auch gleich komplett abschalten. Schade....echt schade, denn es ist eigentlich eines der interessantesten Bereiche des Spiels, seit HoI1.



Mein Tipp: Wesentlich zurück gehen Richtung Sandbox-Forschung zu HoI4 Vanilla. Es MUSS wesentlich mehr zu erforschen geben als man schaffen kann....sonst ist es witzlos. Nur No-Brainer sind totlangweilig. Ich habe seit 2 Jahren nun 8 Forschungsteams, und habe gesehen dass es noch einen Fokus gibt demnächst, der mir vermutlich noch mal 2 weitere Teams schenkt. 10 Forschungsteams für beinahe gleich viele Forschungs-Themen wie in HoI4 Vanilla. Das kann nicht gut gehen. Ich war am Ende jedes Jahres froh dass das Jahr zuende war....weils nichts mehr zu erforschen gab. Und vorausforschen teilweise 800-1200 Tage dauern würde. Da ist das Spiel ja schon vorbei.

Der Luftkrieg muss 2-4fach entschärft werden.

Der Landkrieg ist interressant anders. Alleine der kurze Polenfeldzug machte schon etwas mehr Spaß als dies in den Vanilla HoI Partien bisher war. Allerdings kann ich noch nichts zu größeren Kriegen sagen....wenn es da in totalen Stress ausartet weil die Offensiven alle nur wenige Stunden anhalten da die Org sich in Lichtgeschwindigkeit verbraucht. Das muss ich noch austesten.



Zusätzliche Fragen:
Wieso kann ich als deutsches Reich keine anderen Kriege als die historischen führen? Aus massiven Wolfram mangel greife ich gerne Schweden kurz nach Dänemark an, um auch von dort aus leichter nach Norwegen zu gelangen. Das darf man in ULTRA nicht. Eigentlich gar keinen eigenen Krieg führen. Nur die über die historische Gleis-Schiene stur nach Muster F: Polen -> Dänemark/Norw -> Benelux/Frankr. Jedes über eine Decision die man anklicken muss. Erst bei World Tension 97% darf man selbstständig Kriege anzetteln. Das ist ein weiterer Todesstoß für das Sandboxspiel HoI4. Ultra macht HoI4 von der Sandbox zur WW2-Simmulation. Allerdings eine wesentlich blutigere als die historische. Zumindest in der Luft.

Das mag manchen gefallen. Ich bin kein großer Freund davon. Gerade die Sandbox-Eigenschaft ist das Zuckerl in den Paradox-Spielen. Man stelle sich vor, man dürfte in Europa Universalis 4 nur historische Kriege führen. Kein Freiraum....null! Und das noch Decision- oder Eventgesteuert. Ich kann mir kaum jemanden vorstellen dem das gefallen würde.

Eine weitere Frage: Wurde in der Spionage die Möglichkeit der Kollaborationsregierungen komplett abgeschafft? Den ich bekomme sie nicht mehr...nicht mal mit 100% Spionage-Netzwerk
Ja das Tool mag zu mächtig sein in Vanilla HoI4, aber gleich komplett deaktivieren?

X_MasterDave_X
19.06.21, 20:52
Und nun im Juni 1940. Frankreich erobert und Vichy eingerichtet. Auch der Krieg war spannender und anstrengender als in Vanilla HoI4. Vor allem weil auch der Duce erst dann mitkämpft wenn er wie historisch Siegchancen sieht. Gut, weil historisch und weil anspruchsvoller.

Habe wieder irgendwo eine Panzer Division verloren. Vermutlich wieder eingeschlossen und vernichtet. Das geht in ULTRA sehr schnell. Ist ok.

Was seltsam ist, ich habe 60 U-Boote im Atlantik seit Kriegsbeginn, die auch kräftig Konvoys schlachten....aber nicht ein einziges U-Boot bisher verloren, obwohl es Konvoi-Eskorten gibt. Aber sie sind auch oft auf Reparatur Fahrt.
Das ist etwas unrealistisch im Vergleich zu Vanilla...ein paar Boote sollten schon ab und an sinken.

Hjalfnar
20.06.21, 08:03
Der Krieg spielt sich mit der Mod echt anders, die Panzer sind viel schneller im Vergleich zur Infanterie die 3-4 mal so lange braucht. Interessant und auch realistisch. Habe sogar zum ersten Mal in einem Polenfeldzug eine Panzer Division verloren. Wahrscheinlich überrannt...da auch die Org verdammt schnell verbraucht ist. Spielt sich damit völlig anders...weil die Angriffe nur kurz anhalten und dann abbrechen. Ob das recht stressig wird in einem Russlandfeldzug kann ich noch nicht sagen. Auf alle Fälle wird man sicherlich schneller eigene Einheiten verlieren, was in Vanilla HoI4 ja praktisch kaum vorkommt.Eventuell müsst Ihr da noch schauen, ob Eure Divisionen etwas niedrige Org haben. Ahistorisch panzerstarke Divisionen haben sehr niedrige Org und sehen in vielen Geländetypen gaaaanz schlecht aus.


Was total übertrieben wirkt ist der Luftkampf. Ehrlich gesagt ist er mir in Vanilla HoI4 zu lahm...denn da gibts kaum Verluste. Jahrelanger Luftkrieg und man verliert nur wenige %te seiner Luftflotte. Eindeutig zu wenig.
Das macht ULTRA wesentlich anders....weil blutiger. Aber....leider VIEL zu blutig. Da sterben am Tag in einer deutschen Luftprovinz eben nicht 2-5 Jäger auf jeder Seite, sondern teilweise 20-40 Jäger am Tag. Und gerade wenn anfangs die Franzosen und Briten nach dem Polenfeldzug sich zusammen tun mit ihren gewaltigen Jäger Flotten, und man verteidigen soll, dann überlebt man das nicht lange. Hatte im Oktober 1940 noch 1400 Jäger gegen 3000 franz und brit Jäger. Jetzt anfang Januar, habe ich noch 470 Jäger, die Allierten über Deutschland am Ende 1400. Damit brauche ich gar nicht mehr antreten weil meine Verluste nun 2 bis 3 zu 1 zu ihnen sind. Das war anfangs noch anders. Aber...ehrlich mal...wie realistisch soll das denn sein? Das ist weitab jeglicher Realität im 2. Weltkrieg. Wenn Luftschlachten so blutig gewesen wären...hätten die Deutschen ab Februar 1940 keine Jägerflotte mehr gehabt. -- Also Tipp von mir...den Faktor der Abschüsse um Faktor 2-4 verringern. Womöglich noch mehr. Vanilla HoI4 sollte 2-3 mal wilder sein...aber Ulta....ist wie ein Atomkrieg in der Luft.Wir haben uns große Mühe gegeben, Luftkampfverluste realistisch zu machen. Problem ist, dass die KI das noch nicht so ganz rafft und entsprechend gerne mal alles nach vorne wirft bis sie nix mehr hat. Die Verluste entsprechen üblicherweise ungefähr denen von Großkampftagen, wenn man historische Flugzeugzahlen einsetzt. Im MP passiert dann das, was historisch passierte: Mitunter sind die Verluste so schwer, dass man den Luftkampf erst mal runterschraubt, um die Wunden zu lecken. Das wird noch dynamischer, wenn wir endlich den Pilotenmanpowerpool eingebaut haben...das dauert aber noch.



Was die Forschung betrifft....ich sehe leider dass es so bleibt wie zuvor. Nun nach 4 Jahren Forschung das selbe Bild. Man schafft alles locker ohne irgendwie nachdenken zu müssen. Während es in Vanilla HoI4 zu Beginn als Deutschland ein paar wenige No-Brainer gibt, ist das in ULTRA ein Dauerzustand. Man schafft stets alles was das Land zur Forschung für das jeweilige Land zur Verfügung stellt. Man muss keinerlei Überlegungen anstellen, einfach alles der Reihe nach erforschen. Das macht die Forschung, eines der 3 Hauptkonzepte des Spiels (Forschung/Produktion/Kriegführen) totlangweilig. Seit HoI1 habe ich mich noch nie so gelangweilt beim forschen. Wo man sonst Sandbox-mässig stets überlegen musste wo man seine Foki legt, was man vernachlässigt um woanders vorzupreschen. Wo man in jeder neuen Partie eine andere Herangehensweise austestete, um zu sehen ob es noch andere erfolg-versprechende Forschungs-Strategien gibt....ist bei ULTRA leider totale Fehlanzeige. Da könnte man die Forschung auch gleich komplett abschalten. Schade....echt schade, denn es ist eigentlich eines der interessantesten Bereiche des Spiels, seit HoI1.

Mein Tipp: Wesentlich zurück gehen Richtung Sandbox-Forschung zu HoI4 Vanilla. Es MUSS wesentlich mehr zu erforschen geben als man schaffen kann....sonst ist es witzlos. Nur No-Brainer sind totlangweilig. Ich habe seit 2 Jahren nun 8 Forschungsteams, und habe gesehen dass es noch einen Fokus gibt demnächst, der mir vermutlich noch mal 2 weitere Teams schenkt. 10 Forschungsteams für beinahe gleich viele Forschungs-Themen wie in HoI4 Vanilla. Das kann nicht gut gehen. Ich war am Ende jedes Jahres froh dass das Jahr zuende war....weils nichts mehr zu erforschen gab. Und vorausforschen teilweise 800-1200 Tage dauern würde. Da ist das Spiel ja schon vorbei.Heh, da stoßen wohl Philosophien aufeinander. Wir (das Team und die Fans des Mods) hassen es abgrundtief, dass man in HoI4 auf künstliche Weise gezwungen wird, ahistorische Entscheidungen zu treffen, was die Forschung angeht. Entsprechend ist man in ULTRA in der Lage, die historisch durchgeführten Projekte ebenfalls durchzuführen. Halt effizienter, bzw. kann man auch einiges ignorieren oder anderes vorziehen, in eingeschränktem Rahmen. Für andere Nationen als Deutschland, UK und USA siehts da mit den Slots etwas anders aus. USA sind unangefochten die führende Nation bei der Forschung und kriegen noch die Exilboosts oben drauf. Aber Frankreich, Italien, Sowjets, Japan...die müssen sich ganz genau überlegen, was als nächstes erforscht wird.




Zusätzliche Fragen:
Wieso kann ich als deutsches Reich keine anderen Kriege als die historischen führen? Aus massiven Wolfram mangel greife ich gerne Schweden kurz nach Dänemark an, um auch von dort aus leichter nach Norwegen zu gelangen. Das darf man in ULTRA nicht. Eigentlich gar keinen eigenen Krieg führen. Nur die über die historische Gleis-Schiene stur nach Muster F: Polen -> Dänemark/Norw -> Benelux/Frankr. Jedes über eine Decision die man anklicken muss. Erst bei World Tension 97% darf man selbstständig Kriege anzetteln. Das ist ein weiterer Todesstoß für das Sandboxspiel HoI4. Ultra macht HoI4 von der Sandbox zur WW2-Simmulation. Allerdings eine wesentlich blutigere als die historische. Zumindest in der Luft.

Das mag manchen gefallen. Ich bin kein großer Freund davon. Gerade die Sandbox-Eigenschaft ist das Zuckerl in den Paradox-Spielen. Man stelle sich vor, man dürfte in Europa Universalis 4 nur historische Kriege führen. Kein Freiraum....null! Und das noch Decision- oder Eventgesteuert. Ich kann mir kaum jemanden vorstellen dem das gefallen würde. Das müsstest Ihr in den Prä-Spielstart-Einstellungen aktivieren können. Ist als Default halt abgeschaltet. Auch weil das gerne mal zu Kettenreaktionen führen kann, die das Team nicht immer absehen kann. Ein Krieg gegen Schweden könnte dazu führen, dass KI-Finnland von seinem geplanten Verhalten abweicht und sich den Allies anschließt. Ab davon...bei guter Planung braucht Ihr keine Ressourcen aus Schweden. [/quote]


Eine weitere Frage: Wurde in der Spionage die Möglichkeit der Kollaborationsregierungen komplett abgeschafft? Den ich bekomme sie nicht mehr...nicht mal mit 100% Spionage-Netzwerk
Ja das Tool mag zu mächtig sein in Vanilla HoI4, aber gleich komplett deaktivieren?Aktuell ja. War massiv übermächtig und bis der Einbau der neuen Flugzeuge abgeschlossen ist (läuft grade, Wir machen derzeit fleissig Bildchen für den deutschen Baum fertig, dann gibts auch wieder mehr Techs ;) ) kann nicht am Spionagesystem gearbeitet werden, das aber für eine kräftige Überarbeitung mit vielen historischen Kommandomissionen und sinnigeren generischen Missionen vorgeplant ist.


Was seltsam ist, ich habe 60 U-Boote im Atlantik seit Kriegsbeginn, die auch kräftig Konvoys schlachten....aber nicht ein einziges U-Boot bisher verloren, obwohl es Konvoi-Eskorten gibt. Aber sie sind auch oft auf Reparatur Fahrt.
Das ist etwas unrealistisch im Vergleich zu Vanilla...ein paar Boote sollten schon ab und an sinken.Ah, die historische sog. "gute Zeit" der deutschen U-Boote.^^ Ab 1941 werden die Flugzeuge gefährlicher, und ab 1942 kommen die wirklich fiesen neuen Zerstörertechs, insbesondere Hedgehog etc. Dann wirds übel für die U-Boote. Bis dahin gibts vor allem Schäden und mit Pech halt selten mal ein verlorenes Boot. Beim letzten MP-Match wars sogar so, dass über das erste Kriegsjahr eine historische Anzahl +2 von Booten verloren ging oder so. Da waren wir alle echt platt.

X_MasterDave_X
20.06.21, 10:04
Aber die Deutschen haben historisch doch auch U-Boote verloren in den ersten 1-2 Kriegsjahren. Ich habe in ULTRA keine eigenen U-Boote gebaut, sondern nur die bereits vorgefertigten Modelle bzw die historisch geschenkten verwendet. Das selbe auch bei dern Panzern. Dennoch kein einziges U-Boot ging verloren. Und das beim Dauereinsatz von 60 Booten über 10 Monate und hunderten von Konvoi-Versenkungen. Das braucht eindeutig mehr Balance.

Was die Luftkampfverluste angeht...da gab es historisch sicherlich solche Tage zur Zeit der Luftschlacht um England. Aber wir reden hier vom normalen Einsatz in 1939 bis Sommer 1940. Das war eigentlich die Zeit des Sitzkrieges. Und dabei habe ich praktisch nur Deutschland gegen die Allierten verteidigen müssen gegen Briten und Franz. Die haben die ganze Bomber und Jagdflotte geschickt. Dauernd! Deswegen habe ich alles bis auf 450 Jägher verloren....und habe dann aufgehört zu verteidigen. Um noch was für den Frankreichfeldzug und später Russland zu haben. Aber eigentlich hätte ich es mir sowieso gleich sparen können, denn der Bombekrieg scheint in ULTRA total entschärft zu sein. Trotz 1000 allierter Bomber über einzelnen Reichsprovinzen, gabs minimalen bis gar keinen Schaden. Was leicht zerstört wird sind die Eisenfabriken und der Radar. Der fiel andauernd aus. Aber sonst fast gar nichts. Bei 1000 Bombern. Da ist es in Vanilla HoI4 wesentlich gefährlicher. Eben deswegen verteidige ich dort. Die schlimmste Zeit dort ist immer bis zum Frankreichfeldzug. Denn danach gibts keine franz Jagdwaffe mehr. Zuvor beide. Aber in Vanilla verliert man halt auch nicht alle seine Jäger in 3 Monaten...sondern bestenfalls 10-20%.


Das müsstest Ihr in den Prä-Spielstart-Einstellungen aktivieren können.

Ok darauf habe ich nicht geachtet, weil ich es in Vanilla auch nie einstellen muss, damit es standard-mässig funktioniert.

Wenn ihr übrigens gute Bilder für die deutsche Luftwaffe oder Panzer sucht....dieser Mod hier hat die besten Bilder mMn für HoI4. Leider nur für das Reich.
https://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=702263507

Hjalfnar
20.06.21, 13:16
Aber die Deutschen haben historisch doch auch U-Boote verloren in den ersten 1-2 Kriegsjahren. Ich habe in ULTRA keine eigenen U-Boote gebaut, sondern nur die bereits vorgefertigten Modelle bzw die historisch geschenkten verwendet. Das selbe auch bei dern Panzern. Dennoch kein einziges U-Boot ging verloren. Und das beim Dauereinsatz von 60 Booten über 10 Monate und hunderten von Konvoi-Versenkungen. Das braucht eindeutig mehr Balance.

Was die Luftkampfverluste angeht...da gab es historisch sicherlich solche Tage zur Zeit der Luftschlacht um England. Aber wir reden hier vom normalen Einsatz in 1939 bis Sommer 1940. Das war eigentlich die Zeit des Sitzkrieges. Und dabei habe ich praktisch nur Deutschland gegen die Allierten verteidigen müssen gegen Briten und Franz. Die haben die ganze Bomber und Jagdflotte geschickt. Dauernd! Deswegen habe ich alles bis auf 450 Jägher verloren....und habe dann aufgehört zu verteidigen. Um noch was für den Frankreichfeldzug und später Russland zu haben. Aber eigentlich hätte ich es mir sowieso gleich sparen können, denn der Bombekrieg scheint in ULTRA total entschärft zu sein. Trotz 1000 allierter Bomber über einzelnen Reichsprovinzen, gabs minimalen bis gar keinen Schaden. Was leicht zerstört wird sind die Eisenfabriken und der Radar. Der fiel andauernd aus. Aber sonst fast gar nichts. Bei 1000 Bombern. Da ist es in Vanilla HoI4 wesentlich gefährlicher. Eben deswegen verteidige ich dort. Die schlimmste Zeit dort ist immer bis zum Frankreichfeldzug. Denn danach gibts keine franz Jagdwaffe mehr. Zuvor beide. Aber in Vanilla verliert man halt auch nicht alle seine Jäger in 3 Monaten...sondern bestenfalls 10-20%.



Ok darauf habe ich nicht geachtet, weil ich es in Vanilla auch nie einstellen muss, damit es standard-mässig funktioniert.

Wenn ihr übrigens gute Bilder für die deutsche Luftwaffe oder Panzer sucht....dieser Mod hier hat die besten Bilder mMn für HoI4. Leider nur für das Reich.
https://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=702263507Bzgl. der U-Boote könnte es sein, dass die KI die einfach nicht sonderlich wichtig findet. Ihr sagt, Ihr habt keine weiteren gebaut. Eventuell muss da nachjustiert werden, bleibt aber das Problem, dass das im MP dann wieder ganz anders aussieht. Wir reichen das Feedback mal weiter.

Taktische Bomber, insbesondere die frühen und dann noch mit wenig geforschter Doktrin (UK und insbesondere Frankreich hängen da seeeehr weit hinterher) sind nicht so pralle für strategische Bombardierungen. Das fängt ab 1942 an, weh zu tun wenn die Briten einige 100 strategische Bomber aufbieten. Ab 1943/44 wirds übel, denn dann läuft die Ami-Kriegsmaschinerie und spuckt tausende Jäger und Bomber aus, und sowohl UK als auch USA haben ihre Doktrinen durch. Derzeit sinds halt vermutlich ausschließlich frühe taktische Bomber, und die machen halt einfach nicht viel, insbesondere mit fehlender Doktrin. Die Erfahrungen der Briten mit ihren Wellingtons waren ja 1939/40 auch nicht gerade erfreulich in der Hinsicht.

Tatsächlich ist das aggressive alliierte Luft-KI-Verhalten dem KI-Modder derzeit noch ein Rätsel. Eigentlich sollte sie das nicht machen und ihre Luftwaffe für den Kampf in Benelux und Frankreich aufsparen. Macht sie derzeit halt nicht. Leider führt das (im Gegensatz zu Eurem Problem) bei etwas geübteren ULTRA-Spielern meist dazu, dass die KI 1940 über keinerlei nennenswerte Luftwaffe mehr verfügt. Die Briten erholen sich meist sehr schnell, aber ist sehr ärgerlich natürlich.

Thomasius
20.06.21, 13:17
Das müsstest Ihr in den Prä-Spielstart-Einstellungen aktivieren können. Ist als Default halt abgeschaltet. Auch weil das gerne mal zu Kettenreaktionen führen kann, die das Team nicht immer absehen kann. Ein Krieg gegen Schweden könnte dazu führen, dass KI-Finnland von seinem geplanten Verhalten abweicht und sich den Allies anschließt. Ab davon...bei guter Planung braucht Ihr keine Ressourcen aus Schweden.

Könnt Ihr diesen Punkt näher ausführen.
Was muss man wo einstellen um mehr Handlungsfreiheit zu erlangen?

Hjalfnar
20.06.21, 13:25
https://cdn.discordapp.com/attachments/826879041100316672/856132522520608798/20210620132358_1.jpg

Thomasius
20.06.21, 13:37
Danke werter Hjalfnar, wir hatten gedacht es ist eine Einstellung die direkt vom Mod stammt.

Hjalfnar
20.06.21, 14:07
Nur so nebenbei: Das Bild oben ist verlinkt aus dem Discord-Thread auf dem SI-Discord-Server für Screenshotuploads. ;)

X_MasterDave_X
20.06.21, 17:49
Bzgl. der U-Boote könnte es sein, dass die KI die einfach nicht sonderlich wichtig findet. Ihr sagt, Ihr habt keine weiteren gebaut. Eventuell muss da nachjustiert werden, bleibt aber das Problem, dass das im MP dann wieder ganz anders aussieht. Wir reichen das Feedback mal weiter.Also ich habe schon U-Boote gebaut. Aber eben nur die geschenkten U-Boot-Typen aus dem Mod. Ich habe nichts selbst creiert. Ich wollte bei meiner ersten Partie nichts selbst verändern um einen Eindruck des Spieles zu gewinnen. Auch die Divisionstemplates habe ich so beibehalten.

Dabei fiel mir zb bei den Inf-Divisionen auf, dass sie massenhaft PAKs brauchen. 72 Stück pro Division. Das ist extrem viel. Vor allem wo die Divisionen nur 12 schwere Ari und 24 leichte haben. Auch die Flak ist normal. Aber 72 PAKs pro Division, führte bei mir dazu dass ich 15 Fabriken nur für PAKs brauche, im Vergleich zu 3-4 für Ari. Selbst für die Jäger hatte ich deswegen viel zu wenige Fabriken übrig, knapp 10, was meinen üblen Luftkrief verursachte. Und dabei sind die Inf-Divisionen nun nicht mal, sehr Panzer-Abwehrstark. Eine Inf Division hatte so ca 120 soft attack und nur 24 Hard Attack. Und das bei 72 Geschützen. Das ist kein gutes Balancing. Der Spieler sollte keinesfalls 4x so viele Fabriken benötigen für PAKs als für Ari pro Division. In meinen normalen Vanilla Spielen baue ich kaum PAK. Ist erst für Russland interessant.



Taktische Bomber, insbesondere die frühen und dann noch mit wenig geforschter Doktrin (UK und insbesondere Frankreich hängen da seeeehr weit hinterher) sind nicht so pralle für strategische Bombardierungen. Das fängt ab 1942 an, weh zu tun wenn die Briten einige 100 strategische Bomber aufbieten. Ab 1943/44 wirds übel, denn dann läuft die Ami-Kriegsmaschinerie und spuckt tausende Jäger und Bomber aus, und sowohl UK als auch USA haben ihre Doktrinen durch. Derzeit sinds halt vermutlich ausschließlich frühe taktische Bomber, und die machen halt einfach nicht viel, insbesondere mit fehlender Doktrin. Die Erfahrungen der Briten mit ihren Wellingtons waren ja 1939/40 auch nicht gerade erfreulich in der Hinsicht.

Das ist schon klar. Ich vergleiche ja nur ULTRA mit Vanilla HoI4. Und da reisst die KI wesentlich mehr im Lufkrieg in den ersten Jahren.



Tatsächlich ist das aggressive alliierte Luft-KI-Verhalten dem KI-Modder derzeit noch ein Rätsel. Eigentlich sollte sie das nicht machen und ihre Luftwaffe für den Kampf in Benelux und Frankreich aufsparen. Macht sie derzeit halt nicht. Leider führt das (im Gegensatz zu Eurem Problem) bei etwas geübteren ULTRA-Spielern meist dazu, dass die KI 1940 über keinerlei nennenswerte Luftwaffe mehr verfügt. Die Briten erholen sich meist sehr schnell, aber ist sehr ärgerlich natürlich.

Daran ist eigentlich nichts rätselhaft. Ich habe mal die Monate Febr-Mai 1940 direkt verglichen bei ULTRA mit Vanilla. Der schnelle Niedergang der schwächeren Luftwaffe ist einfach dadurch bedingt dass 4x so viele FLugzeuge vom Himmel fallen. Der Modder hats sogar in die Defines.lua protokolliert:


NDefines.NAir.COMBAT_DAMAGE_SCALE = 0.4 -- was 0.1 -- Higher value = more shot down planes
NDefines.NAir.COMBAT_DAMAGE_SCALE_CARRIER = 24 -- was 6 -- same as above but used inside naval combat for carrier battles

Die Mod lässt schlicht und ergreifend 4x so viele Verluste entstehen. Kein Wunder also dass der Luftkrieg so tötlich ist. Deswegen sprach ich ja im letzten Post von einem Atomkrieg in der Luft.
Ich persönlich halte die Zahlen aus Vanilla aber für zu schwach. Es ist kaum möglich in halbwegs normalen Zeiträumen (1-2 Jahre) eine feindliche Luftwaffe nieder zu kämpfen, weil die alle schneller bauen als die Flieger vom Himmel fallen.
0.2 wäre vermutlich besser....oder 0.25, vielleicht sogar 0.3. 0.4 (400%) ist halt schon heftig. Und es ist definitiv dieser Wert. Habe mal spaßhalber 0.8 draus gemacht...da fielen oft 50 Jäger pro Angriff vom Himmel beim Verlierer. Da ist jede Luftwaffe nach Wochen ausradiert.

Ich werde wohl bei meinem persönlichen Mod aber mal aus den 01. 0.2 oder 0.3 machen. Ich mag es dass ich als Deutscher die Briten nun endlich bestrafen kann, wenn sie meinen mich ständig mit ihren Bombern überm Reich zu ärgern. Dann sollen sie demnächst anständig bluten. :teufel: Aber das muss ich dann in 1940 feintunen bei meiner nächsten Partie. Wenn die britische Bomberflotte nach 3-6 Monaten ausradiert ist...ist es zu heftig.


Womöglich gibts noch einen Wert in der defines.lua wo man die Angriffslust der KI steuern kann...dann könnte man die KI auch weniger angriffslustig machen. Ich befürchte aber das ist hardcoded. :(
Ich sah keinen Unterschied in der Angriffslust der KI zwischen ULTRA und Vanilla. Die KI greift einfach immer an wenn man weniger als 301 Jäger pro Provinz nutzt. Ab diesem Wert hält sie sich zurück. Allerdings sollte man nicht 301 Jäger nutzen, weil jedes Mal wenn ein Flugzeug verunglückt startet der Angriff. Also besser 400 Jäger verwenden....oder zumindest 310...sofern man Reserven hat, um Verluste sofort auszugleichen.

Hjalfnar
21.06.21, 14:55
Es beginnt...

https://cdn.discordapp.com/attachments/761325403611725885/856475376976134154/unknown.png

Colonel Chris
21.06.21, 15:44
Wann ist es denn endlich fertig, so daß man in Ruhe als normaler Mensch auch mal ohne Zeitdruck zocken kann?

Hjalfnar
21.06.21, 18:25
Wann ist es denn endlich fertig, so daß man in Ruhe als normaler Mensch auch mal ohne Zeitdruck zocken kann?2030. Hoffentlich. :P

Edit: Scherz^^. Aber mit den Flugzeugen ist der Kern integriert. Das große Industrierework kommt frühestens Ende des Jahres, den Sommer über werden nur noch Werte an den Flugzeuge geschraubt, große Veränderungen sollte es dann nicht mehr geben.

Colonel Chris
22.06.21, 09:59
2030. Hoffentlich. :P

Edit: Scherz^^. Aber mit den Flugzeugen ist der Kern integriert. Das große Industrierework kommt frühestens Ende des Jahres, den Sommer über werden nur noch Werte an den Flugzeuge geschraubt, große Veränderungen sollte es dann nicht mehr geben.

Es würde mir ja reichen, mal lange genug spielen zu können, bevor man von dem nächsten großen Patch von Euch oder P'Dox wieder überholt wird. :tongue:

Leifur Eirikson
23.06.21, 13:20
Hab den Mod runtergeladen
Die Hauptstadt von Deutschland heisst bei mir aber Valladolid :S

Edith:

direkt nordwestlich von Stuttgart heisst etwas "Ost-Aragon"

Hjalfnar
24.06.21, 00:14
Hab den Mod runtergeladen
Die Hauptstadt von Deutschland heisst bei mir aber Valladolid :S

Edith:

direkt nordwestlich von Stuttgart heisst etwas "Ost-Aragon"Klingt nach falscher Game-Version Eurerseits.

Leifur Eirikson
24.06.21, 06:44
okay... ich habe einfach mal die "Neuste" genommen :)
Hab mich da jetzt nicht direkt reingelesen. Einfach runtergeladen und drauf los.

Auch keine Namen bei den PAnzern etc :D

Leifur Eirikson
24.06.21, 06:50
okay... ich habe einfach mal die "Neuste" genommen :)
Hab mich da jetzt nicht direkt reingelesen. Einfach runtergeladen und drauf los.

Auch keine Namen bei den PAnzern etc :D


Edith:

Wie genau bringe ich mein Spiel auf 1.10.4? Die einzige Auswahl die ich habe (in der 10er Reihe) ist 1.10.5

Hjalfnar
24.06.21, 07:10
Edith:

Wie genau bringe ich mein Spiel auf 1.10.4? Die einzige Auswahl die ich habe (in der 10er Reihe) ist 1.10.5Das Spiel ist serienmäßig, wenn Ihr GAR KEINE Version einstellt, bereits auf 1.10.7, wenn Wir Uns nicht irren. Darauf ist auch die Mod inzwischen ausgelegt. Außerdem benötigt Ihr einige der DLCs, diese sind im Steam Workshop auch als notwendig aufgeführt.

Leifur Eirikson
24.06.21, 07:21
Wir haben alle DLC`s. Immer auf dem aktuellen Stand.
Wir haben jetzt die Version 1.10.5 runtergeladen. Schauen gerade ob es geht.

Wir versuchen uns immer noch in den MOD einzuleben. Wir hatten bei der ersten Runde Polen einfach ausgeschaltet, aber wir hatten eine viel zu kleine Luftwaffe und kommen noch nicht so zu Recht mit den Aenderungen im Fabrikbau etc...


okay.

1.10.5 - Fehlermeldungen
1.10.7 (db29) - Hauptstadt heisst nach wie vor Valladolid und die Panzer Medium_2 Medium_3 und so weiter

Hjalfnar
24.06.21, 07:23
Wie gesagt. 1.10.7 ist die aktuelle Version, dafür müsst Ihr keine Version auswählen, das ist die automatisch von Steam zur Verfügung gestellte Version. Ihr nutzt auch keinerlei weitere Mods? ULTRA ist ein kompletter Overhaul und wird mit keinem anderen Mod funktionieren, der irgendwas an der Checksum ändert. Grafikmods könnten auch Probleme verursachen.

Edit: Natürlich könnt Ihr auch keinen Vanilla-Savegame verwenden.

Leifur Eirikson
24.06.21, 08:06
Wie gesagt, gestern spielten wir auf 1.10.7 und stellten heute auf 1.10.5 um und danach wieder auf 1.10.7

Die Fehler waren immer die Gleichen (Panzernamen/Provinzen).

Wenn wir in der Beschreibung lesen, dass wir keine anderen Mods verwenden dürfen machen wir das auch nicht.
Entsprechend haben wir momentan lediglich den Ultra Mod im Workshop aktiviert und keinen anderen :)

Hjalfnar
24.06.21, 08:09
Hm, ist das erste Mal, dass Wir jemanden mit diesem Problem haben. Ihr könntet noch den Cache leeren (geht im Launcher & deaktiviert alle Mods) und den Mod dann wieder aktivieren. Ansonsten gehen Uns ein wenig die Ideen aus, außer dass Ihr irgend einen Mod aktiviert haben müsst, ohne dass er angezeigt wird. Denn sehr eindeutig funkt da was bei der Map dazwischen, ULTRA hat eine überarbeitete Karte.

Leifur Eirikson
24.06.21, 08:15
Okay... wir haben das Cache geleert und das Playset mit dem Ultramod wieder aktiviert.

Es ergibt immer noch die von uns beschriebenen Fehler.


Wir haben weder im Steamworkshop noch im Launcher von Hoi4 irgendwelche Mods, welche sichtbar sind, mit Aunahme des Ultras...

Hjalfnar
24.06.21, 08:16
Eine Option gibts noch...welchen Mod benutzt Ihr? Es gibt verschiedene Versionen.

Leifur Eirikson
24.06.21, 08:20
Die Version, welche auf der ersten Page mal stand und gem. Steam am 22.06 das letzte Mal aktualisiert wurde :)

Wir haben festgestellt dass und fehlen:

- Eastern Front Planes Pack
- Eastern Front Music Pack
- Radio Pack
- Allied Speeches Music Pack


Haben das Einfluss?

Hjalfnar
24.06.21, 08:39
Nein, die sollten keine Rolle spielen, und das ist auch die korrekte Version die Wir auch benutzen. Extrem merkwürdig, so ein Problem ist Uns noch nicht untergekommen. Ihr ladet auch keinen Save, sondern startet immer ein neues Spiel?

Leifur Eirikson
24.06.21, 10:14
Sicherlich, wir laden immer ein neues Spiel. Niemals Save. Wir spielen Hoi4 immer am Stück :D
1936-43 macht sowieso am meisten Freude

Hjalfnar
24.06.21, 10:21
Sehr sehr merkwürdig. Wie gesagt, Ihr seid der Erste mit dem Problem. Die zwei Sachen, die Uns noch einfallen wären:
1. den Mod wieder runterzuschmeißen, manuell sicherzustellen dass er auch wirklich runtergeflogen ist, Spielintegrität mit Steam überprüfen, Mod neu runterladen. Wenns dann immer noch nicht geht...
2. Neuinstallation des ganzen Spiels mit manueller Löschung aller Nutzerdateien bis auf Eure Saves (das wäre der extremste Fall und völlig nachvollziehbar, wenn Ihr das nicht machen wollt, Ihr spielt das Spiel ja schließlich ohne den Mod anscheinend fehlerfrei).

Leifur Eirikson
25.06.21, 19:25
Okay. Mods gelöscht. Spiel gelöscht.
Wie genau geht die "manuelle Löschung der Nutzerdateien"? (Saves hab ich ech keine brauchbaren :D)

Ist das in Steamordner einfach alles HOI4 löschen?

Edith:

Okay hab dazu noch n Ordner mit Backups gefunden etc (My Documents...) alles gelöscht!

Leifur Eirikson
25.06.21, 19:43
Nope!
Alles... wirklich alles gelöscht. Von Hand überprüft... alles wieder runtergeladen. War wirklich nur der Ultra da...
Berlin heisst immer noch Valladolid etc...

ich könnte Kotzen:rot:

Hjalfnar
26.06.21, 09:14
Wow! Das ist wirklich ungewöhnlich. oO Das einzige was Uns gerade noch einfiel war, ob Ihr auf Englisch oder Deutsch spielt. Aber eigentlich sollte die fehlende deutsche Lokalisation nicht so eine Auswirkung haben.

Leifur Eirikson
26.06.21, 09:38
Ich habe das Spiel auf Deutsch eingestellt.
Aber wenn ich zu Hause bin, werde ich es mal auf English umstellen.

Das "lustige" ist, dass es bei mir bei JEDER MOD passiert, dass die "Technologien" irgendwie german_medium_tank_2 etc heissen!! Und die Bilder nicht da sind.

So auch bei Road to 56... UMC Mod... what ever! :( :(

Thomasius
26.06.21, 11:18
Ich habe das Spiel auf Deutsch eingestellt.
Aber wenn ich zu Hause bin, werde ich es mal auf English umstellen.

Das "lustige" ist, dass es bei mir bei JEDER MOD passiert, dass die "Technologien" irgendwie german_medium_tank_2 etc heissen!! Und die Bilder nicht da sind.

So auch bei Road to 56... UMC Mod... what ever! :( :(

Wir haben Ultra einmal auf Deutsch gestartet und dann heiß Berlin tatsächlich "Valladolid".
Liegt also nur an der falschen Sprache.

Leifur Eirikson
26.06.21, 11:45
LOL :D
Euer Ernst? :D

Hjalfnar
26.06.21, 12:35
Was! xD Verflucht, darauf wären Wir nie gekommen! xD

Leifur Eirikson
26.06.21, 16:10
Vorallem wäre die Lösung so einfach gewesen ;-)
Gleich mal ausprobieren :D

Was muss ich bei dem Mod nun beachten? ;-)
Wenn ich erfolgreich sein will :P

Brauch ich hier 39 auch 4000 Jäger? :D

X_MasterDave_X
26.06.21, 17:55
Wäre vorteilhaft. Bei dem Blutbad am Himmel ist der zahlenmässig Unterlegene bald ausradiert. Es sterben 4x so viele Flugzeuge wie normal.
Also entweder hat man selbst mehr als die Briten und Franzosen zusammen und rottet die feindliche Luftwaffe innerhalb weniger Monate aus, oder man wird selbst ausgerottet.

Oder man lässt alternativ die feindliche Luftwaffe einfach über Deutschland gewähren. Da sie schwächer bomben als in Vanilla HoI4, ist es nicht wirklich so schlimm. Lässt sich 1939 und 1940 schnell wieder reparieren. Sobald Frankreich geschlagen ist und die franz. Luftwaffe weg, sollte man dann aber die britische RAF schnell in der Luft wie ein Schweinchen schlachten. :D

Leifur Eirikson
26.06.21, 17:57
Well Well dear Germans, in english the Game works very very well. Someone a Cup of Tea?



@MasterDave,

Haben wir dann auch die nötigen Fabriken das aufzustellen? Also funktioniert das alte "Schema" nach ich habe Ahnung der Geschichte, ich nutze sie zu meinem Vorteil?

X_MasterDave_X
26.06.21, 18:00
Nein leider reichen die Fabriken nicht. Speziell wo man zur regulären befüllung der Infanterie-Divisionen schon alleine 7 Fabriken braucht....es sei denn man pfeifft einfach darauf.

Schau dir einfach meine Posts der letzten Tage hier im Thread an, da habe ich schon geschrieben was ich alles an (der an sich interessanten) Mod problematisch finde.

Hjalfnar
27.06.21, 02:52
Zu den Luftverlusten möchten Wir noch etwas anmerken. Wir haben testweise mal die Luftschlacht um England mit dem Mod nachgestellt. In 4 Monaten büßten bei Einsatz annähernd historischer Flugzeugzahlen beide Seiten um die 2000 Flugzeuge ein im Testlauf. Laut Wikipedia verlor die Luftwaffe um die 2000 FLugzeuge, die Briten kaum weniger (eingeschlossen Unfälle). Entsprechend sind wir mit der Luftbalance eigentlich ganz zufrieden.

Colonel Chris
27.06.21, 07:27
Zu den Luftverlusten möchten Wir noch etwas anmerken. Wir haben testweise mal die Luftschlacht um England mit dem Mod nachgestellt. In 4 Monaten büßten bei Einsatz annähernd historischer Flugzeugzahlen beide Seiten um die 2000 Flugzeuge ein im Testlauf. Laut Wikipedia verlor die Luftwaffe um die 2000 FLugzeuge, die Briten kaum weniger (eingeschlossen Unfälle). Entsprechend sind wir mit der Luftbalance eigentlich ganz zufrieden.

Die Balance passt.

Das Problem ist, dass die KI pausenlos alles einsetzt, bis es nichts mehr gibt.

Thomasius
27.06.21, 08:24
Die Balance passt.

Das Problem ist, dass die KI pausenlos alles einsetzt, bis es nichts mehr gibt.

Richtig!
Wenn man sich darauf vorbereitet ist es kein Problem. Man darf nur nicht der Fehler machen mit unterlegen Kräften diese Luftschlacht um Deutschland anzunehmen.

Leifur Eirikson
27.06.21, 12:58
GIbt es eigentlich irgendwo im Spiel eine Statistik mit Abschusszahlen zu Panzern und Flugzeugen? -> Menschen sieht man ja anhand der Millionen-Verluste... aber Technik seh ich nicht

Colonel Chris
27.06.21, 18:46
Richtig!
Wenn man sich darauf vorbereitet ist es kein Problem. Man darf nur nicht der Fehler machen mit unterlegen Kräften diese Luftschlacht um Deutschland anzunehmen.

Klar. Aber nervig und unrealistisch.

Im MP, wo der Mod ja anscheinend meistens getestet wird, natürlich eher irrelevant.

X_MasterDave_X
27.06.21, 19:51
Mit der Mod ist es aber schwer bis unmöglich als Deutscher solche Jägerflotten bis Herbst 1939 zu bauen, die den Briten und Franzosen zusammen widerstehen können. Vor allem wenn man schon 7 Fabriken für die Panzerabwehr alleine benötigt.

Hjalfnar
30.06.21, 14:36
Mit der Mod ist es aber schwer bis unmöglich als Deutscher solche Jägerflotten bis Herbst 1939 zu bauen, die den Briten und Franzosen zusammen widerstehen können. Vor allem wenn man schon 7 Fabriken für die Panzerabwehr alleine benötigt.Also Wir schaffen das immer recht einfach. 15-20 Fabriken auf Jäger ab ca. 1938 und dann geht das. Dazu ist man in Sachen Doktrin den Franzosen und Briten weit voraus. Seid Ihr zufälligerweise die Vanilla-Baustrategie gefahren, mit Zivilfabriken am Anfang?

Als historischen Hintergrund, das Reich beschäftigte etwa 70% seiner Industrie mit dem Bau der Luftwaffe ab 1939. Gerade mal bis zu 10% der deutschen Industriekapazität war in der Panzerproduktion gebunden.

Colonel Chris
30.06.21, 15:17
Also Wir schaffen das immer recht einfach. 15-20 Fabriken auf Jäger ab ca. 1938 und dann geht das. Dazu ist man in Sachen Doktrin den Franzosen und Briten weit voraus. Seid Ihr zufälligerweise die Vanilla-Baustrategie gefahren, mit Zivilfabriken am Anfang?

Als historischen Hintergrund, das Reich beschäftigte etwa 70% seiner Industrie mit dem Bau der Luftwaffe ab 1939. Gerade mal bis zu 10% der deutschen Industriekapazität war in der Panzerproduktion gebunden.

Das muß man erst mal im Vorwege heraus analysieren, daß der CIK Aufbau nicht mehr wirklich lohnt... Wobei... eher offensichtlich wenn man mal guckt, was man 1936 hat und wie es sich mit den Bauzeiten verhält. ;)

Hjalfnar
30.06.21, 15:29
Das muß man erst mal im Vorwege heraus analysieren, daß der CIK Aufbau nicht mehr wirklich lohnt... Wobei... eher offensichtlich wenn man mal guckt, was man 1936 hat und wie es sich mit den Bauzeiten verhält. ;)Erinnert Uns daran, dass beim letzten MP der US-Spieler fast einen Infarkt bekommen hat, als er die Bauzeiten für Militärfabriken sah.^^

Colonel Chris
30.06.21, 15:42
Erinnert Uns daran, dass beim letzten MP der US-Spieler fast einen Infarkt bekommen hat, als er die Bauzeiten für Militärfabriken sah.^^

Das glaub ich! :D

Aber da sollte man doch eh mehr anfangs auf CIK, Infra und Werften gehen, oder?

Hjalfnar
30.06.21, 16:05
Das glaub ich! :D

Aber da sollte man doch eh mehr anfangs auf CIK, Infra und Werften gehen, oder?Civs und Infra, Werften brauchen auch ewig. Glaube ab 39 kann man langsam Mils und Docks aufbauen, bzw. Befestigungen etc. auf den Inseln.

Mr_Rossi
30.06.21, 16:59
Verlustzahlen gibt es


G. War stolz im Monat ~ 500 neue Flieger bauen zu können,
und meinte das könnte niemand abschießen.
So wurde aus dem dicken G. Herr Meyer.

Wer aber realistische Abschusszahlen will,
braucht auch reelle Produktionszahlen.

Hjalfnar
30.06.21, 17:01
Verlustzahlen gibt es


G. War stolz im Monat ~ 500 neue Flieger bauen zu können,
und meinte das könnte niemand abschießen.
So wurde aus dem dicken G. Herr Meyer.

Wer aber realistische Abschusszahlen will,
braucht auch reelle Produktionszahlen.Exakt. Aka, einen Berg an Fabriken auf den Flugzeugen.

X_MasterDave_X
30.06.21, 17:23
Also Wir schaffen das immer recht einfach. 15-20 Fabriken auf Jäger ab ca. 1938 und dann geht das. Dazu ist man in Sachen Doktrin den Franzosen und Briten weit voraus. Seid Ihr zufälligerweise die Vanilla-Baustrategie gefahren, mit Zivilfabriken am Anfang?

Als historischen Hintergrund, das Reich beschäftigte etwa 70% seiner Industrie mit dem Bau der Luftwaffe ab 1939. Gerade mal bis zu 10% der deutschen Industriekapazität war in der Panzerproduktion gebunden.

Ich habe nur Militärfabriken gebaut....weil bei den langen Bauzeiten braucht man mit Zivilfabriken nicht mehr anfangen.

Und ich meinte nicht den Bau von Panzern, sondern von Panzerabwehrkanonen, sprich PAK. Das Grundmodell der Infanterie in Deutschland in der ULTRA-Mod hat 2 PAK-Kompanien, dazu brauche ich ganze 7 PAK-Fabriken um alle meine Inf-Divisionen auszustatten bis Kriegsbeginn, ansonsten könnte ich es auch gleich lassen. Ich dachte halt ich belasse die Grundeinstellungen die mir von der Mod vorgegeben werden. Aber eigentlich brauchts die Fabriken für die Jäger viel dringender. In Vanilla HoI4 habe ich bestenfalls eine PAK Hilfs-Kompanie, mit 12 Geschützen. Dafür reichen mir 2-3 Fabriken. Meistens nutze und baue ich in Vanilla HOI4 bis 1940 gar keine PAK.


Wie spielt ihr denn in ULTRA...wieviele PAK-Fabriken? Oder sind bei euch die vorgegebenen PAK-Kompanien in den INF-Divs alle ohne Kanonen? Oder tauscht ihr das vorgegebene Modell aus, weil eh nicht bestückbar und damit sinnlos?

Hjalfnar
30.06.21, 17:47
Ich habe nur Militärfabriken gebaut....weil bei den langen Bauzeiten braucht man mit Zivilfabriken nicht mehr anfangen.

Und ich meinte nicht den Bau von Panzern, sondern von Panzerabwehrkanonen, sprich PAK. Das Grundmodell der Infanterie in Deutschland in der ULTRA-Mod hat 2 PAK-Kompanien, dazu brauche ich ganze 7 PAK-Fabriken um alle meine Inf-Divisionen auszustatten bis Kriegsbeginn, ansonsten könnte ich es auch gleich lassen. Ich dachte halt ich belasse die Grundeinstellungen die mir von der Mod vorgegeben werden. Aber eigentlich brauchts die Fabriken für die Jäger viel dringender. In Vanilla HoI4 habe ich bestenfalls eine PAK Hilfs-Kompanie, mit 12 Geschützen. Dafür reichen mir 2-3 Fabriken. Meistens nutze und baue ich in Vanilla HOI4 bis 1940 gar keine PAK.


Wie spielt ihr denn in ULTRA...wieviele PAK-Fabriken? Oder sind bei euch die vorgegebenen PAK-Kompanien in den INF-Divs alle ohne Kanonen? Oder tauscht ihr das vorgegebene Modell aus, weil eh nicht bestückbar und damit sinnlos?Hm, müssten mal schauen. Glauben aber, dass bei Uns 1939 da 10-15 Fabriken draufliegen und die fleissig rauspumpen. Danach fahren Wir die Produktion etwas runter.

Hjalfnar
12.07.21, 15:14
Wir bräuchten mal Feedback zu einer Idee:

Aktuell wird die Implementierung eines realistischeren Mapmods angedacht. Ne Menge kleinteilige Arbeit, aber würde für deutlich realistischere Distanzen sorgen (insbesondere Ärmelkanal/Atlantik). Dieser Mod macht allerdings einige Inseln winzig, was scheusslich ist fürs bedienen. Die Idee lautet wie folgt:

Strategisch wichtig Inseln bleiben groß, bzw. werden noch größer und teilweise gesplittet. Als Beispiel hier zu nennen wären Peleliu und Iwo Jima. Diese erhalten einen Bergtile jeweils, während der Tile ein Atoll-Typ wird. Dies ist ein neuer Geländetyp, der eingeführt werden soll. Er begrenzt die Frontbreite der Provinz auf 36, weitere Effekte sind noch nicht klar (Vorschläge werden gerne genommen!). Dies sollte es deutlich vereinfachen, mit schwachen Divisionen die pazifischen Inseln zu halten, und endlich einen historischen Aufwand erfordern, sie einzunehmen. Wie klingt das?

Private_S
12.07.21, 15:24
Ich war noch nie auf einem Atoll und bin auch kein Experte des Pazifikkrieges, aber ich stelle mir Atolle eigentlich ziemlich schwer zu verteidigen vor. Zwar ist eine geringe Frontbreite realistisch, aber hej, schmaler Sandstreifenring im Meer, rundherum fette feindliche Schiffsartillerie, vielleicht Flieger, und ggf. ringförmiger Marines-Angriff, das kann doch nicht lange dauern, so etwas zu erobern. Wobei Atomisieren vielleicht die richtigere Ausdrucksweise wäre.

Hjalfnar
12.07.21, 15:32
Ich war noch nie auf einem Atoll und bin auch kein Experte des Pazifikkrieges, aber ich stelle mir Atolle eigentlich ziemlich schwer zu verteidigen vor. Zwar ist eine geringe Frontbreite realistisch, aber hej, schmaler Sandstreifenring im Meer, rundherum fette feindliche Schiffsartillerie, vielleicht Flieger, und ggf. ringförmiger Marines-Angriff, das kann doch nicht lange dauern, so etwas zu erobern. Wobei Atomisieren vielleicht die richtigere Ausdrucksweise wäre.Davon gingen auch die Amis aus. Und dann hielten sich diese Inseln ewig ohne nennenswerte Verluste der Japaner durch See- und Luftbombardements (der Sand schluckt die Explosivkraft).

Montesquieu
12.07.21, 15:45
Davon gingen auch die Amis aus. Und dann hielten sich diese Inseln ewig ohne nennenswerte Verluste der Japaner durch See- und Luftbombardements (der Sand schluckt die Explosivkraft).

Na, wir müssen hier aber unterscheiden.

Aus spieltechnischen Gründen ist hier natürlich eine Aufwertung der Pazifikinsel durchaus angebracht.

Unterschied: Es geht hier allerdings um "manche" Pazifikinseln.

Die klassischen Atoll-Inseln mitten im Pazifik konnten tatsächlich ziemlich einfach erobert werden:

https://en.wikipedia.org/wiki/Gilbert_and_Marshall_Islands_campaign

Es wurde erst Mitte '44 richtig schwierig. Hier reden wir über die Invasionen, die den Amerikanern auch weh taten.

Saipan:

https://en.wikipedia.org/wiki/Saipan

Peleliu:

https://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_Peleliu

Und natürlich Iwo Jima:

https://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_Iwo_Jima

Okinawa kann man hier auch nennen:

https://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_Okinawa

Das sind aber alles eigentlich "klassische" Inseln. Diese "Atoll" zu nennen, greift ein wenig zu kurz. Und wir reden hier ja auch immer von 50.000 + Soldaten auf beiden Seiten, die während dieser Schlachten kämpften.

Das waren halt eingebuddelte, hyper-moralische Japaner gegen Marine-Operationen-Amerikaner, was ja immer schwieriger ist.

Schwierig, das an der Geographie fest zu machen.

Quelle: Habe Dan Carlins "Supernova in the east" Podcast-Serie gerade beendet: https://www.dancarlin.com/product/hardcore-history-67-supernova-in-the-east-vi/

Top-Empfehlung, die einen oft mit einem Kloß im Hals zurück lässt.

Private_S
12.07.21, 16:15
Ja, Wir meinten auch nur die Atolle im engeren Sinne. Saipan, Okinawa usw. sind ja alles Inseln mit mindestens 2 Bergen, da bestehen ja ganz andere naturräumliche und geologische Voraussetzungen. Vielleicht sollten man dafür nicht einfach die Tile "Mountains" nehmen, sondern eine eigene kreieren für "Mountainous/Rocky Island" o.ä. mit zusätzlichem Schwierigkeitsgrad für Angreifer von See aus.

Managarm
12.07.21, 21:49
Dieser Mod macht allerdings einige Inseln winzig, was scheusslich ist fürs bedienen.

Wenn es nur darum geht, die kleinen Inseln anzuklicken, kann vielleicht eine Lösung des TRP-Mods behilflich sein. Hier sind die Namen der Mini-Inseln als anwählbare Fläche vorhanden.

https://abload.de/img/jj1upkk0.jpg (https://abload.de/image.php?img=jj1upkk0.jpg)

https://abload.de/img/jj2lqkfq.jpg (https://abload.de/image.php?img=jj2lqkfq.jpg)

Colonel Chris
13.07.21, 07:39
Viel zu viel Aufwand.

Erfindet den extra Geländetypen und macht ggf. noch Festungs-Decisions.

Hjalfnar
18.07.21, 09:49
Viel zu viel Aufwand.

Erfindet den extra Geländetypen und macht ggf. noch Festungs-Decisions.Darauf läuft es nun voraussichtlich hinaus.

Im Übrigen sind Wir nun zur Nummer Zwei aufgerückt im Modteam. Auf eine Art, die Wir persönlich so lieber nicht gehabt hätten, aber was solls.

Colonel Chris
18.07.21, 22:57
Darauf läuft es nun voraussichtlich hinaus.

Im Übrigen sind Wir nun zur Nummer Zwei aufgerückt im Modteam. Auf eine Art, die Wir persönlich so lieber nicht gehabt hätten, aber was solls.

Wurde jemand rausgeeckelt?

Hjalfnar
18.07.21, 23:36
Wurde jemand rausgeeckelt?Nein, einige sind aus eigenem Antrieb gegangen. Es wurde effektiv versucht, das Modteam zu spalten. Stattdessen lief es auf Ballast abwerfen hinaus, aus Unserer Perspektive. Die Marschrichtung ist jetzt klarer als je zuvor, und zwar gänzlich zu Unserer Zufriedenheit.^^

Colonel Chris
19.07.21, 09:05
So was ist leider normal... Gut, daß es jetzt dafür wieder rund läuft! :top:

Djambo
19.07.21, 09:12
Wurde jemand rausgeeckelt?Hochgeschlafen

Hjalfnar
15.08.21, 12:31
Heute wird es ein kleineres Update geben. Quasi eine Vorbereitung auf das kommende große Luftupdate in ca. 3 Wochen. Es enthält eine Reihe von Bugfixes, englische Beschreibungen für die deutschen Panzer, die neuen Luftzonen (werden erst mit dem Luftupdate wichtig) und auch zwei "neue" deutsche Panzer.

https://cdn.discordapp.com/attachments/828992356614144090/876169101020631091/unknown.png

Hjalfnar
15.08.21, 16:10
Hier das komplette Changelog:

# Changelog

### 0.9

### AI

- Diverse AI improvements
- Soviet AI nows DOW Germany if there is a sucessfull Sealion

### Database

- USS Hornet correctly implemented
- Starting number of synthetic fuel & rubber reffinerie adjusted
- Adjustements/scrapping on german tanks
- Improved descriptions for German Tanks
- AI now research land doctrines with a determinated pace and doesn't try to research everything asap
- Max level of buildings reduced to consider how strat bombing works
- Panzer IV G and Panzer IV H are now distinct techs
- Added Panther 8.8cm as 1946 tank technology
- Scrapped Leopard I tank (development is too late to not break the game model)
- Improved late Panther models pictures

### Bugfix

- Skilled Staffer correcly works with general's division limits.
- Corrected stupid Hard Attack value on Chi-Se
- Avoid formation of weird chinese enclaves in the japan-china truce event
### Balance

- Economics systems have all more CG needs
- Reduced base IC output of military factories
- War Bonds are no longer available for planned economies
- Autarky policies cannot be removed at war
- KDF-Wagen special projects nows gives less civs but more mils
- synthetic fuel & rubber reffinerie construction cost, input and output changed
- Manhattan Projects now allows to research nukes at historical times
- War Support requirement for mobilisation laws increased, especialy for minors
- Lotta Svard increase Female Participation by 20%
- Unprotected Pacific event should not happen before 1940
- Tanks research cost tweaked to be consistant
- Iraqi coup events can now happens as soon as UK lose Suez regardless the date
- All ground equipment costs revised
- Mittlestand nows makes german tanks more costly, can be removed later in war with Total War focus
- Tweaked land combat defines
- Ahead research Penalty increased
- Tweaked ground fuel usage defines


### QoL

- Decision to DOW Soviet Union as Germany enabled for the player
- Notification Popup when Escalation Clause decision is time out

### Map

- Malta is now an urban tile
- Redrew strategic zones map to prepare to aircraft overhaul


https://cdn.discordapp.com/attachments/608990070862512138/876457096097460244/unknown.png

https://cdn.discordapp.com/attachments/608990070862512138/876467180290592768/unknown.png

Ruprecht I.
15.08.21, 18:03
Nachdem es neulich so'n großes humble-Pack gab haben Wir auch mal reingeschaut.
Und heute in den ULTRA.
Frage: soll das so sein, daß man oben die komplette Ressourcenanzeige bekommt und dafür die Zeitanzeige verdeckt wird?

Hjalfnar
15.08.21, 18:06
Nachdem es neulich so'n großes humble-Pack gab haben Wir auch mal reingeschaut.
Und heute in den ULTRA.
Frage: soll das so sein, daß man oben die komplette Ressourcenanzeige bekommt und dafür die Zeitanzeige verdeckt wird?

Das kann passieren, wenn Eure Auflösung etwas merkwürdig ist. Einfach im Handelsbildschirm die Anzeige oben abschalten.

Ruprecht I.
15.08.21, 18:09
1600:900

Ach, das kann man abschalten :eek:
Wunderbar, danke :top:

Hjalfnar
12.09.21, 14:58
Da der Rework der Flugzeuge beinahe abgeschlossen ist, beginnt bereits die Arbeit an weiteren Features.^^

https://cdn.discordapp.com/attachments/886184412822261791/886595181372141578/unknown.png

Sind noch ein paar Namenfehler drin, aber ansonsten schon mehr oder minder fertig. Und nur um das klarzustellen, das ist das Equipment, das in die Statistikberechnung einfließt. Nicht das, was man erforschen und bauen muss. Wir werden diese Werte dann unter einem einzigen Equipment zusammenfassen, bzw. 2...reguläre und schwere Infanterie.

https://cdn.discordapp.com/attachments/886184412822261791/886592703104712764/unknown.png

Ruprecht I.
19.09.21, 21:18
Wollten gerade starten, da platzt ein Update dazwischen.
Sehen bei ersten Draufschauen Aufklärungsflieger und leichte Bomber. Luftzonen noch nicht angeschaut.

Also, großer Meister, Butter bei die Fische :opa:

Hjalfnar
20.09.21, 23:17
Luftupdate ist raus, jupp.^^ Einzigartige Flugzeuge für Deutschland, USA, Großbritannien, Sowjetunion, Japan, Italien, Frankreich. Dazu eine Menge kleinerer Verbesserungen, insbesondere bei der sowjetischen KI. Oh. Und das hier ist jetzt der offizielle Name.^^ Und mutmaßlich das Logo.

https://cdn.discordapp.com/attachments/866008040557117450/889615424851943454/Logo_test2.jpg

Hjalfnar
27.09.21, 09:40
Gab einen kleinen Recruitment Drive für den Mod, das Ergebnis ist unter anderem dies:

https://cdn.discordapp.com/attachments/829793924250992650/891735854362533918/goal_ger_rhineland.pnghttps://cdn.discordapp.com/attachments/829793924250992650/891873039581593620/goal_ger_sudetenland.pnghttps://cdn.discordapp.com/attachments/829793924250992650/891743842720698368/goal_ger_anschluss.png