PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Roleplay 3025



Fallen_Angel
17.05.21, 23:08
Thread für hoffentlich reges RP!:)

Leifur Eirikson
19.05.21, 08:24
3025 - Innere Sphäre - Irgendwo

Er schaute sich um und beobachtete seine Generäle wie auch den Holo-Tank. Es ist nun mehr als zweihundert Jahre her, dass das letzte Sprungschiff vernichtet wurde und die Kontakte zu anderen Planeten abgerissen waren. Sein Haus besitzt nur noch wenige Schiffe und es gibt keine überlichtschnelle Kommunikation mehr. "Wie gehen wir weiter vor? Haben es unsere Techniker geschafft?" fragte er seinen Stab. Ein untersetzter mann antwortete: "Ja Quell der Weisheit, wir haben es fertig gebracht eine funktionierende Werft in gang zu bringen. Auch konnten wir die überreste von diversen Panzerfabriken zusammenbringen um eine funktionierende Fabrik zu errichten." Er schaute sich nachdenklich um. Er überlegte sich seine nächsten Schritte und sagte: "Ich habe heute aussergewöhlichen Besuch von einem Vertreter einer Gruppierung aus Terra erhalten. Sie nennen sich "ComStar" und sagen, sie seien Neutral und die Nachfolger der Kommunikationsbehörde des alten Sternenbundes. Sie werden in den nächsten Wochen die A-Klasse-Stationen aktivieren und so die Verbindung zu den ehemaligen Hauptwelten wiederherstellen." Sein Beraterstab schaute ihn erstaunt an. "Was ist den nun ihr Plan?" fragte der untersetzte Mann.

"Nun... sehr geehrter Dàshǐ Guo Mingli, ich verlange von ihnen, dass sie einen Kontaktversuch starten. Ich erwarte, dass sie diplomatische Beziehungen zu den Marik`s auf Atreus, zu den Calderon`s auf Taurus und zu den Davion`s auf New Avalon herstellen. Dies hat aus meiner Sicht oberste Priorität. Ich bin auch der Meinung, dass wir alles versuchen sollten, die Fehler unserer Vorväter und Mütter nicht zu wiederholen. Die Menschheit ist bereits am Boden, wir müssen nicht noch darauf treten. Ich bitte Sie also, alles dafür zu unternehmen, dass wir gute diplomatische Beziehungen zu unserern Nachbarn haben. Haben Sie das verstanden?"

"Ja, Quell der Weisheit, ich habe dies verstanden", antwortete Dàshǐ Guo Mingli. "Ich werde mich darum kümmern".

Christian Daoshen Liao drehte sich von seinem Beraterstab ab und schaute auf einen grünleuchtetenden Bereich des Holotanks und seine grünen Augen verschmolzen mit den Punkten...

KaiserCommodus
19.05.21, 16:34
In der nahen Peripherie war die Nachricht von ComStar eingeschlagen wie eine Bombe. Der Crash hatte die Machtbasis des Stiers fundamental gestört und auch wenn House Martens-Calderon die einzig legitime Nachfolge darstellen konnte, war ihre Legitimation so lachhaft wie von Feuer zu reden, wenn man fror.
Doch Stolz hatte sie an ihren Werten festhalten lassen und das tiefe Wissen über Geographie und Recht, brannte in Niemandem so sehr wie in Miriam Calderon, Verteidigerin des Reiches und Senior Marshal der letzten Reste einst gerühmter Streitkräfte. ComStar gab ihr eine Chance zur Hektik, zum Träumen. Ironischerweise, waren ihre ersten Vorbereitungen doch nicht ansatzweise für friedliche Zwecke bestimmt, war Diplomatie die erste Hürde, die es zu überwinden galt.

Im Sinne der taurischen Monarchie, war der Palast auf New Taurus keine Besonderheit. Leicht das größte und prunkvollste Gebäude der gesamten Welt, verblasste es spielend zu den Palästen der Nachfolgerstaaten. Keine Prunktürme, keine unnötigen Zusätze. Stattdessen stand es da wie ein Koloss aus Beton und Stahl mit tausendfachen Gravierungen, die die Geschichte des Taurus Konkordats und seiner geliebtesten Söhne und Töchter erzählte. Im Inneren entfalteten sich Wandteppiche und riesenhafte Portraits, Schlachtgemälde, Büsten, und Holzvertafelungen. Irgendwo im Gebäude war ein Raum im selben Stil gehalten. Ein ovaler Tisch aus rotbraunem Holz hatte Platz für den gesamten Stab des Taurus Konkordats. "Das ist jedenfalls die Nachricht", schloss Außenminister Brackhaven und schaute zu dem kleinen erhöhten Thron am Ende des Tisches. Fionn Martens-Calderon, der kleine Bruder der Verteidigerin und Innenminister des Stabes, grunzte missbilligend "Kaum sind die Relais wieder online, verliert die Schlange keine Zeit ihr Gift zu verspritzen. Das sieht Ihnen ähnlich. Wir haben keine Zeit uns jetzt bereits als zukünftiges Ziel ihres nächsten Verrates zu postieren". Verhaltenes Gelächter war zu hören, das unter Miriams strengem Blick schnell verstarb "Wie ist die Position von Liao, Minister Brackhaven?", meinte sie so leise in den Raum, dass es notwendig war ihr genau zuzuhören. Entsprechend angestrengt und ruhig waren die Anwesenden, was es Miriam leicht machte die Konversationen zu dominieren. Brackhaven indes nickte und hob seine Notizen "Ähnlich unserer Lage, Majestät. Der Crash hat alle Häuser entweder vernichtet oder in apokalyptischen Maße betroffen. Obwohl wir das nur fest für unsere Nachbarn sagen können. Ein sphäreweites Ereignis erscheint mir aber geradezu stichfest. Entsprechend würde es mich nicht wundern, wenn House Liao alle ehemaligen Machtpositionen kontaktiert hat. Das würde diese Nachricht zu nicht mehr machen als einem Gruß. Einem Angebot zur Kommunikation und keinem... "Brackhaven schaute missbilligend zum jüngsten Sproß der Calderons "einer Scharade".
"Es ist auch ein Weg an Informationen zu kommen, Majestät", bemerkte ihre Spionagechefin "So kann Liao feststellen, ob wir noch existieren und je nach Antwort, wie wir zu Ihnen stehen könnten. Ich bezweifle nicht, dass sie sich ihren ausgezeichneten Stab erhalten haben und das Beste selbst aus solch spärlichen Informationen machen".
"Wir stimmen ab", meinte Miriam barsch. "Dafür diplomatischen Kontakt aufzunehmen...". Hände hoben sich. "Dagegen...". Hände hoben sich. "Damit ist es beschlossen. Ich danke für das Meinungsbild. Es deckt sich mit dem Meinigen. Kehren sie zu ihren Vorbereitungen zurück, Minister".

Silkow
19.05.21, 18:56
13305

Nagelring-Akademie, Tharkad

"…ohne daß sie es wussten, war ihre größte Stärke - ihre genetische Verbesserung - also gleichzeitig die größte Schwäche der Clans. Durch den Code, den Kerenskyi ihren genetischen Veränderungen hinzufügen lassen hatte, waren sie vom Moment des Kontakts mit Terra an zum Untergang verdammt. So wurde der Moment ihres größten Triumpfs auch der Beginn ihres grauenvollen Untergangs." Die Augen des alten Geschichtslehrers funkelten fanatisch. "Man könnte es als Karma, als kosmische Gerechtigkeit bezeichnen, daß die Verursacher so vielen Leids in der Inneren Sphäre, und auch des Zerfalls des größten Teils des Lyranischen Commonwealths, innerhalb von zwei Generationen qualvoll an ihren Gendefekten starben. Damit wurde der Weg zur Freiheit der Inneren Sphäre, zu erneuter Größe der alten Häuser, geebnet. - Damit endet unsere heutige Geschichtsstunde."
Ein befreites Aufatmen ging durch die Reihen der gelangweilten Söhne und Töchter adliger Familien, und Stühle scharrten über den Fussboden.

"Glaubst Du das Zeug, das der Alte da erzählt hat?" Der braunhaarige junge Mann in der Hausuniform derer von Loewen sah seinen Klassenkameraden spöttisch an. Der Blonde in Steiner-Blau zuckte die Achseln. "Was - daß es eine hochgezüchtete Kriegerrasse von Mechkriegern war, die unseren Vorvätern ihr riesiges Sternenreich aus den Händen geschlagen haben? Klingt für mich nach einer guten Entschuldigung für eigene Unfähigkeit. Daß diese mysteriösen Clankrieger an einer Art genetischen Waffe elendig verreckt sind? Das glaub ich schon eher. Klingt genau nach unseren Alten." Beide schnaubten amüsiert, nahmen jedoch erstaunt den hochrangigen Offizier war, der am Deltaflyer-Landeplatz in Habtachtstellung auf sie wartete.
Während sie noch fieberhaft überlegten, was sie denn ausgefressen hatten - oder noch besser, welche ihre Missetaten den Besuch eines hochrangigen Militärs rechtfertigte - salutierte der Offizier vor dem blonden Kadetten. "Moritz Steiner? Begleiten Sie mich bitte zum Briefingraum, Sir. Es gab einen Zwischenfall beim Rückflug Ihrer Eltern vom Urlaubsresort auf den Tatyana-Inseln."

Zwei Wochen später, Tharkad City, bei der Inaugurationszeremonie des neuen Archons

"Meinst Du, er wird es schaffen?" Die zweite, ebenfalls mit einer tief ins Gesicht gezogenen Kapuze versehene Gestalt, schaute mit verschränkten Armen auf den totenbleichen Jüngling, der auf dem Weg zur Kathedrale inmitten der goldfunkelnden, herausgeputzten Prozession an Würdenträgern und Militärs an ihnen vorbeifuhr. "Das muß er, Katrina." grollte es. "Verantwortung tragen wird dem kleinen verwöhnten Scheißer gut tun. Ich jedenfalls lasse mir den ganzen Mist nicht mehr aufhalsen, noch dazu jetzt, wo der Kontakt mit den anderen Aasgeiern wieder hergestellt wird." Die Frau, die die Frage gestellt hatte, seufzte unter ihrer Kapuze. "Für Eltern sind wir ganz schön egoistisch. Aber Du hast Recht, der Junge muß schwimmen -oder untergehen. Lass uns zurück zum Hotel gehen, bevor uns noch jemand erkennt, Schatz."

13306

Alith Anar
20.05.21, 00:10
New Avalon Free Press:

01. Januar 3025 - New Avalon - Davion Memorial Gardens

Die Menschenmassen haben sich versammelt um dem heutigen Begräbnis von Hanse Davion beizuwohnen. Wie gutunterrichtetet Quellen berichten, ist er kurz nach dem Empfang des ComStar Präzentors tot an seinem Schreibtisch aufgefunden worden.
Der jung Prinz Alith Davion, wird es vermutlich schwer haben, dass Reich seines Onkels wieder zu altem Glanz zu verhelfen, fehlt ihm doch sämtliche Regierungserfahrung seines Vorgängers. Auch militärisch ist er ein eher unbeschriebenes Blatt.

Seine erste Amtshandlung wird darin bestehen die Benachbarten Systeme der Vereinten Sonnen zu besuchen. Über mögliche Verbesserungen wird er sich dabei von hohen Persönlichkeiten des NAIW und der Albion Militäracademy beraten lassen. Den Seine Begleiterliste ist erstaunlich umfangreich.

Leifur Eirikson
08.06.21, 09:29
Sian - Zi-Jin Cheng - Himmlische Palast


Kanzler Christian Liao schaute auf die holographische Karte der alten Kommunalitäten Capella und Sian. "Das sind die Herzstücke der alten Konföderation. Wir müssen die Bewohner für uns gewinnen. Koste es was es wolle." Er schaute seinen Wirtschaftsminister an. "Ich möchte, dass sie mir ein Wirtschaftsprogramm zusammenstellen. Ich will, dass wir diese alten Welten an ihre Wurzeln erinnern und das wir wieder ein neues Handelsnetz aufbauen. Die Schiffswerft ist nun seit einigen Monaten wieder in Betrieb gegangen. Ich weise sie an, 50 Prozent der Kapazitäten für unsere Handelsflotte auszuwerfen." - Kanzler Liao rieb sich am dichten Bart. Seine Augen fixierten seinen Wirtschaftsminister Alexander Iwanow. Dieser sträubte sich und versuchte einige Erklärungen.

"Jawohl eure himmlische Durchlaucht". Der Kanzler schnaufte tief ein und zischte: "Sparen sie sich diesen geschleimten Mist für offizielle Anlässe. Hier bin ich einfach Kanzler Liao." - "Jawohl Kanzler Liao", sagte Iwanow.
"Es gibt einige Welten in unserem Raumbereich mit denen wir sehr sinnvoll Handel treiben können. Wir haben eine grosse Bevölkerung und unsere Hochschulen bringen die Technologie wieder auf einen Stand, wo unser Wissen ein Exportgut wird. Zudem benötigen wir die Ressourcen die gewisse Welten abwerfen und wir können wiederum Produkte des täglichen Gebrauchs verkaufen. Aber meiner Meinung nach, wird der Auf- und Ausbau der weiteren Hochschulen und der Export von Wissen der Hauptteil ausmachen um die Welten für uns zu gewinnen." - Der Kanzler nickte und schaute zum Aussenminster Guo Mingli.

"Guo Mingli, wie schaut es aus mit den Kontaktaufnahmen mit unseren Nachbarn? - Nun, wir haben eine entsprechende Kontaktaufnahme vorbereitet. Hier sind sie... " Guo Mingli legte dem Kanzler die Schreiben ausgedruckt vor und er las sie durch.

"Senden Sie die Nachrichten ab..." - Der Kanzler schaute wieder auf die holographische Karte, welche nun die ganze innere Sphäre zeigte.

Leifur Eirikson
09.06.21, 20:25
Sian - Zi-Jin Cheng - Himmlische Palast



"Ja mein Kanzler. Nein, Nein, wir haben die Nachricht abgeschickt. Wir haben sie an Comstar übergeben. Bislang erreichte uns aber noch keine Antwort. Ja, ok. Ja in Ordnung ich mache Druck bei Comstar und frage nach, ob die Nachricht bereits angekommen ist. Danke, Danke eure Heiligkeit."

Kanzler Liao blickte genervt in seinem Thronsaal umher. Der Saal selbst wirkte für einen Menschen gross, aber er hatte keine Grösse wie die von den Steiners auf Tharkad. Die bringen sogar BattleMechs in ihrem Saal unter. Das brauchen die Liao`s nicht mehr. Der Wiederaufbau des himmlischen Palastes nach dem grossen Feuer erfolgte in einem viel klassischeren, chinesischen Stil als der alte, viel grössere Bau. Kanzler Liao blickte auf und trat durch eine gut versteckte Tür im hinteren Bereich in sein grosses privates Büro. Er begab sich zu seinem schönen Teakholztisch und drückte einen Knopf in der Ablage. Als er eine Stimme hörte, sagte er: "General Eirikson, kommen sie bitte schnellstmöglich in mein Büro."



OOC (Out of Charakter):
Das ist meine In Charakteraufforderung auf Nachrichten zu reagieren, da RP und ISC nur Spass macht, wenn die werten Regenten sich gegenseitig auch schreiben :)

Fallen_Angel
09.06.21, 20:40
Hilton Head Island, Terra

Konzentriert ging Primus Adiran Mori die neuesten Berichte aus der Skye Region durch, als ein leises Klopfen ertönte. Kurz daraufhin betrat sein Adjutant das Arbeitszimmer. Adrian Mori lies den jungen Adepten mehrere Minuten vor dem großen Schreibtisch nervös warten. Dieser fühlte sich immer unwohler, während das große Panoramafenster seinen Primus in ein merkwürdiges Licht tauchte.
"Was gibt es?", fragte Mori kurz und ungehalten.
"Primus, der Kanzler der Konföderation Capella hat ERNEUT um Bestätigung der Übermittlung erbeten."
Beim Wort erbeten, schnaubte Mori verächtlich. Als das ein Liao was "erbittet". Ohne von seinem Datapad aufzublicken, gab er seine Order.
"Geben Sie dem zuständigen Precentor die Nachricht, dass er sich mit dieser Sache beschäftigen soll. Liao hat meines wissens weder eine HPG-Alpha Station sowie eine Stufe 1 Nachricht inklusive Priorität verwendet. Wie ALLEN bekannt ist, wird nur dieser Art von Übertragung eine Garantierte Übertragung innerhalb von 24 Stunden gewährt. Der Precentor soll dies dem Kanzler klar machen und dieser soll beim nächsten Mal einen gehobenen Service buchen." Daraufhin herrschte eine Weile eine angespannte Stille. Mit gerunzelter Stirn blickte Mori hoch.
"Was ist noch?"
"Nichts, Hochwürden."
Mit verärgerter Mine und einem eindeutigen Blick zur Tür verscheuchte der Primus den jungen Adepten. Innerlich dachte er: Wenn ich nur fähiges Personal hätte, wäre der Datenberg schon längst abgearbeitet. Ich muss das Rekrutierungsprogramm verstärken. Damit wandte er seine Aufmerksamkeit einen anderen Datapad über Dieron zu.

Alith Anar
10.06.21, 13:22
"Galen, danke für den Hinweis auf die Botschaft von Kanzler. Lasst uns aber erst einmal die neuen Büroräume und Gemächer einrichten, bevor wir dem Kanzler vor einem würdigen Hintergrund antworten können. Sollte er sich noch einmal melden, dann antwortet ihm, das das HPG-Netz wohl noch nicht wieder zuverlässig funktioniert oder irgendetwas in der Art. Ich denke morgen werde ich die Zeit finden zu antworten. Die Truppen Capella sind hoffentlich noch weit genug weg, als das wir jetzt übereilt reagieren müssen."

Fallen_Angel
17.09.21, 21:55
ComStar News, 3025

Nach Gerüchten innerhalb der Inneren Sphäre wurden diese nun Realität. In einer Welle der Wiederauferstehung erschienen mehrere der alten Häuser sowie Peripherie-Fraktionen auf der Bildfläche. ComStar erklärte in einer Presseaussendung:

"Der Innere Zirkel beobachtet mit wachsener Sorge die militärische Aufrüstung in vielen Ecken der Inneren Sphäre. Präzentor Dieron und Präzentor Skye wurden mit der Evaluierung der Lage beauftragt. Bis die Analyse vorliegt, ruft ComStar alle aufstrebenden Mächte zur Einhaltung der Deneb Komvention auf. Bei Verstoß wird der Primus umgehend ein Indertikt verhängen."

Dieser Aussendung zum Trotz maschierten Truppen von zum Beispiel dem Kombinat, der Vereinigten Sonnen, Magistrat und sogar der Randwelten massivst gegen benachtbarte Systeme vor. CNB wird weiterhin die Lage für sie Verfolgen. Schönen Abend und Blake mit Ihnen.

Proud
20.09.21, 16:20
MoC Zug 1+2:
Das Magistrat war im Aufwind, die Komunikation war wieder Hergestellt Canopus IV konnte Kontakt zu Joyz und Krimari Herstellen und sich deren Loyalität für die kommende Zeit sicher.
Der Einsatz von Battlemechs stand noch in weiter Ferne, jedoch war es möglich eine kleine sprungschiff flotte aufzustellen und sogar ein neues Schiff aus den Werften in Betrieb zu nehmen.
Miliz Truppen aus schlecht ausgebildeten Panzertruppen, Infanteristen, ein paar Jeeps und Motorrädern konnten mit dieser flotte verlegt werden. Wie zu erwarten haben die ehemaligen Canopischen Systeme rund um die Heimatwelten sich freudig wieder dem MoC angeschlossen.
Schon in wenigen Wochen werden sich wieder 10 Systeme im Canopischen Hoheitsgebiet zur Magestrix bekennen.
Luxen wird sich sicherlich wehren gegen die Rückkehr, wer einmal Macht erfahren hat will sich nicht wieder hergeben. Die Lösung ist so offensichtlich wie unschön. Die Produktion von einfachen Miliz Einheiten muss, wie sie im letzten halben Jahr stattgefunden haben, beendet werden, und schwere Angriffspanzer müssen von den Fließbändern fahren.
Aber noch ist es nicht so weit, die Hoffnung sie zu Isolieren und so zur Aufgabe zu zwingen ist noch nicht vom Tisch.

Alith Anar
30.09.21, 07:21
dAus dem Chaos der letzten Jahre, sind die Vereinten Sonnen sich dabei wieder zu erheben.

Primärziel ist die Sicherung der Umliegenden System und Sektoren. So schlossen sich bereits El Dorado, Augusta und Markesan nach diplomatischen Bemühungen wieder den Sonnen an.

Proud
30.09.21, 22:45
In einer Bar auf Canopus:
"ROFLMAO, habt ihr gehört, die Feds haben mit ein paar Systemen "verhandelt".
"Wieviel Truppen haben sie geschickt?"
"WIRT!!! noch ne runde auf mich"

Proud
03.10.21, 22:01
MoC zug 3:
Das Magistrat hat sich übernommen, der versuch die Beta Miliz mit Nachschub zu versorgen hat zum Zusammenbruch der Fabrik auf Joyz geführt.
Die Aushebung eines weiteren Miliz Regiments konnte so nicht durchgeführt werden.
Stattdessen wurde alles was noch an Material aufzutreiben war der Gamma Miliz zugeteilt umso deren Kampfkraft zu stärken.
Die unterversorgte Beta Miliz verkündet derweil das sie trotz ihrer misslichen Lage die ihnen zugeteilten aufgaben weiterhin ausführen wird.

Positiv zu erwähnen ist das in allen wieder eingegliederten Sektoren ein hervorragende stimmt herrscht und man direkt die nächste Welle in Angriff nehmen kann.

Die Kassen sind leer, aber es kommt konstant Geld Herein!